Visum für China-Reise auf eigene Faust

Hier können Benutzer Fragen rund um die Themen Verhalten in China, angemessene Geschenke und die chinesische Etikette stellen und diskutieren.
Antworten
lillifee
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 11.03.2013, 20:17

Visum für China-Reise auf eigene Faust

Beitrag von lillifee » 11.03.2013, 20:36

Hallo, seit kurzem gelten ja neue Bestimmungen für ein Visum nach China. Ich möchte in diesem Jahr auf eigene Faust durch China reisen, dabei die Bahn nutzen und als Couchsurferin übernachten. Nun schlage ich mich mit dem Visumsantrag rum und bin ehrlich etwas ratlos: angeblich muss man einen genauen Reiseplan für jeden Tag vorlegen, jede Übernachtung und jede Fahrt mit einer Buchungsbestätigung nachweisen. Nun kann ich natürlich eine fiktive Reise planen und Hotels buchen (und wieder stornieren). Kann das evtl. später Probleme geben, wenn ich dann ganz anders unterwegs bin? Die Bahntickets kaufe ich ja schließlich erst vor Ort und meine Couch-Hosts kenne ich jetzt noch nicht. Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit den neuen Visumbestimmungen? Ich habe versucht, bei einer Visum-Agentur Antworten zu bekommen, wurde dort aber völlig unfreundlich angeblafft. Ich freue mich auf über jeden guten Hinweis.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16648
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Visum für China-Reise auf eigene Faust

Beitrag von Laogai » 11.03.2013, 20:52

lillifee hat geschrieben:angeblich muss man einen genauen Reiseplan für jeden Tag vorlegen, jede Übernachtung und jede Fahrt mit einer Buchungsbestätigung nachweisen. Nun kann ich natürlich eine fiktive Reise planen und Hotels buchen (und wieder stornieren). Kann das evtl. später Probleme geben, wenn ich dann ganz anders unterwegs bin?
Nein, kann es und wird es nicht geben. Erstelle einen fiktiven Reiseplan, reserviere die Hotels, beantrage das Visum und wenn es in deinem Pass prangt kannst du in China reisen wohin es dich zieht.
Ich war heute in Berlin im Application Service Center um mehrere Pässe abzuholen und habe mit einem halben Ohr mitbekommen, wie der Mann am Empfang dort das genau so zu einer Dame empfohlen hat. Auch die dort wissen genau wie es läuft (bzw. nicht läuft).
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

lillifee
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 11.03.2013, 20:17

Re: Visum für China-Reise auf eigene Faust

Beitrag von lillifee » 11.03.2013, 22:56

Danke für die schnelle und Mut machende Antwort. Dann werde jetzt meine Buchungen starten, damit ich die Nachweise habe. Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr auf den Trip. Danke nochmals.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16648
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Visum für China-Reise auf eigene Faust

Beitrag von Laogai » 12.03.2013, 01:02

qpr hat geschrieben:
lillifee hat geschrieben: und jede Fahrt mit einer Buchungsbestätigung nachweisen.
Innerhalb von China brauchst du keine Belege für deine Fahrten, nur Hin-und Rückflug wird verlangt ( wenn du nicht eingeladen worden bist).
So ist es, ein Nachweis über einen Transport innerhalb Chinas (sei es Bus, Bahn oder Flug) muss nicht eingereicht werden.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: Visum für China-Reise auf eigene Faust

Beitrag von egon » 13.03.2013, 10:28

Ich war in den letzten Jahren x-Mal in China. Anfangs mit Tourivisum, spaeter mit F, jetzt mit Z.
Beim Visumantrag hatte ich immer die Flugreservierung und eine fiktive Hotelbuchung dabei. Beides kannst Du ja dann wieder stornieren oder umbuchen.
Ich hatte auch nie den Eindruck, dass das jemanden so richtig interessiert hat, welches Hotel du wo gebucht hast. Ich bin meist ueber Hk eingereist, hatte die Flugreservation nach HK und die Hotelbuchung von Shanghai dabei, aber keinen Transportnachweis ab Grenze HK nach Shanghai. Nicht unbedingt logisch, ging aber durch. :mrgreen:
Wer kriecht, der stolpert nicht.

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1215
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Visum für China-Reise auf eigene Faust

Beitrag von cmstein » 25.03.2013, 10:16

Laogai hat geschrieben:
lillifee hat geschrieben:angeblich muss man einen genauen Reiseplan für jeden Tag vorlegen, jede Übernachtung und jede Fahrt mit einer Buchungsbestätigung nachweisen. Nun kann ich natürlich eine fiktive Reise planen und Hotels buchen (und wieder stornieren). Kann das evtl. später Probleme geben, wenn ich dann ganz anders unterwegs bin?
Nein, kann es und wird es nicht geben. Erstelle einen fiktiven Reiseplan, reserviere die Hotels, beantrage das Visum und wenn es in deinem Pass prangt kannst du in China reisen wohin es dich zieht.
Joa, so isses. Und der Fairness bzw. Vollständigkeit halber sei noch gesagt, dass die Deutschen genau so schikanös sind und es von den Chinesen eigentlich nur eine Retourkutsche ist.

Der Unterschied ist aber eigentlich: China braucht keinen einzigen europäischen Touristen aber die Griechen, Spanier, Italien, Zyprioten (hehe) händeringend tausende Chinesen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste