darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1033
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Haima » 28.02.2009, 18:53

Hallo fletcher,

Wir haben was gemeinsam (Alter) und mind. einen Unterschied (ich habe das Heiraten mit einer Chinesin hinter mir).

Ich schliesse mich meinen Vorrednern an. Für den Junior wird die Umstellung sicher zu schaffen sein. Auch wird wohl ohne Heirat nicht soviel laufen. Rechtlich nicht, und (jedenfalls meiner Meinung nach) auch aus Sicht der Frau nicht. Wenn sie nach Europa kommt, braucht sie ja auch etwas Sicherheit.

Ein schlechtes Gewissen würde ich mir deswegen nicht machen. Auch ist das meiner Meinung nach ein durchaus guter Schritt. Würde deine Frau einen chinesischen Mann aus einer anderen Provinz heiraten, wäre sie auch weg von ihrem Umfeld, den Eltern usw. Machmal ist es da von Europa aus sogar einfacher, Besuche zu organisieren, als wenn sie in Chiina leben würde.

Wenn du ein eigenes Restaurant oder so hast, sehe ich das eher als Glücksfall an. Die meisten Chinesen (und auch -innen) suchen genau so etwas. Sich selbständig machen, selber den Chef sein usw. Falls in deinem Betrieb möglich, könnte ja auch der Einstieg in die Arbeitswelt so geschehen. Wenn ihr euch gut versteht, du ihr Verantwortung und nicht nur Arbeit geben kannst, sehe ich mit dem Verwelken kein Problem. Der Alltag wird kommen, das ist klar. Aber auch neue Aufgaben, Herausforderungen usw.

Falls deine Frau entsprechende Erfahrung hat, wäre das mit einem Restaurant in China meiner Meinung nach auch keine schlechte Idee. Da wird wohl auch niemand verwelken, weil keine Zeit bleiben wird.... :D

Also mein Tipp: Nicht so viel Gedanken machen, das Ganze weiterverfolgen, Pläne schieden (sogar etwas träumen, auch das ist für uns noch erlaubt), gegenseitig Besuchen und dann klappt das schon.

Gruss

Haima, schon fast wieder aufgeblüht, weil gerade von der Arbeit nach Hause gekommen
http://s8.de.ikariam.com/reg.php?fh=9df ... 21d&list=1
Spielst du gerne? Dann klick mal auf den Link oben. Wir suchen Leute, die helfen, unseren Ikariam-Account etwas nach oben zu bringen. Danke!

fletcher
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2009, 17:18

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von fletcher » 28.02.2009, 19:06

dank dir haima, sowas in der art wollte ich hören!
bin nat. emotional etwas ungeordnet und habe gedanken in jede richtung.

grüße in die schweiz!
(habe ich vor 14 jahren gearbeitet)

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Aremonus » 28.02.2009, 19:10

Wenn er als Gastronom auch mal Koch gelernt hat, wohl kaum.
Den dann kann er ja alles was man so in einer Europäischen Küche können muss.
Wie du aber richtig sagst, er braucht Geld, und vorallem zuverlässige Lieferranten.
Ich meinte nicht übers Kochen, sonder vorallem über China selber. Wie gründet man als Ausländer ein Unternehmen, was sind die Anforderungen des Gesunheitswesens (die gibt es durchaus!), wo kann man den Kurs, den es braucht, machen usw..
Ein Unternehmen, egal wie klein (und besonders wenn es klein ist) als Ausländer in China zu eröffnen ist nicht einfach.....
Du bist Student und willst ein Chin. Teehaus in China als Europäer eröffnen?
Prost Mahlzeit ^^!
Naja bloss was kleines, viell. 200k kuai, nimmt mich wunder ob ich's packe und wo die Probleme sind. Mach es ja nicht obwohl es schwierig ist, sonder weil es schwierig ist^^
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von ingo_001 » 28.02.2009, 19:32

Aremonus hat geschrieben:Ich meinte nicht übers Kochen, sonder vorallem über China selber. Wie gründet man als Ausländer ein Unternehmen, was sind die Anforderungen des Gesunheitswesens (die gibt es durchaus!), wo kann man den Kurs, den es braucht, machen usw..
Ein Unternehmen, egal wie klein (und besonders wenn es klein ist) als Ausländer in China zu eröffnen ist nicht einfach.....
Ihm würde ja da seine Freundin hilfreich zur Seite stehen, denke ich mal. Deshalb dürfte dieser Punkt kein wirkliches Problem darstellen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von otternase » 28.02.2009, 23:10

das meiste wurde ja schon gesagt, aber einen Aspekt möchte ich noch hinzufügen:

Hat Deine Freundin alleiniges Ortsbestimmungrecht für das Kind? Oder gibt es da einen Vater, der Mitbestimmung hat?
Das könnte ggf. erhebliche Probleme bedeuten, wenn das Kind aufgrund fehlender Zustimmung des Vaters kein Visum bekommt. Das Kind bei den Grosseltern zurückzulassen, würde Deine Freundin im gegebenen Fall vmtl. erheblich belasten, das Heimweh potenzieren und könnte ein Scheitern des Projektes insgesamt bedeuten...

fletcher
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2009, 17:18

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von fletcher » 01.03.2009, 02:55

Hat Deine Freundin alleiniges Ortsbestimmungrecht für das Kind? Oder gibt es da einen Vater, der Mitbestimmung hat?
Das könnte ggf. erhebliche Probleme bedeuten, wenn das Kind aufgrund fehlender Zustimmung des Vaters kein Visum bekommt.
.....sorry, aber das steht noch nicht zur debatte und bevor wir wieder abschweifen.....

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von otternase » 01.03.2009, 03:12

fletcher hat geschrieben: .....sorry, aber das steht noch nicht zur debatte und bevor wir wieder abschweifen.....
sorry, aber ich denke, das steht sehr wohl zur Debatte. Abgesehen von dem doch sehr spekulativen Exkurs zum Thema Restauranteröffnung in China war die Kernfrage des Threadstarters: "Darf man eine chinesische Frau nach deutschland 'holen'"
Und da sollte man sich sich unbedingt klar darüber sein, dass diese Frage je nach Konstellation auch die Frage "Darf man eine chinesische Mutter von ihrem Kind trennen" zwingend beinhaltet.

Mit dem Leben im Ausland kommen manche Menschen besser, manche schlechter zurecht, das ist individuell und ein generelles NoGo oder NoProb auf die Originalfrage kann nicht ausgesprochen werden. Aber die Trennung vom eigenen Kind kommt (fast) allen Eltern schwer an. Ich sehe an diesem Punkt persönlich sogar die größtmögliche Klippe am ganzen Projekt!

Jului
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 01.03.2009, 05:55

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Jului » 01.03.2009, 05:58

fletcher hat geschrieben: .....sorry, aber das steht noch nicht zur debatte und bevor wir wieder abschweifen.....
Jetzt hab ich echt die Schnauze voll ( bin schon länger Mitleser hier und habs jetzt geschafft mich zu registrieren nur um dir das zu schreiben ), wie bist du den drauf ... ich bin echt entsetzt.

Wie otternase bereits schrieb, steht das eindeutig zur Debatte und zwar von Anfang an!... ist wohl eines der wichtigsten Faktoren zwischen euch!
Sonst braucht man sich garkeine Gedanken darüber machen ob Sie hier hin kommt, wenn Sie Ihr Kind nicht zurücklassen will.

Du müsstest eigentlich als Erwachsende Person wissen dass ein Zusammenspiel von Zwei Menschen nur funktioniert wenn alle Faktoren mit einbezogen werden.

Nur um einmal klartext zu reden, hör mal auf mit deiner total beschränkten Sichtweise.
Wenn wir alles das weglassen was dir nicht wichtig erscheint, du nicht hören willst, dir egal ist oder für dich nicht zur "Debatte" steht dann braucht man hier garnicht weiter zu schreiben.

Ob es also Egoistisch ist, wenn du irgendetwas von deiner Frau erwartest, kann man nur beantworten wenn man alle Gegebenheiten die deiner Frau wirklich wichtig sind man auch konkret mit einbezieht.

Du scheinst mir Soziale und Familiäre Probleme mit beruflicher Aussicht , Absicherrung lösen und rechtfertigen zu wollen.
Daher hat dir der Post von Haima auch so gut gefallen, passt nämlich genau in dein Klischee.

Ich stell hier mal eine ganz provokante These:

Das bisherige Leben deiner Freundin ist dir in echt Scheiß egal, ihr Kind auch.
Du willst es nur mit deinem Gewissen vereinbaren ob es Ok ist , egal unter welchen Umständen ( Kopf durch die Mauer ), Sie aus ihrem bisherigen Leben zu holen.
Aus deinem Threadtitel kann ich schon entnehmen das es dir garnicht um Die Individualität deiner Freundin geht, sondern einfach nur ob man das mit einer Chinesin so machen kann.

Ich habe mir vorher genau überlegt diese Sätze zu schreiben, da es sich im ersten Post wirklich nach "frisch verliebt" anhört... aber darum gehts in Wirklichkeit garnicht!
Warum sollte man sonst auch so eine bescheuerte Frage stellen ob es Egoistisch ist wenn eine Frau aus Liebe zu ihrem Man zieht.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Aremonus » 01.03.2009, 06:34

@ Jului: Auch wenn du die Ansichten und Fragen des Threadstellers nicht verstehst, kannst du das auch freundlicher ausdrücken. Solche posts sind dem Klima hier im Forum nicht gerade förderlich - oder wie würdest du dich fühlen, wenn man dir sagen würde, dass du dich für deine Freundin (die du wahrscheinlich sehr liebst) nicht interessierst und ein schlechter Freund bist?

Ich halte die Frage, ob eine Frau, trotz aller liebe, soweit fort von zu Hause in einem total fremden Umfeld glücklich sein kann, durchaus für berechtigt. Wenn man jemanden wirklich liebt fragt man sich eben schon ob man ihm das Leben, das er sich wünscht, überhaupt geben kann. Klar,im Moment ist man frisch verliebt, alles ist nett, doch nach so einem Jahr weg von zu Hause, ohne gewohntes Essen, Familie, ehemalige Freunde kann das Leben schon hart werden. Denn frisch Verliebt kann man nicht immer sein, irgendwann kommt nun mal der Alltag, und auch das darf man nicht vergessen.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

fletcher
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2009, 17:18

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von fletcher » 01.03.2009, 06:46

das ist nun der nachteil einer indirekten konversation!
ich bin der meinung, das ich ihr und ihrem sohn deutschland fast nicht anbieten kann!
ich sehe wie die leute hier(bin in china) miteinander umgehen und auch auf mich reagieren und ich weiß wie in unserem "tolleranten land" auf ausländische mitbürger reagiert wird.
und ich weiß wie deutsche im alltag miteinander umgehen.

wir haben jetzt seit einer woche kontakt, was aus meinem roman hervorgeht.wenn ich also sage es steht nicht zur debatte, dann meine ich, es kann doch noch gar nicht die rede davon sein weil es verfrüht wäre! die von mir gestellte frage ist für mich grundlage meiner herangehensweise.
eben ob ich mich nicht gleich darauf einrichten sollte nach china zu gehen!
du kannst davon ausgehen,dass ich all die anderen fragen auch bedenke.
auch das ich schon vor einem treffen mit ihr, von deutschland aus in älteren threats und auch auf anderen seiten recherchiert habe.

steht nicht zur debatte=ich möchte an dieser stelle nicht DARÜBER reden!
da das ganze ausufert und ich am ende erklärt bekomme wie ich ein teehaus eröffne!)

ich bin hier(bin in china) nicht zum paket abholen, du pappnase!
denke nicht das es hier nur nach mir geht.ich weiß nicht ob du mitchin. frauen erfahrungen hast.
sie ist sehr selbstbewußt,weiß denke ich genau was sie will und wenn ich ihren vorstellungen nicht entspreche, läuft hier gar nichts.

sie hat hier eine gesicherte existenz. betreibt mit hilfe ihrer familie 2 pharmacie-geschäfte.
es ist verantwortungslos sie da rauszureißen ohne abzuwäägen was der bessere weg ist.

sollte sie wirklich nach einem oder mehreren besuchen in deutschland dahin also zu mir kommen wollen, werde ich nat. die entsprechenden schritte gehen und die verantwortung übernehmen.
aber das steht noch nicht zur debatte.

es ist im übrigen eine deutsche "tugend" immer den haken zu suchen bzw situationen negativ zu betrachten! aber ist schon ok wir kennen uns halt nicht persönlich!

bttr
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 27.02.2009, 09:29

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von bttr » 01.03.2009, 07:12

sie hat hier eine gesicherte existenz. betreibt mit hilfe ihrer familie 2 pharmacie-geschäfte.

Das passt irgendwie absolut nicht in das Bild von einer Chin. Frau die nach einem Man aus Europa im Internet sucht.
Mir auch egal, möchte darüber auch nicht disktutieren.

Wie du siehst, du musst selber feststellen ob es Ok ist wenn Sie vielleicht mal nach Deutschland kommt oder nicht.
Generell ist das nicht egoistisch, muss aber immer aus der jeweiligen Individuellen Situtation herraus entschieden werden.
Das kannst nur du für dich und Sie für sich entscheiden, dabei kann euch hier keiner helfen.
Es gibt viele Beispiele wo Chinesische Frauen schon Jahre Glücklich hier in Deutschland leben, allerdings auch welche die daran zerbrochen sind.

ps: Wenn solche Beiträge wie von Jului vermeiden möchtest, dann schreib am besten garnichts aus deinem Leben wenn es eh nicht den Fakten entspricht.
Mir ist irgendwie Unklar wozu das gut sein sollte, mir kommt der Thread Merkwürdig vor.

bttr < gerade ein wenig am schmunzeln :roll:
Ich bin keine Signatur, bin nur zum putzen hier!

fletcher
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2009, 17:18

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von fletcher » 01.03.2009, 07:44

alles klar, ich verbeuge mich in aller form!)
und möchte das thema für mich als abgeschlossen erklären.

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Philipp » 01.03.2009, 14:04

fletcher hat geschrieben: ich bin der meinung, das ich ihr und ihrem sohn deutschland fast nicht anbieten kann!
ich sehe wie die leute hier(bin in china) miteinander umgehen und auch auf mich reagieren und ich weiß wie in unserem "tolleranten land" auf ausländische mitbürger reagiert wird.

Das ist auch nur so ein oberflächlicher Eindruck der "Freundlichkeit" in China Ausländern gegenüber, warte mal ab bis du was Chinesisch kannst und ein paar mal mitbekommen hast wie deine Freundin auf der Straße als "Hure" und ähnliches bezeichnet wurde, weil sie mit dir zusammen ist.

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24
Kontaktdaten:

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Henry_ » 01.03.2009, 14:19

bttr hat geschrieben:sie hat hier eine gesicherte existenz. betreibt mit hilfe ihrer familie 2 pharmacie-geschäfte.

Das passt irgendwie absolut nicht in das Bild von einer Chin. Frau die nach einem Man aus Europa im Internet sucht.
Mir auch egal, möchte darüber auch nicht disktutieren.

OK, du willst nicht darüber diskutieren.

Denoch, gerade das spricht für ein suchen im Internet.
Denn, wie ich schon einmal schrieb, die Frauen, die im Internet
suchen, haben i.d.R. ein höheres Bildungsniveau als der Durch-
schnitt. Das drückt sich dann auch im der beruflichen Stellung aus.

Woher ich diese Erkenntnis nehme ( wird sicherlich wieder
jemand provokant fragen wollen ) ? Aus meiner Erfahrung!!!
Selbst meine chinesische Freundin hatte ein gutgehendes
Restaurant, welches inzwischen aber durch das Erdbeben zum
Einsturz kam, als sie mich übers Internet kennen lernte. Zwar
weiß ich inzwischen, dass dies für chinesische Verhältnisse eher
klein war. Aber es lief nicht schlecht und ernährte einen ganzen
Haushalt, bestehend aus drei Generationen! Und, man staune,
sie ist von ihrer Ausbildung her eine studierte Juristin!! Solche
Frau sucht nicht übers Internet ??? Irrtum, gerade soche Frauen
suchen.

Also, nicht immer das Haar in der Suppe suchen!!


Henry

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24
Kontaktdaten:

Re: darf man chinesische frauen nach deutschland" holen"

Beitrag von Henry_ » 01.03.2009, 14:26

Philipp hat geschrieben: Das ist auch nur so ein oberflächlicher Eindruck der "Freundlichkeit" in China Ausländern gegenüber, warte mal ab bis du was Chinesisch kannst und ein paar mal mitbekommen hast wie deine Freundin auf der Straße als "Hure" und ähnliches bezeichnet wurde, weil sie mit dir zusammen ist.

ja, das wird kommen (LEIDER). Ist meiner damaligen russischen Freundin in
Moskau auch passiert. Leider habe ich dagegen gar keine Empfehlung. Und
handgreiflich in eine derartige Situation eingreifen, im Ausland, als Ausländer.....
ist eher nicht zu empfehlen.

Unser Threaderöffner wohnt aber anscheinen in den neuen Bundesländern.
Da ich dort selber auch schon 13 Jahre gewohnt habe ( Schwerin ), kann ich
seine Angst vor Ausländerfeindlichkeit nachvollziehen und verstehen.


Henry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste