wie sind chinesische männer so????

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von RoyalTramp » 05.01.2010, 10:13

Tenshu hat geschrieben:Also RoyalTramp, ich glaube wir haben da unterschiedliche Aufassungen vom Leben.
Das hoffe ich doch. ;)
Wenn du dir das nicht vorstellen kannst, das so etwas auch funktionieren kann, dann ist das für mich ok.
Klar! Gut gehen kann es immer...man kann auch mit 250 km/h durch eine Kurve brettern...kann auch gut gehen, Tenshu...
Aber es haben schon genügend Leute bewiesen das es funktionieren kann.
So komplett ohne sich vorher auch nur ein einziges Mal in realiter gegenübergestanden zu haben? Da musst du aber interessante Leute kennen, wenn du sagen kannst, dass es "genügend Leute" schon gemacht haben und "bewiesen haben, dass es so funktionieren kann". Ich kenne nicht im Ansatz solche Leute...
Was ist den der Unterschied. Mal ehrlich jetzt? Wir sind auch so jeden Tag zusammen über Stunden. Den Alltag bekommen wir auch noch geregelt und ich weiß genau wovon ich spreche.
Das fragst du doch nicht im Ernst, wo jetzt der Unterschied ist? Ob man sich stundenlang jeden Tag per Webcam unterhält oder ob man Seite an Seite und Hand in Hand durch die Straßen schlendert und sich dabei stundenlang austauscht ist meinem Verständnis nach ein gewaltiger Unterschied! Stelle dir vor, du müsstest herausfinden, dass er Stinkfüße hat und seine Unterhosen vollscheißt, denn eine Webcam gibt dir darüber keine Auskunft! Sorry, aber "Liebe" kann nicht so "blind" machen, dass man sich sowas dann noch schön redet...
Schließlich ist das nicht meine erste Beziehung. Nur die erste über Internet. Außerdem sind wir auch schon im reiferen Alter.
Alter schützt vor Torheit nicht!
Ich akzeptiere, eure Meinung, das ihr da Gefahr drin seht, weil ihr den konventionellen Weg vorzieht.
Nein! Internetbeziehung gut und gern, ABER wenigstens einmal vorher sehen und gemeinsam antesten, ob es denn dann auch im Alltag klappt, bevor man einen solch gewaltigen Schritt, wie eine Heirat wagt! Es wurde schon ein sehr gute Idee eingeworfen: Fahr erst einmal nach China und mache dort gemeinsam mit dem Menschen deines Herzens eine Reise...teste es an, wie ihr auf dieser Reise harmoniert.
Aber redet mir das doch nicht immer schlecht. Das zieht mich auch herunter. Und das kann ich zur Zeit echt nicht gebrauchen. Jeder sagt nur O Gott O Gott, ob das gut geht.
Es will dir keiner was Schlechtes...im Gegenteil...!
Warum sollte es nicht gut gehen. Nur weil sich das der eine oder andere nicht vorstellen kann? Ich bitte euch...
Nochmal: Es kann gutgehen, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? ...wenn du so eine Zockerin / ein Zocker bist, will dich keiner von deinem "Glück" abhalten...aber beschweren gilt dann am Ende nicht!

Nachtrag 1: Du schreibst "im Forum gäbe es Leute, bei denen es auch so klappen würde bzw. geklappt hat". Ich bitte diese Leute sich einmal zu melden und ob sie wirklich völlig "blind" geheiratet haben, wie du es zu tun beabsichtigst, oder ob sie sich nicht doch vorher wenigstens einmal in real mit dem Anderen getroffen und sich beschnuppert haben, bevor sie diesen Schritt gegangen sind.

Nachtrag 2: Übrigens gilt das natürlich auch für den Anderen. Vielleicht muss er/sie feststellen, dass du in real so überhaupt gar nicht der/die bist, wie er es sich vorgestellt hat.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von Hendrik » 05.01.2010, 11:21

nach allem was geschrieben wurde...
Internet Chat ist ne lustige Sache, aber es ist vor allem ne lustige Sache, bei der man manches nicht ernst meint was man sagt.
.

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von Tenshu » 05.01.2010, 11:47

RoyalTramp hat geschrieben:Das hoffe ich doch. ;)
Ich auch :wink:
RoyalTramp hat geschrieben:Klar! Gut gehen kann es immer...man kann auch mit 250 km/h durch eine Kurve brettern...kann auch gut gehen, Tenshu...
Der Vergleich hinkt etwas... meinst du nicht? Es gehören immer 2 zu der Sache. Und wenn beide das selbe Ziel verfolgen uns wissen wie sie es erreichen können, dann ist doch gut oder?
RoyalTramp hat geschrieben:So komplett ohne sich vorher auch nur ein einziges Mal in realiter gegenübergestanden zu haben? Da musst du aber interessante Leute kennen, wenn du sagen kannst, dass es "genügend Leute" schon gemacht haben und "bewiesen haben, dass es so funktionieren kann". Ich kenne nicht im Ansatz solche Leute...
Ich kenne 2 Leute hier im Forum, bei denen es auch nur eine Internetbeziehung war. Mittlerweile glücklich verheiratet. Desweiteren ein Schulkamerad von mir. Internetbeziehung 6 Monate, dann geheiratet in Neuseeland. Mittlerweile 4 Jahre glücklich verheiratet und 2 Kinder. Eine Cousine meinerseits. 15 Monate Internetbeziehung, dann geheiratet in Japan. Das war vor 2 Jahren. Glücklich, keine Kinder. Ein ehemaliger Arbeitskollege. Internetbeziehung 5 Monate, dann geheiratet in Kanada vor 6 Jahren. Glücklich, auch 2 Kinder. Und wohl gemerkt,das lief damals noch über Email. Keine Webcam oder sonstiges.
RoyalTramp hat geschrieben:Das fragst du doch nicht im Ernst, wo jetzt der Unterschied ist? Ob man sich stundenlang jeden Tag per Webcam unterhält oder ob man Seite an Seite und Hand in Hand durch die Straßen schlendert und sich dabei stundenlang austauscht ist meinem Verständnis nach ein gewaltiger Unterschied! Stelle dir vor, du müsstest herausfinden, dass er Stinkfüße hat und seine Unterhosen vollscheißt, denn eine Webcam gibt dir darüber keine Auskunft! Sorry, aber "Liebe" kann nicht so "blind" machen, dass man sich sowas dann noch schön redet...
Ja, das behaupte ich im Ernst. Wir leben im Multimedia Zeitalter. Nicht mehr 1950. Das Kennenlernen ist ganz anders, als aus konventioneller Sichtweise. Der Bezug zum Partner ist ein völlig anderer. Und da wird auch nichts schön geredet. Vergiss bitte nicht, es gehören immer 2 zu der ganzen Geschichte. Meine Zukünftige und ich haben die gleiche Einstellung, dieselben Wünsche usw. Die kleinen Macken die jeder von uns hat, sind schon lange kein Thema mehr.
RoyalTramp hat geschrieben:Alter schützt vor Torheit nicht!
In diesem Punkt sind wir uns vollkommen einig.
RoyalTramp hat geschrieben:Nein! Internetbeziehung gut und gern, ABER wenigstens einmal vorher sehen und gemeinsam antesten, ob es denn dann auch im Alltag klappt, bevor man einen solch gewaltigen Schritt, wie eine Heirat wagt! Es wurde schon ein sehr gute Idee eingeworfen: Fahr erst einmal nach China und mache dort gemeinsam mit dem Menschen deines Herzens eine Reise...teste es an, wie ihr auf dieser Reise harmoniert.
Wir sind uns wohl auch einig, wenn ich sage, das dieser Schritt wohl überlegt sein muss.
Keiner investiert die Zeit und das Geld mal eben so, weil es ihm langweilig ist. Menschen sind Gott sei Dank unterschiedlich in ihrer Prägung. Sowohl in CN , in USA, als auch in D. Deshalb ist es für einige vielleicht ein Wagnis. Für andere durchaus Nachvollziehbar.
RoyalTramp hat geschrieben:Es will dir keiner was Schlechtes...im Gegenteil...!
Habe ich nie behauptet. Ich mag euch alle. :wink:
RoyalTramp hat geschrieben:Nochmal: Es kann gutgehen, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? ...wenn du so eine Zockerin / ein Zocker bist, will dich keiner von deinem "Glück" abhalten...aber beschweren gilt dann am Ende nicht!
Ich war, bin und werde nie ein Zocker sein. Denn das ist gerade in dieser Sache, mehr als nur dumm. Meiner Meinung ist die Wahrscheinlichkeit das es funktioniert sehr hoch, wenn beide eine funktionierende Einheit bilden können. Dazu gehört natürlich auch etwas Zeit. Nicht 9 Tage...nee is klar. :wink: Ich beschwere mich mit Sicherheit nicht. Ich kann nur unsere persönlichen Erfahrungen posten. Dann soll jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.
RoyalTramp hat geschrieben:Nachtrag 1: Du schreibst "im Forum gäbe es Leute, bei denen es auch so klappen würde bzw. geklappt hat". Ich bitte diese Leute sich einmal zu melden und ob sie wirklich völlig "blind" geheiratet haben, wie du es zu tun beabsichtigst, oder ob sie sich nicht doch vorher wenigstens einmal in real mit dem Anderen getroffen und sich beschnuppert haben, bevor sie diesen Schritt gegangen sind.
Nochmal, wir heiraten nicht "BLIND". Auch bei uns hat sich das über eine gewisse Zeitspanne entwickelt. Was völlig normal ist. Aber wie ich schon sagte, das kennen/lieben lernen funktioniert auf diese Weise ganz anders. Weil der Bezug zueinander ein anderer ist. Corneta hat das auch schon geschrieben. Ich hoffe das sich die 2 die ich meine auch mal zu Wort melden. Zugeben, vielleicht war es bei den 2 nicht ganz so krass, als bei uns. Aber das sollen sie selbst erzählen.
RoyalTramp hat geschrieben:Nachtrag 2: Übrigens gilt das natürlich auch für den Anderen. Vielleicht muss er/sie feststellen, dass du in real so überhaupt gar nicht der/die bist, wie er es sich vorgestellt hat.
Wieder die Sache mit der Einstellung, aber gut. Wir werden sehen.

Was mich gestört hat. Wenn mal einer gegen den Strom schwimmt und es etwas anders macht als es normal zu sein scheint, heißt es gleich "Das kann unmöglich gut gehen". Das ist quasi eine Art Vorverurteilung. BTW. wer bestimmt eigentlich was "Normal" ist? Ich kann jeden verstehen, der das nicht so akzeptieren kann. Aber bitte lasst auch meine Meinung gelten. Es ist nichts schlimmer, als wenn man von allen Seiten die Wertvorstellung von "NORMAL" oder "UNNORMAL" eingetrichtert bekommt. Ich lebe schon seit 40 Jahren nicht normal (Klischee) und das mit großem Erfolg. :lol:
Jedenfalls möchte ich mich nicht immer dafür rechtfertigen müssen.
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von RoyalTramp » 05.01.2010, 12:14

Tenshu hat geschrieben:Ich kenne 2 Leute hier im Forum, bei denen es auch nur eine Internetbeziehung war. Mittlerweile glücklich verheiratet. Desweiteren ein Schulkamerad von mir. Internetbeziehung 6 Monate, dann geheiratet in Neuseeland. Mittlerweile 4 Jahre glücklich verheiratet und 2 Kinder. Eine Cousine meinerseits. 15 Monate Internetbeziehung, dann geheiratet in Japan. Das war vor 2 Jahren. Glücklich, keine Kinder. Ein ehemaliger Arbeitskollege. Internetbeziehung 5 Monate, dann geheiratet in Kanada vor 6 Jahren. Glücklich, auch 2 Kinder.
Blind? Ohne sich vorher ein einziges Mal im Leben wirklich gesehen zu haben, bevor man den Schritt einer Heirat gegangen ist? Ich kann es nicht glauben (sorry für meinen beschränkten Horizont), aber daher auch meine Bitte, dass sich diese Leute einmal melden.
Nochmal, wir heiraten nicht "BLIND".
Doch! Du hast sie nicht ein einziges Mal in echt gesehen und auch ob ihr z.B. längere Zeit auf 20qm klar kommt, habt ihr auch nicht gestestet => blind!
Was mich gestört hat. Wenn mal einer gegen den Strom schwimmt und es etwas anders macht als es normal zu sein scheint, heißt es gleich "Das kann unmöglich gut gehen". Das ist quasi eine Art Vorverurteilung. BTW. wer bestimmt eigentlich was "Normal" ist? Ich kann jeden verstehen, der das nicht so akzeptieren kann. Aber bitte lasst auch meine Meinung gelten. Es ist nichts schlimmer, als wenn man von allen Seiten die Wertvorstellung von "NORMAL" oder "UNNORMAL" eingetrichtert bekommt. Ich lebe schon seit 40 Jahren nicht normal (Klischee) und das mit großem Erfolg.
Daher von mir mein Einwand: "Es kann gut gehen"...Betonung auf "kann", ungleich "wird bestimmt gut gehen".
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von Tenshu » 05.01.2010, 12:24

RoyalTramp hat geschrieben:Blind? Ohne sich vorher ein einziges Mal im Leben wirklich gesehen zu haben, bevor man den Schritt einer Heirat gegangen ist? Ich kann es nicht glauben (sorry für meinen beschränkten Horizont), aber daher auch meine Bitte, dass sich diese Leute einmal melden.
RoyalTramp hat geschrieben:Doch! Du hast sie nicht ein einziges Mal in echt gesehen und auch ob ihr z.B. längere Zeit auf 20qm klar kommt, habt ihr auch nicht gestestet => blind!
wie kommst du nur immer auf Blind. Lass doch mal bitte dieses Blind weg. Ich habe gesagt, das ich deine Meinung durchaus akzeptieren kann. Aber es scheint so, als könntest du meine Meinung nicht akzeptieren. Ich werde mich jedenfalls nicht mehr dafür rechtfertigen. Das habe ich bereits zur Genüge getan. Akzeptiere einfach das es auch andere Wege gibt. Ob sie dir letztendlich gefallen oder du sie verstehen kannst, musst du mit dir selbst ausmachen. Jeder sollte doch das tun, was ihn glücklich macht. Unabhängig ob es anderen gefällt oder nicht. Und gut ist?

Ist die Welt eine Scheibe? Stimmt, da war doch mal was... :wink:
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von RoyalTramp » 05.01.2010, 12:38

Warum sollte ich "blind" weglassen, wenn es "blind" ist?

Und ich kann akzeptieren, dass es auch andere Wege gibt.
Daher: Ich hoffe, dass du auf diesem Wege wirklich glücklich wirst.
Mein Weg wäre es nicht im Ansatz...Internetbekanntschaft heiraten sehr gerne, aber wenn, dann möchte ich diejenige gegenüber erst einmal im Alltag wirklich erleben, bevor ich mich auf sie festlege.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von Tenshu » 05.01.2010, 12:47

Wie gesagt, für mich ist das Thema hiermit gegessen. Du hast deine Meinung und ich die meine. Und das ist auch gut so. Jedenfalls danke ich dir für die Wünsche.

Vielleicht noch eine kleine Anmerkung. Wenn man immer an den gleichen altmodischen Vorstellungen in anderen Dingen festgehalten hätte, dann wäre das Rad nie erfunden worden und wir könnten auch nicht in Flugzeugen fliegen.

Aber kein Problem, kann ich durchaus mit Leben.
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von corneta » 05.01.2010, 13:09

@ Tenshu

Lass dich mal nicht irre machen, das wird schon, denn es ist ja schon was, nämlich eine vertrauensvolle Beziehung mit täglicher ausführlicher Kommunikation. Worauf ihr vielleich achten solltet, wenn ihr zusammenlebt, ist, dass jeder Zeit für sich hat. So geht es uns zumindest. Ihr seit zwar daran gewöhnt, dass ihr viele intensive Gespräche führt, allerdings ist zwischendurch jeder Herr in seinem eigenen Leben. Das solltet ihr versuchen, beizubehalten, auch wenn ihr grundsätzlich an einem Strang zieht.

@ RoyalTramp

Warum in aller Welt kannst du diese Mißmacherei nicht lassen? Wenn du die auf dich beziehst, okay, dein Problem, aber kannst du die Anderen bitte verschonen. Vor allem, wenn ihnen schon bewußt ist, dass sie ein Risiko eingehen. Tenshu weiß, dass er ein Wagnis eingeht, aber er ist sich dessen bewußt und hat sich dafür entschieden. Wenn du mal ganz kurz nachdenkst, dann weißt du auch, dass sie nicht heiraten, ohne sich gesehen zu haben. Er steigt ja nicht mit Augenbinde aus dem Flieger und wird auf direktem Wege zum Altar geschleppt. Sicher wird sich das Zusammenleben erst einpendeln müssen. Das muss es auch, wenn man sich auf "normalem" Weg kennenlernt. Allerdings haben Internetpaare einen entscheidenen Vorteil, sie haben gelernt, zu kommunizeren und sich in den anderen hineinzuversetzen. Es ist ja in Ordnung, wenn du deine Bedenken äußerst, das hab ich auch getan. Allerdings solltest du dann deinem Gegenüber auch soviel Respekt entgegenbringen, dass man ihm als erwachsene Person zutraut, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Man muss ihn deswegen nicht als geistig unzurechnungsfähig (blind vor Liebe) hinstellen.
RoyalTramp hat geschrieben:Nochmal: Es kann gutgehen, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? ...wenn du so eine Zockerin / ein Zocker bist, will dich keiner von deinem "Glück" abhalten...aber beschweren gilt dann am Ende nicht!
Den Satz solltest du dir mal selber zu Herzen nehmen. Entscheidungen zu Treffen, die unüblich sind, Warnungen dann in den Wind schlagen und sich dann beschweren ist eigentlich eher deine Stärke :mrgreen: .

Edit: Tenshu, nicht beleidigt sein, es gibt genug die dir die Daumen drücken und du hast doch selber zig Paare aufgezählt, bei denen es geklappt hat. Außerdem will ich Hochzeitsfotos sehen :wink: .

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von corneta » 05.01.2010, 13:14

@ back41

In welcher Sprache chattet ihr denn?

Benutzeravatar
Tenshu
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 900
Registriert: 26.08.2009, 13:56
Wohnort: Pirmasens / Rheinland-Pfalz

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von Tenshu » 05.01.2010, 13:22

Danke schön corneta.
ich bin nicht beleidigt. Keine Sorge.
Apropos Wagnis. Das ganze Leben ist ein Wagnis.
Wenn ich danach gehe, dürfte ich keine einzige Entscheidung treffen. :wink:
Bilder kommen mit Sicherheit. :wink:
corneta hat geschrieben:@ Tenshu

Lass dich mal nicht irre machen, das wird schon, denn es ist ja schon was, nämlich eine vertrauensvolle Beziehung mit täglicher ausführlicher Kommunikation. Worauf ihr vielleich achten solltet, wenn ihr zusammenlebt, ist, dass jeder Zeit für sich hat. So geht es uns zumindest. Ihr seit zwar daran gewöhnt, dass ihr viele intensive Gespräche führt, allerdings ist zwischendurch jeder Herr in seinem eigenen Leben. Das solltet ihr versuchen, beizubehalten, auch wenn ihr grundsätzlich an einem Strang zieht.
Ja, vollkommen richtig. Auf den persönlichen Freiraum oder sagen wir mal kurze Auszeit müssen wir achten. Allerdings werden wir immer viel miteinander sprechen. Kommunikation ist doch das, was bei den meisten Paaren verloren geht mit den Jahren.

Hey, nicht das ihr das falsch versteht. Tramp und ich haben keinen Krach. Unsere Meinungen sind nur völlig verschieden. Tramp ist ein Supertyp, kein Thema. :lol:

Nachtrag zum Thema Alltag:
Was ist Alltag? Auch wir haben unseren Alltag. Alltag kann mehr sein als nur Händchen haltend durch die Stadt zu gehen oder sich persönlich zu sehen. Wir sehen uns jeden Tag über Stunden ob bei der Arbeit oder Zuhause. Dabei spielt es keine Rolle ob sie nun 20cm oder 9000km von mir entfernt ist. Das einzigste was fehlt ist der körperliche Kontakt.
"Wenn Windows die Lösung ist, dann möchte ich bitte das Problem wieder haben."

Benutzeravatar
Maikea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.07.2009, 21:43
Wohnort: Phantasialand / Oldenburger-Münsterland

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von Maikea » 05.01.2010, 13:26

@ Backy:

Es war mal eine Zeit, länger schon her, da haben mich immer ganz nette Männer angeschrieben, meistens aus dem Nahen Osten. Nette, aus Tunesien, Ägypten etc.
Ich wusste gar nicht, woher die alle meine MSN Adresse hatten.
Nach tatsächlich drei Sätzen fällt denen an meinen MSN-Avatar doch auf wie wunderschön ich bin.
Nach zehn Minuten haben sie mich geliebt. Alle. Ok, es waren nur 3-4, weil es langsam nervig wurde, am Anfang war das ja noch lustig.
Sie wurden ganz knallhart geblockt.
Nacher wollen die auch noch Kinder von mir. Sowas kann doch nicht angehen!

Maikea meint in diesem Post wirklich alles ernst und garantiert das nichts übertrieben ist.

EDIT: Maikea bewundert Tenshu. Go, go, go Tenshuuuuuuuuu!
Durch die Äste des Lorbeers hindurch
sah ich zwei dunkle Tauben.
Die eine war die Sonne,
die andere der Mond.
Kleine Nachbarn, sagte ich zu ihnen,
wo ist mein Grab?
Lorca

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von corneta » 05.01.2010, 13:46

Tenshu hat geschrieben:Was ist Alltag?
Sowas zum Beispiel:

Was schauen wir im Fernsehen? Müssen die Socken jeden morgen vorm Bett liegen? Von wem sind die Haare in der Badewanne? Was essen wir heute? Musst du dir jeden Morgen eine halbe Stunde die Haare fönen? Oh, netter Flanellschlafanzug Schatz!

Auf jeden Fall hilft es, wenn man sich möglichst ähnlich ist und dann erst mal die eigenen Socken wegräumt, bevor man sich über die auf der anderen Bettseite aufregt.
Tenshu hat geschrieben:Dabei spielt es keine Rolle ob sie nun 20cm oder 9000km von mir entfernt ist.
Ich würde die Aussagen gern noch mal hören, wenn ihr zusammenlebt. Es redet sich nämlich leichter, wenn der andere weiter weg ist. Man spricht dann offener. Mir persönlich reichen aber 200 km völlig aus :wink: , 9000 km sind zu weit, da stört die Zeitverschiebung zu sehr und man kann sich nicht theoretisch mal ins Auto setzen und hinfahren.
Maikea hat geschrieben:Nach tatsächlich drei Sätzen fällt denen an meinen MSN-Avatar doch auf wie wunderschön ich bin.
Genau deswegen sollte eine Internetbekanntschaft ohne Bild begonnen werden, denn sonst ist der Vorteil des unvoreingenommenen Kennenlernens ja weg. Erst wenn man merkt, dass man sich was zu sagen hat, kann man auch ein Bild hinterherschieben. Da bleibt man auch von Heiratsanträgen nach 3 Tagen verschont :wink: .

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von RoyalTramp » 05.01.2010, 14:10

Tenshu hat geschrieben:Vielleicht noch eine kleine Anmerkung. Wenn man immer an den gleichen altmodischen Vorstellungen in anderen Dingen festgehalten hätte, dann wäre das Rad nie erfunden worden und wir könnten auch nicht in Flugzeugen fliegen.
Welche "altmodische" Einstellung meinst du? Ich habe nichts gegen Kennenlernen via Internet, im Gegenteil. Habe da auch mal mein Glück versucht. Ich habe auch nichts dagegen, wenn du deine zukünftige Ehefrau nicht erst im Alltag erleben willst, sondern sie gleich vom Fleck weg heiraten möchtest. Nur wirst du von mir da keine Jubelschreie hören! :mrgreen:

Ist immerhin dein Leben und du musst es wissen, ob du ein solches Wagnis eingehst oder nicht. Wie gesagt: Mein Weg wäre es nicht. Auch aus diesem Grund habe ich bei meiner jetzigen Freundin darauf bestanden, dass wir erst einmal so zusammenwohnen, um zu testen, ob es so im Haushalt, im alltäglichen Leben etc. auch klappt. Und das war ihr und ihrer Familie am Anfang gar nicht recht. Aber ich will halt nicht heiraten, um dann feststellen zu müssen, dass es im Alltag zwischen uns beiden einfach nicht klappt und wir uns dann wieder scheiden lassen müssten.

Daher erst testen und dann binden. ;)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

backy41
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2010, 23:38

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von backy41 » 05.01.2010, 14:18

wir cahatten in drei sprachen deutsch english chinesisch
also kinder ist kein thema für uns wir schreiben normale sachen soweit

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: wie sind chinesische männer so????

Beitrag von RoyalTramp » 05.01.2010, 14:20

corneta hat geschrieben:Vor allem, wenn ihnen schon bewußt ist, dass sie ein Risiko eingehen. Tenshu weiß, dass er ein Wagnis eingeht, aber er ist sich dessen bewußt und hat sich dafür entschieden.
Ja, ist ja auch gut, wenn er sich dessen bewusst ist. So sollte es sein. ...gilt natürlich bei jeder Ehe... ;)
Wenn du mal ganz kurz nachdenkst, dann weißt du auch, dass sie nicht heiraten, ohne sich gesehen zu haben. Er steigt ja nicht mit Augenbinde aus dem Flieger und wird auf direktem Wege zum Altar geschleppt. Sicher wird sich das Zusammenleben erst einpendeln müssen. Das muss es auch, wenn man sich auf "normalem" Weg kennenlernt.
Noch einmal: Ich bin nicht im geringsten gegen Internetbeziehungen und -ehen. Warum sollte ich? Und wie ich "blind" gemeint habe -> s.u.
Allerdings haben Internetpaare einen entscheidenen Vorteil, sie haben gelernt, zu kommunizeren und sich in den anderen hineinzuversetzen.
Sie haben den entscheidenden Nachteil keinen Plan zu haben, ob es auch über längere Zeit auf 20qm funktionieren wird, weil ihre Gewohnheiten vielleicht doch zu unterschiedlich sind.
Es ist ja in Ordnung, wenn du deine Bedenken äußerst, das hab ich auch getan. Allerdings solltest du dann deinem Gegenüber auch soviel Respekt entgegenbringen, dass man ihm als erwachsene Person zutraut, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Man muss ihn deswegen nicht als geistig unzurechnungsfähig (blind vor Liebe) hinstellen.
Ich sage nicht, dass er "blind" ist, sondern in meinen Augen ist die geplante Hochzeit "blind", weil man überhaupt keinen Plan hat, ob es im Alltag miteinander klappt. Es ist sozusagen eine Hochzeit "on-the-fly". :P
Den Satz solltest du dir mal selber zu Herzen nehmen. Entscheidungen zu Treffen, die unüblich sind, Warnungen dann in den Wind schlagen und sich dann beschweren ist eigentlich eher deine Stärke :mrgreen: .
Öh...welche Entscheidung war unüblich? Nach China zu gehen? Hätte ich nie gemacht, wenn ich nicht schon mehrere Male zuvor in China gewesen wäre und auch schon für längere Zeit hier gelebt hätte. Dadurch habe ich gesehen: Hey, es klappt auch über längere Zeit! Ich komme hier in China ganz gut klar...und erst ab da war dann mein Entschluss, nach China "auszuwandern" dingfest. Eine unerfüllte Liebe, der ich 6 Jahre lang hinterhergehechelt bin, hat da noch ihr Übriges getan.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste