Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von mistervac » 20.12.2008, 18:53

nachdem wir das Thema Heirat, FZF, Sprachtest A1 usw m.E. soweit erörtert haben, dass auch der Allerletzte durch Nachlesen zum Fachkundigen wird, ergibt sich in meinem näheren Bekanntenkreis folgende Konstellation ( und man fragte mich als vermeintlichen "Experten " natürlich nach den rechtlichen Rahmenbedingungen...) :

Ein Franzose, seit Jahrzehnten in D lebend, wird seine chinesische Freundin heiraten und zwar - voraussichtlich - in China. ( macht das Sinn?)

Wer weiss, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen sind ? Als Frau eines EU Ausländers müsste sie doch m.E. sogar Erleichterungen erfahren, richtig ??

Das Erlernen der Sprache ist nicht das Problem, es stellt sich nur die Frage, muss die Frau A1 Test machen, muss sie am Integrationskurs teilnehmen, interessiert sich für die Erteilung des Visums die deutsche oder die französische Botschaft ?

Ich habe irgendwo gelesen, dass für EU Ausländer hierzu besondere Bestimmungen gelten. ( JD, liest Du gerade mit ??? :roll: )
mistervac, seit seiner Kindheit Chinafan, heute seine Träume lebend

Benutzeravatar
Attila
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 968
Registriert: 03.05.2007, 19:11
Wohnort: Bayern

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von Attila » 20.12.2008, 19:01

Er hat das große Los gezogen, würde ich mal sagen!

Zumindest muss seine Frau den A1 Test nicht ablegen, da er unter die EU Freizügigkeitsverordung fällt. Ich habe mir auch schon mal überlegt einen Job im EU Ausland anzunehmen damit meine Frau diesen Schwachsinn nicht durchmachen muss.

Was Integrationskurs usw. angeht... da bin ich überfragt.

Edit:

Natürlich die deutsche Botschaft, da sie ja wohl eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland anstrebt.
Wäre in meinem Fall auch die Botschaft des anderen Landes gewesen.
"Hallo Leute da bin ich wieder! War nur mal ein paar tausend Jährchen weg, was habt ihr denn inzwischen so... ACH DU SCHEISSE!!!" - Gott

Got Pork?

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von mistervac » 20.12.2008, 19:22

Attila hat geschrieben:
Natürlich die deutsche Botschaft, da sie ja wohl eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland anstrebt.
Wäre in meinem Fall auch die Botschaft des anderen Landes gewesen.
Klar, aber die AE gilt ja für Schengen, deshalb die Frage.

Kennst Du den Paragraphen, in dem diese EU Freizügigkeitsregeliung steht ??

Hab ich nämlich gesucht, aber nicht gefunden...

mistervac, Daumen drückend ( für Attila...
)

Benutzeravatar
Attila
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 968
Registriert: 03.05.2007, 19:11
Wohnort: Bayern

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von Attila » 20.12.2008, 21:35

*Kopfkratz*

Ich glaube §3 Abs 1 unter Berücksichtigung von §4 FreizügG

§4 meint: Er muss genug Geld für beide verdienen. :wink:

http://www.info4alien.de/gesetze/frzg.htm#3
"Hallo Leute da bin ich wieder! War nur mal ein paar tausend Jährchen weg, was habt ihr denn inzwischen so... ACH DU SCHEISSE!!!" - Gott

Got Pork?

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von Dennis (CDS) » 20.12.2008, 22:16

mistervac hat geschrieben:nachdem wir das Thema Heirat, FZF, Sprachtest A1 usw m.E. soweit erörtert haben, dass auch der Allerletzte durch Nachlesen zum Fachkundigen wird......
Darf ich das aus dem Kreise der hier ständig über das Theme Debattierenden dann so verstehen, dass auf den eigentlichen FAQ Ordner Heirat & Familie verzichtet und stattdessen nur noch auf die Forensuche und bereits bestehende Ordner verwiesen wird? Würde Arbeit sparen, obwohl diese Meinung ein paar Wochen vorher hilfreich gewesen wäre...

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von Philipp » 20.12.2008, 22:21

Dennis (CDS) hat geschrieben: Darf ich das aus dem Kreise der hier ständig über das Theme Debattierenden

Würd mich mal interessieren wieviel Prozent der Nutzer hier deutsche Männer mit chinesischen Bumsinteressen sind, 80-90 Prozent?

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von mistervac » 20.12.2008, 22:42

Philipp hat geschrieben:
Dennis (CDS) hat geschrieben: Darf ich das aus dem Kreise der hier ständig über das Theme Debattierenden

Würd mich mal interessieren wieviel Prozent der Nutzer hier deutsche Männer mit chinesischen Bumsinteressen sind, 80-90 Prozent?
Der Mensch geht meistens von sich selbst aus. Ich empfehle dem Vorredner eine andere Plattform .

mistervac, der solche Vulgarismen in diesem Forum mehr als deplatziert findet

Benutzeravatar
Nonnative
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2008, 03:08

Re: Wenn ein in D lebender Franzose eine Chinesin heiratet....

Beitrag von Nonnative » 21.12.2008, 03:57

Philipp hat geschrieben:
Dennis (CDS) hat geschrieben: Darf ich das aus dem Kreise der hier ständig über das Theme Debattierenden

Würd mich mal interessieren wieviel Prozent der Nutzer hier deutsche Männer mit chinesischen Bumsinteressen sind, 80-90 Prozent?

Versuchs doch mal mit einer spekulativen Rechnung:

3673 Mitglieder registriert
Mitglied Philipp = 1 Mitglied mit "Bumsinteressen"
Anzahl der Mitglieder die sich ebenfalls geoutet haben oder insgeheim diese Gedanken pflegen: seien wir mal großzügig und sagen 10 weitere.
Wärt ihr also schon zu 11.
Die dreißten 11 belegen also ca. 0,3% der "Bumsinteressierten" hier im Forum.
Etwas weit verfehlt mit deiner Schätzung von 90%.
Schade, sie gehen nicht über Los und ziehen keine 200E ein.

ps: Ich habe deine "Imaginären Bumsinteressenten" aus der Rechnung weggelassen, also nicht wundern warum ich nur auf eine Zahl von Insgesamt 11 komme ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 22 Gäste