Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
shiva
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2009, 10:32

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von shiva » 06.05.2009, 00:31

danke für deine worte
ja du hast recht,etwas schlimmeres gibt es nicht,und trotzdem muß man nach vorne sehen und für den verstorbenen partner weiterleben
es hat lange jahre gedauert,bis ich da war,wo ich heute bin und bereit bin mein herz wieder zu öffnen
wir werden sehen was kommt,aber das schlimmste was passieren konnte ist schon passiert und so kann ich es locker angehen
gruß und nochmal danke für dein mitgefühl

meinü
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 24.05.2010, 20:23

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von meinü » 24.05.2010, 20:28

oh mein gott ich muss gerade voll lachen wenn ich hier durchlese was ihr alles schreibt hahaha
von was träumt ihr deutschen männer eigemntlich hahahhaa
omg ich bin selber chinesin und glaubt mir wenn ich mit ein deutschem mann nachhause kommen würde mein vater und meine brüder würden mich grün und blau schlagen
ihr redet vieleicht voin filipinas oder thais die ihr in dem ihr land euch billig kaufen könnt
aber keine chinesen mit stolz würde einen von euch deutschen unreinen männer nehmen wuah glaub mir ein deutscher mann würde zuj mein vater gehen und um die erlaubnis bitten mich zu heiratet mein vater würde ihm umbringen hahahahahahahaha omg träumt nich so viel leute :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1035
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von Haima » 24.05.2010, 20:52

Oh mann, was bin ich froh, dass ich überhaupt noch lebe....

Hab in den letzten bald 15 Jahren doch tatsächlich etwa zehn Besuche bei meiner zuerst zukünftigen, später dann aktuellen "Schwiegerfamilie" überlebt. Bin ich froh..... :shock: :shock: :shock:

@meinü: Weiss nicht ob du nun wirklich so mei bist, und überhaupt nü, aber gewöhne dir bitte eine etwas vernüftigere Ausdrucksweise an.

Danke und Gruss

Haima

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von otternase » 24.05.2010, 21:19

also abgesehen davon, dass meinü wohl ein Fake/Troll ist (weder mei noch nü), so gibt es garantiert auch in China solche Familien, genauso, wie es auch in D noch Nazis gibt. Hier wie dort gilt: je ungebildeter, umso mehr bildet man sich auf die Nation ein, umso mehr glaubt man etwas besseres zu sein...
Kann einem dann aber trotzdem auch so ergehen wie Sven van Thom hier:
http://www.youtube.com/watch?v=z0Wigjdmu6k :lol:

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von beowulf » 24.05.2010, 21:59

Hier wie dort gilt: je ungebildeter, umso mehr bildet man sich auf die Nation ein, umso mehr glaubt man etwas besseres zu sein...
Hab mehr den Eindruck, dass gerade die ungebildeten, ärmeren und ländlichen Familien in China sich sehr über einen europäischen/amerikanischen Schwiegersohn freuen. Der wird dann auch gerne im Dorf vorgeführt. Auch bin ich der Meinung, dass gerade die ungebildeten Unterschichten eher ein weniger nationalistisch/selbsbewusstes und oft unterwürfigeres Auftreten gegenüber Fremden haben. Dieses neue Selbstbewusstsein und das erstarken des Nationalismus ist eher ein Phänomen der jungen, modernene Mittelschicht, vor allem der politisch immer mehr Aktiven, welche von den Konflikten USA(+ Schosshund Europa)-China eher etwas mitbekommen und dann - ich weiß, vollkommen verrückt - doch zu ihrer Heimat halten als zu den westlichen Lichtbringern.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von otternase » 24.05.2010, 22:20

@beowolf

kommt wohl darauf an, wie man "Bildung" definiert. Für mich bedeutet Bildung vor allem die Fähigkeit, eigene Ideen zu entwickeln, bewusst "out-of-the-box" zu denken, innovative Ideen zu haben, Dinge kritisch zu hinterfragen, nichts zu glauben, sondern den Dingen selbst auf den Grund gehen zu wollen, bewusst Gegenposition zu beziehen. Leider sind das alles Dinge, die an chinesischen Bildungseinrichtungen nicht gefördert werden. Insoweit erscheint mir ein Uni-Abschluss nicht hinreichendes Indiz für Bildung zu sein und umgekehrt das Fehlen eines solchen kein Beleg für Fehlen von Bildung zu sein!

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von beowulf » 24.05.2010, 23:50

Leider sind das alles Dinge, die an chinesischen Bildungseinrichtungen nicht gefördert werden.
Ja. Wird zu wenig gefördert. Wirklich weit ist dieses kritische Denken und hinterfragen aber in Deutschland auch nicht verbreitet. Die breite Masse lebt hier und dort in einer ethnozentrisch geprägten Welt und innerhalb der Zwänge, Normen und Taboos ihrer eigenen Kultur. Ich warne ausdrücklich davor in die Falle - Westler = alle kreativ, kritisch, orginell, individuell und Asiaten = alle technisch, unkritisch, unoriginell und kollektivistisch zu tappen. Habe auch das Gefühl hier spielt eine große Portion selbstberuhigung/rechtfertigung ala "ok, die können das, dafür sind wir kreativer" eine Rolle.

Kenne dies explizit aus der Diskussion um die chinesisch/japanisch/koreanischen Musiker auf österreichischen Musikunis. Hier werden sogar vereinzelt von Professoren/Rektoren (Mozarteum) die westlichen Studenten als kreativer gelobt und die asiatischen oft stark diskriminiert. In der Realität zeigt sich aber, dass die asiatischen Studenten den westlichen meist um Welten überlegen sind. Was natürlich auch daran liegt, dass die asiatischen oft schon als Kinder mit ihrer Ausbildung begonnen haben, in ihrer Heimat meist schon Musik studiert haben und auch hier fleißig und regelmäßig üben. Die westlichen Studienkollegen hängen dafür meist in diversen Schicki-Micki Lokalen herum und führen manchmal ein wahres Diven dasein. Wie schon oben angedeutet, ich war einmal auf einer Aufführung (Operngesang) der Studenten eines Jahrganges und die Niveauunterschiede waren sogar für einen Laien erschreckend klar erkenntlich. Die "Westler" waren nette Amateure (wie man es von jungen Studenten erwartet), die chinesischen und koreanischen Kollegen hingegen sorgten für standing Ovations.
Insoweit erscheint mir ein Uni-Abschluss nicht hinreichendes Indiz für Bildung zu sein und umgekehrt das Fehlen eines solchen kein Beleg für Fehlen von Bildung zu sein!
Für Bildung (sic!) ist ein Universitätsabschluss schon ein Indiz. Für selbstständiges und kritisches Denken, natürlich nicht unbedingt. :lol:

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von otternase » 25.05.2010, 00:12

1) dass das in der Masse der Bevölkerung in D nicht besser ist als in China, unterschreibe ich sofort, war ja weiter oben gerade meine Ausgangsaussage "ist in China eben genauso wie in Deutschland"

2) dass die deutschen Bildungseinrichtungen genauso wenig selbständiges Denken fördern wie die chinesischen, würde ich so aber nicht unterschreiben wollen: hängt sicher von Einrichtung, Lehrperson, Fachgebiet ab, aber mein begrenzter Erfahrungshorizont spricht im Zweifel eher für deutsche Unis als für chinesische Unis. Dass das aber oft genug bei einem nicht geringen Teil der Schüler/Studenten nicht auf fruchtbaren Boden fällt, ist eine andere Geschichte

3) China, Korea und Japan würde ich nicht in einer Gruppe betrachten. Auch wenn es natürlich Überschneidungen im Bildungssystem gibt, so sind die Rahmenbedingungen doch sehr verschieden.

meinü
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 24.05.2010, 20:23

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von meinü » 25.05.2010, 14:49

ja genau wisst ihr ich bin ein fake
wisst ihr ich bin 100% deutsche und gebe mich hier als chinesin aus hahaha
wie lächerlich... ich versuch euch naiven deutschen kindern nur mal die augen zu öffnen und werde gleich so abgestempelt
und was hat das mit nazis zu tun ihr spassten
geht zu einem araber/iraner mal und bittet um die hand seiner tochter der wird euch genau so mal zeigen was abgeht und sind jetzt alle araber nazis?
also haltet den mund ihr habt keine ahnung von meinem heimatland ich bin stolz auf mein land und ich würde kmich ekeln einen deutschen zu heiraten :lol: :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3015
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von de guo xiong » 25.05.2010, 14:56

meinü hat geschrieben: also haltet den mund ihr habt keine ahnung von meinem heimatland
hm wenn wir den Mund halten, dann wird es für Dich aber schwierig "trollig" zu sein.

de guo xiong, der irgendwie an claudia_m denken muss
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

meinü
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 24.05.2010, 20:23

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von meinü » 25.05.2010, 15:29

redet mal deutsch was heisst trollig ich kenn das wort nicht mal haha

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von corneta » 25.05.2010, 15:48

Kleine Nachhilfe in Sachen Troll

Da du so gut Deutsch kannst, gehe ich davon aus, dass du in Deutschland lebst und das nicht erst seit letzter Woche.

Kann es sein, dass dich dein deutscher Freund verlassen hat und du deinen Frust hier im Forum auslässt? Nur mal so eine Vermutung.

meinü
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 24.05.2010, 20:23

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von meinü » 25.05.2010, 15:58

hahahahahahahahahahahahahahahahaha
oh man wie lächerlich
das glaubst du doch wohl selber nicht ich mit einem deutschen niemals eher sterbe ich wuuuäääh wie ekelhaft ihgit was habt ihr ihr habt keine eier und keinen stolz und ihr seid fett weiss und stinkt nach bratwurst wäh :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 609
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von da hai » 25.05.2010, 16:10

Das Wort "Spasst" wird kaum ein Chinese kennen - und schon gar nicht in dem hier benutzten Zusammenhang. Eindeutig Troll!

meinü
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 24.05.2010, 20:23

Re: Chinesische Frau und deutscher Mann geht das gut?

Beitrag von meinü » 25.05.2010, 16:23

ja und jetz? ich hab spasst gesagt wooow
jetz kann ich kein chinese sein hahha
falls dus nciht weisst ich bin ausländerin bei ns ist beleidigen tradition :lol:
huandan :lol: :lol: :lol: :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste