Ein guter Ehemann

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von bossel » 09.10.2008, 13:07

Torte hat geschrieben:So oder so kann mir aber keiner von euch erzählen, dass er seine jetzige/vergangene Frau rein aus charakterlicher Sicht betrachtet hat, als er sie kennengelernt hat.
Es geht ja nicht um's Kennenlernen, sondern um eine Beziehung. Hübsche Mädels sind natürlich schön anzusehen, aber das ist doch kein entscheidendes Kriterium für eine Beziehung.

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Philipp » 09.10.2008, 13:07

Torte hat geschrieben: So oder so kann mir aber keiner von euch erzählen, dass er seine jetzige/vergangene Frau rein aus charakterlicher Sicht betrachtet hat, als er sie kennengelernt hat. Um es mit deinen Worten (nur umgestellt) zu sagen: Was nützt einem eine innerliche 10, wenns dann optisch ne 1 ist?

Zumal es nicht nur die Wahl zwischen einer innerlich/äußerlichen 10/1 oder 1/10 gibt, sondern man auch versuchen kann eine 8/8 an Stelle einer 5/5 zu finden.

Sleepy hat ja schon eine gute Wahl darin getroffen, dass es sich um eine Studentin und nicht z.B. um ein Bar- oder KTV-Mädchen handelt, die sich auch gerne an Ausländer ranmachen und meistens innerlich so ungefähr 1 sind. Deswegen stellt sich jetzt auch durchaus die Frage was die Studentin denn äußerlich so hergibt.

Wenn einem das Äußerliche wurscht ist kann man in China übrigens in ungefähr zwei Minuten an jeder Straßenecke eine nette Frau finden.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 09.10.2008, 13:08

Kann es sein, das der Ursprungs-Thread mittlerweile in "eine gute Ehefrau" umgewandelt wird?

Wir wärs mit "Back to the roots"?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von belrain » 09.10.2008, 13:14

Philipp hat geschrieben: Das stimmt aber wirklich. Z.B. am Flughafen in China sieht man ja viele westlich-chinesische Paare, eigentlich fast immer westliche Männer mit chinesischen Frauen. In sehr vielen Fällen haben diese Männer nach meiner Beobachtung die erstbeste Frau ausgewählt, die in Deutschland zwar ok wäre, in China aber unter dem liegt was diese Männer haben könnten. ...
Due weisst aber schon wie herablassend solche Worte klingen, oder?
Auf der anderen Seite frage ich mich gerade, was ist deine Freundin? Eine 10? Oder besser? Und wer hat die Note vergeben?
Die Paare die du beschreibst sehen ihren Partner vielleicht als 10 an. Sie haben vielleicht völlig andere Auswahlkriterien als du.
Philipp hat geschrieben: Soll heißen: Der Mann ist sagen wir mal eine 5 von 10 und die Frau ist auch eine 5 von 10, in Deutschland wäre das voll ok. In China könnte er aber auch eine 8 oder 9 haben die sich vermutlich nach außen hin ähnlich zuvorkommend verhalten würde, einen nett anlächelt, einem nicht offen widerspricht etc.
Nehmen wir doch mal das Beispiel auf. Ein Durchschnittstyp mit einer umwerfenden Shönheit an seiner Seite. Was sind die ersten Gedanken die dann kommen? Bestimmt sowas wie "Die will doch nur sein Geld, sonst würde so einer nicht so eine Granate kriegen." Habe ich Recht?
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von otternase » 09.10.2008, 13:32

@sleepy

mir wird es langsam peinlich, dass ich immer wieder an den Absichten Deiner Freundin herumzudeuteln versuche, aber es ist nun mal in China nicht weniger ungewöhnlich als in Deutschland, dass eine 22jährige nach ziemlich kurzer Kennenlernzeit über Heirat mit einem 13 Jahre Älteren spricht, auch in traditionellen Haushalten.

Könnte es sein, dass Deine Freundin Schwierigkeiten mit ihrem Studium hat, dass die befürchtet, keinen oder nur einen sehr schlechten Abschluss zu erreichen?
Ich kam auf diesen Gedanken, als ich mich an eine Freundin meiner Frau erinnerte, die eben genau das gemacht hat, sie hatte kaum noch Chancen, ihr Studium erfolgreich abzuschliessen und hat sich darauf in relativ kurzer Zeit einen reichen Mann (Chinese) geangelt, um ihre Zukunft trotzdem finanziell abzusichern.
Könnte es sein, dass Deine Freundin in ähnlicher Absicht auf "Bräutigamssuche" ist?

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Philipp » 09.10.2008, 13:46

belrain hat geschrieben: Nehmen wir doch mal das Beispiel auf. Ein Durchschnittstyp mit einer umwerfenden Shönheit an seiner Seite. Was sind die ersten Gedanken die dann kommen? Bestimmt sowas wie "Die will doch nur sein Geld, sonst würde so einer nicht so eine Granate kriegen." Habe ich Recht?

Erstmal sprach ich nicht von einer "umwerfenden Schönheit", sondern von einer deutlich überdurchschnittlich attraktiven Frau, die man in China als Durchschnitts-Westler recht leicht kennenlernen kann.

Zum anderen sieht man die von dir beschriebene Kombination in China öfters: Ca. 40-jähriger unattraktiver chinesischer Mann, häufig scheiß Klamotten (Schwarze Chinahose bis über den Bauchnabel am Schwabbelbauch hochgezogen etc.), scheiß Figur, Raucher, ungehobelte Tischmanieren und großes Maul, aber vermutlich mit mehr Kohle als der Durchschnitts-Chinese, spaziert die Straße lang oder isst im Restaurant mit einer attraktiven Chinesin Anfang 20.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7081
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Yingxiong » 09.10.2008, 13:53

Allmählich hört es sich hier nach Frauenhandel an!

Wird auch das Gebiss überprüft?
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 09.10.2008, 14:00

Philipp hat geschrieben:
belrain hat geschrieben: Nehmen wir doch mal das Beispiel auf. Ein Durchschnittstyp mit einer umwerfenden Shönheit an seiner Seite. Was sind die ersten Gedanken die dann kommen? Bestimmt sowas wie "Die will doch nur sein Geld, sonst würde so einer nicht so eine Granate kriegen." Habe ich Recht?

Erstmal sprach ich nicht von einer "umwerfenden Schönheit", sondern von einer deutlich überdurchschnittlich attraktiven Frau, die man in China als Durchschnitts-Westler recht leicht kennenlernen kann.

Zum anderen sieht man die von dir beschriebene Kombination in China öfters: Ca. 40-jähriger unattraktiver chinesischer Mann, häufig scheiß Klamotten (Schwarze Chinahose bis über den Bauchnabel am Schwabbelbauch hochgezogen etc.), scheiß Figur, Raucher, ungehobelte Tischmanieren und großes Maul, aber vermutlich mit mehr Kohle als der Durchschnitts-Chinese, spaziert die Straße lang oder isst im Restaurant mit einer attraktiven Chinesin Anfang 20.
Wie soll DIESER Dialog @Sleepy weiter helfen?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
minotauro~
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 02:43

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von minotauro~ » 09.10.2008, 14:03

Philipp hat geschrieben: Zum anderen sieht man die von dir beschriebene Kombination in China öfters: Ca. 40-jähriger unattraktiver chinesischer Mann, häufig scheiß Klamotten (Schwarze Chinahose bis über den Bauchnabel am Schwabbelbauch hochgezogen etc.), scheiß Figur, Raucher, ungehobelte Tischmanieren und großes Maul, aber vermutlich mit mehr Kohle als der Durchschnitts-Chinese, spaziert die Straße lang oder isst im Restaurant mit einer attraktiven Chinesin Anfang 20.

Haha 100%. Ist mir auch schon aufgefallen. Solche Leute wollen besonders "geschäftsmannmäßig" rüberkommen und stecken in jede Geste den maximalen Protzanteil.
OK, hilft sleepy nicht weiter. Mein Tipp @sleepy: erstmal ne Zeitlang in China leben (mind. 1 Jahr). Am besten dabei die "Freundin" so gut wie möglich kennenlernen. Heirat ist erstmal tabu.
Ich finde man kan, Tradition hin oder her, auch mal ganz ehrlich sein: den Verwandten ruhig offen sagen, dass man sich erstmal kennenlernen muss und momentan nicht an Heirat denken kann. Fertig.

Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 609
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von da hai » 09.10.2008, 15:25

Torte hat geschrieben:
da hai hat geschrieben:Bei euch klingt das so, als ob ihr die Frauen nur nach dem Äußerlichen aussucht. Klar ist das auch wichtig. Aber ob ich mit jemanden zusammenkommen/-bleiben möchte (das schließt schon ein, dass sie mir optisch auch gefällt) entscheide ich doch danach wie ich mit dieser Person klar komme, ob man auf einer Wellenlänge liegt etc. Und dann ist es doch irrelevant ob man noch eine "schönere" Frau bekommen könnte - das würde ja nicht bedeuten das diese auch charakterlich gut zu einem passen würde. Was nützt einem - um mal in euren Kategorien zu bleiben - eine optische 10, wenns dann innerlich ne 1 ist? Eure Aussagen hören sich für mich nach Menschen an, die sich nicht entscheiden können/wollen und immer denken sie könnten noch irgendetwas besseres bekommen - also bloß keine endgültigen Entscheidungen treffen um ja nichts zu verpassen. So hat man immer noch die Chance auf den nächsten Wagen aufzuspringen.
So oder so kann mir aber keiner von euch erzählen, dass er seine jetzige/vergangene Frau rein aus charakterlicher Sicht betrachtet hat, als er sie kennengelernt hat. Um es mit deinen Worten (nur umgestellt) zu sagen: Was nützt einem eine innerliche 10, wenns dann optisch ne 1 ist?
Natürlich nicht, aber das habe ich ja auch nicht behauptet (siehe fetten Text).

Sleepy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 06.10.2008, 16:23
Wohnort: Dalian

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von Sleepy » 09.10.2008, 19:29

Ich muss mir hier nicht vorwerfen lassen (nach 11-jaehriger Beziehung, in der ich der juengere war), ein beziehungsunfaehiger Single zu sein, der fuerchtet, keine mehr abzubekommen und sich daher junge Chinesinnen angelt.

Eigentlich hatte ich diesen Thread aufgemacht, um etwas ueber die chinesische Kultur insb. in Hinblick auf Beziehungen zu erfahren.

Habe keine Lust mehr, mich fuer mich oder meine Freundin zu rechtfertigen.

Sicher werde ich erstmal sie und das Leben in China kennenlernen, bevor ich etwas unueberlegtes tue.

Danke fuer die ernstgemeinten (auch kritischen) Tipps.

Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 609
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von da hai » 09.10.2008, 21:25

Sleepy hat geschrieben:Ich muss mir hier nicht vorwerfen lassen (nach 11-jaehriger Beziehung, in der ich der juengere war), ein beziehungsunfaehiger Single zu sein, der fuerchtet, keine mehr abzubekommen und sich daher junge Chinesinnen angelt.

Eigentlich hatte ich diesen Thread aufgemacht, um etwas ueber die chinesische Kultur insb. in Hinblick auf Beziehungen zu erfahren.

Habe keine Lust mehr, mich fuer mich oder meine Freundin zu rechtfertigen.

Sicher werde ich erstmal sie und das Leben in China kennenlernen, bevor ich etwas unueberlegtes tue.

Danke fuer die ernstgemeinten (auch kritischen) Tipps.
Vielleicht kamen einige Sachen hier härter rüber als sie gemeint waren! Du musst dich natürlich auch nicht rechtfertigen - immerhin hat ja jeder die Freiheit sein Leben so zu leben wie er es für richtig hält. Aber letztlich hast du ja hier gefragt. Und ich glaube auch nicht, dass man dir das Angeln junger Chinesinnen vorwerfen wollte. Bloß solltest du dich selbst fragen, wie du mit einer so viel jüngeren Frau ne echte Beziehung aufbauen willst und inwieweit das etwas mit Liebe zu tun hat. Vor allem wo du dich ja wohl doch zu rechtfertigen scheinen musst - nämlich bei ihrer Familie.

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute und viel Glück wie auch immer du dich entscheiden magst und hoffe, dass du es uns wissen lässt wie es aus-/weitergeht.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von ingo_001 » 09.10.2008, 23:26

@Sleepy:

Leider "verflachte" dieser Thread, weil einige Beiträge (bezogen auf das letzte Drittel) wirklich herzlich wenig mit Deinem Problem zu tun hatten.
Anstatt sich mit Deiner Situation zu beschäftigen, wurden nicht hilfreiche Platituden zum Besten gegeben :|

Da es ja in der Mehrzahl durchaus gute und fundierte Beiträge waren, die hier geposted wurden, würde mich mal interessieren, ob Du jetzt für Dich/Euch einen gangbaren Weg siehst, um mehr Klarheit über die nähere Zukunft zu erhalten.

Und ... rechtfertigen musst Du Dich allenfalls den Eltern Deiner Freundin gegenüber.

Wir sind ein Diskussionsforum, wo im Allgemeinen jeder sein Bestes gibt, um bei Fragen/Problemen zumindest hilfreiche Tipps zu geben.
Also: Nicht grübeln, sondern weiter fragen.

In diesem Sinne hoffen wir, dass wir Dich nicht vergrault haben.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von domasla » 09.10.2008, 23:55

Ich schiebe die Diskussion mal ins neue Heirats-Forum. Weil es ja vielleicht noch so endet.

D., der keine Tipps hat.

Benutzeravatar
farandor
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 839
Registriert: 06.08.2007, 01:15
Wohnort: Bonn

Re: Ein guter Ehemann

Beitrag von farandor » 10.10.2008, 00:00

@ Ingo

Fettes Unterschreib!!!

Ich hoffe das Du (Sleepy) uns weiter erhalten bleibst.Auch wenn ich zu Deinem Problem wenig bis nichts beitragen kann,fände ich es doch gut wenn Du weiter schreiben würdest wie es Dir ergeht.Ich habe bislang nur mitgelesen,aber bei mir ist nicht der Eindruck entstanden das Du ein beziehungsunfähiger Single etc....bist.

Farandor,die Dir alles Gute wünscht für die Zukunft.Wie auch immer sie aussehen mag.
Lesen bedeutet seiner Seele den Weg ins Abenteuerland zu öffnen


http://www.forum.chinaseite.de/forum48.html Das Buchprojekt,schaut mal rein!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste