Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von tomorrow » 21.03.2009, 20:22

hallo leute,
hallo china erfahrene,

ich habe noch mal eine grundsätzliche frage zum thema heirat mit einer chinesin.

wie kommt man hierfür am schnellsten nach deutschland?

eine lösung war - heiraten in dänemark:
was gehört da denn alles an unterlagen dazu?
was ist mit deutschkenntnissen bei heirat in dänemark (oder auch USA, da dies der derzeitige aufenthaltsort mit visa für studium ist)?
kommt eine chinesin denn überhaupt nach europa rein (auch über dänemark) ohne den sprachtest für A1 zu machen/bestanden zu haben, oder kann der dann auch in deutschland nachgeholt werden?

vielen dank für antworten.

helge-hamburg
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 11.11.2008, 16:11
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von helge-hamburg » 21.03.2009, 20:27

Mein Vorschlag: In Las Vegas heiraten, sie beendet ihr Studium... (mit Hochschulabschluss ist kein Nachweis einfacher Deutschkenntnisse notwendig) ... dann könnt ihr jederzeit in DE leben.

tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von tomorrow » 21.03.2009, 20:55

nur in Las Vegas, oder auch sonst wo in den USA?
Welche papier sind für eine Heirat in den USA für beide erforderlich.
Ich bin Deutscher und sie Chinesin.

Gilt das immer? = "(mit Hochschulabschluss ist kein Nachweis einfacher Deutschkenntnisse notwendig)"

Wo finde ich hierzu weitere Infos?

helge-hamburg
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 11.11.2008, 16:11
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von helge-hamburg » 21.03.2009, 21:10

tomorrow hat geschrieben:nur in Las Vegas, oder auch sonst wo in den USA?
Welche papier sind für eine Heirat in den USA für beide erforderlich.
Ich bin Deutscher und sie Chinesin.
m.W. nur Las Vegas. Reisepass reicht aus.
tomorrow hat geschrieben: Gilt das immer? = "(mit Hochschulabschluss ist kein Nachweis einfacher Deutschkenntnisse notwendig)"

Wo finde ich hierzu weitere Infos?
ist ein "Kann-Bestimmung". Auswärtiges Amt sollte weiterhelfen können.

tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von tomorrow » 21.03.2009, 23:13

weshalb nur Las Vegas?

hinweis dazu:
"ist eine "Kann-Bestimmung" des Auswärtigen Amtes, sollte weiterhelfen können.
ist es ratsam, dazu die Ausländerbehörde vor ort zu fragen?

helge-hamburg
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 189
Registriert: 11.11.2008, 16:11
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von helge-hamburg » 22.03.2009, 10:15

tomorrow hat geschrieben:weshalb nur Las Vegas?
Da zitiere ich mal WIKIPEDIA:
Bekannt ist die Stadt auch für ihre große Anzahl an Hochzeitskapellen, da Nevada außerordentlich unkomplizierte Eheschließungs- (und Scheidungs-) Gesetze hat.
tomorrow hat geschrieben:hinweis dazu:
"ist eine "Kann-Bestimmung" des Auswärtigen Amtes, sollte weiterhelfen können.
ist es ratsam, dazu die Ausländerbehörde vor ort zu fragen?
schadet sicher nicht :wink:

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Ron » 22.03.2009, 13:08

tomorrow hat geschrieben:wie kommt man hierfür am schnellsten nach deutschland?
Tourivisum beantragen, mit allen erforderlichen Heiratspapieren einreisen und
hier heiraten. Kann funktionieren wenn genug Zeit ist.

Ronny

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Henry_ » 22.03.2009, 22:21

..................... es wird so einfach nicht funktionieren.

Egal, ob die Heirat in DK oder LV in USA erfolgt, es wird ein Visum zur
Familienzusammenführung notwendig sein und das ist i.d.R. NUR mit dem
A1 Zertifikat machbar (alternetiv Test auf dem Konsulat). Auf hochdeutsch,
ohne ausreichende Deutschkenntnisse läuft gar nichts. Ich will damit sagen,
dass die schnelle Heirat noch nicht bedeutet, dass deine dann angetraute
Ehefrau auch eine Aufenthaltserlaubnis erhält. Realistisch ist eher das Gegenteil.


Henry

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Henry_ » 22.03.2009, 22:29

helge-hamburg hat geschrieben:Mein Vorschlag: In Las Vegas heiraten, sie beendet ihr Studium... (mit Hochschulabschluss ist kein Nachweis einfacher Deutschkenntnisse notwendig) ... dann könnt ihr jederzeit in DE leben.
Ich kenne nicht einen Fall wo das zutrifft. Zumindest nicht im Bereich
deutscher Mann und osteuropäische Frau. Für die Kombination deutscher
Mann mit einer Chinesin wird das wohl nicht anders sein.

Leider !!!!

Wenn du über andere Erfahrungen verfügst, immer her damit, man lernt
ja nie aus!



Henry

tomorrow
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2008, 21:12

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von tomorrow » 22.03.2009, 22:35

hallo henry,

ich verstehe.
so kannte ich das bis dato auch. also konsequenterweise A1 ablegen und inkl. der erforderlichen unterlagen visum für heirat beantragen. das wird wohl so ca. 3-4 monate in anspruch nehmen.

was für mich neu ist, das ist der hinweis, dass mit einer hochschulreife ggf. ein A1 entfallen kann, da wohl in solche einem fall, gute lernfähigkeit und schnellere integration gesehen wird.
diesen punkt möchte ich noch klären. ggf. bei der ABH in meiner stadt.
ansonsten denke ich auch, dass du recht hast.

danke und lg

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von otternase » 22.03.2009, 22:45

Henry_ hat geschrieben: Ich kenne nicht einen Fall wo das zutrifft. Zumindest nicht im Bereich
deutscher Mann und osteuropäische Frau.
wobei dort vermutlich oft das Problem die Anerkennung des osteuropäischen Hochschulabschlusses ist. Wenn jemand in den USA studiert hat, könnte es prinzipiell einfacher sein (Konjunktiv wohlgemerkt)

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Sepp » 22.03.2009, 22:47

tomorrow hat geschrieben:was für mich neu ist, das ist der hinweis, dass mit einer hochschulreife ggf. ein A1 entfallen kann
Die Hochschulreife wird nicht ausreichen. Wenn dann, wahrscheinlich ein Hochschulabschluss.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Ron » 23.03.2009, 10:36

Henry_ hat geschrieben:..................... es wird so einfach nicht funktionieren.
Egal, ob die Heirat in DK oder LV in USA erfolgt, es wird ein Visum zur
Familienzusammenführung notwendig sein und das ist i.d.R. NUR mit dem
A1 Zertifikat machbar (alternetiv Test auf dem Konsulat). Auf hochdeutsch,
ohne ausreichende Deutschkenntnisse läuft gar nichts. Ich will damit sagen,
dass die schnelle Heirat noch nicht bedeutet, dass deine dann angetraute
Ehefrau auch eine Aufenthaltserlaubnis erhält. Realistisch ist eher das Gegenteil.
Aber es ist möglich, das sagen die einem ja nicht offiziell.
Einer hat's hier ja schon so durchgezogen und es hat geklappt.
A1 kann man hier nachholen, meine Frau machte hier auch A1.
Es rechte der ABH der Nachweiss das sie die VHS mit dem A1 Kurs besucht hatte.
Ohne Test etc. wurde ihre Aufenthaltserlaubniss dann erteilt.
Sie hat zwar einen Hongkong Pass aber A1 gilt für Sie auch.
Ronny

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Henry_ » 23.03.2009, 11:34

otternase hat geschrieben:
Henry_ hat geschrieben: Ich kenne nicht einen Fall wo das zutrifft. Zumindest nicht im Bereich
deutscher Mann und osteuropäische Frau.
wobei dort vermutlich oft das Problem die Anerkennung des osteuropäischen Hochschulabschlusses ist. Wenn jemand in den USA studiert hat, könnte es prinzipiell einfacher sein (Konjunktiv wohlgemerkt)
Ja das ist u.U. in der Tat so. Bei meiner Ex wurde die Approbationsurkunde
alleine dadurch infrage gestellt, weil die hier nicht kapierten, dass die Hoch-
schulreife schon ein Jahr früher möglich ist, als bei uns in Deutschland.


Henry

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24
Kontaktdaten:

Re: Heirat: der schnellste Weg nach Deutschland

Beitrag von Henry_ » 23.03.2009, 11:39

Ron hat geschrieben:
Henry_ hat geschrieben:..................... es wird so einfach nicht funktionieren.
Egal, ob die Heirat in DK oder LV in USA erfolgt, es wird ein Visum zur
Familienzusammenführung notwendig sein und das ist i.d.R. NUR mit dem
A1 Zertifikat machbar (alternetiv Test auf dem Konsulat). Auf hochdeutsch,
ohne ausreichende Deutschkenntnisse läuft gar nichts. Ich will damit sagen,
dass die schnelle Heirat noch nicht bedeutet, dass deine dann angetraute
Ehefrau auch eine Aufenthaltserlaubnis erhält. Realistisch ist eher das Gegenteil.
Aber es ist möglich, das sagen die einem ja nicht offiziell.
Einer hat's hier ja schon so durchgezogen und es hat geklappt.
A1 kann man hier nachholen, meine Frau machte hier auch A1.
Es rechte der ABH der Nachweiss das sie die VHS mit dem A1 Kurs besucht hatte.
Ohne Test etc. wurde ihre Aufenthaltserlaubniss dann erteilt.
Sie hat zwar einen Hongkong Pass aber A1 gilt für Sie auch.
Ronny

Ich gönn euch dies Glück. Höre es allerdings zum ersten Mal.

Noch einmal nachgefragt, dies geschah nach der Einführung
der A1 - Regelung !?! (Sommer 2007)


Henry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast