Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Hier können Benutzer Fragen rund um die Themen Verhalten in China, angemessene Geschenke und die chinesische Etikette stellen und diskutieren.
Antworten
pusteblume
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 04.05.2011, 20:28
Wohnort: Fischingen am Neckar

Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von pusteblume » 12.03.2014, 18:43

hi,
ich bin gerade im Reich der Mitte am Arbeiten, allerdings würde - wenn es denn noch lägner geht - ein paar Konfektionsgrößen mehr bruachen. Aus L wird XL und dann irgendwann XXL ....

als Consultant kann man sich kaum davor drücken, und es bemuttern mich auch noch die Kollegen der Niederlassung in Shanghai... was in 3-4 reichlichste Mahlzeiten mündet und auch mundet, denn man kriegt nut das Allerallerbeste auf den Tisch.

Nur bin ich irgendwann einfach mal gnadenlos mit Essen abgefüllt und alleine der Gedanke, noch eine Einladung zu besuchen verursacht mir etwas Magengrimmen...

Ich weiß natürlich daß die Leute es lieben einen zu leckeren Essen einzuladen, und ich weiß auch daß es keinen guten Eindruck hinterläßt wenn man nicht hingeht... aber ich KANN einfach nichts mehr in mich hineinstopfen. Da ich zuhause viel Sport mach und eher auf Magerkost bin, ist das schon ein Problem.... zumal das 5-Sterne-Essen in China mit chinesischen Restaurants in Deutschland überhaupt nicht vergleichbar ist und erst dann nicht wenn kein Reis auf dem Tisch steht.... sondern Frosch, Rind, Geflügel und 10 exotische Beilagen... denn Reis essen nur arme Menschen die sich keinen Teller voller Fleisch und Gemüse leisten können...

wie nur kann man den Leuten klarmachen - ohne jemanden zu beleidigen - daß 2 warme Mahlzeiten am Taq genug sind und daß nichts mehr hineinpaßt? Zumindestens wird nicht erwartet daß man alles aufißt, aber alles probiert.

Einen Kollegen konnte ich schon mal auf übermorgen vertrösten, und im Hotel ist ein Kaffe morgens meist auch ausreichend... aber das Mittagessen mit dem Kunden kann ich unmöglich auslassen.... mir tun nur all die dienstbaren Geister um mich herum leid denen das nicht ausgegebene Geld wie Feuer in der Hose brennt weil sie mir nichts gutes antun konnten....

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von Babs » 12.03.2014, 19:20

Du könntest sagen, der Arzt habe bei Dir 三高 (auf Deutsch: Bluthochdruck, ein zu hoher Blutzuckerspiegel und zu hohe Blutfettwerte) diagnostiziert und Du müsstest jetzt strikte Diät halten.

Die Chinesen, die ich kenne, nehmen 三高 sehr ernst :D

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7195
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von blackrice » 12.03.2014, 19:23

geh´ hin...tu so als ob du mittels chopsticks nix fangen kannst und verweigere Besteck...trink umso mehr :P
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

nestwaerme
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 25.05.2008, 13:28

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von nestwaerme » 12.03.2014, 23:50

没有吃不了的苦,只有享不了的 福。

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von Laogai » 13.03.2014, 00:18

nestwaerme hat geschrieben:没有吃不了的苦,只有享不了的 福。
Das Problem: Die Zeiten, da es in Deutschland für die Bevölkerung nichts zu futtern gab liegt schon viel länger zurück als dies in China der Fall ist. Die deutsche Bevölkerung hat schon seit über hundert Jahren nicht mehr kollektiv an Hunger gelitten, bei der chinesischen Bevölkerung ist das erst rund 50 Jahre her.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von canni » 13.03.2014, 06:35

und in Deutschland nur 70.. keine Hundert.. NOch 1953 bin ich im Kinderwagen mit Oma Hamstern gefahren...
Und nicht weil wir so viel hatten. Dafür mussten dann die letzten Eigentümer eingetauscht werden oder Dienstleistungen bei den Bauern. Man erinnere sich auch an Lebensmittelkarten.. alles wesentlich kürzer als hundert Jahre her...
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von Shenzhen » 13.03.2014, 07:20

Laogai hat geschrieben:
nestwaerme hat geschrieben:没有吃不了的苦,只有享不了的 福。
Das Problem: Die Zeiten, da es in Deutschland für die Bevölkerung nichts zu futtern gab liegt schon viel länger zurück als dies in China der Fall ist. Die deutsche Bevölkerung hat schon seit über hundert Jahren nicht mehr kollektiv an Hunger gelitten, bei der chinesischen Bevölkerung ist das erst rund 50 Jahre her.
Lol Laogai,

in Geschichte geschlafen?

Ansonsten zum Thema: Sorry aber wieder mal so ein bloedsinnerger Post - was ich doch toll bin, was ich doch alles bekomme - hilfe ich will das nicht....

Was ist so schwer daran sich beim Essen nur die 3 Gemuesestuecken rauszupicken - es wird dich keiner 2 Stunden lang beobachten was du alles in dich hinein stopfst oder halt nicht. Wie du es selber sagst - es wird nicht erwartet das du aufisst. Das am Schluss viel weggeschmissen wird ist nicht schoen aber nun mal ueblich das wirst du auch nicht aendern koennen und die Leute werden wegen dir nicht nur eine Gemueseplatte zum Geschaeftsessen bestellen.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von happyfuture » 13.03.2014, 11:55

Shenzhen hat geschrieben:Was ist so schwer daran sich beim Essen nur die 3 Gemuesestuecken rauszupicken - es wird dich keiner 2 Stunden lang beobachten was du alles in dich hinein stopfst oder halt nicht. Wie du es selber sagst - es wird nicht erwartet das du aufisst. Das am Schluss viel weggeschmissen wird ist nicht schoen aber nun mal ueblich das wirst du auch nicht aendern koennen und die Leute werden wegen dir nicht nur eine Gemueseplatte zum Geschaeftsessen bestellen.
Ich würde es ähnlich beantworten und genauso einfach ist die Lösung
(indem kein Problem daraus gemacht wird)

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von Laogai » 13.03.2014, 22:06

canni hat geschrieben:und in Deutschland nur 70.. keine Hundert.. NOch 1953 bin ich im Kinderwagen mit Oma Hamstern gefahren...
Shenzhen hat geschrieben:Lol Laogai, in Geschichte geschlafen?
Ich meinte Hungerkatastrophen, keine Lebensmittelknappheit! Was sich in Anfang der 1960er Jahre hauptsächlich in Folge des "Großen Sprungs nach vorne" in China abgespielt hat lässt sich wohl kaum mit dem Nachkriegsdeutschland vergleichen.
Shenzhen hat geschrieben:Was ist so schwer daran sich beim Essen nur die 3 Gemuesestuecken rauszupicken - es wird dich keiner 2 Stunden lang beobachten was du alles in dich hinein stopfst oder halt nicht.
Richtig. Man muss sich nur mal das Essverhalten vieler Chinesen bei Geschäftsessen in Restaurants ansehen. Da fliegen die Stäbchen nicht über die Platten, sondern es wird mal hier, mal dort gepickt, dann werden die Hölzer wieder weg gelegt um sich zu unterhalten, eine Zigarette zu rauchen oder sich gegenseitig zuzuprosten. Ein "beim Essen spricht man nicht" gibt es in China nicht.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von Shenzhen » 14.03.2014, 05:22

Laogai hat geschrieben:
canni hat geschrieben:und in Deutschland nur 70.. keine Hundert.. NOch 1953 bin ich im Kinderwagen mit Oma Hamstern gefahren...
Shenzhen hat geschrieben:Lol Laogai, in Geschichte geschlafen?
Ich meinte Hungerkatastrophen, keine Lebensmittelknappheit! Was sich in Anfang der 1960er Jahre hauptsächlich in Folge des "Großen Sprungs nach vorne" in China abgespielt hat lässt sich wohl kaum mit dem Nachkriegsdeutschland vergleichen.
Hmm... also ich sehe da keinen Unterschied - beides wurde durch falsche Entscheidungen und Planungen der Regierungen verursacht - bei der einen war es der Krieg, bei der anderen die verfehlte Planwitschaft, das Resultat ist das gleiche....

法比安
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 13.08.2013, 17:17

Re: Einladungen zum Essen - höfliche Ausrede?

Beitrag von 法比安 » 04.05.2014, 22:07

Du könntest versuchen mehr Sport in China zu machen? :D Ansonsten nur das Gemüse rauspicken und langsam essen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast