Meine Meinung zu Tibet-Zerrbilder 1

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
martin xin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2005, 10:57

mesheel aus Taiwan, grüsse dich.

Beitrag von martin xin » 15.05.2005, 14:37

"Die Besuche Lians und Songs auf dem Festland sind fuer Taiwaner genause laecherlich und unbedeutend wie das momentan Saebelgerassel der Festlandchinesen. "

sei ganz ehrlich, meist du wirklich, dass die Besuche Lians und Songs "fuer Taiwaner genause laecherlich und unbedeutend" seien? ich habe gelesen, dass viele internationale Medien andere Meinung geäußert haben. Wenn du mir nicht glaubtst, fragst du Li Denghui, wieviel Nächte er deswegen nicht gut geschlafen hat?

Von "das momentan Saebelgerassel der Festlandchinesen" habe ich nicht gehört. ich habe gelsen, dass das Festland bald zwei Pandabären an Taiwan shenken will. Bauer in Taiwan dürfen danach ihre Produkte an Festland verkaufen, Studenten aus Taiwan können danach wie Studenten in Festland Gebühr bezahlen. noch viele Maßnahmen ...


"2. Der Besuch des KMT-Funktionärs in China ist Landesverrat. Diese Mensch wird dafür bei der nächsten Wahl abgestraft. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. "

martin, ich finde, deine Meinung ist nicht in Ordnung. Lianzhan hat Gräbe seiner Großmutter, seines Parteigründers usw besucht, und er wollte Friedens-Brücke für Taiwanstraße bauen, Spannungen verringern. das hat dich offensichtlich gestört!!!

außerdem, schämen sollte jemand, der die Verbesserung der Beziehungen zwischen Taiwan und Festland nicht wünscht, sondern Konflikte schürt und den Austausch als Landesverrat bezeichnet!!!

Martin
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2004, 20:33

Re: mesheel aus Taiwan, grüsse dich.

Beitrag von Martin » 15.05.2005, 16:28

martin xin hat geschrieben:außerdem, schämen sollte jemand, der die Verbesserung der Beziehungen zwischen Taiwan und Festland nicht wünscht, sondern Konflikte schürt...
Die einzigen, die Konflikte geschürt haben, ist die KP, die den Taiwanern unmissverständlich klar gemacht haben, dass sie ihre Raketen, die kontinuierlich ausgebaut werden, starten werden und Taiwan mit Krieg überschütten, sollte sie ihre Freiheit bewahren sollen. DAS nennst du ernsthaft eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Taiwan und China? Lachhaft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Martin

P.S: Soll die KP sich nun deiner Meinung nach schämen oder hast du immer noch nicht Artikel 8 des Gesetzes begriffen?

lol

manchmal, aber nur manchmal

Beitrag von lol » 15.05.2005, 18:59

Manchmal...ganz selten sind Martins Beiträge nicht ganz schlecht...wenn nur seine Homepage nicht wäre....bei der einseitigen Hetze auf seiner HP (mal abgesehen davon, dass sie immer noch viele Fehler enthält (ich hab es mir mal wieder angetan), kann ich Martins Meinung grundsätzlich nicht ernst nehmen....so sehr ich mich auch anstrenge.
Seine Information, dass in tibetischen Schulen nur Mandarin angeboten wird, ist z.B. einfach falsch...dem ist seit Jahren nicht mehr so.
Martin hat seine Infos aus irgendwelchen veralteten Büchern, in Tibet war er wohl noch nie, ob er China schonmal besucht hat, bezweifle ich auch sehr stark. Chinesisch kann er auch nicht.

Und wieso ist Martin falungong gegenüber nicht genauso kritisch wie gegenüber der KPCh...er zitiert Falungong-Schriften, um zu beweisen, dass falungong harmlos ist...wenn ich jetzt anfange, die chinesische Verfassung zu zitieren, kann ich auch beweisen, dass die KPCh ganz harmlos ist... vor allem diesen Punkt sollte er mal erklären...

Martin
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2004, 20:33

Re: manchmal, aber nur manchmal

Beitrag von Martin » 15.05.2005, 19:35

lol hat geschrieben:Manchmal...ganz selten sind Martins Beiträge nicht ganz schlecht...wenn nur seine Homepage nicht wäre....bei der einseitigen Hetze auf seiner HP (mal abgesehen davon, dass sie immer noch viele Fehler enthält (ich hab es mir mal wieder angetan), kann ich Martins Meinung grundsätzlich nicht ernst nehmen....so sehr ich mich auch anstrenge.
Seine Information, dass in tibetischen Schulen nur Mandarin angeboten wird, ist z.B. einfach falsch...dem ist seit Jahren nicht mehr so.
Tatsächlich? Schon mal irgendwas in der Hinsicht gelesen? Selbst in Ost-Turkestan haben die Chinesen die letzte Fakultät, in der in Uigurischer Sprache gelehrt wurde, geschlossen. Das alles zeigt wieder nur eines: Du hast NULL Ahnung.

Martin hat seine Infos aus irgendwelchen veralteten Büchern, in Tibet war er wohl noch nie, ob er China schonmal besucht hat, bezweifle ich auch sehr stark. Chinesisch kann er auch nicht.
Interessant, was so Leute alles über mich zu wissen glauben.

Und wieso ist Martin falungong gegenüber nicht genauso kritisch wie gegenüber der KPCh...er zitiert Falungong-Schriften, um zu beweisen, dass falungong harmlos ist...wenn ich jetzt anfange, die chinesische Verfassung zu zitieren, kann ich auch beweisen, dass die KPCh ganz harmlos ist... vor allem diesen Punkt sollte er mal erklären...
Was hat das alles mit dem Anti-Abspaltungsgesetz und dem eigentlichen Thema dieses Thread zu tun? Ist das die einzige Möglichkeit, vom Thema abzulenken, wenn man nicht mehr weiter weiß? Keine Argumente mehr also muss man den anderen aus der Anonymität heraus Diskreditieren. Ein einfaches Spiel, aber ziemlich plump und feige.

Martin

lol

na was jetzt

Beitrag von lol » 15.05.2005, 19:51

Tatsächlich? Schon mal irgendwas in der Hinsicht gelesen? Selbst in Ost-Turkestan haben die Chinesen die letzte Fakultät, in der in Uigurischer Sprache gelehrt wurde, geschlossen. Das alles zeigt wieder nur eines: Du hast NULL Ahnung
Ja, ich habe etwas in der Hinsicht gelesen...und ich war in Tibet und habe mir ein Bild von dem Land gemacht...
und ich habe auch schon Schulbücher (neue!) auf tibetisch gesehen.
Deine Infos stammen wohl aus der Zeit der Kulturrevolution.
Warst Du überhaupt schon mal in China?
Meine Frage, wie Du durch Zitate von Falungong-Propaganda-Schriften zum Schluß kommst, Falungong sei harmlos, hast Du nicht beantwortet...
ist doch scheissegal in welchen Thread ich das reinschreibe....
was studierst Du eigentlich in Karlsruhe?

lol

Beitrag von lol » 15.05.2005, 19:54

Was hat das alles mit dem Anti-Abspaltungsgesetz und dem eigentlichen Thema dieses Thread zu tun?
Lächerlicher Einwand, Martin, passt zu Dir...
ließ Doch mal das Thema des Threads genau durch...

martin xin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2005, 10:57

martin, du stehst sowie an einer falschen Seite.

Beitrag von martin xin » 15.05.2005, 20:08

ich vermute, dass du noch nicht 90 Jahre alt bist und noch Chance hast, mit mir zusammen die friedliche Wiedervereinigung Chinas zu feiern. Nicht ich werde, sondern die Zukunft, die du noch erleben wird, wird bestätigen, dass viele von deinen Ansichten und Informationen falsch sind.

martin, sei ehrlich. Hast du wirklich Ahnung von der wirklichen KP Chinas?
mein Tipp: bevor du die KP Chinas oder viele Dinge in China beurtelst, studierst du zuerst Chinas Geschichte seit dem 18. Jahrhundert. Sonst machen wir hier nur Sprachübung, nur mit oberflächerlichen Wörtchen spielen. Denn Vergangheit, Gegenwart und Zukunft stehen im Zusammenhang. Man kann sie nicht isoliert betrachten. Vieleicht später, nach Tibet-Zerrbildern,wenn ich noch Zeit habe, kann ich hier noch Thema über KP Chinas anbieten. Dann können wir speziell darüber diskutieren. ok?

Benutzeravatar
mesheel
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 569
Registriert: 24.04.2005, 14:37

Beitrag von mesheel » 16.05.2005, 04:55

Von "das momentan Saebelgerassel der Festlandchinesen" habe ich nicht gehört. ich habe gelsen, dass das Festland bald zwei Pandabären an Taiwan shenken will.
Die Pandabaeren sind "Troyanische Pferde": Akzeptiert Taiwan die Baeren, heisst das soviel wie sich Mainland unterwerfen. So gerne Taiwan ein Paar Pandabaeren haette, der Preis ist einfach zu hoch und ich hoffe, dass die Taiwanischen Politiker nicht in die Falle tappen.

Martin Xin: Ich hoffe, wir erleben die Wiedervereinigung Chinas nie und nimmer. Eine Wiedervereinigung wird niemand friedlich sein, denn die Taiwaner sind zwar kulturell Chinesen, aber fuehlen sich Mainland genauso wenig zugehoerig wie die Amerikaner England.

martin xin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2005, 10:57

lieber Bruder oder liebe Schwester aus Taiwan

Beitrag von martin xin » 16.05.2005, 13:52

ich und du, wir als einzelne Personen können die Entwicklung der Geschichte nicht bestimmen, sie wird von historischer Strömung und Volksmassen bestimmt. Außerdem ändert sich Alles mit der Zeit. Du hast heute diese Meinung; in 10 oder 20 Jahren werdest du vieleicht eine andere Meinung. Ich selbst bin fest davon überzeugt, dass Wiedervereinigung Chinas die historische Tendenz ist, die niemand verhindern kann.

Einwohner in Festland und Taiwan gehören zu der chinesischen Nation. Das haben die Parteichefs Lian und Song schon deutlich gesagt. Chen shuibian tendiert auch in diese Richtung. Anhänger der Unanhängigkeit Taiwans werden immer weniger! mesheel, du kannst meine Einschätzung in nächsten Jahren prüfen, ob ich recht habe.

martin xin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2005, 10:57

martin, Antispaltungsgesetz hat viele Punkte, warum liest du

Beitrag von martin xin » 16.05.2005, 14:10

nur einen Punkt, und sogar den letzten Punkt? ich habe das ganze Gesetz schon gelesen und meine Meinung geäußert.

Die Reketen der VBA befinden sich auf dem chinesischen Boden. außerdem sind sie im Vergleich zu den USA oder Russland noch sehr wenig. KP Chinas hat großartiges für China geleistet. sie hat kein Grund zu schämen. Natürlich hätte sie noch mehr für China geleistet,z.B. Erreichen des Ziels vom "bescheidenen Wohlstand" für Alle in China, wäre noch besser.

Benutzeravatar
Jens
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 183
Registriert: 01.05.2005, 16:58

Re: martin, Antispaltungsgesetz hat viele Punkte, warum lies

Beitrag von Jens » 16.05.2005, 17:01

martin xin hat geschrieben:nur einen Punkt, und sogar den letzten Punkt? ich habe das ganze Gesetz schon gelesen und meine Meinung geäußert.

Die Reketen der VBA befinden sich auf dem chinesischen Boden. außerdem sind sie im Vergleich zu den USA oder Russland noch sehr wenig. KP Chinas hat großartiges für China geleistet. sie hat kein Grund zu schämen. Natürlich hätte sie noch mehr für China geleistet,z.B. Erreichen des Ziels vom "bescheidenen Wohlstand" für Alle in China, wäre noch besser.
Mir fällt da nur das Gedicht "lisao" ein, was ich auf der Page von "Babs"
gefunden habe (Danke :) ). Ich kenne keine (länger existierende) Partei/Person, die sich nicht für irgendetwas schämen müsste. Als Individuum sollte man solche Fehler wahrnehmen und sich damit auseinandersetzen.

http://www.gushi.de/quyuan%20lisao1.htm
[...]
哀众芳之芜秽。
Ich klage nur, wenn die Massen verrotten
众皆竞进以贪婪兮,
Alle streben nach Geld und Ruhm
凭不厌乎求索。
Sind von unersättlicher Habgier beseelt
羌内恕己以量人兮,
Nachgiebig mit sich selbst und voller Argwohn anderen gegenüber
各兴心而嫉妒。
Sie intigrieren gegeneinander und sind voller Neid
忽驰骛以追逐兮,
Rücksichtslos auf eigenen Vorteil bedacht
非余心之所急。
Ich strebe nicht nach diesen Dingen
[...]
Da hat sich wohl seit den letzten ~2300 Jahren wenig geändert ...

Gast

Beitrag von Gast » 16.05.2005, 17:30

Was hat das alles mit dem Anti-Abspaltungsgesetz und dem eigentlichen Thema dieses Thread zu tun? Ist das die einzige Möglichkeit, vom Thema abzulenken, wenn man nicht mehr weiter weiß? Keine Argumente mehr also muss man den anderen aus der Anonymität heraus Diskreditieren. Ein einfaches Spiel, aber ziemlich plump und feige.
Wieso Argumente ausgehen? Ich finde es ein ziemlich starkes Argument, weil es einfach ein methodischer Fehler von Dir ist, Falungong-Seiten heranzuziehen, um zu beweisen, dass Falungong eine harmlose Gruppe ist... weshalb hast Du denn auf deiner Seite nicht die chinesische Verfassung zitiert? Dann müsstes Du doch auch zum Schluß kommen (mit derselben Methode wie bei deiner Falunggong-Berichterstattung), dass die KPCh ganz toll und harmlos ist.
Sag doch mal was dazu....

Babs

Re: martin, Antispaltungsgesetz hat viele Punkte, warum lies

Beitrag von Babs » 16.05.2005, 18:05

Jens hat geschrieben:
Mir fällt da nur das Gedicht "lisao" ein, was ich auf der Page von "Babs"
gefunden habe (Danke :) ).
nichts zu danken :wink:

Babs

Benutzeravatar
mesheel
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 569
Registriert: 24.04.2005, 14:37

Beitrag von mesheel » 17.05.2005, 04:28

Martin Xin:
Einwohner in Festland und Taiwan gehören zu der chinesischen Nation. Das haben die Parteichefs Lian und Song schon deutlich gesagt. Chen shuibian tendiert auch in diese Richtung.
:lol: :lol: :lol: :lol: das ist aber das erste Mal, dass ich das gehoert habe. Die Festland-chinesische Gehirnwaesche funktioniert nach wie vor sehr gut...

Benutzeravatar
roshi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 663
Registriert: 25.04.2005, 20:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von roshi » 17.05.2005, 11:35

@mesheel

lass es, martin xin hat kein gehirn sondern statt dessen die Maobibel im kopf

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast