Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von ingo_001 » 28.05.2009, 15:38

hifi hat geschrieben:Und deswegen habe ich mich bislang auch geweigert in eine hohe Position zu wechseln. Das ist einfach viel zu schade um meine Zeit. Lieber möchte ich die Freizeit für meine Familie und meine Hobbies nutzen, damit das Leben auch lebenswert bleibt.
Sehe ich auch so.
Wenn ich mal Revue passieren lasse, was ich bis jetzt so an warnenden Negativ-Beispielen - sowohl bei Kollegen als auch bei Freunden/Bekannten - gesehen habe, dann bestärkt mich das nur noch mehr in meiner Sichtweise.

Da ist von "B" wie Burn-Out-Syndrom bis zu "Z" wie zerrüttete/zerstörte Familenverhältnisse so ziemlich Alles vertreten, was mich dermassen abschreckt diesen Weg einzuschlagen, dass ich mir sage: Nichts geht über ein glückliches, in geordneten Bahnen ablaufendes Familienleben.
Dieses ist m.E. am Wichtigsten und mit Nichts Anderem aufzuwiegen.
Man sollte aus den o.g. Gründen immer daran denken, dass man arbeitet, um zu leben - und nicht lebt, um zu arbeiten.
Aber letztlich muss dass jeder mit sich selbst ausmachen und seine eigenen Prioritäten setzen ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 28.05.2009, 15:44

Felix hat geschrieben: Dafür suche ich eine Frau, die mich zu diesen Events begleitet und doch den Rest der Woche emanzipiert und häuslich ist.
Ich korrigiere mal: Dafür suche ich zwei Frauen, die eine für Events, die andere für unter der Woche und als Haushälterin.
Mit der Anzeige wird das eher was :mrgreen:

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 28.05.2009, 15:55

Für dich tue ich doch alles.... :mrgreen:

hifi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 737
Registriert: 01.10.2007, 10:35
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von hifi » 28.05.2009, 16:01

@ingo_001
Die Kehrseite einer solchen Entscheidung ist jedoch, dass man ewig der schuftende bleiben wird.
Man muss die Entscheidungen von oben akzeptieren und ausführen, auch wenn diese fachlich völlig irrsinnig ist.
Und wenn ein Unternehmen wegen was auch immer, z.B. auch Managementfehler in Schwierigkeit steckt, dann sind nicht die daoben, die zuerst gehen müssen, sondern die daunten. Das ist manchmal sogar ein Menagmentkonzept zur Überwindung von Krisen.
Pitt1968 hat geschrieben:Und ich denke auch in der Chemiebranche gehts bei Managern nur um eins: Zahlen, Daten, Fakten.
Und wie unserer Freund hier uns auch so anschaulich dargestellt hat: 关系
Das ist doch im Grund genommen nicht viel anders als in China, oder?
Da sollte mir noch einer erzählen, dass in unserem Wirtschaftssystem keine Korruption gibt.

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 28.05.2009, 16:09

Aha, googlen kannst du also, ich hab noch mal den LinkLink für alle anderen. aber so leicht ist das mit der Bedeutung meines Nicks nicht. Da steckt mehr dahinter, als z.B. bei Beate.
Wie komme ich eigentlich zu der Ehre, dass du wegen mir Google bemühst? Du musst ja echt Langeweile haben.

andy

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von andy » 28.05.2009, 16:12

Andy,
was machst du denn so beruflich? Mit Orthographie kannst du nicht viel am Hut haben, odrrr?
Stimmt sogar, mit Buchstaben habe ich wirklich Nicht viel am Hut.
Vorallem weil Deutsch auch nicht meine Muttersprache ist ( Chinesisch auch nicht :lol: ).
Meine Welt ist die der Mathematik, Berufstätig bin ich im Bereich Kryptologie :wink:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von ingo_001 » 28.05.2009, 16:38

hifi hat geschrieben:@ingo_001
Die Kehrseite einer solchen Entscheidung ist jedoch, dass man ewig der schuftende bleiben wird.
Man muss die Entscheidungen von oben akzeptieren und ausführen, auch wenn diese fachlich völlig irrsinnig ist.
Da ich im ÖD arbeite, bin ich vor Entlassungen als gängiges "Korrektiv" von Management-Fehlern - die es GERADE auch im ÖD - gibt, relativ gefeit.
Diese Fehler und Unsinnigkeiten, die unsere Entscheidungsträger so fabrizieren, haben über die Jahre eher noch zugenommen :roll:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 28.05.2009, 16:51

@ felix
Jetzt wird einer ehrgeizig.
Das sind alles Themen, die man vielleicht eher in einer PN bespricht. Nicht das ich es herbeisehne, es geht ums Prinzip. Im Gegensatz zu dir, haben meine Postings in anderen Threads nichts mit dieser Diskussion hier zu tun. Da du ja soviel Wert auf Etikette legst, solltest du auch in der Lage sein, anderen mit Respekt gegenüber zu treten. Dazu gehört auch, dass man die Privatspähre des anderen achtet. Ich habe nichts zu verheimlichen, ich finde es jedoch nicht o.k., dass du versuchst, mich hier vorzuführen, weil dir die Argumente ausgehen.
Ich habe eben darüber hinweggesehen, weil ich gehofft habe, du kriegst noch die Kurve, ich verbitte mir aber zukünftig anzügliche Bemerkungen, denn das ist hier nicht die richtige Plattform für solche Äußerungen.
Ich hoffe die Ansage war deutlich genug, denn ich bin mir sicher, dass du über genügend Verstand verfügst, um den Inhalt zu begreifen.

andy

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von andy » 28.05.2009, 19:51

Felix hat geschrieben: Sorry, deine Ansicht kann ich nicht teilen. Ich habe nur aus einem deiner früheren Beiträge den Inhalt wiedergegeben (zitiert). Damit verletze ich doch nicht deine Privatsphäre. Das kann jeder selber nachlesen, wenn er will. Soll ich dir deinen Beitrag etwa noch heraus suchen? Stehst du nicht zu dem was du mal geschrieben hast? Bemühe doch mal die Suchfunktion zu deinen Beiträgen.
Du Hast Nichts Verstanden, liegt wohl an einem Phänomen was du vorhin selbst beschrieben hast.
Ich bin mal so Frei und zitiere dich hier:
Das ist ein sehr großes Problem von Diskussionspartnern. Die Wahrnehmung beschränkt sich häufig auf das, was man wahrnehmen will. Hat man sich erstmal ein wages Bild gemacht, oder sticht jemandem etwas tief ins Auge, ist man verblendet. Im weiteren Verlauf werden nur noch die Dinge bewußt und intensiv wahrgenommen, die den ersten Eindruck unterstreichen. Das ist dann soeine Art Selbstbestätigung. Für dieses Phänomen hat die Psychologie einen speziellen Ausdruck und schon zur Genüge untersucht.
Und jetzt les dir Cornetas Posts nochmals genau durch.

Benutzeravatar
OlafSt
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 706
Registriert: 23.01.2008, 16:32
Wohnort: Rellingen/HH
Kontaktdaten:

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von OlafSt » 29.05.2009, 11:32

Ist sie schon, davon bin ich überzeugt. Sei souverän genug, so lange auf ihre Äußerung zu warten.

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von corneta » 29.05.2009, 12:29

@ andy

Es beruhigt mich, dass andere Forenmitglieder sehr wohl verstehen, was mich an den letzten beiden Postings von Felix gestört hat.

@ felix

Ich versuche es nochmal, ob wohl ich eigentlich der Meinung bin, dass es nichts bringt. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Thema Privatsphäre:
Ich bin mir schon bewusst, dass dies ein Forum ist und das man die Sachen, die man über sich erzählt, jedem, der es lesen möchte, zur Verfügung stehen. Das Ziel dieses Forums ist es, Leuten mit dem gemeinsamen Interesse China (oder vielleicht auch Asien) eine Plattform zu bieten sich auszutauschen und Hilfestellung zu leisten. Man berichtet aus seinem Erfahrungsschatz oder stellt, wie ich, Fragen. Deshalb ist es nötig, auch persönliche Informationen preis zu geben, um entsprechende Aussagen zu untermauern. Es ist jedoch nicht Sinn der Erfindung, dass man diese Aussagen völlig zusammenhangslos in einem anderen Thread (teilweise falsch) zitiert, um dem anderen eins auszuwischen. Sicher habe ich auch ein bischen querzitiert, jedoch war mein Ziel nicht, dich bloß zu stellen (das hast du allein ganz gut selber hinbekommen), sondern weil ich dir vor Augen führen wollte, dass deine Aussagen keiner konstanten Linie folgen.

Da du dich so für mich interessierst, zeigt ja, dass das von mir gesagte nicht ganz spurlos an dir vorbeigeht. Der Post über die Bedeutung meines Nicks war für mich persönlich völlig inakzeptabel, da du noch nicht mal einen Link zur Verfügung gestellt hast, damit auch alle andern deinen "Witz" verstehen. Ich habe mich mit meinen Vermutungen über dich immer nur an die Fakten gehalten, die du freundlicherweise auch sehr bereitwillig wiederholst, damit auch jeder weiß, was für ein toller Kerl du bist. Du unterstellst mir hingegen, ich sei einen frustrierte Ehefrau (Brigitteforum), mein Geist sei "flach wie die Spree, an der ich wohne", nicht zu vergessen die Behauptung, ich würde andere Nationalitäten herabwürdigen ect. Teilweise hast du die Aussagen revidiert und ich hab dann auch nicht mehr darauf rumgehakt.

Thema missionieren:

Da magst du vielleicht sogar ein bisschen Recht haben. Die Tatsache, dass du Chemie studiert hast ( ich geh mal davon aus, dass du hier nicht alle veräppelst), zeigt mir, dass du über ein gewisses Maß an Intelligenz verfügen musst. Ich war der Ansicht, wenn ich meine Argumentationskette nur logisch genug aufbaue und dir die Widersprüche deiner eigenen Aussagen vor Augen führe, verstehst du, was das Forum dir hier sagen will. Denn dein Ziel ist es doch immer noch (auch wenn man vor lauter offtopic schon manchmal den Überblick verliert), dass du eine Frau fürs Leben finden willst. Ich will nicht sagen, dass das mit deinem derzeitigen Auftritt hier unmöglich ist, aber du könntest es mit ein bisschen mehr Respekt deutlich einfacher haben. Ich weiß nicht, wie du zu der Einstellung anderen Menschen gegenüber gekommen ist, ich kann nur Mutmaßungen anstellen. Aus meiner Erfahrung heraus solltest du aber erst mal mit dir selber klar kommen und dann findest du bestimmt auch die Frau, die du suchst. Fest steht, indem du Leute am laufenden Band beleidigst ( du hast hier einige ganz schön von der Seite angemacht) wird es jedenfalls nichts.

Abschließend möchte ich noch was zum Thema "souverän" sagen. Ich hab hier schön öffter Threads verfolgt, in denen sich die Mitglieder fast an die Gurgel gesprungen sind. Das hatte viele unschöne Momente zur Folge (dennis &Co.). Ich habe mich dann immer gefragt, warum hören die Leute nicht auf, immer mehr Öl ins Feuer zu gießen und machen so lange weiter, bis der Thread gelöscht oder geschlossen wird. Ich habe den Post mit dem "blasen" bewußt nicht an den admin gemeldet, weil ich denke, dass jeder dass Recht auf seine Meinung hat. Ich habe danach deutlich gemacht, dass ich das nicht akzeptiere. Es zwingt mich ja keiner, mich weiter mit dir auf diesem Niveau zu unterhalten. Nachdem ich meine Meinung deutlich zum Ausdruck gebracht habe, hielt ich mich bewußt aus dem Thread zurück, weil ich für mich entschieden habe, das ich auf diesem Niveau nicht weiterdiskutiere. Ich bin gerne bereit, mich wieder in diesen Beitrag einzubringen, wenn das Gespräch oberhalb der Gürtellinie weitergeführt wird, ansonsten beschränke ich mich aufs lesen. Ich bin nicht gewillt, durch Antwortposts diese unsinnige Beleidigungsarien weiter anzuheizen.

Ich von meiner Seite bin bemüht, dir mit einem Mindestmaß an Respekt gegenüber zu treten und ich hoffe, du bist erwachsen genug, das auch zu tun.

hifi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 737
Registriert: 01.10.2007, 10:35
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von hifi » 29.05.2009, 13:04

@corneta
Solche Leute sind leider sehr lästig und werden auch nicht locker lassen, solange Du Dich darauf eingehst.
Am bestens wäre es, ihn einfach zu ignorieren.
Du hast mir ja mal geschrieben, dass ich mich nicht wegen seines Quatschs aufregen soll.
Nun sehe ich jetzt, dass er Dich jedoch persönlich bedrängt und Du diese Art von Stalking inzwischen auch nicht mehr so entspannt hinnehmen kannst.
Meiner meinung nach, sind wir einfach noch viel zu nett und viel zu respektvoll zu diesem Mensch, weil wir immer noch auf ihm reagieren. Und solange er das Gefühl hat, eine Interaktion zu haben, wird er leider nicht aufhören, seine Blödsinn hier reinzukippen.
Also, entweder meldest Du diesen Vorfall und die doch recht persönlichen Angriffe bei dem Admin, damit er verbannt wird, oder reagiere einfach nicht mehr auf ihm.

Pitt1968
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 128
Registriert: 04.02.2009, 11:07
Wohnort: Göppingen
Kontaktdaten:

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von Pitt1968 » 29.05.2009, 13:34

Hallo Felix. Da Du wohl leitender Angestellter eines Chemiekonzerns bist und nicht Eigentümer, gehörst Du auch zur Klasse des Proletariats. Von Klassenkampf kann dann wohl gar keine Rede sein - das ist wohl eher eine Illusion deinerseits. :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von ingo_001 » 29.05.2009, 15:41

Kann ich nicht beurteilen.
Fakt ist aber, dass die sog. Manager-Elite den Hauptteil an der desaströsen Lage hat.
Es gab da - schon vor einigen Jahren - ein lesenswertes Buch: Nieten in Nadelstreifen. Wenn ich mich recht erinnere noch zu Hoch-Zeit des Neuen Marktes erschienen.

Heutzutage scheint es leider mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten, das Eigentum (bezogen auf Unternehmen) auch soziale Verantwortung beinhaltet.
Deshalb wird ja seit Erhardts Zeiten auch immer von der "Sozialen Marktwirtschaft" gesprochen - im Gegensatz zur "Freien Marktwirtschaft", wie sie z.B. in den USA praktiziert wird.
Durch Neo-Liberale, wie Westerwelle wird mehr oder weniger offen versucht dieses US-System auch in Deutschland zu etablieren.
Was da - bezogen auf die Weltfinanzkrise - von ihm gesagt wird, zeigt, dass er Alles Mögliche ist ... nur nicht einsichtig oder lernwillig.

Ist jetzt aber OT.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Ich moechte einen liebe Mann fuer restes Leben suchen.

Beitrag von bossel » 29.05.2009, 18:19

ingo_001 hat geschrieben:Deshalb wird ja seit Erhardts Zeiten auch immer von der "Sozialen Marktwirtschaft" gesprochen - im Gegensatz zur "Freien Marktwirtschaft", wie sie z.B. in den USA praktiziert wird.
Auch in den USA gibt es keine Freie Marktwirtschaft. Da drüben gibt es auch nur eine (vielleicht milde) Form des Merkantilismus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste