Erlebnisse in Kunming

Wichtige Städte und Regionen sind Kunming (昆明市), Dali (大理市), Lijiang (丽江市) und Xishuangbanna (西双版纳).
Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Erlebnisse in Kunming

Beitrag von bossel » 16.07.2008, 18:46

Cromson hat geschrieben:Willkomen in Kunming Bossel! :wink:
Danke, aber nein danke!

Kunming mag ja an sich ganz nett sein, aber es wimmelt nur so von Dieben & Betrügern, wie's scheint. Handy geklaut (Ha! Möchte das Gesicht des neuen Besitzers sehen, wenn er merkt, daß sich auf dem alten, klapprigen Ding nicht mal chinesische Zeichen darstellen lassen), Kompaktkamera geklaut (schmerzt v.a. wegen der vielen Bilder, die noch nicht überspielt waren), Restaurantbesitzer, die versuchen, wo immer möglich zu bescheißen.

V.a. an den Bushaltestellen sind Diebe übermäßig aktiv. Die haben nicht nur Handy & Kamera mitgehen lassen, sondern sich auch noch an meiner Bridgekamera versucht (Versuch mißlungen). Daneben kreuchten mehrmals verdächtige Gestalten um mich rum, die, als sie merkten, daß ich sie im Auge hatte, auffällig unauffällig agierten.
Meine Freundin war etwas intelligenter als ich & hatte ihre Wertsachen in der Handtasche unterm Arm, aber auch bei ihr haben sie's versucht.

Sowas habe ich noch nie erlebt, auch nicht in China.
Meine Freundin hatte schon von vornherein keine gute Meinung über die Kunminger, & jetzt hat sich das tatsächlich auch bestätigt.
Die Polizei ist anscheinend mehr damit beschäftigt, die Läden von Verkäufern gefälschter Zigaretten zu Bruch zu schlagen, als sich um das Diebesproblem zu kümmern.


Das einzig empfehlenswerte an Kunming ist wirklich das Essen. Soviele Straßenstände mit Leckereien...

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von Cromson » 23.07.2008, 04:29

bossel hat geschrieben:
Cromson hat geschrieben:Willkomen in Kunming Bossel! :wink:
Danke, aber nein danke!

Kunming mag ja an sich ganz nett sein, aber es wimmelt nur so von Dieben & Betrügern, wie's scheint. Handy geklaut (Ha! Möchte das Gesicht des neuen Besitzers sehen, wenn er merkt, daß sich auf dem alten, klapprigen Ding nicht mal chinesische Zeichen darstellen lassen), Kompaktkamera geklaut (schmerzt v.a. wegen der vielen Bilder, die noch nicht überspielt waren), Restaurantbesitzer, die versuchen, wo immer möglich zu bescheißen.

V.a. an den Bushaltestellen sind Diebe übermäßig aktiv. Die haben nicht nur Handy & Kamera mitgehen lassen, sondern sich auch noch an meiner Bridgekamera versucht (Versuch mißlungen). Daneben kreuchten mehrmals verdächtige Gestalten um mich rum, die, als sie merkten, daß ich sie im Auge hatte, auffällig unauffällig agierten.
Meine Freundin war etwas intelligenter als ich & hatte ihre Wertsachen in der Handtasche unterm Arm, aber auch bei ihr haben sie's versucht.

Sowas habe ich noch nie erlebt, auch nicht in China.
Meine Freundin hatte schon von vornherein keine gute Meinung über die Kunminger, & jetzt hat sich das tatsächlich auch bestätigt.
Die Polizei ist anscheinend mehr damit beschäftigt, die Läden von Verkäufern gefälschter Zigaretten zu Bruch zu schlagen, als sich um das Diebesproblem zu kümmern.


Das einzig empfehlenswerte an Kunming ist wirklich das Essen. Soviele Straßenstände mit Leckereien...
Die letzte Aussage ist ja schonmal der Hammer... no comment :evil: Du hast scheinbar eine Menge von Kunming und Umland gesehen. Mir scheint hier strahlt ne Menge Wut aus
deinem Beitrag, was ja an sich verstaendlich ist.

Wie lange warst du in Kunming? Ich glaube nicht allzu lange oder? Trotzdem hast du den Rekord gebrochen, soviel auf einmal wurde hier in dieser kurzen Zeit noch niemandem den ich kenne geklaut.

Und wieder einmal muss ich deiner Freundin bestaetigen, das sie gerne Schubladen oeffnet und schliesst, sorry. Die Kunminger sind also Diebe, Betrueger, etc. pp. gut zu wissen. Wieviel Millionen Einwohner hat die Stadt?
Sorry, aber diese Aussage finde ich unter aller S** und oberflaechlich!!!

Ich wohne uebrigens in einem Viertel was nicht unbedingt von "Langnasen" heimgesucht wird und
mir wurde bisher nicht einmal ein Taschentuch geklaut, geschweige denn wurde ich beschissen.

Mein erster Roller wurde mir geklaut (eigenes Verschulden), vor dem Walmart abgestellt aber
nicht im bewachten Bereich. Habe auch von einigen Auslaendern und auch Chinesen gehoert das Handy weg war etc.
Aber man sollte vielleicht auch ein bisschen auf seine Sachen aufpassen. Mir erschliesst sich nicht ganz wie sie dir Handy + Kamera klauen konnten und du es auch noch gemerkt hast!?

Uebrigens habe ich in Kunming bisher die ehrlichsten Menschen ueberhaupt erlebt, hier wurde mir hinterher gerannt weil ich Wechselgeld nicht nehmen wollte. Hier wurde mir meine Tasche (erst letzte Woche) inkl. Laptop, 1500 RMB, Handy, Schluessel gebracht die ich in einer kleinen Garkueche vergessen hatte.
Wer sich natuerlich verarschen laesst, ist selber schuld! (bezogen auf betruegerische Restaurantbesitzer)
Hier gibt es viele Nationalitaeten und gerade das macht fuer mich den Reiz aus... die Offenheit und Ehrlichkeit der Leute hier hat mich im Vergleich zu anderen chinesischen Gegenden echt verbluefft.

Betrueger, Diebe gibt es ueberall... das du allerdings solche Aussagen vom Stapel laesst, darauf komm ich gar nicht klar! :roll:

Benutzeravatar
meimei
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 184
Registriert: 03.04.2006, 10:49
Wohnort: Basel

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von meimei » 23.07.2008, 14:10

meimei hat geschrieben:
Als ich letzes Jahr in Beijing eine Freundin besucht habe, kam die eines abends ganz wütend heim. Als ich fragte was los sei, sagte sie ihr sei das Essen abgefahren!
Sie hatte bei so einem Strassenhändler eine Omelette bestellt, die war auch schon auf der Platte und pruzelte schön, da kam die Polizei und der Strassenhändler fuhr davon, mit ihrer Omelette auf der Platte.


Wie geil ist das denn... :lol: "eh, ich bin sauer mir ist das Essen abgefahren!"
Den chinesischen Uniformtraegern hat das Omelette sicher geschmeckt...
Für sie wars wirklich ärgerlich, aber im Nachhinein ist es eine super Ankedote zum Erzählen :D

Kunming mag ja an sich ganz nett sein, aber es wimmelt nur so von Dieben & Betrügern, wie's scheint. Handy geklaut (Ha! Möchte das Gesicht des neuen Besitzers sehen, wenn er merkt, daß sich auf dem alten, klapprigen Ding nicht mal chinesische Zeichen darstellen lassen), Kompaktkamera geklaut (schmerzt v.a. wegen der vielen Bilder, die noch nicht überspielt waren), Restaurantbesitzer, die versuchen, wo immer möglich zu bescheißen.

V.a. an den Bushaltestellen sind Diebe übermäßig aktiv. Die haben nicht nur Handy & Kamera mitgehen lassen, sondern sich auch noch an meiner Bridgekamera versucht (Versuch mißlungen). Daneben kreuchten mehrmals verdächtige Gestalten um mich rum, die, als sie merkten, daß ich sie im Auge hatte, auffällig unauffällig agierten.
Meine Freundin war etwas intelligenter als ich & hatte ihre Wertsachen in der Handtasche unterm Arm, aber auch bei ihr haben sie's versucht.
Also wir waren 2 Tage in Kunming und haben nichts erlebt. Die Wertsache in der Handtasche unterm Arm zu haben ist für mich normal- ob in Kunming oder in Basel.
Pech kann man überall haben.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von bossel » 23.07.2008, 18:29

Olala, ein Lokalpatriot!
Cromson hat geschrieben:Die letzte Aussage ist ja schonmal der Hammer... no comment :evil:
Nee, kein Hammer, nur meine Erfahrung. Von was anderem rede ich nicht.
Du hast scheinbar eine Menge von Kunming und Umland gesehen. Mir scheint hier strahlt ne Menge Wut aus
deinem Beitrag, was ja an sich verstaendlich ist.
War ein paar Tage da, & es ist nunmal einfach nur eine typische chinesische Großstadt. Nicht viel erwähnenswertes außer den Dieben.
Trotzdem hast du den Rekord gebrochen, soviel auf einmal wurde hier in dieser kurzen Zeit noch niemandem den ich kenne geklaut.
In 2 Jahren in China wurde mir vorher gar nichts geklaut.
Und wieder einmal muss ich deiner Freundin bestaetigen, das sie gerne Schubladen oeffnet und schliesst, sorry. Die Kunminger sind also Diebe, Betrueger, etc. pp. gut zu wissen.
Mein Fehler. Ich hätte schreiben sollen Kunming, nicht Kunminger.
Ich wohne uebrigens in einem Viertel was nicht unbedingt von "Langnasen" heimgesucht wird und
mir wurde bisher nicht einmal ein Taschentuch geklaut, geschweige denn wurde ich beschissen.
Glückspilz. (oder mangelnde Fahrten mit dem Bus)
Aber man sollte vielleicht auch ein bisschen auf seine Sachen aufpassen. Mir erschliesst sich nicht ganz wie sie dir Handy + Kamera klauen konnten und du es auch noch gemerkt hast!?
Das Handy habe ich relativ spät bemerkt, wahrscheinlich beim Einsteigen in den Bus passiert.
Die Kamera hatte ich danach immer unter Kontrolle, außer für 15 Sekunden beim Einsteigen, weil ich Geld aus der Tasche angeln mußte. In diesem Fall hat der Dieb genau den richtigen Zeitpunkt abgepaßt.
Wäre meine Freundin nicht dabeigewesen, wäre auch das nicht passiert, da ich mich für gewöhnlich aus dem Gewühle beim Einsteigen raushalte.
Wer sich natuerlich verarschen laesst, ist selber schuld! (bezogen auf betruegerische Restaurantbesitzer)
Wie war das noch mit "oberflächlich" & "unter aller Sau"?
Den (in diesem Fall nur potentiellen) Opfern die Schuld zuzuschieben ... tststs...
Hier gibt es viele Nationalitaeten und gerade das macht fuer mich den Reiz aus... die Offenheit und Ehrlichkeit der Leute hier hat mich im Vergleich zu anderen chinesischen Gegenden echt verbluefft.
Die Leute in Kanton gefallen mir besser. Aber das Essen in Kunming ist gut.
das du allerdings solche Aussagen vom Stapel laesst, darauf komm ich gar nicht klar! :roll:
Bist Du Holländer? Komm lieber nicht auf meine Aussagen klar. Igitt!

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von bossel » 23.07.2008, 18:34

meimei hat geschrieben:Also wir waren 2 Tage in Kunming und haben nichts erlebt. Die Wertsache in der Handtasche unterm Arm zu haben ist für mich normal- ob in Kunming oder in Basel.
Pech kann man überall haben.
Jau, Pech kann man überall haben. Aber gleich 2mal in Kunming?

Das mit der Handtasche macht meine Freundin auch. Ich habe normalerweise alles in meinen Hosentaschen (außer der Bridgekamera). Nie vorher was passiert.

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von Cromson » 24.07.2008, 04:37

bossel hat geschrieben:Olala, ein Lokalpatriot!
Jupp... finde auch nix schlimmes dran.
bossel hat geschrieben:War ein paar Tage da, & es ist nunmal einfach nur eine typische chinesische Großstadt. Nicht viel erwähnenswertes außer den Dieben.
Ohne Worte... :roll:
PS.: Wieso kommt man in eine Stadt die man fuer schlecht empfindet?
=>
bossel hat geschrieben:(Meine Freundin hatte schon von vornherein keine gute Meinung von (über die) Kunming(er), & jetzt hat sich das tatsächlich auch bestätigt.)
bossel hat geschrieben:In 2 Jahren in China wurde mir vorher gar nichts geklaut.
Glueckspilz... vielleicht nicht so oft Bus gefahren?
bossel hat geschrieben:Mein Fehler. Ich hätte schreiben sollen Kunming, nicht Kunminger.
Zu spaet...
bossel hat geschrieben:Glückspilz. (oder mangelnde Fahrten mit dem Bus)
Von A nach B und B nach A in ueberfuellten Rush-Hour-Massenzubringern.
bossel hat geschrieben:Das Handy habe ich relativ spät bemerkt, wahrscheinlich beim Einsteigen in den Bus passiert.
Die Kamera hatte ich danach immer unter Kontrolle, außer für 15 Sekunden beim Einsteigen, weil ich Geld aus der Tasche angeln mußte. In diesem Fall hat der Dieb genau den richtigen Zeitpunkt abgepaßt.
Wäre meine Freundin nicht dabeigewesen, wäre auch das nicht passiert, da ich mich für gewöhnlich aus dem Gewühle beim Einsteigen raushalte.
Dafuer das Kunming eine Grossstadt wie jede Andere ist, sind die Diebe hier wenigstens Weltklasse, fast schon olympisch. :P
Aber im Ernst, tut mir leid...
Wer in bestimmten Situationen in China nicht mitwuehlt im Gewuehle der kommt leider nicht ans Ziel.
bossel hat geschrieben:Wie war das noch mit "oberflächlich" & "unter aller Sau"?
Den (in diesem Fall nur potentiellen) Opfern die Schuld zuzuschieben ... tststs...
Aehm, wer keine besonderen Skills im Verhandeln besitzt, sollte dann doch eher in Restaurants mit festen Preisen gehen (McDoof, KFC etc.) oder eben beschissen werden und dabei wertvolle Erfahrungen sammeln. Deine Freundin ist doch Chinesin, erschliesst sich mir nicht wieso sie da keine Erfahrung hat. Wird sie als Auslaenderin angesehen?
bossel hat geschrieben:Die Leute in Kanton gefallen mir besser. Aber das Essen in Kunming ist gut.
Oha, auch ein Lokalpatriot! Hier entwickelt sich ein Kampf der Welten. :lol:
War leider noch nie in Kanton, ich werde es aber auf jeden Fall mal tun. Hoffe ich muss
dann nicht von Dieben und Betruegern berichten.
Auf jeden Fall halten sich meine Vorurteile gegenueber etwas das ich nicht kenne in Grenzen,
bevor ich es nicht mit eigenen Augen gesehen habe!
bossel hat geschrieben:Bist Du Holländer? Komm lieber nicht auf meine Aussagen klar. Igitt!
Noe ich bin Sachse und es waere auch nicht schlimm wenn ich Hollaender waere... sorry, verstehe ich jetzt gar nicht. Nicht drauf klar kommen, bedeutet fuer mich es einfach nicht zu verstehen.

Benutzeravatar
heinzel
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 06.08.2005, 08:01
Wohnort: China Kunming

Essen von Straßenständen

Beitrag von heinzel » 24.07.2008, 06:44

bossel hat geschrieben:
Cromson hat geschrieben:Willkomen in Kunming Bossel! :wink:
Danke, aber nein danke!

Kunming mag ja an sich ganz nett sein, aber es wimmelt nur so von Dieben & Betrügern, wie's scheint. Handy geklaut (Ha! Möchte das Gesicht des neuen Besitzers sehen, wenn er merkt, daß sich auf dem alten, klapprigen Ding nicht mal chinesische Zeichen darstellen lassen), Kompaktkamera geklaut (schmerzt v.a. wegen der vielen Bilder, die noch nicht überspielt waren), Restaurantbesitzer, die versuchen, wo immer möglich zu bescheißen.

V.a. an den Bushaltestellen sind Diebe übermäßig aktiv. Die haben nicht nur Handy & Kamera mitgehen lassen, sondern sich auch noch an meiner Bridgekamera versucht (Versuch mißlungen). Daneben kreuchten mehrmals verdächtige Gestalten um mich rum, die, als sie merkten, daß ich sie im Auge hatte, auffällig unauffällig agierten.
Meine Freundin war etwas intelligenter als ich & hatte ihre Wertsachen in der Handtasche unterm Arm, aber auch bei ihr haben sie's versucht.

Sowas habe ich noch nie erlebt, auch nicht in China.
Meine Freundin hatte schon von vornherein keine gute Meinung über die Kunminger, & jetzt hat sich das tatsächlich auch bestätigt.
Die Polizei ist anscheinend mehr damit beschäftigt, die Läden von Verkäufern gefälschter Zigaretten zu Bruch zu schlagen, als sich um das Diebesproblem zu kümmern.


Das einzig empfehlenswerte an Kunming ist wirklich das Essen. Soviele Straßenstände mit Leckereien...
Und hier mein Kommentar:
Klar das er sauer ist. Ich würde nach diesen Erlebnissen in Kunming auch stinke sauer auf Kunming sein und auch sagen "Kunming nein Danke".
:) Tatsächlich sage ich das auch immer wieder ein mal.
Mir wurde auch schon einiges geklaut: Fahrrad(selber schuld) und Handy(nicht gemerkt) Aber noch viel mehr vergessene Sachen nachgetragen oder aufbewahrt.


Aber des wegen alle 6 Millionen Kunminger ,inklusive mich und Cromson :) , über einen Kamm zu scheren und in eine Schublade abzulegen, ist sehr primitiv und sollte nur eine kurzzeitige emotionelle Reaktion sein.
Meiner Erfahrung und Empfindung nach ist Kunming eine der sichersten Städte der Welt bzw. von China.
(Eine Statistik dazu gibt es auch, aber die finde ich im Moment nicht. Ein Vergleich mit deutschen Städten wäre sehr interessant.)
Eine sehr lebens- und liebenswerte Stadt, sehr interessant...
Ich lebe schon seit mehr als 4 Jahren in diesem 6 Millionen Einwohner Dorf.

Es ist OK wenn man anderen Leuten von seine Erlebnissen in Kunming als Warnung erzählt.
Aber bitte etwas sachlicher.
Also etwas beruhigen, Hirn einschalten und etwas besser aufpassen,
Bossel und Freundin.
;) Bossel und Freundin wo kommt denn ihr eigentlich her bzw. was seit ihr für welche?

Es gibt viele "was sich liebt das neckt sich" Beispiele/Klischees/Verallgemeinerungen wie
Bayern und Preußen (Ich bin bekennender Saupreiß! Ob wohl ich ja eigentlich keiner mehr bin )
Deutsche und Schweizer (Grüsse an Andrian)
Deutsche und Türken
Meine Frau und die aus Sichuan
Hetros und Schwule
Polenwitze in USA Gruesse an Familie Blyshak ....)
Juden (Gruesse an Sharon Lewi, Naomi Rolef ....)
Araber ,Bush, Microsoft...
.... und tausende andere

Aber das/daraus sollte nie Ernst werden !
Es gibt da einige sehr ueble Beispiele die wir alle in Deutschland sehr gut kennen.

TaugeNix

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von TaugeNix » 24.07.2008, 07:04

Macht euch locker..
Jeder liebt halt "seine" Stadt - und gegen Beijing könnt ihr eh alle nicht ankommen ;) :D

Es ist doch so: ich war in China eigentlich schon in recht vielen Städten, "daheim" habe ich mich aber nur in Beijing gefühlt. Und konnte deshalb auch über all die negativen Dinge hinwegsehen, bzw. akzeptieren. Wenn ich nun in eine Stadt wie Kunming, Xi'an, Haerbin, etc. komme, und dort beklaut werde, extrapoliere ich das recht schnell auf die ganze Stadt, da ich ja sonst keine Erfahrungen mit der Stadt habe.

In Beijing wurde mir mein Fahrrad geklaut (ich hab es aber darauf angelegt, 6 Wochen angekettet - wahrscheinlich wurde es nicht mal geklaut, sondern "entfernt"), und trotzdem denke ich nicht, dass alle Beijingren Fahrraddiebe sind ;)
Und die Gauner hier in Beijing kommen eh alle aus Kunm.. öh, dem Süden! :lol: ;)

Gruss,
TaugeNix^bidde nicht übelnehmen, sind nur Sticheleien..

Benutzeravatar
heinzel
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 06.08.2005, 08:01
Wohnort: China Kunming

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von heinzel » 24.07.2008, 09:59

TaugeNix hat geschrieben: Und die Gauner hier in Beijing kommen eh alle aus Kunm.. öh, dem Süden! :lol: ;)
Diese Vermutung kann ich nur bestätigen.

In Beijing ist es mir zweimal passiert das mir irgendwer was klauen wollte.
Eben nur wollte und kläglich scheiterte.
Und die sahen auch so ähnlich aus wie die Leute die hier in Kunming rum laufen.

Das Waren wohl "Diebe" die zu dumm für Kunming waren,
die die Diebes-Abschlussprüfung hier nicht bestanden haben und dann wegen Qualifikationsmangel nach Beijing abgeschoben wurden.
:lol:

" 6 wochen angekettet" :roll: Hier in Kunming brauchen die keine 6 Tage(Stunden)

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von maylin » 24.07.2008, 12:36

heinzel hat geschrieben: Und die sahen auch so ähnlich aus wie die Leute die hier in Kunming rum laufen.
genau, sehen alle so asiatisch aus, nicht? :roll:
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7151
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von Yingxiong » 24.07.2008, 18:21

@ Admin und Mods

Das Thema sollte geteilt werden in "Essen an Strassenständen" und "Erlebnisse in Kunming".
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von domasla » 24.07.2008, 19:27

Dieser Teil des Themas bleibt im Bereich "Moderiertes Forum". Die ursprüngliche Diskussion zum "Essen von Straßenständen" geht zurück in den Bereich "China-Allgemein".

D., der sich gerade vorstellt, wie man Straßenstände isst.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von bossel » 27.07.2008, 02:50

Cromson hat geschrieben:Ohne Worte... :roll:
PS.: Wieso kommt man in eine Stadt die man fuer schlecht empfindet?
Auch :roll: ...
Wo steht, daß ich sie vorher schon schlecht fand?
Meine Freundin wollte sowieso nicht dahin, sondern nach Xian, Shanghai oder Kanton-Stadt.
Glueckspilz... vielleicht nicht so oft Bus gefahren?
Fahre fast immer mit dem Bus (wenn ich nicht zu Fuß gehe). Halte nichts von Taxis.
Wer in bestimmten Situationen in China nicht mitwuehlt im Gewuehle der kommt leider nicht ans Ziel.
:roll: s.o.: " ... für gewöhnlich ... "
Aehm, wer keine besonderen Skills im Verhandeln besitzt, sollte dann doch eher in Restaurants mit festen Preisen gehen (McDoof, KFC etc.) oder eben beschissen werden und dabei wertvolle Erfahrungen sammeln. Deine Freundin ist doch Chinesin, erschliesst sich mir nicht wieso sie da keine Erfahrung hat. Wird sie als Auslaenderin angesehen?
Wir wurden nur um 2 Kuai beschissen, weil der Wirt die Spieße falsch bewertet hat. Meine Freundin war aber nicht sicher. Eine Woche später waren wir nochmal im gleichen Restaurant, meine Freundin hat genau aufgepaßt & der Wirt hat es nochmal versucht (aber nicht geschafft).

Glaubst Du, chinesische Wirte bescheißen nur Ausländer? Woher hat denn meine Freundin die Meinung, daß in Kunming soviele Diebe & Betrüger rumlaufen? Ziemlich unwahrscheinlich, daß sie einen Haufen Ausländer in Kunming kennt, eh? Sie hat (chinesische) Freunde in Yunnan.
Auf jeden Fall halten sich meine Vorurteile gegenueber etwas das ich nicht kenne in Grenzen,
bevor ich es nicht mit eigenen Augen gesehen habe!
Na, da geht's Dir wie mir. Oder habe ich irgendwo was anderes geschrieben?
Noe ich bin Sachse und es waere auch nicht schlimm wenn ich Hollaender waere... sorry, verstehe ich jetzt gar nicht. Nicht drauf klar kommen, bedeutet fuer mich es einfach nicht zu verstehen.
Klar kommen bedeutet im Holländischen abspritzen (männlicher Orgasmus, falls Du das besser verstehst).
"Nicht drauf klarkommen" im Sinne von "nicht verstehen" habe ich noch nie gehört. Sächsisch?

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von bossel » 27.07.2008, 02:51

bossel hat geschrieben:Kunming mag ja an sich ganz nett sein, aber es wimmelt nur so von Dieben & Betrügern, wie's scheint.
Aber des wegen alle 6 Millionen Kunminger ,inklusive mich und Cromson :) , über einen Kamm zu scheren und in eine Schublade abzulegen
Tue ich das?
Aber bitte etwas sachlicher.
Nee, Polemik muß ab & zu mal sein. Sonst könnte ich ja auch [Dialog]-Threads eröffnen, wie unser DEUTSCHER das so gerne tut.

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Essen von Straßenständen

Beitrag von Cromson » 28.07.2008, 04:00

bossel hat geschrieben: Klar kommen bedeutet im Holländischen abspritzen (männlicher Orgasmus, falls Du das besser verstehst).
"Nicht drauf klarkommen" im Sinne von "nicht verstehen" habe ich noch nie gehört. Sächsisch?
In dieser Rubrik scheinst du dich ja gut auszukennen... :lol:
Nur spreche ich nicht hollaendisch und das Forum ist auch Deutsch-Chinesisch.
"Nicht drauf klar kommen" ist nicht saechsisch, eher jugendlich. :wink:

So oft wie in Deutschland "Komm mal klar" gesagt wird, kann ich mir nicht vorstellen das daraufhin wild ejakuliert wird. :roll:
Aber vielleicht bin ich auch einfach in einer schlechten Gegend aufgewachsen... "In the Ghettoooo"... daher mein Slang (besonderer Wortschatz) und deshalb sehe ich Kunming wahrscheinlich auch nicht als Stadt der Diebe und Betrueger, eher als Familienbande.

***SESAM SCHLIESSE DICH***

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast