Geburtsurkunde China

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Chinosaurus
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2020, 14:53
Hat sich bedankt: 2 Mal

Geburtsurkunde China

Beitrag von Chinosaurus » 21.08.2020, 15:39

Hallo,
habt ihr vlt. Erfahrungen, wie meine chinesische Freundin an eine Geburtsurkunde kommt?
Ich habe hier immer gelesen, man muss mit beiden Eltern aufkreuzen... Das ist wegen einem Familienstreit aber ausgeschlossen, da Kontakt nur zu einem Elternteil besteht.
Wo kann man da weiterhelfen, Botschaft??
Danke!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16730
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von Laogai » 21.08.2020, 17:11

Wozu wird eine Geburtsurkunde deiner Freundin denn gebraucht? Für eine Hochzeit mit dir kann es ja nicht sein, dazu reicht der / die / das Hukou.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Chinosaurus
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2020, 14:53
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von Chinosaurus » 22.08.2020, 10:48

Mach bitte dein eigenes Topic auf, wenn du nichts zur Sache beizutragen hast.
Geburtsurkunde braucht sie für deutsche Behörden...

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23957
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von Grufti » 22.08.2020, 13:42

Laogais "nachgereichte" despektierliche Bemerkung wird vsl.durch "Löschung" korrigiert. Gemeldet dafür ist
sie bereits...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7242
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von blackrice » 22.08.2020, 14:29

+ 1 @ Grufti

aber zu mir sagte er ich soll nur dann posten wenn ich wenig Alc im Blut habe :roll:
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16730
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von Laogai » 22.08.2020, 16:12

Chinosaurus hat geschrieben:Geburtsurkunde braucht sie für deutsche Behörden...
"Deutsche Behörden" brauchen keine chinesische Geburtsurkunde, wenn ein rechtsgültiges Hukou vorgelegt werden kann.

Wie deine Freundin trotzdem und aus welchen Gründen auch immer an eine Geburtsurkunde kommt sollte sie selbst besser in Erfahrung bringen.
Wenn sie dazu nicht in der Lage ist (daher meine Bemerkung bezüglich einer mentalen Behinderung) sollte sie eine rechtskräftige Person vor Ort kontaktieren.

Also weder Grufti noch blackrice.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7242
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von blackrice » 22.08.2020, 20:49

Du als "China-Experte" solltest wissen wie man sein Gesicht verliert "lost own face"

war ja auch nicht zum Ersten mal :(
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 831
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von qpr » 22.08.2020, 20:55

Laogai hat geschrieben:
22.08.2020, 16:12
"Deutsche Behörden" brauchen keine chinesische Geburtsurkunde, wenn ein rechtsgültiges Hukou vorgelegt werden kann.

Es gibt immer wieder deutsche Standesämter, die genau dies einfordern - eine chinesische Geburtsurkunde.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1012
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von jackie_chan » 22.08.2020, 21:06

qpr hat geschrieben:
22.08.2020, 20:55
Laogai hat geschrieben:
22.08.2020, 16:12
"Deutsche Behörden" brauchen keine chinesische Geburtsurkunde, wenn ein rechtsgültiges Hukou vorgelegt werden kann.

Es gibt immer wieder deutsche Standesämter, die genau dies einfordern - eine chinesische Geburtsurkunde.
kann ich so unterschreiben

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7242
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von blackrice » 22.08.2020, 21:13

...und DA endlich haben wir's....LG sollte sich auf seine Fahrrad-Trips konzentrieren

fuer viele viele Chinesen ist's nicht einfach eine anerkannte Geburtsurkunde zu haben/zu beschaffen, vor allem dann nicht falls laendlich geboren und vor einigen Jahrzehnten "Hausgeburten".....koennte noch Einiges hierzu sagen aber muss mir erst mal Mut antrinken um mit LG dies topic weiterhin zu diskutieren ....wo ist mein Baijiu... :mrgreen:
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16730
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von Laogai » 22.08.2020, 23:14

qpr hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:"Deutsche Behörden" brauchen keine chinesische Geburtsurkunde, wenn ein rechtsgültiges Hukou vorgelegt werden kann.
Es gibt immer wieder deutsche Standesämter, die genau dies einfordern - eine chinesische Geburtsurkunde.
Ok. Könntest du der Freundin von Chinosaurus auch noch mitteilen wie sie die bekommt?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
拉尔斯
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von 拉尔斯 » 23.08.2020, 12:47

Laogai hat geschrieben:
22.08.2020, 23:14
qpr hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:"Deutsche Behörden" brauchen keine chinesische Geburtsurkunde, wenn ein rechtsgültiges Hukou vorgelegt werden kann.
Es gibt immer wieder deutsche Standesämter, die genau dies einfordern - eine chinesische Geburtsurkunde.
Ok. Könntest du der Freundin von Chinosaurus auch noch mitteilen wie sie die bekommt?
Ich habe schon Mal in einem anderen Thema geschrieben:

Geburtsurkunde (出生证明)
Diese haben wir im Juni bei unserem Familienbesuch in China besorgt. Geht zu einem Notar (公正处) mit dem Hukou (居民户口簿) eurer Zukünftigen und beantragt dort eine notarielle Urkunde über die Geburt eures Partners. Wir haben das in der Stadt gemacht, wo das Hukou geführt wird.
Wahrscheinlich kann dies auch der Hausvorstand machen. Dann erspart man sich den Flug nach China.
Danach müssen die Urkunden von der Auslandsbehörde (Exit & Entry Administraion) überbeglaubigt und vom deutschen Generalkonsulat oder Botschaft legalisiert werden. Gegen Gebühr versendet die Auslandsbehörde die Urkunde zum Generalkonsulat weiter. Dann bezahlt man auch schon vor Ort die Gebühr für die Legalisation.
Wir haben die legalisierten Dokumente, entgegen aller Aussagen, innerhalb von ca. 7-9 Tagen erhalten. Laut der Auslandsbehörde würde der Vorgang ca. 3 Wochen dauern.
Hat man die Urkunde wieder, versendet diese am besten mit einem Expressversand nach Deutschland. In Kunming gab es nur EMS. (Dauer: ca. 8 Tage nach Deutschland)
Ist die Urkunde angekommen, muss diese nur noch von einem vereidigten Dolmetscher (jeweils im Original) übersetzt werden. Hier kann man nach einen suchen: http://www.justiz-dolmetscher.de
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

Chinosaurus
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2020, 14:53
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von Chinosaurus » 24.08.2020, 06:34

拉尔斯 hat geschrieben:
23.08.2020, 12:47
[...]
Diese haben wir im Juni bei unserem Familienbesuch in China besorgt. Geht zu einem Notar (公正处) mit dem Hukou (居民户口簿) eurer Zukünftigen und beantragt dort eine notarielle Urkunde über die Geburt [...]
Danke für die ausführliche Antwort!
Kann sie das nicht alleine machen? Die Verwendung der Mehrzahl verwirrt mich...
Was verstehst du unter einem Hausvorstand?

Benutzeravatar
拉尔斯
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 24.07.2015, 12:12
Wohnort: Hamburg / 昆明市
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Geburtsurkunde China

Beitrag von 拉尔斯 » 24.08.2020, 07:53

Die Mutter oder der Vater müssen zum Notar gehen. Es wird allerdings auch die Ausweisnummern von Mutter, Vater und Tochter benötigt. Ich bin mir nicht ganz so sicher aber die dürften im Hukou auch stehen.

Hier findest du ein Beispiel (ist aber auch schon ein paar Jahre alt) für eine Geburtsurkunde: viewtopic.php?t=19047&start=15

Am besten bespricht jemand vor Ort die Anforderungen für die Geburtsurkunde mit dem Notar. An dieser Stelle kann ich nicht mehr viel beitragen.
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste