Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
MartinKS
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 15.10.2009, 22:42

Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von MartinKS » 15.10.2009, 23:17

Hi erst mal,

hoffe das passt hier in den Bereich - weil es eben um Beziehung geht aber nicht Familie / Kinder.
Ich lese schon lange mit und habe auch schon einiges an Erfahrungen mit China (Kultur/Land/Politik usw.) gesammelt. Ich war auch schon mal mit einer Chinesin für 6 Monate zusammen. Rede auch täglich mit Chinesinnen und habe viel E-Mail Kontakt zu weiteren Chinesen (also viel Kontakt zu wenig Chinesen, nicht umgekehrt).
Ich setze mich mittlerweile sehr viel mit Asien und speziell China auseinander. Ich bin politisch interessiert, habe eine vernünftige Allgemeinbildung und kann selbständig bzw. kreativ denken.

So .. an sich finde ich China und Asien toll (ganz besonders die Frauen - erst mal rein optisch), im Sinne von interessant, sehenswert und könnte mir auch vorstellen dort länger zu bleiben. Das macht natürlich neugierig, weil von rein optisch klappt eine Beziehung ja noch lange nicht.
Jetzt habe ich leider keine sonderlich guten Erfahrungen gesammelt (subjektiv gesehen).
Oder fange ich am besten anders herum an.
Was ich von einer Frau erwarte ist:
- Emanzipation und Selbstbewusstsein
- Gesunder Egoismus
- Kreative Intelligenz
- Karriereorientiert
- Ganz wichtig: Eine solide Allgemeinbildung
Das sind leider auch gleichzeitig die Punkte, die ich bisher bei denen die ich kenne gänzlich oder häufig vermisse.

Ich führe das zurück auf:
- Kulturelle Unterschiede (Familie ist wichtig, Scheidung ist nichts positives, Akzeptanz, Geduld und Gesicht wahren)
- Bildungsform (Frontalunterricht)
- Umgebund (Bildung der Familie, Freunde, Bekannte)

Für meinen Teil hätte ich gerne eine eher westliche Beziehung (klar ist das egoistisch, deswegen heißt es ja auch MEIN Leben), könnte mir das aber mit einer asiatischen Frau vorstellen.
Was mich jetzt eigentlich interessiert (evtl. die Vorgeschichte etwas lang):
Wie stehen denn die Chancen in der aktuellen Generation (ich bin 28 Jahre) auf dem Gebiet fündig zu werden?
Ich weiß, dass nicht viele Männer mit diesen gebildeten "Powerfrauen" umgehen können was sicher auch daran liegt, dass viele Männer einen ganz anderen Fokus haben (Familie oder gar nichts langfristiges).
Mir ist auch bewusst, dass mein 'Markt' (betrachten wir Beziehung usw. mal wirtschaftwissenschaftlich) nicht gerade groß ist - aber es gibt doch auch MBA'lerinnen in China.

Wie ist denn eure Erfahrung?
Wie viele kennt ihr, die Karriere machen wollen, Emanzipiert sind und KEINE Kinder haben wollen oder auch im Alter von 35 bis 45 noch gar keine haben aus genannten Gründen?

Danke schon mal
(ich hoffe das kommt hier nicht zu unangenehm an - aber mit den Chinesen die ich kenne habe ich schon geredet. Da gingen aber alle Vorlieben eher in Richtung Familie.)

Grüße,
Martin

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von ingo_001 » 16.10.2009, 00:05

Hallo Martin, erstmal willkommen in unserem Forum.

Einen für Chinesen wichtigen Begriff vermisse ich bei Deiner Aufzählung der wichtigen Dinge: Familie.
Denn bei aller Emanzipation und Bildung (die es zumindest in den größeren Stäadten Chinas gibt, ist die Gründung einer eigenen Familie mit einem oder mehr Kinder ein zentraler Wunsch und Bestandteil im Denken der meisten Chinesinen.
*Trifft sowohl auf meine Frau, als auch auf ALLE ihre Freundinen und Bekannten zu. Also sehe ich diesen Punkt mal als gegeben an.

Für mich kommt Dein Statement so rüber, als ob Du eine "westliche Powerfrau" suchst, die aber vorzugsweise chinesisch aussehen soll.

Ferner denke ich (ohne Dir da zu nahe treten zu wollen), dass für Dich, der Punkt Familie eher eine untergeordnete Rolle spielt.
Das wird (s.o.) die Mehrzahl der Chinesinen eher anders sehen.

Egoismus (im Sinne von "Erst mal ich - und dann evtl. ..." dürfte den meisten Chinesinnen gar nicht in den Sinn kommen (jedenfalls denen nicht, die an dauerhaften Beziehungen Interesse haben.

Andererseits: Der von Dir geforderte "gesunde" Egoismus, birgt m.E. schon den Keim des Scheiterns der Beziehung in sich, denn, wo wird da die Grenze gezogen?
Egoismus, wie er hier in unserer Gesellschaft immer weiter um sich greift ist nicht das Gelbe vom Ei.
Denn: Was bringt der "Powerfrau" oder dem "Powermann" der coolste Egoismus, wenn sie alleine zuhause sind und ihr Single-Dasein beklagen, weil die böse Welt ihren ach so tollen Egoismus nicht durch die Anerkennung des anderen Geschlechts würdigt?

Zwei Egoisten als Paar? Wird auf Dauer Nicht funktionieren, weil jeder nur an sich denkt.
Egoist und "Wir"-Mensch? Funktioniert auch nicht, weil Letzterer sich sagt: Das mach ich gar nicht erst mit.

Wer Beziehungen - zumal duerhafte - eingehen will, sollte realisieren, das man selbst nur ein Teil davon ist und auf den Anderen eingehen.
In harmonischen und glücklichen Beziehungen sollte immer das WIR im Mittelpunkt des Lebens stehen.
Klar, dass jeder auch seine persönlichen Freiräume braucht - die enden aber da, wo das WIR gefährdet wird.

Wer explizit Egoismus einfordert muss auch damit rechnen, dass dieser gegen ihn verwendet wird - nur, dann ist er ja "böse", weil er ja dann einen selbst zum Ziel hat.

Sorry, wenn das hier jetzt ein bischen hart rüber kommt aber dieses Kariere, Egoismus, "Power" blablabla ... ist genau das, was die Singles (auch in unserem Bekannschafts- und Freundeskreis) fordern und Leben - das Gleiche aber im Privatleben verachten und bejammern.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

MartinKS
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 15.10.2009, 22:42

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von MartinKS » 16.10.2009, 01:01

Hallo Ingo,

vielen Dank für deine Antwort ..
ingo_001 hat geschrieben:Einen für Chinesen wichtigen Begriff vermisse ich bei Deiner Aufzählung der wichtigen Dinge: Familie.
Sorry .. dann habe ich das vergessen .. ist natürlich sehr wichtig für viele (nicht nur Chinesen)
ingo_001 hat geschrieben:Denn bei aller Emanzipation und Bildung (die es zumindest in den größeren Stäadten Chinas gibt, ist die Gründung einer eigenen Familie mit einem oder mehr Kinder ein zentraler Wunsch und Bestandteil im Denken der meisten Chinesinen.
*Trift sowohl auf meine Frau, als auch auf ALLE ihre Freundinen und Bekannten zu. Also sehe ich diesen Punkt mal als gegeben an.
Zur Bildung erst mal: Das Wissen ist extrem gut. Die meisten Chinesen sind extrem fleißig und lernen und wissen sicher mehr als die meisten Deutschen. Aber freies Denken und kreative Intelligenz lässt bei den drei die ich besser kenne teilweise schwer zu wünschen übrig. (Über die Ursachen habe ich in dem Forum und im logischen Menschenverstand schon vieles gefunden)
Ansonsten kenne ich das auch so wie du: ALLE wollen Kinder (oder denken zumindest, dass sie Kinder haben wollen, weil sie ja niemals eine andere Möglichkeit gesehen haben. Und wenn, dann ist das sehr außergewöhnlich oder sogar komisch).
ingo_001 hat geschrieben:Für mich kommt Dein Statement so rüber, als ob Du eine "westliche Powerfrau" suchst, die aber vorzugsweise chinesisch aussehen soll.
Ja .. naja .. wie gesagt, das Aussehen ist ja eher nebensächlich für eine längere Beziehung. Aber wenn man sich schon fokussieren kann, dann doch dahin wo man vom Geschmack hingezogen wird :)
ingo_001 hat geschrieben:Ferner denke ich (ohne Dir da zu nahe treten zu wollen), dass für Dich, der Punkt Familie eher eine untergeordnete Rolle spielt.
Damit hast du Recht und das ist auch gar nicht schlimm und nicht nahetretend.
ingo_001 hat geschrieben:Egoismus (im Sinne von "Erst mal ich - und dann evtl. ..." dürfte den meisten Chinesinnen gar nicht in den Sinn kommen (jedenfalls denen nicht, die an dauerhaften Beziehungen Interesse haben.

Andererseits: Der von Dir geforderte "gesunde" Egoismus, birgt m.E. schon den Keim des Scheiterns der Beziehung in sich, denn, wo wird da die Grenze gezogen?
Auf den Punkt mit dem Egoismus sollte ich genauer eingehen ...
Ich habe den Vorteil aus zwei relativ frischen Beziehungen vergleichen zu können, wobei ich denke, dass diese Eigenschaften, die ich aufzähle, zum größten Teil kulturell bedingt sein sollten:

Deutsche Freundin: Das passt mir nicht, da müssen wir drüber reden und eine Lösung finden.
Chinesische Freundin: ___ (nichts)
Deutsche Freundin: Ich würde gerne da hin reisen oder da hin und du?
Chinesische Freundin: Ok, so wie du sagst.
Deutsche Freundin beim Job: Wenn die Firma und ich nicht zusammen passen, suche ich mir eine andere.
Chinesische Freundin: Meine Eltern haben gesagt ich soll geduldig sein.

Das war einer der Hauptgründe, wieso die Beziehung mit der Chinesin nicht funktioniert hat.
Sie hat einfach akzeptiert (als Westler würde ich sagen in sich hinein gefressen) und ich habe nur sehr, sehr schwer eine Meinung aus ihr heraus bekommen.
Es ging, aber wenn das der kulturelle Unterschied ist, und das wirklich auf den Großteil zutrifft, habe ich doch jetzt etwas Angst? Respekt? Panik? So irgendwas eben ;)

Für mich ist Kommunikation immens wichtig in einer Beziehung - ich bin der Meinung, dass man nur durch Kommunikation glücklich werden kann. Das hat leider nach einiger Zeit gar nicht mehr funktioniert.
ingo_001 hat geschrieben:Zwei Egoisten als Paar? Wird auf Dauer Nicht funktionieren, weil jeder nur an sich denkt.
Egoist und "Wir"-Mensch? Funktioniert auch nicht, weil Letzterer sich sagt: Das mach ich gar nicht erst mit.
Ich meinte Egoismus nicht als Ein-/Ausschalter oder schwarz und weiß.
Für mich gibt es da viele feine Abstufungen. Ich weiß, dass ich generell relativ egoistisch bin aber in einer Beziehung mich davon nach und nach entferne und für die Beziehung handle.
Aber die Beziehung als Partnerschaft soll mich nicht unglücklich machen und deswegen muss sie meine Bedürfnisse erfüllen.
Genau so sehe ich das auch für die Partnerin.
Hat die Partnerin aber eher eine Geduld-/nicht beschweren-/in sich hinein fressen-Strategie ist sie nicht glücklich und ich auch nicht.
Ich habe es ja gemerkt, aber ich wusste nicht was, weil es sehr schwer war die richtigen Fragen zu stellen.
ingo_001 hat geschrieben:Wer Beziehungen - zumal duerhafte - eingehen will, sollte realisieren, das man selbst nur ein Teil davon ist und auf den Anderen eingehen.
In harmonischen und glücklichen Beziehungen sollte immer das WIR im Mittelpunkt des Lebens stehen.
Klar, dass jeder auch seine persönlichen Freiräume braucht - die enden aber da, wo das WIR gefährdet wird.
Das sehe ich genauso. Ich will auch nur eine Beziehung haben wegen des Miteinanders, dem Austausch und der Gefühle. Sonst würde ich versuchen mir eine Sklavin anzuschaffen und mir nicht so viele Gedanken darüber machen ;)
ingo_001 hat geschrieben:Sorry, wenn das hier jetzt ein bischen hart rüber kommt aber dieses Kariere, Egoismus, "Power" blablabla ... ist genau das, was die Singles (auch in unserem Bekannschafts- und Freundeskreis) fordern und Leben - das Gleiche aber im Privatleben verachten und bejammern.
Ich war in dieser Hinsicht sehr glücklich mit meiner deutschen Freundin, wobei ich noch etwas stärker auf meine Karriere fixiert war als sie.
Und s. o. mit meiner chinesischen Freundin hat es einfach nicht funktioniert u. a. weil bei ihr, meiner Meinung nach, der feste Wille zum persönlichen Glück gefehlt hat.
Sowohl in Hinsicht auf Job als auch Privatleben.

Was mir wichtig ist:
Ich bin nicht fehlerfrei und wenn eine Beziehung nicht funktioniert liegt das immer an beiden.
Auch bin ich nicht der Meinung, dass in D das beste Bildungssystem etabliert ist oder Chinesinnen alle unglücklich sind o. Ä. Generalisierungen.
Es sind alles nur subjektive Eindrücke und mich interessieren die kulturellen Unterschiede in Bezug auf dieses spezielle Thema und freue mich über bekannte Ausnahmen.

Yard
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2009, 21:52

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von Yard » 16.10.2009, 02:10

Zur Bildung erst mal: Das Wissen ist extrem gut. Die meisten Chinesen sind extrem fleißig und lernen und wissen sicher mehr als die meisten Deutschen. Aber freies Denken und kreative Intelligenz lässt bei den drei die ich besser kenne teilweise schwer zu wünschen übrig.
Da bringt auch das fleißige lernen nichts, wenn Ich mit dem Wissen nicht umgehen kann.
Fleißig sind die Chinesen im lernen, weil die Eltern einen extrem Starken Druck auf die Kinder ausüben, hätten diese soviel Freiräume wie die Deutschen Kinder und soviel Möglichkeiten wäre es dort nicht anders als hier.

Dieses Problem ist bedingt durch das Bildungssystem in China, stupide auswendig lernen, in China herrscht nicht umsonst so ein großer Fachkräftemangel vor allem in Führungspositionen.
Das hat nichts mit Generalisierung zutun, sondern das ist einfach so, das sagen selbst viele Chinesen.
1.Deutsche Freundin beim Job: Wenn die Firma und ich nicht zusammen passen, suche ich mir eine andere.
Chinesische Freundin: Meine Eltern haben gesagt ich soll geduldig sein.

2.Deutsche Freundin: Ich würde gerne da hin reisen oder da hin und du?
Chinesische Freundin: Ok, so wie du sagst.
Zu 1.
Nicht generalisieren, ist bei meiner Chinesischen Freundin nämlich ebenfalls der Fall das Sie die Firma wechselt sofern Sie keine Lust mehr hat.
Dabei ist mir aufgefallen das in China viel schneller gewechselt wird als in Deutschland, selbst bei Kleinigkeiten oder unausgesprochenen Streitigkeiten.

Viele Frauen die studiert haben und in großen Städten Leben, leben meist völlig unabhängig von Ihren Eltern und treffen auch Ihre eigenen Entscheidungen.

Zu 2.
Da haste aber ein richtiges Dorfmädchen erwischt, geh mal in eine Großstadt wie Shanghai oder Shenzhen, dort läuft der Hase ganz anders.
Ansonsten kenne ich das auch so wie du: ALLE wollen Kinder (oder denken zumindest, dass sie Kinder haben wollen, weil sie ja niemals eine andere Möglichkeit gesehen haben. Und wenn, dann ist das sehr außergewöhnlich oder sogar komisch).
Ja alle wollen Kinder, ist nicht unbedingt verkehrt oder? immerhin hängen da auch Natürliche Triebe hinter.
Das findest du selbst bei den Frauen in den modernen Städten, allerdings nicht mit Jedem möglichen Partner.

Die meisten bekommen Ihre Kinder nur noch mit den Partner den Sie lieben, zumindest in den Großstädten, denn wenn Sie nicht den richtigen Partner finden ist es nichts außergewöhnliches das Frau auch mit 30 noch keine Kinder hat.

Einige Freunde von mir haben Ihr Heimatdorf verlassen, weil Sie dort als "verrückt" bezeichnet werden, da über 28 und keine Kinder.
Diese Frauen ziehen dann Einfach in Großstädte da das gesellschaftliche Ansehen nicht unter dem Single Dasein leidet.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von RoyalTramp » 16.10.2009, 04:42

Würde ich auch sagen: Wenn du eine westlichen Powerfrau im chinesischen Gewande suchst...willkommen in Shanghai oder auch in anderen Städten, wo gerade wirtschaftlich die Post abgeht. Da wirst du massig solcher "Egoistinnen" finden, wie sie dir vorschweben. Vorzugsweise im neuaufkommenden Bildungsbürgertum mit eher überdruchschnittlichem sozialen Status. Aber sei gewarnt...da wo Egoismus draufsteht, ist dann auch wirklich Egoismus drin! ^^
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von happyfuture » 16.10.2009, 04:56

Chinesische EGO-Variante

wie soll man das jemandem erklären? :?

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von RoyalTramp » 16.10.2009, 05:02

Ja, ne! Kein Thema...jeder soll nach seiner "Fasong" (schreibt man das nach der neuen Rechtschreibung so?) glücklich werden. Aber nach der Erfahrung mit meiner deutschen Freundin, habe ich von "Egoismen" die Nase voll, da es genau so ist, wie ein Vorredner schön angemerkt hat: Wenn der Partner nicht diesen Egoismus besitzt, dann droht der Egoismus des anderen Partners sich automatisch gegen diesen zu wenden. Just das ist passiert. Daher darf es für mich im Leben nie wieder eine "egoistische" Frau sein. Denn so eine plättet mich mit meinem nach Harmonie bestrebten Wesen schlicht an die Wand.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von happyfuture » 16.10.2009, 05:11

RoyalTramp hat geschrieben:Ja, ne! Kein Thema...jeder soll nach seiner "Fasong" (schreibt man das nach der neuen Rechtschreibung so?) glücklich werden. Aber nach der Erfahrung mit meiner deutschen Freundin, habe ich von "Egoismen" die Nase voll, da es genau so ist, wie ein Vorredner schön angemerkt hat: Wenn der Partner nicht diesen Egoismus besitzt, dann droht der Egoismus des anderen Partners sich automatisch gegen diesen zu wenden. Just das ist passiert. Daher darf es für mich im Leben nie wieder eine "egoistische" Frau sein. Denn so eine plättet mich mit meinem nach Harmonie bestrebten Wesen schlicht an die Wand.
Egoismus, Dominanz, alles subjektive "Bewertungen" und jeder empfindet anders.
Für mich sind Frauen Wesen, die ich nicht missen möchte, jedoch niemals verstehen werde! Das macht alles so interessant! Letztlich spielt für mich die Nationalität eine untergeordnete Rolle, kann daher auch so manche "Frage" nicht nachvollziehen. Auch das bleibt letztlich jedem selbst überlassen.
Das ich meine Liebe in China gefunden habe - c'est la vie!

HappyFuture, der solche Threads einfach spannend findet! :mrgreen:

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von Shaolin » 16.10.2009, 05:36

@MartinKS

den von Dir beschriebenen Frauentyp (asiatisches aussehen, westliche Eigenschaften) kann man bestimmt auch in China finden, wird aber eher schwierig.

Mehr Glueck hast in in Singapur oder mit asiatischen (China, Taiwan, Korea, Japan usw) Auswanderern der dritten (nicht niedriger, gern hoeher) Generation in die USA oder auch Europa.
* Es gibt Reis, Baby!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von RoyalTramp » 16.10.2009, 05:59

Was übrigens auffällt: Es wird bei solchen Gelegenheiten immer nur über asiatische Frauen gesprochen...Vorzüge, Nachteile...wo, wann, wer...

Das ist für die weiblichen Forumsteilnehmer bestimmt nicht immer schön mitzulesen, wenn sich "Männer" so über das weibliche Geschlecht verlustieren, als wenn man sich hier auf einem Heiratsmarkt befände, wo Frauen wie "Waren" angeboten und nachgefragt werden.

Daher off-topic, wie sähe es denn mit asiatischen Männern aus? Wo kann man z.B. IN China selbstbewusste, gepflegte, karriereorientierte aber dennoch einfühlsame, großgewachsene chinesische Männer finden, die nicht weibisch oder anderweitig nachteilig wirkend sind? Ich weiß...es erscheint fast unmöglich...aber wäre vielleicht für die weiblichen Forumsteilnehmer von Interesse. :twisted:

Edit: An die chinesischen Männer hier - nicht böse sein und eine gewisse Portion Selbstironie...deutsche Männer sind ja auch immer dick, haben einen Bierbauch und schwitzen wie ülle...dazu stehen wir aber auch! ^^
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von Shaolin » 16.10.2009, 06:04

RoyalTramp hat geschrieben: Daher off-topic, wie sähe es denn mit asiatischen Männern aus? Wo kann man z.B. IN China selbstbewusste, gepflegte, karriereorientierte aber dennoch einfühlsame, großgewachsene chinesische Männer finden, die nicht weibisch oder anderweitig nachteilig wirkend sind? Ich weiß...es erscheint fast unmöglich...aber wäre vielleicht für die weiblichen Forumsteilnehmer von Interesse.
Das Thema gabs auch schon, sieh mal hier
http://forum.chinaseite.de/viewtopic.ph ... uhe#p56427
* Es gibt Reis, Baby!

Jumbo
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 16.10.2009, 06:09

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von Jumbo » 16.10.2009, 06:11

RoyalTramp hat geschrieben: Daher wie sähe es denn mit asiatischen Männern aus? Wo kann man z.B. IN China selbstbewusste, gepflegte, karriereorientierte aber dennoch einfühlsame, großgewachsene chinesische Männer finden, die nicht weibisch oder anderweitig nachteilig wirkend sind?
Keine Ahnung, jedenfalls Nicht in China :roll:

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von RoyalTramp » 16.10.2009, 06:44

Shaolin hat geschrieben:Das Thema gabs auch schon, sieh mal hier
http://forum.chinaseite.de/viewtopic.ph ... uhe#p56427
Ja, aber so richtig auf die Frage "WO" wird da nicht geantwortet, sondern nur eine allgemeine Erörterung über chinesische Männer geführt. Meine Frage war aber: Wo? Also in Shanghai...naja...sehr sehr selten, dass man da mal einen chinesischen Mann auf der Straße sieht, wo man sagt: "Hey, nicht schlecht. Es geht also doch..."
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

MartinKS
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 15.10.2009, 22:42

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von MartinKS » 16.10.2009, 10:39

happyfuture hat geschrieben:Egoismus, Dominanz, alles subjektive "Bewertungen" und jeder empfindet anders.
Genau .. da stimme ich dir voll und ganz zu.

Über eure Ausführungen bin ich froh und dann bin ich auch beruhigt, dass ich da eine sehr zurückhaltende und äußerst höfliche Chinesin erwischt habe.
Es gab auch viele schöne Momente, aber auch ein paar Sachen die einfach gar nicht gepasst haben wie das angesprochene Thema z. B.

RoyalTramp hat geschrieben:Daher off-topic, wie sähe es denn mit asiatischen Männern aus? Wo kann man z.B. IN China selbstbewusste, gepflegte, karriereorientierte aber dennoch einfühlsame, großgewachsene chinesische Männer finden, die nicht weibisch oder anderweitig nachteilig wirkend sind? Ich weiß...es erscheint fast unmöglich...aber wäre vielleicht für die weiblichen Forumsteilnehmer von Interesse. :twisted:
Ich habe einen gutaussehenden und sehr großen Chinesen in Fuzhou gesehen (1,90).
Gutaussehend ist natürlich subjektiv (ich finde asiatische Menschen im Durchschnitt einfach attraktiver als europäische - demnach auch die Männer).
Das hier eher über Frauen gesprochen wird, liegt wahrscheinlich an der Männerquote und in einem Forum wie goFeminin wird eben eher über Männer gesprochen.
gofeminin.chinaseite.de gibt es leider nicht.

Aber ich bin natürlich absolut deiner Meinung und für vollkommene Gleichberechtigung - nur wenn viele Frauen nicht in dieser Form darüber reden (wollen oder öffentlich wollen oder im Forum oder ...) dann kann ich leider auch nichts dafür.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Chinesische Freundin ohne Hochzeit / Familie

Beitrag von happyfuture » 16.10.2009, 11:11

MartinKS hat geschrieben:Ich habe einen gutaussehenden und sehr großen Chinesen in Fuzhou gesehen (1,90).
Was ist mit Zhao Liang, er ist auf der Suche ... :shock:

ist als Spaß gedacht

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste