Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
patti
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2016, 00:24

Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von patti » 27.09.2016, 00:21

Hallo,

meine Chinesische Freundin und ich überlegen in China oder Dänemark zu heiraten (ist offenbar einfacher und günstiger, wenngleich sie den A1 Sprachtest sicherlich jetzt schon bestehen würde) - um anschließend in D zusammen zu leben.

Dabei wäre mir eine Sache extrem wichtig:

mein Familienname wurde in jungen Jahren umbenannt, weil meine Mutti noch einmal geheiratet hatte. Nach ihrer Scheidung hat sie dann wieder ihren Geburtsnamen angenommen - was mir jedoch vom Staat verwehrt wird ("ich kann ohne triftigen Grund nicht beliebig meinen Namen ändern ohne Heirat oder Scheidung"), ich nun also als einziger in unserer Familie einen anderen Familiennamen trage, was mich tierisch nervt. Das möchte ich mit meiner Heirat korrigieren. In Deutschland kann man dazu bei der Heirat entweder seinen jetzigen- oder seinen Geburtsnamen annehmen (und seine Frau dann auch).

Nun die große Frage: geht das auch, wenn ich im Ausland heirate (China oder Dänemark)? Ist mit Komplikationen zu rechnen bzw. was ist zu beachten? hat das schon mal jemand hier gemacht?

Ich bedanke mit im Voraus!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von Laogai » 27.09.2016, 01:22

Hast du schon in Erwägung gezogen eine Wiedergeburt der Heirat vorzuziehen? Ist in deinem speziellen Fall hinsichtlich der Namensgebung wesentlich einfacher!
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1187
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von cayman » 27.09.2016, 09:41

verstehe ich nicht

wenn Mutti einen neuen Namen durch Heirat annimmt, bleibt doch dein Geburtsname bestehen? oder wurdest du vom neuen Vati adoptiert?
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

patti
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2016, 00:24

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von patti » 27.09.2016, 22:36

>> Hast du schon in Erwägung gezogen eine Wiedergeburt der Heirat vorzuziehen

hahaha, gute Idee - wäre allerdings unfair den anderen Bürgern System gegenüber, da ich ja noch nicht genug in die Rentenkasse eingezahlt habe und muss wohl oder übel deswegen noch ein paar Jahre am Leben bleiben. :lol:

>> wenn Mutti einen neuen Namen durch Heirat annimmt, bleibt doch dein Geburtsname bestehen?

Die haben mich im alter von 3 Jahren ohne Adoption umbenennen lassen, damit wir alle den gleichen Familiennamen haben. Leider geht das nur einmal im Leben und somit wurde ich den Namen nach ihrer Scheidung als einziger nicht los (außer ich hätte psychische Schäden und müsste das aber auch belegen per Gutachten und im Voraus einen halben Monatslohn zahlen - auch wenn der Antrag auf Namensänderung abgelehnt wird - wovon beim Amt ausgegangen wird).

Wenn ich nun in China heirate und meinen Geburtsnamen annehmen könnte, so wie es in Deutschland möglich ist, wäre das GENIAL ... allerdings: komme ich dann wieder zurück, wenn in meinem Pass / Visum ja noch der alte Name steht? Herrje...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von ingo_001 » 27.09.2016, 22:43

patti hat geschrieben:Wenn ich nun in China heirate und meinen Geburtsnamen annehmen könnte, so wie es in Deutschland möglich ist, wäre das GENIAL ... allerdings: komme ich dann wieder zurück, wenn in meinem Pass / Visum ja noch der alte Name steht? Herrje...
Wenn ihr in China heiratet, denn behält jeder Ehepartner seinen jeweiligen Familiennamen - so ist das in China.

Für Dich bedeutet das:
Du behälst Deinen Familiennamen, der in Deinem Reisepass steht.
Über diesen "Umweg" kommst Du also nicht zu Deinem ursprünglichen Familiennamen - der ist (wie Dir ja schon mitgeteilt wurde) weg.

Du könntest aber dann hier (zurück in D.), den Familiennamen Deiner Frau annehmen, so wärst Du dann Deinen augenscheinlich ungelebten jetzigen Familiennamen los.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

patti
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2016, 00:24

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von patti » 27.09.2016, 23:17

>> Du könntest aber dann hier (zurück in D.), den Familiennamen Deiner Frau annehmen,
>> so wärst Du dann Deinen augenscheinlich ungelebten jetzigen Familiennamen los.

Aha! Vielleicht kann ich dann zurück in D. über den gleichen Mechanismus nicht nur den Namen meiner Frau annehmen, sondern optional halt auch meinen Geburtsnamen, wie es hier halt sonst auch möglich ist!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von ingo_001 » 27.09.2016, 23:23

patti hat geschrieben:>> Du könntest aber dann hier (zurück in D.), den Familiennamen Deiner Frau annehmen,
>> so wärst Du dann Deinen augenscheinlich ungelebten jetzigen Familiennamen los.

Aha! Vielleicht kann ich dann zurück in D. über den gleichen Mechanismus nicht nur den Namen meiner Frau annehmen, sondern optional halt auch meinen Geburtsnamen, wie es hier halt sonst auch möglich ist!
Frag einfach Dein Standesamt, die müssten das wissen.

Aber wenn schon gesagt wurde, dass Dein alter Familienname für Dich nicht mehr zu haben ist, dann bleibt Dir nur, der Nachname Deiner Frau: Wellcome Mr. Wolfgang Wang.
Oder Du behälst Deinen Jetzigen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von Laogai » 27.09.2016, 23:32

patti hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:Du könntest aber dann hier (zurück in D.), den Familiennamen Deiner Frau annehmen, so wärst Du dann Deinen augenscheinlich ungelebten jetzigen Familiennamen los.
Aha! Vielleicht kann ich dann zurück in D. über den gleichen Mechanismus nicht nur den Namen meiner Frau annehmen, sondern optional halt auch meinen Geburtsnamen, wie es hier halt sonst auch möglich ist!
Das geht!

Du könntest damit sogar jeden Familienname annehmen, der dir gerade in den Sinn kommt. Pinocchio wäre mein Vorschlag. Oder noch etwas fremdländischer Sanséducation.
Was meinst du?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2929
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von Linnea » 28.09.2016, 00:00

cayman hat geschrieben:verstehe ich nicht

wenn Mutti einen neuen Namen durch Heirat annimmt, bleibt doch dein Geburtsname bestehen? oder wurdest du vom neuen Vati adoptiert?
BGB 1618. Mein Vorschlag: Familienname der Frau und das Thema ist durch.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von ingo_001 » 28.09.2016, 00:04

Linnea hat geschrieben:Mein Vorschlag: Familienname der Frau und das Thema ist durch.
Wessen Vorschlag? :mrgreen: :lol:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2929
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Änderung Familienname bei Heirat im Ausland

Beitrag von Linnea » 28.09.2016, 00:11

Meiner, wenn andere das teilen, nur zu. Und wenn sie da bereits zuvor getan haben, auch: nur zu. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste