Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
timschulz98
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.2018, 20:23

Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von timschulz98 » 07.05.2018, 20:45

Hallo,
ich habe eine Chinesin kennengelernt, wir wollen jetzt anfangen, gemeinsam Pläne zu machen. Da alles so kompliziert ist, habe ich da ein paar Fragen.
Ich bin deutscher Staatsbürger und lebe in Österreich. Ich habe eine Chinesin kennengelernt, die noch in China lebt und jetzt gerne besuchen möchte. Ein Problem ist, dass sie arbeitslos ist und deshalb alleine nicht dieses Schengen-Visum für Europa bekommt, ist das richtig? Ich habe da ein paar Fragen, wie müssen wir vorgehen?
* Bekommt sie dann dieses Visum, wenn ich ihr bescheinige, für Unterkunft und Verpflegung aufzukommen? Wie würde das funktionieren, braucht man dafür ein Formular und an welche Behörde muss sie oder ich mich wenden?
* Darf ich ihr das bescheinigen, wenn ich noch Lehrling bin und mein Einkommen entsprechend gering ist?
* Wenn sie für den zweiten Besuch ein Verlobten-Visum beantragen würde, was bräuchte sie dafür? Und wenn man in dieser Zeit hier in Österreich heiratet, kann sie anschließend gleich hier bleiben, wenn sie auch nach einen Job sucht/einen hat? Dafür gibt es ja Voraussetzungen, welche sind das? Müsste man nach der Hochzeit dann den Daueraufenthalt wegen Familienzusammenführung beantragen und wie lange dauert so etwas? Wir wollen nicht zu oft kommen und gehen, sie will gleich nach der Hochzeit hier bleiben und nicht noch mal zurück nach China müssen.
* Und zum Thema Staatsbürgerschaft, wäre es möglich für sie, meine Deutsche durch die Hochzeit zu übernehmen, wenn wir in Österreich heiraten?

Wie sollten wir am besten vorgehen, damit alles genehmigt wird und auch eine Chance haben kann?

Vielen Dank im Voraus und Grüße aus Wien

timschulz98
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.2018, 20:23

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von timschulz98 » 07.05.2018, 21:20

Oder könnte man auch gleich für das erste Mal ein Verlobten-Visum beantragen, ohne dass sie vorher schon mal hier war?

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16370
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von Laogai » 07.05.2018, 21:36

timschulz98 hat geschrieben:* Bekommt sie dann dieses Visum, wenn ich ihr bescheinige, für Unterkunft und Verpflegung aufzukommen? Wie würde das funktionieren, braucht man dafür ein Formular und an welche Behörde muss sie oder ich mich wenden?
Das nennt sich eine Verpflichtungserklärung und wie man an die kommt steht hier (Google, 0,39 Sekunden).

Alle anderen deiner Fragen können im Forum info4alien gestellt und beantwortet werden. Viel Erfolg!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6827
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von blackrice » 07.05.2018, 21:40

timschulz98 hat geschrieben:....Verlobten-Visum...
Google sagte "not found"

" Ich habe eine Chinesin kennengelernt, die noch in China lebt und jetzt gerne besuchen möchte. Ein Problem ist, dass sie arbeitslos ist.... "

nicht so ganz...kannst Sie besuchen auch wenn Sie arbeitslos ist

hoert sich fuer mich nach ueberhoehtem yellow-fever an

wo drueckt der Schuh? :shock:
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von blur » 08.05.2018, 08:25

Du bist deutscher Staatsbürger und lebst in Österreich. Damit hast du es deutlich einfacher als wenn du in Deutschland leben würdest. Deine Zukünftige braucht kein A1 und das Visum nach der Hochzeit ist ihr innerhalb von max. 15 Tagen zu erteilen, ohne das du Wohnraum oder ausreichendes Einkommen nachweisen musst.
Ihr müsst aber erstmal Heiraten. Entweder mit Touri Visum relativ einfach in Dänemark oder Hongkong oder in Österreich, dann wird es aber komplizierter.

timschulz98
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.05.2018, 20:23

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von timschulz98 » 08.05.2018, 12:29

Danke für die Antworten.
Mit Verlobten-Visum meinte ich das, was man im Englischen mit "fiance visa" beschreibt. Aber ich glaube, das Besuchervisum wäre am geeignetsten. Das mit der EVE, die Verpflichtungserklärung war das, was ich geucht habe, danke. Ich bin nicht auf den Namen gekommen.
Und es ist natürlich besser, wenn sie mich besucht und nicht ich sie, da sie Österreich kennenlernen muss, um zu entscheiden, ob sie hier leben kann. Sie sagte selber, sie will raus aus China und auch nicht tausend Besuche, da das Geld kostet.

A1 braucht sie nicht? Ich meine fürs Heiraten nicht, das könnte man immer, Aber wenn sie nach der Hochzeit noch kein A1 hat, müsste sie noch mal zurück nach China und erst A1 vorweisen für den Daueraufenthalt, oder sehe ich das falsch? Ich glaube, das so gelesen zu haben aber jeder Fall wird anders behandelt bei der Botschaft, haben schon viele geschrieben.

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 784
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von qpr » 08.05.2018, 12:40

Als Deutscher bist du EU Freizügigkeitsberechtigter in Österreich und der Zuzug deiner Ehefrau wird nach EU Recht und nicht nach natinalem Recht geregelt.

Und EU Recht sieht kein A1 vor.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von blur » 08.05.2018, 19:50

Es ist wie qpr schreibt, wenn ein EU Bürger nicht in einem EU Land lebt dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, gilt EU Recht und das ist deutlich angenehmer als das nationale deutsche Recht. A1 brauchst sie nicht (auch wenn es natürlich nicht schlecht wäre, wenn sie ein bisschen Deutsch spricht) und sie kann sofort nach der Hochzeit hier bleiben. Sie könnte auch mit einem Touristenvisum nach Europa fliegen, ihr heiratet in der Zeit wie ihr Visum gültig ist und sie könnte sofort hier bleiben. Wärst du Deutscher und lebst in Deutschland ginge das nicht.

Thomen73
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17.05.2018, 13:38

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von Thomen73 » 17.05.2018, 13:59

qpr hat geschrieben:Als Deutscher bist du EU Freizügigkeitsberechtigter in Österreich und der Zuzug deiner Ehefrau wird nach EU Recht und nicht nach natinalem Recht geregelt.

Und EU Recht sieht kein A1 vor.
Gut zu wissen. Dann gilt das ja auch für Deutsche die in Belgien leben, oder?

kami
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 30.10.2015, 08:55

Re: Chinesin in Österreich heiraten als Deutscher

Beitrag von kami » 17.05.2018, 14:28

Solange Belgien EU ist Natürlich !! ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste