Heiratsagenturen

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von maylin » 09.03.2009, 18:23

Unik, wenn du den Link anwählst und kopierst geht er.

http://isaan-forum.com/viewforum.php?f=31" target="_blank

da scheint etwas mit der Verlinkung von Foren nicht zu gehen..
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Unik
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.03.2009, 19:10

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Unik » 09.03.2009, 18:25

Das klicken funktioniert immer noch nicht, aber die Kopie in die Browserleiste.
Dankeschön :)

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von maylin » 09.03.2009, 18:25

Unik hat geschrieben:Das klicken funktioniert immer noch nicht, aber die Kopie in die Browserleiste.
Dankeschön :)
maylin hat geschrieben:da scheint etwas mit der Verlinkung von Foren nicht zu gehen..
bitte :wink:
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Unik
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.03.2009, 19:10

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Unik » 09.03.2009, 18:28

Sorry, als du das hinzueditiert hast (bzgl. der Foren-Verlinkung) war ich schon meinen Beitrag am schreiben :wink:

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Hendrik » 09.03.2009, 18:30

Unik hat geschrieben:Leider funktioniert der Link nicht mehr, oder ist das nur bei mir so?
Würde die Geschichten auch gerne lesen.

Gruß Unik
Wie die Person über Dir geschrieben hat:
Nich anklicken, sondern manuell in eine neues Browserfenster die Adresse kopieren. Dann klappt es auch mit den Geschichten
.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Bernhard » 09.03.2009, 21:34

nachteulegp hat geschrieben: ich weiss, dass hier in deutschland verkupplung nicht üblich ist aber in asien ist das üblich!
ein asiate, vorausgesetzt er hat was verkuppelbares im angebot würde fotos zeigen von der kandidatin.
Das ist ein weites Feld. Natürlich ist es dort üblicher, jemandem zu "helfen" einen Partner zu finden. Und Eltern drängen ihre erwachsenen Kinder oft, doch endlich zu heiraten. Jedoch werden nur wenige versuchen, einem Europäer, den sie kaum kennen, ihre Kinder oder weiblichen Verwandten "andrehen" zu wollen.

Warst du schon mal in China? Oder hast du dich mit Chinesen unterhalten? Ich empfehle dir dringlich, dies zu tun. Mit Verlaub, mir scheint, du hast etwas verzerrte Vorstellungen von den Chinesen (und Chinesinnen).
Ich will auf deine Vorstellungen betreffs Eheleben jetzt nicht weiter eingehen, aber sie erscheinen mir ein bisschen... partriarchalisch ausgerichtet.
Du musst z.B. wissen, dass in China die allermeisten Ehefrauen berufstätig sind (wenn nicht schon in Rente). Auch andere Dinge mögen anders sein, als du vielleicht denkst. Einige sind schon angeklungen (z.B. betreffs kochen).

Na ja, so viel für heute. Richtig viel kann ich zu dem Thema auch nicht sagen, aber manchmal fällt mir doch was ein...

nachteulegp
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 09.01.2009, 18:17

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von nachteulegp » 09.03.2009, 23:42

Bernhard hat geschrieben:
nachteulegp hat geschrieben: ich weiss, dass hier in deutschland verkupplung nicht üblich ist aber in asien ist das üblich!
ein asiate, vorausgesetzt er hat was verkuppelbares im angebot würde fotos zeigen von der kandidatin.
Das ist ein weites Feld. Natürlich ist es dort üblicher, jemandem zu "helfen" einen Partner zu finden. Und Eltern drängen ihre erwachsenen Kinder oft, doch endlich zu heiraten. Jedoch werden nur wenige versuchen, einem Europäer, den sie kaum kennen, ihre Kinder oder weiblichen Verwandten "andrehen" zu wollen.

Warst du schon mal in China? Oder hast du dich mit Chinesen unterhalten? Ich empfehle dir dringlich, dies zu tun. Mit Verlaub, mir scheint, du hast etwas verzerrte Vorstellungen von den Chinesen (und Chinesinnen).
Ich will auf deine Vorstellungen betreffs Eheleben jetzt nicht weiter eingehen, aber sie erscheinen mir ein bisschen... partriarchalisch ausgerichtet.
Du musst z.B. wissen, dass in China die allermeisten Ehefrauen berufstätig sind (wenn nicht schon in Rente). Auch andere Dinge mögen anders sein, als du vielleicht denkst. Einige sind schon angeklungen (z.B. betreffs kochen).

Na ja, so viel für heute. Richtig viel kann ich zu dem Thema auch nicht sagen, aber manchmal fällt mir doch was ein...
hallo bernd,
dein statement ist nicht unlogisch.
ich war noch nie in china und kenne keine chinesen. andere asiaten schon.
natürlich bevorzugen die meisten chinesinnen einen chinesen bei der partnersuche. so ist das in deutschland genauso. ich habe nie gesagt, daß fast alle chinesinnen einen europäer in scharren hinterher rennen würden.
aber es gibt genauso dort wie hier menschen, die lieber eine binationale ehe anstreben aus verschiedenen gründen.
ich kann mir nur vorstellen, dass oft hier in deutschland lebende verwandte versuchen ihre dort lebenden weiblichen verwandten mit einen deutschen zu verkuppeln damit diese in deutschland leben können sozusagen als familiennachführung.

mfg.

Benutzeravatar
Andy_yc
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 09.03.2009, 20:20

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Andy_yc » 10.03.2009, 00:46

nachteulegp hat geschrieben: ich war noch nie in china und kenne keine chinesen. andere asiaten schon.
Nur weil Asien als Großer Teil eines Kontinents zusammegefasst wurde und darunter auch China fällt, bedeutet das nicht das alle Asiaten gleich ticken.
Wenn du glaubst konkrete Vorstellungen über das Eheleben mit einer Chinesin zu haben weil du zb. Frauen aus Japan, Thailand oder Vietnam kennst wirst du dich irren.
ich kann mir nur vorstellen, dass oft hier in deutschland lebende verwandte versuchen ihre dort lebenden weiblichen verwandten mit einen deutschen zu verkuppeln damit diese in deutschland leben können sozusagen als familiennachführung
Vielleicht gibt es vereinzelnde Fälle, aber das ist sicher nicht die Regel und von "oft" kann da wohlkaum die Rede sein.
Chinesische Familien die in Deutschland leben sind meistens eher Stolz "unter sich" zubleiben und Heiraten auch eher Chinesische Partner als Deutsche.
Ich kenne das von zwei Chinesischen Familien die hier in meiner Heimatstadt leben.

Es kommt allerdings auch nicht sehr häufig vor das ganze Chinesische Familien in Deutschland leben, umso geringer ist auch die Wahrscheinlichkeit das diese auch noch andere Teile der Familie nach Deutschland holen wollen.
Die Familien die hier komplett leben, leben hier schon über Jahrzehnte und sind nicht mal eben ohne weiteres eingewandert.
In vielen Fällen lebt ja dann doch nur immer die Frau oder der Mann eines Deutschen Partners hier, die Familie ist meistens eher bestrebt das dass Ehepaar irgendwann in China lebt, anstatt nach Deutschland nachzukommen.

nachteulegp hat geschrieben: natürlich bevorzugen die meisten chinesinnen einen chinesen bei der partnersuche. so ist das in deutschland genauso
Ist das so?
Eigentlich folgt man doch immer dem Schemata : Wo die liebe hinfällt.
Dann spielt es keine Rolle woher der Partner kommt ( vll. noch einige Zeit für die Familie aber das ist ein anderes Thema).
Wenn man natürlich nicht liebt , eher zu einer Zweckpartnerschaft bestrebt ist, kann man das vll. garnicht wissen ;- )
nachteulegp hat geschrieben: aber es gibt genauso dort wie hier menschen, die lieber eine binationale ehe anstreben aus verschiedenen gründen.
Klar mag es das geben, aber allein das ist sicher keine Basis für eine Glückliche Zukunft.
Du kannst dich ja jetzt auf einer der Seiten anmelden und dein Glück versuchen.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Aremonus » 10.03.2009, 08:32

vielleicht solltest du mal in Google 中国女人 三十几岁 一定要结婚 eingeben, dann solltest du schon was finden. Chinesischekenntnisse sind natürlich von Vorteil bei der Partnersuche, als mach doch mal 'nen Kurs^^
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

nachteulegp
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 09.01.2009, 18:17

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von nachteulegp » 10.03.2009, 18:21

Andy_yc hat geschrieben:
nachteulegp hat geschrieben: ich war noch nie in china und kenne keine chinesen. andere asiaten schon.
Nur weil Asien als Großer Teil eines Kontinents zusammegefasst wurde und darunter auch China fällt, bedeutet das nicht das alle Asiaten gleich ticken.
Wenn du glaubst konkrete Vorstellungen über das Eheleben mit einer Chinesin zu haben weil du zb. Frauen aus Japan, Thailand oder Vietnam kennst wirst du dich irren.
da liegst du nicht da neben.
klar es gibt unterschiede so wie hier in europa.
ich kenne leute aus vietnam und philippinen. es sind asiaten aber doch sind die verschieden aber einiges haben die gemeinsam und zwar gastfreundlichkeit, höflichkeit, familiensinn, freundlichkeit.
ich kann mir nur vorstellen, dass oft hier in deutschland lebende verwandte versuchen ihre dort lebenden weiblichen verwandten mit einen deutschen zu verkuppeln damit diese in deutschland leben können sozusagen als familiennachführung
Vielleicht gibt es vereinzelnde Fälle, aber das ist sicher nicht die Regel und von "oft" kann da wohlkaum die Rede sein.
Chinesische Familien die in Deutschland leben sind meistens eher Stolz "unter sich" zubleiben und Heiraten auch eher Chinesische Partner als Deutsche.
Ich kenne das von zwei Chinesischen Familien die hier in meiner Heimatstadt leben.
das liegt daran, daß die in china lebende frau möchte nach deutschland kommen aber hat kaum lust deutsch zu lernen. wenn sie die möglichkeit hat heiratet sie lieber einen in deutschland mit einer dauerhaften aufenthaltsgehmigung lebenden chinesen als einen deutschen. na gut es gibt das neue einwanderungsgesetz. die gute wird nur den von der abh vorgeschriebenen deutschgrundkurs besuchen mehr nicht.
Es kommt allerdings auch nicht sehr häufig vor das ganze Chinesische Familien in Deutschland leben, umso geringer ist auch die Wahrscheinlichkeit das diese auch noch andere Teile der Familie nach Deutschland holen wollen.
Die Familien die hier komplett leben, leben hier schon über Jahrzehnte und sind nicht mal eben ohne weiteres eingewandert.
In vielen Fällen lebt ja dann doch nur immer die Frau oder der Mann eines Deutschen Partners hier, die Familie ist meistens eher bestrebt das dass Ehepaar irgendwann in China lebt, anstatt nach Deutschland nachzukommen.
das liegt oft an der kargen rente in deutschland.
wo kann man mit 700€ besser leben in china oder deutschland?
nachteulegp hat geschrieben: natürlich bevorzugen die meisten chinesinnen einen chinesen bei der partnersuche. so ist das in deutschland genauso
Ist das so?
Eigentlich folgt man doch immer dem Schemata : Wo die liebe hinfällt.
Dann spielt es keine Rolle woher der Partner kommt ( vll. noch einige Zeit für die Familie aber das ist ein anderes Thema).
Wenn man natürlich nicht liebt , eher zu einer Zweckpartnerschaft bestrebt ist, kann man das vll. garnicht wissen ;- )
nachteulegp hat geschrieben: aber es gibt genauso dort wie hier menschen, die lieber eine binationale ehe anstreben aus verschiedenen gründen.
Klar mag es das geben, aber allein das ist sicher keine Basis für eine Glückliche Zukunft.
Du kannst dich ja jetzt auf einer der Seiten anmelden und dein Glück versuchen.

Benutzeravatar
Andy_yc
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 09.03.2009, 20:20

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Andy_yc » 10.03.2009, 19:25

nachteulegp, wenn du schon quotest dann mach es bitte richtig.
Vereinzelende Worte aus dem Wirrwarr herrauszusuchen ist eine Zumutung.

Gruß Andy_yc

nachteulegp
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 09.01.2009, 18:17

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von nachteulegp » 10.03.2009, 20:42

Andy_yc hat geschrieben:nachteulegp, wenn du schon quotest dann mach es bitte richtig.
Vereinzelende Worte aus dem Wirrwarr herrauszusuchen ist eine Zumutung.

Gruß Andy_yc
kann mal passieren, gel

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von Philipp » 10.03.2009, 20:44

Nachteule schreibt es ja selber, er kennt Leute aus Vietnam und aus den Philippinen. In beiden Ländern sind Frauen aber deutlich anders und weniger emanzipiert als in China. Z.B. ist es in Vietnam und auf den Philippinen nicht unüblich, dass eine 18-20 jährige Frau einen ihr unbekannten und viel älteren Ausländer heiratet, mit ihm dann ins Ausland zieht und dort Hausfrau ist.

Chinesinnen sind hingegen meistens berufstätig und haben an derartigen Katalog-Ehen deutlich weniger Interesse, vor allem nicht wenn sie auch nur einigermaßen attraktiv und gebildet sind. Meistens können sie dann auch nicht kochen und sind keine Hausarbeit gewohnt, weil sie noch bei den Eltern wohnen und die Eltern alles für das eine Kind machen. Am ehesten wäre es auf dem Land so, aber dort können die Frauen weder Deutsch noch Englisch und haben vielleicht auch Angst vor Ausländern.

nachteulegp
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 09.01.2009, 18:17

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von nachteulegp » 10.03.2009, 21:06

Philipp hat geschrieben:Nachteule schreibt es ja selber, er kennt Leute aus Vietnam und aus den Philippinen. In beiden Ländern sind Frauen aber deutlich anders und weniger emanzipiert als in China. Z.B. ist es in Vietnam und auf den Philippinen nicht unüblich, dass eine 18-20 jährige Frau einen ihr unbekannten und viel älteren Ausländer heiratet, mit ihm dann ins Ausland zieht und dort Hausfrau ist.

Chinesinnen sind hingegen meistens berufstätig und haben an derartigen Katalog-Ehen deutlich weniger Interesse, vor allem nicht wenn sie auch nur einigermaßen attraktiv und gebildet sind. Meistens können sie dann auch nicht kochen und sind keine Hausarbeit gewohnt, weil sie noch bei den Eltern wohnen und die Eltern alles für das eine Kind machen. Am ehesten wäre es auf dem Land so, aber dort können die Frauen weder Deutsch noch Englisch und haben vielleicht auch Angst vor Ausländern.
so ist das aber nicht ganz richtig,
da muß man aber unterscheiden bei den frauen aus vietnam und philippinen.
wenn der mann wesentlich älter ist als die frau, also er kurz vorm abkratzen und die frau grad über 20 ist dann kann man sich denken warum sie ihn geheiratet hat. das ist die eine sorte frauen.
die andere sorte, nämlich die gute.
es wird geheiratet aus sympathie und der alterunterschied ist nicht sehr groß.
und es wird ein normales familienleben geführt.
nach meiner erkenntnis herscht in diesen ländern ein recht großer frauenüberschuß entweder frau sucht sich einen ausländer oder muß damit klarkommen, dass ihr ehemann eine oder mehre querida(s) (=nebenfrauen) hat. da ist ein treuer ausländer eben besser als ein bei jeder gelegegheit untreuer filipino.

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Heiratsagenturen

Beitrag von DangsSheep » 10.03.2009, 22:32

hör bitte endlich mal mit dieser Enteilung in gut und böse auf. Als Außenstehender (der nicht zufällig Soziologie, Philosophie usw usw. auf einmal studiert hast) bist du kaum in der Lage so etwas zu beurteilen.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste