UFO in Hangzhou? Fake?

Bedeutende Städte in der Provinz sind Hangzhou (杭州市), Ningbo ( 宁波市), Wenzhou (温州市) und Shaoxing (绍兴市). Putuo Shan (普陀山) befindet sich ebenfalls in Zhejiang.
Benutzeravatar
wudang
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 111
Registriert: 22.03.2010, 10:57

UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von wudang » 10.07.2010, 17:04

War übrigens auch über all in den Nachrichten in China.

http://news.shangdu.com/202/2010/07/09/ ... _202.shtml" target="_blank

http://www.kaixin001.com/!repaste/detai ... 2437413574#" target="_blank##

http://shanghaiist.com/2010/07/09/ufo_s ... f_hang.php" target="_blank

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von Hendrik » 10.07.2010, 17:12

UFO
Unidentifiziertes fliegendes Objekt.

Also beispielsweise ein unregistriertes Privatflugzeug.
.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von Aremonus » 10.07.2010, 17:15

Wenn die Belichtungszeit etwas kürzer und nicht so übertrieben lang wäre, könnte man sogar noch etwas erkennen.

Vermutlich ein Werbezeppelin oder so...
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
16th-floor
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 07.04.2009, 16:58
Wohnort: Shanghai/Beijing

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von 16th-floor » 10.07.2010, 18:04

Yeah weiter so Jungs, mit solchen Themen schafft auch Ihr Eure Einschaltquoten, selbst wenn das Niveau sinkt.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12155
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von ingo_001 » 10.07.2010, 23:27

90 % aller anfänglichen UFOs entpuppen sich über kurz oder lang als BFOs.
Erinnert sei hier nur an die vermehrten Sichtungen dreieckiger UFOs, die des Nächtens in den späten 1980ern über den Benelux-Staaten gesichtet wurden.
Später stellte sich ja heraus, dass es sich dabei um Testflüge des F117-Stelth-Bombers ("Nighthawk") handelte.
* Es bleiben aber noch immer 10 % UFOs übrig, die weder Wetterballons, Wetterphänomene, Sateliten-Trümer, Meteoriten-Bruchstücke etc. sind.
Obs letztlich nun doch Aliens, Zeitreisende oder einfach nur (noch) unbekannte Naturerscheinungen sind ... ? Vielleicht von allem etwas.

Aber generelle Ignoranz gegenüber des Themas ist m.E. unangebracht.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von Laogai » 11.07.2010, 00:35

ingo_001 hat geschrieben:90 % aller anfänglichen UFOs entpuppen sich über kurz oder lang als BFOs.
Haste mal ne Quelle zur Hand?

三人成市虎。
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12155
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von ingo_001 » 11.07.2010, 00:53

Im Moment leider nichts Schriftliches.
Da ich aber mittlerweile dutzende Dokumentationen über dieses Thema gesehen und auch Bücher-"Berge" gelesen hab (sowohl von Pro-/ als auch Contra-UFO-Seite), denke ich dass diese Zahlen letztlich von beiden Seiten so gesehen werden.
Wobei die Skeptiker natürlich argumentieren, dass die restlichen 10 % (wie auch immer gearteten) irdischen Ursprungs sind, während die Pro-UFO-Seite die ausserirdische Variante favorisiert.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16631
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von Laogai » 11.07.2010, 01:16

ingo_001 hat geschrieben:
laogai hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:90 % aller anfänglichen UFOs entpuppen sich über kurz oder lang als BFOs.
Haste mal ne Quelle zur Hand?
Im Moment leider nichts Schriftliches.
Nicht so schlimm. Kannst du ja in den nächsten Tagen nachliefern.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von no1gizmo » 11.07.2010, 08:44

Also wenn dass über Hangzhou eine F117 gewesen wäre, wäre dass fast noch spektakulärer gewesen, als wenn es Ausserirdische waren, die sich nur um den Visumsantrag bei der chin. Botschaft gedrückt und ihr Ufo nicht verzollt haben. :mrgreen:
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von bossel » 11.07.2010, 19:21

laogai hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:90 % aller anfänglichen UFOs entpuppen sich über kurz oder lang als BFOs.
Haste mal ne Quelle zur Hand?
Wikipedia, dein Freund & Helfer:

U.S. Air Force Fact Sheet Concerning UFO's and Project BLUE BOOK
"From 1947 to 1969, a total of 12, 618 sightings were reported to Project BLUE BOOK. Of these 701 remain "Unidentified.""

GEIPAN UAP investigation unit opens its files

Bei der französischen GEIPAN sind es 28 %, bei der USAF ca. 6 % der Fälle, die sich nicht erklären ließen.
Mag daran liegen, daß die Franzosen dem nicht soviel Bedeutung beimaßen. Keine Ahnung...

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von Aremonus » 11.07.2010, 21:44

Naja, 10% nicht geklärt... davon sind wahrscheinlich nochmal 90% nicht geklärt weil der Beamte es nicht für nötig hielt, diesen nachzugehen.
Bleib 1% die wirklich nicht ohne weiteres geklärt werden könnten.

Persönlich halte ich es aber für extrem unwahrscheinlich, dass tatsächlich Ausserirdische unseren Planeten besuchen. Hätten die so tolle Tarntechnologie, würden sie sich nicht über einer riesigen Metropole zeigen. Und wollten sie sich zeigen, hätten wir sie schon längst gesehen.

Im vorliegenden Fall geh' ich aber von einem Fake aus.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von HK_Yan » 12.07.2010, 04:58

Aremonus hat geschrieben:Persönlich halte ich es aber für extrem unwahrscheinlich, dass tatsächlich Ausserirdische unseren Planeten besuchen. Hätten die so tolle Tarntechnologie, würden sie sich nicht über einer riesigen Metropole zeigen. Und wollten sie sich zeigen, hätten wir sie schon längst gesehen.
Wären sie wirklich so intelligent dann würden sie auch gar nicht erst zur Erde kommen, zumal die auch bestimmt alles Wissenswerte schon auf WIKI gesehen haben.

Zum Thema: "V" Season 2 geht vermutlich im November weiter.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12155
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von ingo_001 » 16.07.2010, 17:33

Mag ja sein, dass das chin. UFO ein Fake gewesen ist ...
Aber, was ich hier

http://video.google.com/videoplay?docid ... 0694543202#" target="_blank

gefunden habe ist so abstrus und haarsträubend, dass ich mir lange überlegt hab, ob ichs überhaubt posten soll.
Hab mich dann aber doch dafür entschieden, weils aufzeigt, zu welchen ... Schwachsinn (im Wortsinn) die Autoren da gegriffen haben, um auch unter den UFO-Anhängern neues Personal zu rekrutieren.

Die "Highlights":
1. Die UFOs sind alle nicht nur irdischen Ursprungs - nein - "Trommelwirbel": Sie sind deutschen Ursprungs (konkret: Enststanden in der NS-Zeit) :roll:
2. In der Antarktis wurde kurz vor Ende des 2. Weltkriegs eine geheime Basis eingerichtet, wo neben den "UFOs" auch noch das Personal für den "Gegenschlag gegen die Westmächte" gebracht wurde :roll: .
3. Deutsche und Japaner haben sich mit dem grössten "UFO" in Richtung Mars aufgemacht, in der Hoffnung dort Verbündete zu finden. Da es aber nur für den Hinflug gereicht hat und es dort zudem nichts ausser Sand für sie zu finden gab, sind sie letztlich den Heldentod gestorben :roll:
4. Es gibt ne Mondbasis, von der aus zum finalen Gegenschlag ausgeholt wird :roll:
* Alles mit schwerer Musik unterlegt und mit babylonischen Göttersagas garniert ...

Schwer vorstellbar, dass überhaupt irgend wer diesen zusammen gewürfelten Quark glaubt ...
Und die, die es tun, würde ich gleich als Test-Astronauten in Richtung Mars schicken ... um nach den sich geopferten "Helden" zu suchen (müsste doch genug Motivation dafür da sein in den betreffenden Kreisen) :mrgreen:

Die Wahrscheinlichkeit, dass mir Cpt. Kirk oder Perry Rhodan morgen beim Bäcker über den Weg laufen ist da sehr viel grösser :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12155
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von ingo_001 » 16.07.2010, 18:56

qpr hat geschrieben:jetzt weiß ich endlich, wo mein Oppa abgeblieben ist, von wegen in Rußland gefallen.
Der sitzt auffem Mars, na toll. :lol: :lol:
Oder doch in der Antarktis oder der Mondbasis (die übrigens mit einem "S" (=Stützpunkt) gekennzeichnet und somit leicht zu finden ist :lol:
qpr hat geschrieben:Überleg doch mal, was der Däniken in den 70ern Erfolg hatte, mit, sagen wir, doch etwas gewagten Thesen.
Da wurde auch jahrelang diskutiert, obwohl der gute Mann den Bogen doch manchmal weit überspannt hatte, was die Glaubwürdigkeit anbelangte.
Wobei einiges durchaus nachdenkenswert ist.
qpr hat geschrieben:Zu welchem Bäcker gehst du denn??? Mann, Perry Rhodan, der Held meiner Kindheit, grüß ihn mal schön von mir. :lol: :lol:
War Fox Mulder auch schon aml Brötchen kaufen???? :shock:
Ich sprach von der Wahrscheinlichkeit :wink:
Und um den Stuss des You Tube Videos noch zu betonen:
Da ja Perry Rhodan und Cpt. Kirk aus verschiedenen Universen stammen ...
Die Überlappung dieser beiden Paralell-Universen mit unserem morgen um 8:30 ist um ein Mehrfaches grösser.
Vielleicht bringt meine Tochter morgen auch einen Mausbiber mit vom Spielplatz, der sie mit seinen telekinetischen Fähigkeiten verblüfft und das Einkaufen (dank Teleportation) stark beschleunigt :lol:
Sicher, wie Fox Mulder schon so richtig sagte: Die Wahrheit liegt irgendwo dort draussen (fernab jedweder Bäckerei) :wink:
Aber man muss schon mit sehr viel Pseudo-Hirnmasse "gesegnet" sein, um solchen Quatsch in die Welt zu blasen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: UFO in Hangzhou? Fake?

Beitrag von bossel » 16.07.2010, 19:08

ingo_001 hat geschrieben:Schwer vorstellbar, dass überhaupt irgend wer diesen zusammen gewürfelten Quark glaubt ...
Schwer vorstellbar?
Hmm, damit hast Du Dich dann wohl als Extraterrestrischer geoutet. Wer unter Menschen großgeworden ist, sollte eigentlich wissen, daß massenweise Leute zusammengewürfelten Quark glauben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast