Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von happyfuture » 29.05.2009, 19:58

corneta hat geschrieben:@
Thema missionieren:

Da magst du vielleicht sogar ein bisschen Recht haben. Die Tatsache, dass du Chemie studiert hast ( ich geh mal davon aus, dass du hier nicht alle veräppelst), zeigt mir, dass du über ein gewisses Maß an Intelligenz verfügen musst. Ich war der Ansicht, wenn ich meine Argumentationskette nur logisch genug aufbaue und dir die Widersprüche deiner eigenen Aussagen vor Augen führe, verstehst du, was das Forum dir hier sagen will. Denn dein Ziel ist es doch immer noch (auch wenn man vor lauter offtopic schon manchmal den Überblick verliert), dass du eine Frau fürs Leben finden willst. Ich will nicht sagen, dass das mit deinem derzeitigen Auftritt hier unmöglich ist, aber du könntest es mit ein bisschen mehr Respekt deutlich einfacher haben. Ich weiß nicht, wie du zu der Einstellung anderen Menschen gegenüber gekommen ist, ich kann nur Mutmaßungen anstellen. Aus meiner Erfahrung heraus solltest du aber erst mal mit dir selber klar kommen und dann findest du bestimmt auch die Frau, die du suchst. Fest steht, indem du Leute am laufenden Band beleidigst ( du hast hier einige ganz schön von der Seite angemacht) wird es jedenfalls nichts.

Abschließend möchte ich noch was zum Thema "souverän" sagen. Ich hab hier schön öffter Threads verfolgt, in denen sich die Mitglieder fast an die Gurgel gesprungen sind. Das hatte viele unschöne Momente zur Folge (dennis &Co.). Ich habe mich dann immer gefragt, warum hören die Leute nicht auf, immer mehr Öl ins Feuer zu gießen und machen so lange weiter, bis der Thread gelöscht oder geschlossen wird. Ich habe den Post mit dem "blasen" bewußt nicht an den admin gemeldet, weil ich denke, dass jeder dass Recht auf seine Meinung hat. Ich habe danach deutlich gemacht, dass ich das nicht akzeptiere. Es zwingt mich ja keiner, mich weiter mit dir auf diesem Niveau zu unterhalten. Nachdem ich meine Meinung deutlich zum Ausdruck gebracht habe, hielt ich mich bewußt aus dem Thread zurück, weil ich für mich entschieden habe, das ich auf diesem Niveau nicht weiterdiskutiere. Ich bin gerne bereit, mich wieder in diesen Beitrag einzubringen, wenn das Gespräch oberhalb der Gürtellinie weitergeführt wird, ansonsten beschränke ich mich aufs lesen. Ich bin nicht gewillt, durch Antwortposts diese unsinnige Beleidigungsarien weiter anzuheizen.

Ich von meiner Seite bin bemüht, dir mit einem Mindestmaß an Respekt gegenüber zu treten und ich hoffe, du bist erwachsen genug, das auch zu tun.
Für mich einer der besten Beiträge in diesem Forum!
RESPEKT!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von happyfuture » 29.05.2009, 20:16

bossel hat geschrieben: Merkantilismus.
Was ist "Merkantilismus"?
Wenn es in der USA keine freie Marktwirtschaft gibt, wo denn dann?

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von Philipp » 29.05.2009, 20:23

happyfuture hat geschrieben:
bossel hat geschrieben: Merkantilismus.
Was ist "Merkantilismus"?
Wenn es in der USA keine freie Marktwirtschaft gibt, wo denn dann?

Freie Marktwirtschaft gaebe es in einer individualistischen, staatenlosen Gesellschaft und die gibts zur Zeit nirgendwo auf der Erde.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von happyfuture » 29.05.2009, 20:44

Philipp hat geschrieben:
happyfuture hat geschrieben:
bossel hat geschrieben: Merkantilismus.
Was ist "Merkantilismus"?
Wenn es in der USA keine freie Marktwirtschaft gibt, wo denn dann?

Freie Marktwirtschaft gaebe es in einer individualistischen, staatenlosen Gesellschaft und die gibts zur Zeit nirgendwo auf der Erde.
Danke für Deine präzise Antwort, die mich jedoch sehr stutzig macht und nicht restlos überzeugt!
http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirts ... wirtschaft" target="_blank

Bleibt noch die Frage - was ist "Merkantilismus"?

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 29.05.2009, 20:54

Merkantilismus

Das ist die mir am leichtesten verständliche Variante. Bei wiki gibt es auch einen Eintrag zu Merkantilismus, der sagt ähnliches aus.

Edit: Hier ist auch noch eine ganz gute Erklärung, die ich ein bisschen besser mit der USA in Verbindung bringen kann.

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von DangsSheep » 29.05.2009, 20:58

Hui...noch immer dabei?

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 29.05.2009, 21:06

corneta hat geschrieben:Ich bin gerne bereit, mich wieder in diesen Beitrag einzubringen, wenn das Gespräch oberhalb der Gürtellinie weitergeführt wird, ansonsten beschränke ich mich aufs lesen.
Im Moment greift mich niemand an, da erlaube ich mir, meinen Senf wieder dazu zu geben. Außerdem hat mich auch interessiert, was Merkantilismus ist. Mir ist allerdings nicht so ganz klar, was das mit der USA zu tun hat. Da ich aber nicht der größte Politik- und Wirtschaftsexperte bin, halte ich mich mit weiterführenden Äußerungen zurück. Frei nach dem Motto: Wenn du (in dem Fall ich) keine Ahnung hast, einfach mal die Sch***ze halten.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von bossel » 30.05.2009, 19:41

happyfuture hat geschrieben:Danke für Deine präzise Antwort, die mich jedoch sehr stutzig macht und nicht restlos überzeugt!
http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirts ... wirtschaft" target="_blank
Ich zitiere aus dem von Dir verlinkten Artikel:
"Der Staat wirkt nur indirekt am Markt durch die Bereitstellung öffentlicher Güter und die Schaffung einer Rechtsordnung."
Das ist nunmal weder in den USA noch sonst irgendwo der Fall. Wirtschaft & Staat sind dicht verwoben.

Bleibt noch die Frage - was ist "Merkantilismus"?
"eine vom Interventionismus und Dirigismus geprägte wirtschaftspolitische Praxis"
Ein Teil der Definition aus der Wikipedia, aber wie gesagt, ich sehe da eher eine milde Form des Merkantilismus. Weiß nicht, wie man das System in den USA wirklich beschreiben kann, weil es da einen großen Mischmasch gibt, ua auch Protektionismus. 'ne freie Marktwirtschaft ist es jedenfalls definitiv nicht.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von ingo_001 » 31.05.2009, 01:46

bossel hat geschrieben:
happyfuture hat geschrieben:Danke für Deine präzise Antwort, die mich jedoch sehr stutzig macht und nicht restlos überzeugt!
http://de.wikipedia.org/wiki/Marktwirts ... wirtschaft" target="_blank
Ich zitiere aus dem von Dir verlinkten Artikel:
"Der Staat wirkt nur indirekt am Markt durch die Bereitstellung öffentlicher Güter und die Schaffung einer Rechtsordnung."
Das ist nunmal weder in den USA noch sonst irgendwo der Fall. Wirtschaft & Staat sind dicht verwoben.
Na im Bereich der Finanzwirtschaft war das aber schon ziemlich nahe dran an der Freien Marktwirtschaft, die ja (jedenfalls bis vor Kurzem) von sämtlichen US-Administrationen auch als solche postuliert wurde.
Und wenn man bedenkt, welche Wildwüchse es da gab ...
Zwar war die US-Börsenaufsicht (verglichen mit der Deutschen) relativ gut - aber in Sachen Finanzaussicht ... de facto konnten betreffende Finanz-Institutionen doch schalten und walten, wie sie wollten.

Wir sind jetzt aber doch weiiiiiit vom Ursprungs-Thema, gelle? :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von bossel » 31.05.2009, 18:38

ingo_001 hat geschrieben:Na im Bereich der Finanzwirtschaft war das aber schon ziemlich nahe dran an der Freien Marktwirtschaft, die ja (jedenfalls bis vor Kurzem) von sämtlichen US-Administrationen auch als solche postuliert wurde.
Du glaubst Politikern?

Jemandem in bestimmten Bereichen freie Hand zu lassen ist nicht gleichzusetzen mit freier Marktwirtschaft. Wenn nicht von vorneherein klar gewesen wäre, daß der Staat (der ja auch durchaus daran interessiert war, daß Leute, die es sich eigentlich nicht leisten konnten, Kredite bekamen) dafür geradestehen würde, wenn es schiefgeht, hätte so manche Bank wohl ein wenig vorsichtiger mit den Krediten um sich geworfen.
Wir sind jetzt aber doch weiiiiiit vom Ursprungs-Thema, gelle? :mrgreen:
Nunja, ich möchte eigentlich keinen Mann für den Rest meines Lebens. & ich bin auch nicht der Mann für den Rest eines anderen Lebens. (Wie Prince so schön sang: Electric word life
It means forever and that's a mighty long time
)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste