Chinese weint was tun?

Hier können Benutzer Fragen rund um die Themen Verhalten in China, angemessene Geschenke und die chinesische Etikette stellen und diskutieren.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von ingo_001 » 27.10.2018, 23:31

Yingxiong hat geschrieben:Ob die Geschichten wahr sind oder nicht, spielt hier keine Rolle. Aber ihr leidet dermassen unter Verfolgungswahn, dass ihr hinter jedem neuen User gleich Burkhardt vermutet. Er lacht sich wahrscheinlich nur noch eins, weil er euch völlig im Griff hat - und ihr merkt es nicht. Ihr seid schon dermassen in einem Wahn, dass ihr gar nicht mehr vernünftig denkt.
Es ist (um mit Mr. Spock zu sprechen) faszinierend, wie Du hier med. Ferndiagnosen stellst ...

Es ist gleichermaßen faszinierend, dass Du völlig unkritisch alles zu schlucken scheinst, was hier gepostet wird ...
Na ja, nicht alles, sondern nur die widersprüchlichen und offenkundig unlogischen Posts ...
Die kritischen Anmerkungen dazu - ja, auf die springst Du an ...

Ergo: Inhaltliche Nachfragen auf offenkundige Fakes die sind "böse" - die Fakewriter sind "gut" und man darf sie auf logische Fehler nicht hinweisen, weil sie sonst ... ja was eigentlich ... wegen der "undankbaren" und kritischen Statements ihres schriftstellerischen Talentes beraubt werden und so auf die schiefe Bahn geraten oder beim Psychiater landen?

Sicher ist das überspitzt formuliert - aber genau darauf solls ja wohl hinaus laufen ...

Ich bin so erzogen worden, dass ich selbstständig Schlüsse aus den vorhandenen Fakten ziehen soll, kann und werde.
"Schlimmer": Ich "wage" es doch tatsächlich meine Statements dazu abzugeben ...
"Schlechte" Nachricht: Daran wird sich nichts ändern.

Denn im Gegensatz zu Russland, China, Saudi Arabien etc. - ist dieses Gut nicht hoch genug einzuschätzen.

Wer sich dessen selbst beraubt - bitte ... aber das läuft dann m.E. der Demokratie zuwider und stärkt nur die, die sie abschaffen wollen, denn diese selbst gewählte Passivität wird defacto zu Recht als Schwäche ausgelegt.
Gerade als Demokrat soll und muss man seine Standpunkte vertreten, denn nur davon lebt eine Demokratie.

Und genau so werden auch meine Töchter erzogen.

Der beste Schutz vor bösen Pipi Langstrumps aus einem Paralleluniversum, braunen Dumpfbratzen,
und auch unkritischen Mitmenschen, die denken, wenn man Fehler nicht klar als solche benennt, wird schon alles gut werden - böser Trugschluss kann ich da nur sagen.
Yingxiong hat geschrieben:Ich habe mit den alten Usern noch Kontakt und weiss, dass ihnen eure Spamereien auch auf den Geist gehen.
Ja, ganz "klasse" ...
Und nun?
Wer nicht mal den Mum hat hier zu seiner Meinung offen zu stehen, der wird es m.E. im RL erst recht nicht machen.

So ist das mit den Filterblasen, die wirken nicht nur im www, sondern auch im RL.

Nur als Erinnerungsstütze: Demokratie heisst für seine jeweiligen Standpunkte offen und klar einzustehen.

Wer das nicht kann, nie gelernt - oder verlernt hat, der brauch nachher nicht jammern, wenns hier bergab geht.

Und noch was: Zeige/zitiere mir doch bitte auch nur einen SPAM, der von mir ist ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Laogai » 27.10.2018, 23:58

blackrice hat geschrieben:
M20001 hat geschrieben:....Encoder.... wenn ich daran denke, das Teil kostet so viel, wie ich im Monat verdiene....
mir scheint Du hast NULL Ahnung von "Encoder" ...denn Diese sind von spottbillig bishin sauteuer...Aufloesung und speed..hoffe wir verstehen uns
Fotos des angesprochenen Encoder (was immer das auch sein mag) hatte M20001 hier eingestellt. Dieser kostet um die 200 Euro. Was wohl in etwa seiner monatlichen Praktikumsvergütung entsprechen kann.

An Yingxiong und auch blackrice: Im Gegensatz zu dir/euch glaube ich nicht blindlings alles. Ich recherchiere bevor ich zu einem Urteil gelange.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Yingxiong » 28.10.2018, 12:35

Ajiate hat geschrieben:?? Wie soll man mit einem Foristen kommunizieren, wenn man schon von vornherein den Eindruck hat, dass er in seinem Beitrag resp. mit seiner Fragestellung , evtl. seiner Fantasie freien Lauf lässt und das immer mehr?
Gar nicht.

Aber es ist hier mittlerweile so, dass fast jeder Beitrag eines neuen Users genau diesen Verlauf nimmt wie hier.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2802
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Topas » 28.10.2018, 14:12

Unabhaengig vom Thema dieses Threads (und dessen Beurteilung etc.)
habe ich im Allgemeinen im Chinaforum auch manchmal den Eindruck, dass bei Neulingen, selbst bei Fragen, die nur aus einem bzw. wenigen Saetzen bestehen, die ersten Postings teilweise rabiat und angreifend formuliert sind. So scheint es regelrecht einige Reizwoerter bzw. -begriffe (etwa Liebe, Fehlkaeufe oder nicht nur schlecht durchdachte Geschaeftsideen) zu geben.

Ist es in GER wirklich schon fast 0 Grad :shock:

Gruss aus dem sonnigen Wuhan!
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von ingo_001 » 28.10.2018, 15:29

Topas hat geschrieben: Ist es in GER wirklich schon fast 0 Grad :shock:
In Berlin Abends (gefühlt) fast.
Aber die Termometer und Wetter-Infos zeigen 5-7 C an ...
Wenn Du mich fragst: Fake weather news :P
Topas hat geschrieben:Gruss aus dem sonnigen Wuhan!
Du sollst nicht grüßen, sondern dieses Wetter nach D. mitnehmen :lol:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von ingo_001 » 28.10.2018, 15:48

Yingxiong hat geschrieben:
Ajiate hat geschrieben:?? Wie soll man mit einem Foristen kommunizieren, wenn man schon von vornherein den Eindruck hat, dass er in seinem Beitrag resp. mit seiner Fragestellung , evtl. seiner Fantasie freien Lauf lässt und das immer mehr?
Gar nicht.
Ja, damit hast Du den Sinn und Zweck eines Forums ja "richtig" erkannt ...
Yingxiong hat geschrieben:Aber es ist hier mittlerweile so, dass fast jeder Beitrag eines neuen Users genau diesen Verlauf nimmt wie hier.
Wenn der auch gefakt ist ... ja.

Alles andere wäre unlogisch (s. meine dies bzgl. Ausführungen).

Wer Hilfe und Infos sucht ist herzlich willkommen.
Wer sich hier nur "austoben" will, der muss damit rechnen, dass da auch entsprechende Reaktionen kommen - auch das ist nur folgerichtig und - logisch.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Yingxiong » 28.10.2018, 17:48

Burkhardt hat euch wirklich alle im Griff. Selbst wenn er nicht mehr dabei ist.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Ohne Worte

Beitrag von Laogai » 28.10.2018, 23:54

Yingxiong hat geschrieben:Burkhardt hat euch wirklich alle im Griff. Selbst wenn er nicht mehr dabei ist.
Wie ich bereits schrieb hat niemand hier im Thread Burkhardt vermutet. Deine Paranoia ist nahezu unerträglich.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Yingxiong » 29.10.2018, 00:26

Das habe ich auch nicht gesagt. Aber seit Burkhardt hast du und einige andere aufgehört, hier vernünftig zu diskutieren. Ihr vermutet hinter jedem neuen User, der eine neue Frage stellt, einen Troll. Das ist Paranoia.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Laogai » 29.10.2018, 01:03

Laogai hat geschrieben:
Yingxiong hat geschrieben:Burkhardt hat euch wirklich alle im Griff. Selbst wenn er nicht mehr dabei ist.
Wie ich bereits schrieb hat niemand hier im Thread Burkhardt vermutet. Deine Paranoia ist nahezu unerträglich.
Yingxiong hat geschrieben:Das habe ich auch nicht gesagt.
Alzheimer? Denn:
Yingxiong hat geschrieben:Aber ihr leidet dermassen unter Verfolgungswahn, dass ihr hinter jedem neuen User gleich Burkhardt vermutet.
Im Internet geistern viele Trolle, nicht nur einer.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Yingxiong » 29.10.2018, 09:47

Probleme mit Textverständnis?
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

M20001
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 21.10.2018, 11:36

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von M20001 » 06.11.2018, 23:11

So, Hat sich erledigt, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wir haben den Weg gefunden,
und ich danke nochmal allen denen, die mir versucht haben, in dieser doch recht außergewöhnlichen
Situation zu helfen. Traurig ist trotzdem, dass es immerwieder Leute gibt, die versuchen, andere
wo auch immer zu stören, und wenns nur dieses TROLL!!! Geschrei ist. Ich würde aber trotzdem
die lieben Herrschaften, welche hier über mich gewettert haben, nahelegen, in Zukunft keinen Leuten
mehr Lügen ohne Beweise zu unterstellen. Sowas kann auch mal für diejenigen mächtig schiefgehen,
oder sie können jemanden damit sehr treffen. Oder ums mit den Worten eines Kollegen von mir zu sagen: Wenn man keine Ahnung hat: EINFACH MAL KLAPPE HALTEN. Oder Finger von der Tastatur lassen, je nach dem. Und ja, ich verstehe sehr gut, dass es Leute hier gibt, die sagen Beweise, Beweise. Bitte versteht aber auch, dass das bei einer so großen Firma nicht so einfach ist, irgendwas zu fotografieren, oder anderweitig davon zu berichten, ohne dass es Ärger gibt.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Laogai » 07.11.2018, 01:16

M20001 hat geschrieben:Und ja, ich verstehe sehr gut, dass es Leute hier gibt, die sagen Beweise, Beweise. Bitte versteht aber auch, dass das bei einer so großen Firma nicht so einfach ist, irgendwas zu fotografieren, oder anderweitig davon zu berichten, ohne dass es Ärger gibt.
Klaro, ich werde schweigen, wie ein Grab und niemanden davon, erzählen dass du hier Fotos, von Encoder deiner Firma(?), eingestellt hast. Großes, Ehrenwort!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 398
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von sonero » 07.11.2018, 03:23

Moin,

Na klar, ne Lösung, von der niemand was erfahren darf?
Und dann der ganze Thread zu 80% nur Gemecker und Anschuldigungen.
Kein Wunder, daß hier kaum ernsthafte Anfragen kommen.
Die sog. Experten, also die, die schon lange in China sind, verfallen ja gerne in Überheblichkeit oder Sarkasmus.
Ich bin langsam froh, daß ich die Kurve gekriegt habe, ich war auch fast schon so drauf.
Noch habe ich genug Kontakte um für mich zu wissen, daß ich darauf überhaupt keinen Bock mehr habe.
Dabei sind es gar nicht mal die Chinesen sondern die ganzen Ausländer (Langnasen, Westler), zu denen man zwangsläufig immer Kontakt hat (haben muss). Die werden immer bekloppter.

Gruß,
Norbert

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4712
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Chinese weint was tun?

Beitrag von Shenzhen » 07.11.2018, 05:06

Warum muss man zwangslaeufig Kontakt zu denen haben? Ich lebe hervorragend so gut wie ohne Langnasen-Kontakt und ich kenne einige von "dieser Sorte" Aber ich gebe Dir Recht, der gemeine Expat ist das was ich auch meide wie der Teufel das ....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste