Ein guter Ehemann

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 14.10.2008, 13:06

Attila hat geschrieben:
Cromson hat geschrieben: @Attila: Also ich hoere hier (fast jeden Tag) meist sehr laut 老公来了, worauf ich dann laut 我来我的老婆 rufe und eile. lao gong (Ehemann), lao po (Ehefrau) :mrgreen:
Ah! DAS habe ich natürlich vergessen!

Meine Frau setzte mir mal die ganzen Varianten mal auseinander, wie ich sie denn nun nennen darf...
:mrgreen:
Ja ja ja, ... DAS ist nun mal das Schicksal der glücklichen Ehemänner :) .
Und was bekome ich von meiner Frau zu hören? "lao gong gong gong gong" :mrgreen: :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22744
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Grufti » 14.10.2008, 14:15

belrain hat geschrieben:
serenita hat geschrieben: Ich habe nicht den Eindruck, dass er sich dessen überhaupt sicher sei. Von daher würde sich die Frage eigentlich erübrigen.
Im Gegenteil, die Frage ist sehr wichtig :wink:
Wenn ich die Story verfolge lese ich von ihm immer, dass er Himmel und Hölle in Bewegung setzen will um ihrer Familie zu gefallen etc. Von ihr lese ich aber immer nur ausflüchte, warum irgendwas nicht geht.
Deshalb habe ich folgenden Gedanken, auch wenn mich einige hierfür wieder "steinigen" werden :wink:
Was ist, wenn sie einen "recht traditionellen chinesischen Weg" beschreitet? Wenn sie ihm nicht direkt sagen will, dass sie mit ihm keine Zukunft sieht und hofft, je mehr "Schwierigkeiten" sie vorbringt dass er von selbst drauf kommt, es hat keinen Sinn. Manchmal sagen Chinesen nicht direkt was sie meinen um ihrem Gegenüber nicht weh zu tun, oder?
Kann aber eben nur reine Spekulation sein, da wir ja nicht alle Gespräche mitverfolgen können :wink:
serenita hat geschrieben: Oh, da bin ich mir nicht so sicher. Der aktuelle Trend jedenfalls geht ganz woanders hin. :!: :!: Was vor paar Jahren vielleicht noch zutraf, ist heute nicht mehr. Deutsche Männer sind heiratswillig und haben es oft auch sehr eilig. Erfahrungsberichte könnte ich schon aus meinem Bekanntenkreis liefern. Ist schon sehr erstaunlich, muss ich sagen.
Finde ich auch erstaunlich. Ich kenne eher solche die sagen:"Heiraten? Nie!" Gibt eben solche und solche. :wink:


....und die der dritten Art....

..die da meinen...."ein Mal neidappt g´langt immer no ned" ...

wie meiner einer.... 8)
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Sleepy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 06.10.2008, 16:23
Wohnort: Dalian

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Sleepy » 24.10.2008, 20:18

Mal ein kurzes Update:

Ich bin nun seit zwei Wochen wieder in Deutschland und hatte etwas Zeit, meinen Kopf abkühlen zu lassen und die Frage "was will ich wirklich" etwas ruhiger zu betrachten.

Zudem scheint sich die Dramatik mit ihrer Familie etwas zu legen.

Fazit bislang: An meinen Zielen hat sich bislang nichts geändert, der Weg ist aber wohl noch recht lang...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 26.10.2008, 01:37

Wenn Ihr Euch auch (oder gerade) getrennt durch die räumliche Distanz eine gemeinsamme Zukunft vorstellen könnt, schweisst Euch dieser Umstand evtl noch enger zusammen.

Sollte das so sein, werdet Ihr schon eine Möglichkeit finden alle Widerstände zu überwinden.

Steter Tropfen höhlt den Stein ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Sleepy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 06.10.2008, 16:23
Wohnort: Dalian

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Sleepy » 26.10.2008, 11:17

Ja, langsam verschwindet mein gedankliches Durcheinander (welches teilweise vielleicht schon an Panik grenzte), aber die Zuversicht, was eine gemeinsame Zukunft angeht, bleibt.

Inzwischen bin ich mir ziemlich sicher, dass wir die Probleme auch in den Griff bekommen.

Hehe, einer der Hexameter, die uns unsere Lateinlehrerin damals eingetrichtert hat, und der immer noch hängengeblieben ist:
Gutta cavat lapidem non vi sed saepe cadendo

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Ron » 26.10.2008, 23:38

Sleepy hat geschrieben:Ja, langsam verschwindet mein gedankliches Durcheinander (welches teilweise vielleicht schon an Panik grenzte), aber die Zuversicht, was eine gemeinsame Zukunft angeht, bleibt.
Kommt mir alles bekannt vor, war bei mir damals
auch nicht viel anders als ich 'verliebt' aus China zurückkam.
Die erste Beziehung hat nicht gehalten, aber dafür die 2. umso mehr.
Sleepy hat geschrieben:Inzwischen bin ich mir ziemlich sicher, dass wir die Probleme auch in den Griff bekommen.
Jetzt wird sich zeigen ob es wirklich mehr war von beiden Seiten.
Es wird nicht leicht werden, siehe die ganzen Themen hier,
aber niemals aufgeben heisst die Devise dann klappts auch.

Gruss
Ronny

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22744
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Grufti » 26.10.2008, 23:48

Ron hat geschrieben:
Sleepy hat geschrieben:Ja, langsam verschwindet mein gedankliches Durcheinander (welches teilweise vielleicht schon an Panik grenzte), aber die Zuversicht, was eine gemeinsame Zukunft angeht, bleibt.
Kommt mir alles bekannt vor, war bei mir damals
auch nicht viel anders als ich 'verliebt' aus China zurückkam.
Die erste Beziehung hat nicht gehalten, aber dafür die 2. umso mehr.
Am 28.10.08 habe ich den 5. Hochzeitstag meiner 2.Ehe...

Gemessen an der ersten Ehe wäre das dann "Halbzeit"... :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 27.10.2008, 20:13

Grufti hat geschrieben:
Ron hat geschrieben:
Sleepy hat geschrieben:Ja, langsam verschwindet mein gedankliches Durcheinander (welches teilweise vielleicht schon an Panik grenzte), aber die Zuversicht, was eine gemeinsame Zukunft angeht, bleibt.
Kommt mir alles bekannt vor, war bei mir damals
auch nicht viel anders als ich 'verliebt' aus China zurückkam.
Die erste Beziehung hat nicht gehalten, aber dafür die 2. umso mehr.
Am 28.10.08 habe ich den 5. Hochzeitstag meiner 2.Ehe...

Gemessen an der ersten Ehe wäre das dann "Halbzeit"... :roll:
Am 09.08. hatten wir unseren 2. Hochzeitstag. Weder meine Frau noch ich waren vorher verheiratet, deshalb haben wir in der Hinsicht keine "Vergleichswerte" :wink:
Die Ehe Ist aber beiderseits ohne "Umtausch, Regress oder sonstigen Regressansprüchen" geschlossen worden - da legt meine lao po gesteigerten Wert drauf - und ich natürlich auch :mrgreen:
Mit gefangen - mit gehangen :)
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Scipio
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 389
Registriert: 27.11.2005, 17:52

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Scipio » 15.11.2008, 21:00

Grufti hat geschrieben: Am 28.10.08 habe ich den 5. Hochzeitstag meiner 2.Ehe...

Gemessen an der ersten Ehe wäre das dann "Halbzeit"... :roll:
Dann habe ich Dich übertroffen. Ich bin seit 16 1/2 Jahren mit einer Chinesin verheiratet. :wink:

Gruss, Scipio

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 18.11.2008, 20:06

Scipio hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben: Am 28.10.08 habe ich den 5. Hochzeitstag meiner 2.Ehe...

Gemessen an der ersten Ehe wäre das dann "Halbzeit"... :roll:
Dann habe ich Dich übertroffen. Ich bin seit 16 1/2 Jahren mit einer Chinesin verheiratet. :wink:

Gruss, Scipio
Damit dürftet Ihr wohl den 1. Platz belegen - Glückwunsch :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Sleepy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 06.10.2008, 16:23
Wohnort: Dalian

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Sleepy » 19.01.2009, 00:37

Nach einiger Zeit mal wieder ein Update.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Geschichte kurz vor dem Ende steht, und bin verzweifelt.

Seit der letzten Reise im Oktober haben meine Freundin und ich jeden Tag miteinander geredet (sie war dabei in ihrem College) und haben für ihre Winterferien verabredet, dass ich wieder vorbeikomme. Einen Verlobungsring habe ich auch schon in Auftrag gegeben (ist inzwischen fertig, muss nur noch beim Goldschmied abgeholt werden...).

Nun ist sie vor ein paar Tagen zu ihren Verwandten zurück nach Chongqing und gestern dann (für das Frühlingsfest) in ihren Heimatort zu ihren Eltern. Und die haben ihr nun sinngemäß gesagt: Entweder ich oder ihre Familie. Insbesondere hat man ihr so einiges erzählt, warum das zwischen uns beiden auf keinen Fall klappen kann - einiges davon sicher nicht unberechtigte Schwierigkeiten, die wir zu meistern haben - anderes aber schlichtweg falsch. So z.B., dass wir aufgrund der Altersdifferenz höchstwahrscheinlich keine gesunden Kinder bekommen können.

Sie überlegt nun, ob sie sich heimlich mit mir trifft. Und ich stehe nun vor der Entscheidung, ob ich die Reise antrete (am nächsten Samstag sollte es eigentlich losgehen). Sollten ihre Verwandten herausbekommen, dass wir uns treffen, wird das die Sache wohl nur verkomplizieren. Sollten wir uns allerdings nicht treffen, weiß ich nicht, ob das unsere Beziehung aushält.

Die letzte SMS von ihr enthält jedenfalls die Worte "Wir werden eine Zukunft haben"...

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von belrain » 19.01.2009, 12:22

Sleepy hat geschrieben: Die letzte SMS von ihr enthält jedenfalls die Worte "Wir werden eine Zukunft haben"...
Stellt sich nur die Frage, was für eine Zukunft. Wenn ihre Familie so dagegen ist, wird es zusätzlich erschwert. Oder gar unmöglich. Du solltest dir gut überlegen, ob du das willst. Denn als Ausländer mit chinesischer Freundin wirst du in China schon genug "Spiessrutenlaufen" machen müssen. Da wäre es praktisch, die Familie im Rücken zu haben und nicht gegen euch.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Philipp » 19.01.2009, 12:50

Wenn du wieder nach China reist würde ich mich direkt auch nach anderen Frauen umsehen, siehe auch hier http://forum.chinaseite.de/ftopic6796.html für ein paar einfache Methoden.

Wenn du erst mal eine Handvoll anderer Frauen kennst, wirst du die jetzige bei der es nicht klappt ohnehin bald vergessen.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 19.01.2009, 13:20

belrain hat geschrieben:
Sleepy hat geschrieben: Die letzte SMS von ihr enthält jedenfalls die Worte "Wir werden eine Zukunft haben"...
Stellt sich nur die Frage, was für eine Zukunft. Wenn ihre Familie so dagegen ist, wird es zusätzlich erschwert. Oder gar unmöglich. Du solltest dir gut überlegen, ob du das willst. Denn als Ausländer mit chinesischer Freundin wirst du in China schon genug "Spiessrutenlaufen" machen müssen. Da wäre es praktisch, die Familie im Rücken zu haben und nicht gegen euch.
Genau so sehe ich das auch.

Wobei der letzte Satz ihrer SMS das Wort "zusammen" beinhalten sollte.
Denn streng genommen hat natüröich jeder eine Zukunft.
Aber keine Panik, sie wird schon eine gemeinsame Zukunft gemeint haben.

Der Beginn dieser Zukunft wird jedoch schon vor eine Zereissprobe gestellt. bevor sie überhaupt begonnen hat. Da ihre Familie nach wie vor strikt gegen Eure Beziehung ist. Das sie da das "Gesundheitsargument" aus dem Hut ziehen, zeigt es ja wieder überdeutlich.
Natürlich will die Familie ihr damit sagen: "Kinder - nicht mit dem Ausländer".
Dass Ihr noch immer Kontakt habt, "wurmt" Ihre Familie.

Da i.d.R. jede chinese Frau einen Kinderwunsch hegt, hofft die Familie, dass Deine Freundin - durch dieses "Argument" - den Kontakt zu Dir abbricht.

Um Dich mal ein bischen aufzubauen: Dass Ihre Familie mittlerweile auch frei erfundene Argumente auffährt, deutet darauf hin, dass es für Deine Freundin wirklich mehr als nur ein Strohfeuer ist - war doch der Familiendruck bisher nicht erfolgreich.

Da die Familie in China aber bekanntlich einen höheren Stellenwert hat als hier, wird es unumgänglich sein - über kurz oder lang - einen gemeinsamen Nenner zu finden, auf dem Ihr dann aufbauen könnt.

Was ist eigentlich aus der "guten Tante" geworden?
Sollte die nicht behutsam versuchen, die Familie zumindest geprächsbereit zu stimmen?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 19.01.2009, 13:37

Philipp hat geschrieben:Wenn du wieder nach China reist würde ich mich direkt auch nach anderen Frauen umsehen, siehe auch hier http://forum.chinaseite.de/ftopic6796.html für ein paar einfache Methoden.

Wenn du erst mal eine Handvoll anderer Frauen kennst, wirst du die jetzige bei der es nicht klappt ohnehin bald vergessen.
Immer langsam mit den jungen Pferden.

Es gibt durchaus Dinge, für die es sich zu kämpfen lohnt. Dazu gehört ebend auch dieser Fall.
Zumal ja BEIDE Beteiligten weitermachen WOLLEN.

Erst wenn dieser Kampf keinen Erfolg zeitigen sollte, können andere Optionen in Betracht gezogen werden.

Und Sleepy macht mir nicht gerade den Eindruck, als wenn er es auf "Sammeln von Testergebnissen" angelegt hätte.
Auch die Variante "Wer kauft denn schon die ganze Kuh, wenn er Milch trinken will" schliesse ich mal aus.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste