Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
SadStory
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 29.09.2008, 07:35

Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von SadStory » 29.09.2008, 07:51

Hallo,

ich bion seit ca. 3,m5 Jahren mit einer Chinesin (Hukou Ningbo) verheiratet, wir haben in London geheiratet, da sie zu der Zeit in London studierte und schwanger war, sind dann aber gleich nach Shanghai gezogen, wo ich bereits als Freelancer taetig war. Wir haben dann eine Firma gegruendet, die sich aber nur maessig entwickelt hat. Meine Frau ist relativ reich,hat gute Moeglichkeiten als Freelancer in der Mode hier taetig zu sein und verdient zwischen 200 und 500 EUR/Tag, wenn sie arbeitet. Ich selbst leite die Firma und bekomme dafuer ein Gehalt von 200 EUR/Monat. Da das natuerlich nicht reicht, lebe ich zum Grossteil von meinen Ersparnissen. Meine Frau hat sich im Januar getrennt und ist im April gemeinsam mit unserem jetzt 3-jaehrigen Sohn aus unserer Wohnung ausgezogen. Sie hat mir nicht gesagt, wo sie hingezogen ist und hat mir fuer drei Monate den Zugang zu meinem Sohn verwehrt. Erst als ich ihn aktiv in diversen Kondergaerten gesucht und letztlich auch gefunden habe, erstattet sie mir ihn zu sehen.

Nun die uebliche Story, meine Frau setzt meinen Sohn als Druckmittel ein, um Geld zu bekommen. Fuer mich ist es unmoeglich zu erfahren, wie viel Geld sie wirklich verdient, sie hat aber jeden Monat einige Jobs. Zudem hat meine Frau waehrend unserer Ehe geerbt (Haus, Bargeld) und besitzt aus der Zeit vor unserer Ehe gemeinsam mit ihrer Schwester ein schoenes Apartment in Shanghai.

Ich bezahle die Krankenversicherung fuer meinen Sohn (ca. 150 EUR/Monat) und den amerikanischen Kindergarten (590 EUR/Monat).

Da meine Frau die Macht ueber unseren Sohn willkuerlich ausnutzt, will ich mich nun scheiden lassen und suche einen Anwalt in Shanghai, der mir Hilft, das Sorgerecht ueber meinen Sohn zu bekommen.

Den einzigen englischsprachigen Anwalt, der sich auf Familienrecht spezialisiert ist und den ich gefunden habe ist die Whole Guard Law Firm. Ich bin mir nicht sicher, ob die eine gute Wahl sind, da ich einmal im Internet gelesen habe, dass ein Auslaender sehr unzufrieden war mit deren Service und die Kanzlei sehr teuer erscheint (100 EUR/Std fuer erstes Beratungsgespraech).

Dehslab die Frage, ob jemand einen guten Anwalt in Shanghai kennt, der sich auf das Familienrecht spezialisiert hat und schon andere Auslaender vor Gericht vertreten hat.

Viele Dank fuer Eure Hilfe im voraus.

Benutzeravatar
minotauro~
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 02:43

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von minotauro~ » 30.09.2008, 08:44

sorry, kann dir nicht helfen.
Die Situation klingt aber echt ziemlich beschissen.
Vielleicht erstmal alle Zahlungen einstellen (inklusive Kindergarten). Dann wird sie sich melden.
Ich wüsste auch gerne mal wie das Familienrecht (wenn überhaupt) in China geregelt ist.

Benutzeravatar
Sepp
VIP
VIP
Beiträge: 1061
Registriert: 22.02.2008, 22:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Sepp » 30.09.2008, 10:13

Wie wärs denn mit einem Anwalt aus Hong Kong? Da gibt es sicher viele englischsprachige Anwälte. Und den Briefverkehr könnte man ja problemlos auch aus Hong Kong abwickeln. Teuer wird dann wahrscheinlich nur die Anreise zum Gerichtstermin.
§ 328 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von HK_Yan » 30.09.2008, 11:02

Sepp hat geschrieben:Wie wärs denn mit einem Anwalt aus Hong Kong?
Da ihm die €100/h in China schon etwas teuer waren wird er die €300-500/h in Hong Kong vermutlich auch nicht so gut finden.
Vielleicht erstmal alle Zahlungen einstellen (inklusive Kindergarten)
Die Kosten für den eigenen Sohn (K'garten) würde ich schon zahlen.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22514
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Grufti » 30.09.2008, 14:37

SadStory hat geschrieben: Meine Frau ist relativ reich,hat gute Moeglichkeiten als Freelancer in der Mode hier taetig zu sein und verdient zwischen 200 und 500 EUR/Tag, wenn sie arbeitet. Ich selbst leite die Firma und bekomme dafuer ein Gehalt von 200 EUR/Monat. Da das natuerlich nicht reicht, lebe ich zum Grossteil von meinen Ersparnissen.
.....
Nun die uebliche Story, meine Frau setzt meinen Sohn als Druckmittel ein, um Geld zu bekommen. Fuer mich ist es unmoeglich zu erfahren, wie viel Geld sie wirklich verdient, sie hat aber jeden Monat einige Jobs. Zudem hat meine Frau waehrend unserer Ehe geerbt (Haus, Bargeld) und besitzt aus der Zeit vor unserer Ehe gemeinsam mit ihrer Schwester ein schoenes Apartment in Shanghai.

Ich bezahle die Krankenversicherung fuer meinen Sohn (ca. 150 EUR/Monat) und den amerikanischen Kindergarten (590 EUR/Monat).
:shock: :shock: :shock:
Stimmt das mit den Beträgen ..und vor allem mit den Zeiteinheiten ?

Deine "Noch" verdient 200 - 500 EUR pro TAG ????


Unvermögend scheinst Du aber auch nicht zu sein.. :roll:

Mal ganz ehrlich... "von meinen Ersparnissen" könnte ich nicht die 590 EUR / Monat bezahlen...


Den einzigen englischsprachigen Anwalt, der sich auf Familienrecht spezialisiert ist und den ich gefunden habe ist die Whole Guard Law Firm. Ich bin mir nicht sicher, ob die eine gute Wahl sind, da ich einmal im Internet gelesen habe, dass ein Auslaender sehr unzufrieden war mit deren Service und die Kanzlei sehr teuer erscheint (100 EUR/Std fuer erstes Beratungsgespraech).
Da ist der Anwalt aber noch günstig... mich hat vor 15 Jahren nur eine kleine Auskunft, wieviel Unterhalt ich für meinem Sohn zu zahlen hätte ( es hatte sich einiges in meinen finanziellen Verhältnissen geänmdert, uind wollte nicht schon wiedrr vor Gericht.) DEM 240 (=120 EUR) zu zahlen ( ca. nicht einmal 10 Minuten "Arbeit" für den Anwalt... :evil: :evil: :evil:


Hast Du Deine Anfrage schon im Forum http://www.schanghai.com hineingestellt...?
Vielleicht bekommst Du da andere Antworten .... :wink:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Narr
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 396
Registriert: 15.01.2008, 22:01

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Narr » 30.09.2008, 14:50

Kind schnappen und nach Europa? ;)

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von HK_Yan » 30.09.2008, 15:39

Narr hat geschrieben:Kind schnappen und nach Europa? ;)
Das geht nur wenn du auch den Pass hast.

Für einen Pass müssen auch beide Elternteile unterschreiben.

Wenn das Kind dann in Deutschland ist dann steht der Frau der sehr gut funktionierende deutsche Rechtsweg offen.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Narr
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 396
Registriert: 15.01.2008, 22:01

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Narr » 30.09.2008, 16:07

ja, und dem Mann dann auch, ... was ich in China nicht zwangsläufig als gegeben sehe....zumal er sich mit chinesischem Recht überhaupt nicht auskennt. Außerdem kann Sie ihn dann nicht mehr erpressen.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22514
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Grufti » 30.09.2008, 16:34

HK_Yan hat geschrieben:
Narr hat geschrieben:Kind schnappen und nach Europa? ;)
Das geht nur wenn du auch den Pass hast.

Für einen Pass müssen auch beide Elternteile unterschreiben.

Wenn das Kind dann in Deutschland ist dann steht der Frau der sehr gut funktionierende deutsche Rechtsweg offen.
Die Frau wird allerhöchstens wegen Kindesentzug oder besser. "Vorenthalten des Umgangsrechtes des Kindes mit dem Vate"r dazu verdonnert, dem Kind mindestens einen 14tägiges Umgangsrecht mit dem Vater zu ermöglichen.
Scheidung nach deutschem Recht ( soweit ich da noch fit bin):
Wenn die 200-500 EUR pro TAG Verdienst der Frau gegen 200 EUR pro MONAT des Vaters wirklich stimmen sollten, bezweifle ich, daß der Vater da noch Kindesunterhalt zahlen muß....ganz im Geigentiel...die Frau muß mächtig Kohle an den Vater abdrücken..... wg "Unterhalt"... 8)

leider ist meine aktuelle Frau nicht so gut verdienend..... :cry:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11988
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von ingo_001 » 30.09.2008, 20:40

Grufti hat geschrieben:
leider ist meine aktuelle Frau nicht so gut verdienend..... :cry:
Das sieht bei uns auch nicht anders aus :)

Aber wenn ich den Titel des Threads und die Erfahrungen von SadStory revue passieren lasse, dann muss ich sagen, dass ich lieber auf die 200 €
mehr täglich verzichte - die alte Weissheit dass Geld allein nicht glücklich macht, hat sich mal wieder bestätigt :)

Ich sehe das übrigens auch so, dass seine "Noch" Frau ihm gegenüber unterhaltspflichtig ist. Wobei er sich noch VOR der Scheidung bemühen sollte, Gerichtsverwertbare Beweise betr. ihrer Finanzlage zu beschaffen/sichern. Sonst könnte es passieren, dass sie beim Gerichtstermin ürplötzlich als arme, mittellose Ehefrau auftritt.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2917
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Linnea » 30.09.2008, 20:55

Grufti hat geschrieben:Die Frau wird allerhöchstens wegen Kindesentzug oder besser. "Vorenthalten des Umgangsrechtes des Kindes mit dem Vate"r dazu verdonnert, dem Kind mindestens einen 14tägiges Umgangsrecht mit dem Vater zu ermöglichen.
Wie gut es für so eine Argumentation nach einer Kindesentführung aussieht, steht aber auch in den Sternen.

Grufti hat geschrieben:Scheidung nach deutschem Recht ( soweit ich da noch fit bin):
Wenn die 200-500 EUR pro TAG Verdienst der Frau gegen 200 EUR pro MONAT des Vaters wirklich stimmen sollten, bezweifle ich, daß der Vater da noch Kindesunterhalt zahlen muß....ganz im Geigentiel...die Frau muß mächtig Kohle an den Vater abdrücken..... wg "Unterhalt"... 8)
Da oben steht nichts davon, wie oft die gute Frau arbeitet, solange man das nicht weiß, bleibt alles andere ohnehin Spekulation...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11988
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von ingo_001 » 30.09.2008, 21:11

SadStory hatte auch etwas von einer Erbschaft (Haus) und einem Appartement geschrieben.

Und: Wenn das mit den 200 - 500 € pro Tag stimmt, dann verdient sie mit einem Tag Arbeit mehr, als meine Frau als Krankenschwester verdient hatte, als sie noch in China war (ca. 180 - 200€ in MONAT)

So schlecht kann es ihr da wohl nicht gehen ... auch wenn die Lebenshaltungskosten in Shanghai im Vergleich zu Nanning (wo meine Frau herkommt) natürlich höher sind.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16387
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von Laogai » 30.09.2008, 21:12

SadStory hat geschrieben:Nun die uebliche Story, meine Frau setzt meinen Sohn als Druckmittel ein, um Geld zu bekommen.
Ist das eine übliche Story? :shock:

Aber zurück zur Frage, die man auch Google stellen kann! Auf die Schnelle habe ich die und den gefunden. In 0,38 Sekunden. Wer etwas länger sucht findet vielleicht auch etwas mehr :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
minotauro~
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 02:43

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von minotauro~ » 01.10.2008, 07:16

So weit ich weiß wäre es nach deutschem Recht so, dass mittlerweile kein Unterhalt mehr für den geschiedenen Ehepartner gezahlt wird. "Nur" noch für den Sohn falls er das Sorgerecht bekommt.
Beim Versorgungsausgleich sind nach deutschem Recht Erbschaften ausgeschlossen. Mit dem Sohn nach Deutschland zu fliegen ist rechtlich gesehen wohl kein Vorteil.

Gibt es hier im Forum eigentlich noch mehr Leute, die mit einer Chinesin ein Kind haben? Scheint ja zumindest schon in 2 Fällen ungut ausgegangen zu sein.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11988
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Suche Scheidungsanwalt in Shanghai

Beitrag von ingo_001 » 01.10.2008, 12:22

Es sollte erst mal festgestellt werden, nach welchem Recht damals geheiratet wurde.

Der Ort der Heirat war ja London = britisches Recht?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste