Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Hier können Benutzer Fragen rund um die Themen Verhalten in China, angemessene Geschenke und die chinesische Etikette stellen und diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
pengpenggermany
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 158
Registriert: 05.05.2009, 02:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von pengpenggermany » 06.10.2021, 08:05

Hallo 满巢, oder doch wirklich 波卡特?
ich bin mir echt nicht sicher.

Wie dem auch sei, nun zu deiner Frage und zu deiner Selbstdarstellung:

Ja, in China, wie auch in Deutschland gibt es gewisse Benimmregeln, die man einhalten sollte.

Auch wenn manche Regeln gegen die „eigenen Prinzipien“ verstoßen und man sich „innerlich prostituiert“, sollte man sie einhalten. Nur so kann man eine funktionierende Gesellschaft aufrecht halten oder eine interkulturelle Zusammenarbeit starten.

Was mich interessiert: was für eine Benimmregel im Schriftverkehr würde dir denn gegen den Strich gehen?
“Bullshit is a greater enemy of the truth than lies are”
Harry Frankfurt

daf123
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 198
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von daf123 » 06.10.2021, 09:33

Die chinesische Kommasetzung. :D :D :D

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4765
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von punisher2008 » 06.10.2021, 16:10

Sag mal, bist du des Chinesischen denn überhaupt mächtig? Kannst du die Schriftzeichen lesen und schreiben? Du stellst ständig sehr spezifische Fragen über Übersetzung von Namen oder Stil von Briefen, hast dich aber nie geäußert wie und ob du die Infos die wir dir hier geben überhaupt anwenden kannst. 你到底会不会中文呢?不会就不要问那么多,多于的! :roll:

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4765
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von punisher2008 » 06.10.2021, 22:40

Horst_Kaltenhauser hat geschrieben:
06.10.2021, 19:11
Meine Anfrage, ob es Benimmregeln beim Schriftverkehr gibt, bezieht sich allgemein auf die Frage diesbezüglich und nicht auf die verwendete Sprache dafür. Geschäftsbriefe in Englischer-Sprache sind mit Firmen in China nach meiner bisherigen eigenen Erfahrung nicht ausgeschlossen.
Wenn du mit Chinesen ausschließlich auf Englisch kommunizierst dann gelten eher die englischen Benimmregeln. Was sonst, wenn du kein Chinesisch kannst? Da du wohl Erfahrung hast wie man englische Geschäftsbriefe verfasst dann verwende diese Form eben auch bei Chinesen. Das hat dann aber mit Chinesisch herzlich wenig zu tun. Wenn ein Chinese gut genug Englisch kann und in der Arbeit regelmäßig auf Englisch kommuniziert wird er wohl auch wissen wie die "internationalen" Benimmregeln aussehen.
Kannst du denn meine Frage mit gesichertem Hintergrundwissen beantworten?
Nein. Ich hatte während meiner langjährigen Beziehung zu China (ca. 30 Jahre) nur selten geschäftlichen Schriftverkehr auf Englisch. Man ist dann ziemlich schnell gleich zu Chinesisch übergegangen. Ich wage zu behaupten dass ich in der Sprache einigermaßen fit bin schriftlich und mündlich zu kommunizieren, aber eben eher informelle Schreiben und wenig wirklich fachliches oder wissenschaftliches. In meiner Situation war das aber immer ausreichend.
Vielleicht solltest du dich eher an ein Forum über Business English wenden, trifft in deinem Fall mehr zu.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16933
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von Laogai » 07.10.2021, 12:03

Horst_Kaltenhauser hat geschrieben:Ich bin gerade anderweitig fündig geworden. Dort [Link zu einem pdf] gibt es ein paar gute Hinweise und auch auf weiteren Seiten.
In dem "Business-Knigge" wird aber kein einziges Wort über den Schriftverkehr verloren :?
Und die einzige "Benimm-Regel" beim "Schriftverkehr mit China" lautet: Pass auf, dass die Adresse richtig geschrieben ist! Sonst kommt das Schriftstück nämlich nicht beim Empfänger an.

Viele Geschäftsbeziehungen gehen deswegen in die Hose, weil einer der Partner (oder gar mehrere) nicht in der Lage ist präzise zu formulieren :roll:

Dann muss man sich auch noch das auf der Zunge zergehen lassen: Du behauptest von dir (bzw. prahlst damit) "durchaus gängige Geschäftspraktiken" in Deutschland nicht mitzumachen, weil sie dir gegen den Strich gehen. Erwartest aber gleichzeitig, dass alle Chinesen nach den gleichen "Benimm-Regeln" spielen. Glaubst du denn, die sind alle gleichgeschaltet?

Deine potentiellen Geschäftspartner werden sich natürlich auch über die Geschäftsgepflogenheiten in Deutschland schlau lesen. Dann geraten sie an einen wie dich und denken sich "Das Geld für meinen Deutschland-Knigge hätte ich mir wirklich schenken können...".
Da steht zum Beispiel drin, dass in Deutschland ein kräftiger Händedruck wichtig ist. Im China-Knigge steht aber, dass in China "ein schwacher Händedruck als höflich" gilt. Jetzt bietet der deutsche Geschäftspartner seine Hand wie einen nassen Waschlappen an und der Chinese packt zu wie ein Schraubstock. Zack, schon ist das Geschäft geplatzt :shock:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
pengpenggermany
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 158
Registriert: 05.05.2009, 02:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von pengpenggermany » 07.10.2021, 13:14

Ist dieses Spiel eigentlich schon irgendwo anders erfolgreich?

Und warum passt es eigentlich zu 100% in den „gesamten asiatischen Kulturraum“?
Warum nicht zu 80%?

Kambodscha, Japan, Mongolei, Papua Neuguinea haben ja nun nicht viel gemeinsam, oder?
“Bullshit is a greater enemy of the truth than lies are”
Harry Frankfurt

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16933
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Gibt es beim Schriftverkehr mit China besondere "Benimm-Regeln"?

Beitrag von Laogai » 07.10.2021, 14:22

pengpenggermany hat geschrieben:Und warum passt es eigentlich zu 100% in den „gesamten asiatischen Kulturraum“?
Warum nicht zu 80%?
Die Asiaten halt, sparsam wie die Sizilianer, sonnenverwöhnt wie die Schotten und hochseeerfahren wie die Schweizer.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste