Der ist Chinese, der braucht kein Visum

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4670
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von Shenzhen » 15.06.2017, 10:06

Dein Junge hat nun mal Chinesische Wurzeln und deine Abneigung gegen China musst du in jedem 2. Post unterbringen:

"Die naechsten Urlaube werden wir mit Junior sicherlich nicht in China verbringen."
"2 Jahre...und so lange wird es garantiert nicht gebraucht."
"Urlaub in China werden wir mit Sicherheit nicht machen (dafuer gibt's zu viele schoenere Laender die wir noch nicht gesehen haben und wo man diesen Stress nicht hat)."
"Sorry, aber das einzige was in China wirklich klar geregelt ist, ist das nichts wirklich klar geregelt ist!"

Sorry aber so aeussert sich der typische Expat - China ist scheisse, ich rette meine Frau und Kind, die wollen eh so schnell wie moeglich raus aus dem Gefaengnis.... Dieses Geseiere hoere ich jedes mal wenn ich Expat-Nasen treffe.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von blur » 15.06.2017, 11:14

Shenzhen hat geschrieben:"Die naechsten Urlaube werden wir mit Junior sicherlich nicht in China verbringen."
Eine persönliche Entscheidung von seiner Familie.
Shenzhen hat geschrieben:"Urlaub in China werden wir mit Sicherheit nicht machen (dafuer gibt's zu viele schoenere Laender die wir noch nicht gesehen haben und wo man diesen Stress nicht hat)."
Damit hat er vollkommen recht, es gibt viele schöne und interessantere Länder als China wo er eben diesen Stress nicht hat.
Shenzhen hat geschrieben:"Sorry, aber das einzige was in China wirklich klar geregelt ist, ist das nichts wirklich klar geregelt ist!"
Auch das stimmt. Es gibt zwar Regeln, aber keiner weiß wie sie angewendet werden.
Shenzhen hat geschrieben:Sorry aber so aeussert sich der typische Expat - China ist scheisse, ich rette meine Frau und Kind, die wollen eh so schnell wie moeglich raus aus dem Gefaengnis.... Dieses Geseiere hoere ich jedes mal wenn ich Expat-Nasen treffe.
Ich bin kein Expat und sehe es genauso.

reipet
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 14.06.2011, 21:02
Wohnort: 苏州

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von reipet » 04.07.2017, 05:50

Ich moechte das ganze Thema mal zusammenfassen:

Ein in China geborenes Kind, dass noch beide Staatsangehoerigkeiten besitzt, kann mit einem auslaendischen Reisepass und dem Exit/Entry Permit aus China ausreisen.
Im Ausland (hier D) muss man dann den 旅行证 beantragen um dann zwei Jahre lang aus China aus- und einreisen zu koennen. Bis zum 18ten Lebensjahr muss sich das Kind dann fuer eine Staatsbuergerschaft entscheiden.

Ausnahmen bestaetigen die Regel.
Habe ich das so richtig aufgenommen?

Dazu noch eine Anmerkung, wenn man sich von vorne herein gleich fuer eine (und nur eine) auslaendische Staatsbuergerschaft entscheidet, muss dann bei Geburt aktiv ein Austritt aus der chin. Staatsbuergerschaft fuer das Kind beantragt werden?
Dann kann das Kind im Pass des Vaters oder der Mutter eingetragen werden um eine Aufenthaltserlaubnis fuer China zu erhalten?

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1214
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von cmstein » 04.07.2017, 05:58

Es gibt da noch die Problematik, ob die CN Mutter in DE eine befristete oder unbefristete AE hat.

reipet
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 14.06.2011, 21:02
Wohnort: 苏州

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von reipet » 04.07.2017, 07:09

Weder noch, da wir noch in China leben.

Heisst dass, wir koennen den Austritt des Kindes gar nicht beantragen?

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2032
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von tigerprawn » 04.07.2017, 07:48

reipet hat geschrieben:. Bis zum 18ten Lebensjahr muss sich das Kind dann fuer eine Staatsbuergerschaft entscheiden.
Nein. Staatsbuergerschaften, die durch Abstammung erworben wurden bleiben ueblicherweise lebenslaenglich. Ausnahme: es koennte sein, falls der chin. Elternteil eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommt, die chin Staatsbürgerschaft verschwindet (mit fragwuerdiger Rechtsgrundlage)

qpr
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 786
Registriert: 04.09.2015, 18:07
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von qpr » 04.07.2017, 09:19

reipet hat geschrieben:
Dazu noch eine Anmerkung, wenn man sich von vorne herein gleich fuer eine (und nur eine) auslaendische Staatsbuergerschaft entscheidet, muss dann bei Geburt aktiv ein Austritt aus der chin. Staatsbuergerschaft fuer das Kind beantragt werden?
Du kannst nicht etwas abgeben, was du nie besessen hast.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11988
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von ingo_001 » 04.07.2017, 09:22

reipet hat geschrieben:Bis zum 18ten Lebensjahr muss sich das Kind dann fuer eine Staatsbuergerschaft entscheiden.
Das kommt auf die jeweiligen bilateralen Abkommen mit den betr. Ländern an.
Da gibt es also KEIN generelles "Bis zum 18. Lebensjahr muss sich das Kind für eine Staatsbürgerschaft entscheiden Regel".
reipet hat geschrieben:Ausnahmen bestaetigen die Regel.
Habe ich das so richtig aufgenommen?
Nein, s.o.

Und weil es hier um China geht:
Da gilt ohne Wenn und Aber die Entweder-oder-Regel.
China akzeptiert NUR EINE Staatsangehörigkeit - unabhängig davon, was das jeweils andere Land evtl. für "Klimzüge" ermöglicht (Stichwort: Reisen mit zwei Pässen).
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2032
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von tigerprawn » 04.07.2017, 10:46

ingo_001 hat geschrieben: Und weil es hier um China geht:
Da gilt ohne Wenn und Aber die Entweder-oder-Regel.
China akzeptiert NUR EINE Staatsangehörigkeit - unabhängig davon, was das jeweils andere Land evtl. für "Klimzüge" ermöglicht (Stichwort: Reisen mit zwei Pässen).
Wie mwinat Du das? Man kann ohne Probleme mit Travelpermit zusammen mit deutschem Reisepassohne Klimmzuege ein und ausreisen. Da das Travlermit nach dem Staatsbuergerschaftsrecht gegeben wird, ist Deine Aussage etwas wackelig.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4662
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von punisher2008 » 04.07.2017, 11:07

tigerprawn hat geschrieben: Wie mwinat Du das?
Ich habe ja schon viele Tippfehler gesehen aber das ist der absolute Rekord. :lol:
Oder ist es Finnisch? Thai? Vietnamesisch?

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2032
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von tigerprawn » 04.07.2017, 11:08

punisher2008 hat geschrieben:
tigerprawn hat geschrieben: Wie mwinat Du das?
Ich habe ja schon viele Tippfehler gesehen aber das ist der absolute Rekord. :lol:
Hast halt nicht mein neues Handy.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4662
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von punisher2008 » 04.07.2017, 11:11

tigerprawn hat geschrieben:
punisher2008 hat geschrieben:
tigerprawn hat geschrieben: Wie mwinat Du das?
Ich habe ja schon viele Tippfehler gesehen aber das ist der absolute Rekord. :lol:
Hast halt nicht mein neues Handy.
Wenn neue Handys immer so schlechte Eingabemethoden haben dann benutze ich lieber weiter mein altes. :mrgreen:

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2032
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von tigerprawn » 04.07.2017, 11:18

punisher2008 hat geschrieben: Wenn neue Handys immer so schlechte Eingabemethoden haben dann benutze ich lieber weiter mein altes. :mrgreen:
Ja. Ich bin von einem Samsung, bei dem inzwischen der Touchscreen ab und zu ausfällt, zu einem eigentlich tollen Huawei p8 lite umgestiegen. Schönes Handy. Leider läuft da ein unmodifiziertes Android drauf (ich wusste bis dahin gar nicht wie viel Änderungen Samsung vorgenommen hat), und es nervt. Eingabe ist fehlerhafter (aus irgendeinem Grund ist die Tastatur fehleranfälliger zu bedienen), Termine im Kalender erzeugen keinen richtigen Alarm.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11988
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von ingo_001 » 04.07.2017, 16:07

tigerprawn hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben: Und weil es hier um China geht:
Da gilt ohne Wenn und Aber die Entweder-oder-Regel.
China akzeptiert NUR EINE Staatsangehörigkeit - unabhängig davon, was das jeweils andere Land evtl. für "Klimzüge" ermöglicht (Stichwort: Reisen mit zwei Pässen).
Wie mwinat Du das? Man kann ohne Probleme mit Travelpermit zusammen mit deutschem Reisepassohne Klimmzuege ein und ausreisen. Da das Travlermit nach dem Staatsbuergerschaftsrecht gegeben wird, ist Deine Aussage etwas wackelig.
Damit meine ich, dass es einige hier so praktizieren, dass z.B. über ein Drittland in China eingereist bzw. von China ausgereist wird und dabei dann der jeweils nötige (dt. bzw. chin.) Pass genutzt wird.
Bin jetzt einfach zu faul, um mit der SuFu den passenden Link zu liefern - aber er schwirrt hier sicher in den (fast) unendlichen Weiten des Forums rum.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4670
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der ist Chinese, der braucht kein Visum

Beitrag von Shenzhen » 04.07.2017, 16:44

Richtig, wir praktizieren es so damit wir beide Paesse (Deutsch + Chinesisch) fuer unsere Kinder behalten koennen, ist inzwischen dank Aufenthalts-Erlaubnis Stempel fuer Deutschland im Chinesischen Pass noch einfacher, damit kann man auch ohne Fake Visa+Fake Flugbuchung einfach ueber Hong Kong mit Chin. Pass ausreisen. In Hong Kong dann den Deutschen Pass benutzen. Fuer uns dank Hong Kong Naehe eine recht einfache Sache, woanders evtl. nicht so praktikabel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste