Tibet - Was ist da los?

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2821
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Topas » 18.03.2008, 15:03

schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html

@Mai : Das wolltest du doch vom Dalai hören - oder ?
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

TaugeNix

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von TaugeNix » 18.03.2008, 15:07

Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html

@Mai : Das wolltest du doch vom Dalai hören - oder ?
Endlich lässt er sein Schaafspelz fallen:
seit wann können Heiligkeiten zurücktreten? Das können nur politische Führer - aber das ist er ja nie gewesen :lol:

Gruss,
TaugeNix^ :mrgreen:

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von de guo xiong » 18.03.2008, 15:20

TaugeNix hat geschrieben:
Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html

@Mai : Das wolltest du doch vom Dalai hören - oder ?
Endlich lässt er sein Schaafspelz fallen:
seit wann können Heiligkeiten zurücktreten? Das können nur politische Führer - aber das ist er ja nie gewesen :lol:

Gruss,
TaugeNix^ :mrgreen:
Du irrst - auch der Papst kann zurücktreten von seinem Amt ...
ob auch der DL (er ist ja in sein Amt geboren und nicht gewählt) weiß ich nicht?!

de guo xiong, der kein neues Laptop hat :)
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von belrain » 18.03.2008, 15:29

Naja, auf eine Art kann er ganz sicher zurücktreten - fragt sich nur ob er diese Möglichkeit in Betracht zieht :wink:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

TaugeNix

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von TaugeNix » 18.03.2008, 15:30

de guo xiong hat geschrieben:
TaugeNix hat geschrieben:
Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html

@Mai : Das wolltest du doch vom Dalai hören - oder ?
Endlich lässt er sein Schaafspelz fallen:
seit wann können Heiligkeiten zurücktreten? Das können nur politische Führer - aber das ist er ja nie gewesen :lol:

Gruss,
TaugeNix^ :mrgreen:
Du irrst - auch der Papst kann zurücktreten von seinem Amt ...
ob auch der DL (er ist ja in sein Amt geboren und nicht gewählt) weiß ich nicht?!

de guo xiong, der kein neues Laptop hat :)
Muss der nicht sterben?
Egal wie: "Führer" sind mir grundsätzlich suspekt.

Gruss,
TaugeNix^dessen MacBook eigentlich das seiner Freundin ist :oops: (aber erst in 3.5 Wochen, harhar)

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von de guo xiong » 18.03.2008, 15:40

TaugeNix hat geschrieben:
de guo xiong hat geschrieben:
TaugeNix hat geschrieben:
Endlich lässt er sein Schaafspelz fallen:
seit wann können Heiligkeiten zurücktreten? Das können nur politische Führer - aber das ist er ja nie gewesen :lol:

Gruss,
TaugeNix^ :mrgreen:
Du irrst - auch der Papst kann zurücktreten von seinem Amt ...
ob auch der DL (er ist ja in sein Amt geboren und nicht gewählt) weiß ich nicht?!

de guo xiong, der kein neues Laptop hat :)
Muss der nicht sterben?
Egal wie: "Führer" sind mir grundsätzlich suspekt.

Gruss,
TaugeNix^dessen MacBook eigentlich das seiner Freundin ist :oops: (aber erst in 3.5 Wochen, harhar)
siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Papst#R.C3.BCcktritte
Rücktritte
Päpste werden grundsätzlich auf Lebenszeit gewählt, das Kirchenrecht sieht aber auch ausdrücklich die Möglichkeit eines Rücktritts vor:
de guo xiong - will auch ein MacBook :mrgreen:
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Babs » 18.03.2008, 16:22

Grufti hat geschrieben:Ist denn hier noch wirklich niemand auf den Gedanken gekommen, daß die Gruppierung der Tibeter, die diese riots veranstaltet hatten....von regierungstreuen "Agents provocateurs" unterwandert...und gezielt zu diesen Ausschreitungen aufgestachelt worden sind , die jetzt den Vorwand zur Zerschlagung aller den DL unterstützenden Bevölkerungsgruppen liefern ??????
doch :D

ich frage mich bei solchen hmm Ereignissen immer, wer davon profitiert und würde dir sofort zustimmen, wenn diese Ausschreitungen zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden hätten. Aber jetzt, so kurz vor den olympischen Spielen, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die Regierung in Beijing auf ein solches Wagnis einlässt. Vergiss die "speichelleckerischen Regierungen in aller Welt", Image ist wichtig und das wird durch diese Geschichte doch arg angekratzt ... :|

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von otternase » 18.03.2008, 16:32

Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html
Kann man das so deuten, dass es in Tibet immer mehr Menschen gibt, die den friedlichen Weg des DL ablehnen, stattdessen einen militanten Weg zur Durchsetzung des Ziel der Autonomie befürworten? Und dass der DL nun bereit ist, sich dieser Entwicklung nicht länger in den Weg zu stellen?

Wenn ja, dann dürfte dies wohl ein Alptraum der KP darstellen, denn wer auch immer die Nachfolge des DL an sich reissen wird, wir mit Sicherheit weniger dialogbereit, weniger friedlich und weniger geduldig sein.

Aus diesem Kontext heraus sollte die Führung in BJ vielleicht doch mal damit anfangen, über Schritte des Dialoges nachzudenken.

TaugeNix

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von TaugeNix » 18.03.2008, 17:05

otternase hat geschrieben:
Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html
Kann man das so deuten, dass es in Tibet immer mehr Menschen gibt, die den friedlichen Weg des DL ablehnen, stattdessen einen militanten Weg zur Durchsetzung des Ziel der Autonomie befürworten?
Nöö, würde ich nicht so sehen.
Eher, dass es einige Kräfte gibt, die zwischenzeitlich erstarkt sind.
Ob und in welcher Form sie mit dem DL zusammenhängen, wird sich nur schwer erkennen lassen.
Wenn ja, dann dürfte dies wohl ein Alptraum der KP darstellen, denn wer auch immer die Nachfolge des DL an sich reissen wird, wir mit Sicherheit weniger dialogbereit, weniger friedlich und weniger geduldig sein.
Auch hier: nein, ich denke ohne die PR-Maschinerie eines DL wird das Interesse an Xizang ungefähr so lange halten, wie am Sudan, am Kosovo, usw.
Und wenn nun noch offener radikale Sezessionskräfte am Werk sind, legitimiert das das Einschreiten erst recht.

Gruss,
TaugeNix^sollte an der HA sitzen, erfreut sich aber lieber an der Sonne im Rücken

siedenderschnee
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 595
Registriert: 08.12.2005, 02:35

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von siedenderschnee » 18.03.2008, 18:15

Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html

@Mai : Das wolltest du doch vom Dalai hören - oder ?
Als Dalai Lama kann er und darf er nicht zurücktreten. Er kann nur sterben und reinkarnieren.

Er meint ein Rücktritt als Chef der Exilregierung.
人生不是一百米,而是马拉松。

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Shaolin » 18.03.2008, 18:58

Babs hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben:Ist denn hier noch wirklich niemand auf den Gedanken gekommen, daß die Gruppierung der Tibeter, die diese riots veranstaltet hatten....von regierungstreuen "Agents provocateurs" unterwandert...und gezielt zu diesen Ausschreitungen aufgestachelt worden sind , die jetzt den Vorwand zur Zerschlagung aller den DL unterstützenden Bevölkerungsgruppen liefern ??????
doch :D

ich frage mich bei solchen hmm Ereignissen immer, wer davon profitiert und würde dir sofort zustimmen, wenn diese Ausschreitungen zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden hätten. Aber jetzt, so kurz vor den olympischen Spielen, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die Regierung in Beijing auf ein solches Wagnis einlässt. Vergiss die "speichelleckerischen Regierungen in aller Welt", Image ist wichtig und das wird durch diese Geschichte doch arg angekratzt ... :|
Ich möchte ungern Ayanes Liste 28) oder 30) bestätigen, weiss aber sonst nicht wie ich Babs meine Zustimmung bekunden soll.
Bei ähnlichen Überlegungen bin ich zum gleichen Ergebnis gekommen: Das Timing stimmt einfach nicht und der Schaden steht zum derzeitigen Zeitpunkt in keinem Verhältnis zum Nutzen, deshalb glaube ich auch nicht an Agents provocateurs.
* Es gibt Reis, Baby!

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24073
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 18.03.2008, 21:10

siedenderschnee hat geschrieben:
Topas hat geschrieben:schaut mal hier : Aktuell

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 09,00.html

@Mai : Das wolltest du doch vom Dalai hören - oder ?
Als Dalai Lama kann er und darf er nicht zurücktreten. Er kann nur sterben und reinkarnieren.

Er meint ein Rücktritt als Chef der Exilregierung.

Das "Re-Inkarnieren " ist ihm doch von der VR verboten worden! 8) :D
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24073
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 18.03.2008, 21:27

Zu welchem "günstigeren "Zeitpunkt hätten denn die Tibeter ihren "Aufstand " machen sollen ????
Zum Shuangshi jie.双十节.... "Mary Poppins".... zu Weihnachten.... oder erst später... zu "Happy Kadaver"....???
für Tibet gab es nur diesen einen Tag, an dem ein Aufstand glaubwürdig inszenierbar ist..

nein...ich möchte die VR-Schlapphüte nicht mehr "loben" als unbedingt nötig, das Potential auf der nationaltibetischen ist ohne Zweifel vorhanden...

ich halte es auch für durchaus möglich, daß es unter den Exil-Tibetern "Schläfer" gibt. die die Szenen der Erstürmung von Botschaften wenn nicht initiiert, dann zumindest forcieren
.. Was dem militanten Islam recht ist..ist der KPCh nur billig.

Ein Fehlen dieser "Spezial-"Agenten, auf die nicht einmal ein "demokratischer" Staat glaubt, verzichten zu können, wäre in einem totalitären Überwachungsstaat eine äußerst gefährliche Unterlassungssünde.
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24073
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von Grufti » 18.03.2008, 21:44

belrain hat geschrieben:
Das wäre ja, als wenn man Bush vorwerfen würde er hätte die Türme einstürzen lassen ....... :wink:

Die Postings aus dieser Yahoogroup müllen immer noch eines meiner Mailkonten zu

http://groups.yahoo.com/group/WarOnFreedom/

Vor meiner "chinaseite.de"-Zeit hatte ich dort immer meine "Anti-Bush Munition" für das Sat1.de/Nachrichten forum bezogen... :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

mai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 512
Registriert: 24.12.2007, 02:51

Re: Tibet - Was ist da los?

Beitrag von mai » 18.03.2008, 22:23

Oh Gott, er denkt erst darüber nach, was hat er in den 50J gemacht...
Hoffentlich ist er ein schneller Denker, woran ich zweifele :?

Ehrlich sagen ich habe Mitleid für ihn als eine einzele Person(an Heiligkeit glaube ich null). Er hat es nicht auswählen können... Er wurde seinen Eltern durch ein komisches Ritual direkt aus der Wiege entrissen --- wo bitte ist ihr Menschenrecht als Vater und Mutter? Sein ganzes Leben ist eine Geschichte des Scheiterns und des nicht frei seins gewesen, denn das System das er vertritt ist im Vergleich mit Europa 1000J rückwärts und im Vergleicht mit China 2500J rückwärts. Ohne Kaltkrieg und das ein bisschen Fernweh der Westländer ist er niemand. Er ist ein lebendiges Fossil das besser zu Museum gehört.

Im übrigen es läßt sich nicht alles beweisen:
wenn CIA ihre Taten beweisen läßt, dann ist sie auch keine CIA,
wenn eine Heiligkeit seine Heiligkeit beweisen läßt, dann ist er keine Heiligkeit.

manchmal frage ich mich, was ich noch beweisen kann, ausser dass ich ein Macbook besitze :P

Absolute Objektivität ist an sich selber eine der wahnsinnigsten Ideologien aller Zeiten. Dennoch existieren Ideologien, die die Bausteine unserer Weltbiler sind. Und oft bleibt es uns nichts übrig als mittels unserer Ideologien Indizien interpretieren
8)
黄黑,黄黑,式微,式微!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast