Todesfall in Familie

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
crazylovemandala
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2019, 19:40

Todesfall in Familie

Beitrag von crazylovemandala » 26.04.2019, 20:28

Hallo,dajia hao!

Ich bin Chinesin und mein Vater ist leider zu Ostern in China verstorben.

Nun habe ich folgendes Problem:

Da ich aus psychischen Gründen nicht an der Beerdigung teilnehmen kann(bin das letzte mal in China ausgeraubt worden und deshalb 3 Jahre nicht mehr da gewesen),

haben meine 2 Schwestern mich angefragt,ob ich auf meinen Erbteil verzichten kann,damit das Haus wieder komplett auf meine Mutter übertragen werden kann.

Ich vermute aber eine "Erbfinte" meiner Schwestern,da meine Mutter jetzt,wo sie allein ist,zur Schwester nach Amerika will,also das haus in China verkaufen wollen und danach das Geld meiner Schwester in Amerika übergeben wird,was nicht im Sinne meines Vaters war.

Was glaubt ihr und wie sollte ich mich verhalten bzw. ist jemandem schon ähnliches passiert ?

Danke für jegliche Antwort bzw. Anregung Xiexie

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 398
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von sonero » 27.04.2019, 01:06

Moin,

Mein Beileid erstmal.

Was wäre denn im Sinne Deines Vaters?
Wenn Du glaubst, daß Deine Schwestern Dich verarschen wollen, dann verzichtest Du eben nicht.
Was sagt Deine Mutter dazu?

Gruß,
Norbbert

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von ingo_001 » 27.04.2019, 08:11

crazylovemandala hat geschrieben: Nun habe ich folgendes Problem:

Da ich aus psychischen Gründen nicht an der Beerdigung teilnehmen kann(bin das letzte mal in China ausgeraubt worden und deshalb 3 Jahre nicht mehr da gewesen),

haben meine 2 Schwestern mich angefragt,ob ich auf meinen Erbteil verzichten kann,damit das Haus wieder komplett auf meine Mutter übertragen werden kann.

Ich vermute aber eine "Erbfinte" meiner Schwestern,da meine Mutter jetzt,wo sie allein ist,zur Schwester nach Amerika will,also das haus in China verkaufen wollen und danach das Geld meiner Schwester in Amerika übergeben wird,was nicht im Sinne meines Vaters war.

Was glaubt ihr und wie sollte ich mich verhalten bzw. ist jemandem schon ähnliches passiert ?

Danke für jegliche Antwort bzw. Anregung Xiexie
Ich habe auch ein Problem, denn die Story riecht nach einer Finte ...

Eine in D. lebende Chinesin fragt in einem dt. China Forum, wie sie sich im o.g. Fall verhalten soll ...

Wenn die Story echt wäre, würde sie z.B. auf DOLC nachfragen, wenn denn überhaupt.

Eher noch in einem Forum bzw. Netzwerk, was in China ist, weil - WENN - DORT ähnliche Fälle sind.

Mal eine logische Frage:
Welcher Deutscher würde im umgekehrten Fall Rat in einem Forum suchen, in dem sich fast ausschließlich chin. User tummeln?

Meine Empathie mit solchen "faulen" Oster-Stories ist "NULL"

Ein Teil des Postings könnte allerdings real sein:
crazylovemandala hat geschrieben:Da ich aus psychischen Gründen ...
... ich vervollständige mal den Satz ... nach Aufmerksamkeit suche.

Es ist schon auffällig, dass hier innerhalb von 2-3 Wochen mehrere Fake Stories eintrudeln :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von ingo_001 » 27.04.2019, 12:18

啊部Burkhard hat geschrieben:Na sowas?
Welche Stories sollten denn bitte noch Fake sein?
So nicht :mrgreen:

Deine anderen Fakestories solltest Du schon selber aus der Versenkung holen - ich mach das jedenfalls nicht :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

crazylovemandala
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2019, 19:40

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von crazylovemandala » 27.04.2019, 19:11

Hallo Ingo,

leider kenne ich dich nicht,aber eine Privatvatfede hier auszutragen halte ich für sehr bedenklich.Ich habe diese Frage für meine Frau eröffnet,da ich auf meinen Account qingdaobuddy keinen Zugriff mehr hatte.

DOLC?Frag mal deine chinesischen Freunde was sie davon halten ...

Ich,Deutscher,20 Jahre in China,finde dieses Forum(DOLC) grottenschlecht ... werde dir aber nicht sagen, warum,weil der shitstorm wäre uns gewiss.

Ich wollte hier nur um Hilfe fragen,was wir tun sollen,da wir uns mit chinesischem Erbrecht NICHT auskennen.

...und danke sonero für die beileidsbekundung,habe meiner Frau das auch so gesagt,aber nicht jede Frau glaubt ihrem Ehemann :-( ... weitere produktive Kommentare willkommen,danke

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7008
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von blackrice » 28.04.2019, 12:09

crazylovemandala hat geschrieben:Ich bin Chinesin.........Ich habe diese Frage für meine Frau eröffnet........Ich,Deutscher.....
:roll:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

crazylovemandala
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2019, 19:40

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von crazylovemandala » 28.04.2019, 13:38

Sehr produktiv,blackrice :-)

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7008
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von blackrice » 28.04.2019, 22:03

typisch Bayer halt..
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Helfer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 506
Registriert: 09.09.2012, 11:24
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von Helfer » 29.04.2019, 08:22

ingo_001 hat geschrieben:
crazylovemandala hat geschrieben: Nun habe ich folgendes Problem:

Da ich aus psychischen Gründen nicht an der Beerdigung teilnehmen kann(bin das letzte mal in China ausgeraubt worden und deshalb 3 Jahre nicht mehr da gewesen),

haben meine 2 Schwestern mich angefragt,ob ich auf meinen Erbteil verzichten kann,damit das Haus wieder komplett auf meine Mutter übertragen werden kann.

Ich vermute aber eine "Erbfinte" meiner Schwestern,da meine Mutter jetzt,wo sie allein ist,zur Schwester nach Amerika will,also das haus in China verkaufen wollen und danach das Geld meiner Schwester in Amerika übergeben wird,was nicht im Sinne meines Vaters war.

Was glaubt ihr und wie sollte ich mich verhalten bzw. ist jemandem schon ähnliches passiert ?

Danke für jegliche Antwort bzw. Anregung Xiexie
Ich habe auch ein Problem, denn die Story riecht nach einer Finte ...

Eine in D. lebende Chinesin fragt in einem dt. China Forum, wie sie sich im o.g. Fall verhalten soll ...

Wenn die Story echt wäre, würde sie z.B. auf DOLC nachfragen, wenn denn überhaupt.

Eher noch in einem Forum bzw. Netzwerk, was in China ist, weil - WENN - DORT ähnliche Fälle sind.

Mal eine logische Frage:
Welcher Deutscher würde im umgekehrten Fall Rat in einem Forum suchen, in dem sich fast ausschließlich chin. User tummeln?

Meine Empathie mit solchen "faulen" Oster-Stories ist "NULL"

Ein Teil des Postings könnte allerdings real sein:
crazylovemandala hat geschrieben:Da ich aus psychischen Gründen ...
... ich vervollständige mal den Satz ... nach Aufmerksamkeit suche.

Es ist schon auffällig, dass hier innerhalb von 2-3 Wochen mehrere Fake Stories eintrudeln :mrgreen:
Man kann auch ein Forum kaputt machen, indem man jedes Posting wo jemanden den man nicht kennt, als Troll oder Fakestory abtut. Ich selber war davon auch betroffen und habe dann aufgehört zu posten (wahrscheinlich geht es anderen genauso).

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12078
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Todesfall in Familie

Beitrag von ingo_001 » 29.04.2019, 10:06

Helfer hat geschrieben:Man kann auch ein Forum kaputt machen, indem man jedes Posting wo jemanden den man nicht kennt, als Troll oder Fakestory abtut.
Es geht nur um Inhalte - nicht um Personen.
Den Unterschied scheinst Du nicht zu realisieren - oder es ist Dir egal.
Helfer hat geschrieben:Ich selber war davon auch betroffen und habe dann aufgehört zu posten
Und jetzt wieder rückfällig geworden.
Helfer hat geschrieben:(wahrscheinlich geht es anderen genauso).
Wenn solche Fakes wie vom EP gepostet werden, dann ist es auch kein Verlust.
Wer Märchen lesen und glauben will, soll sich in (falls es so etwas gibt) Troll Foren anmelden.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast