Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
VanDanHo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 28.04.2016, 09:49

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von VanDanHo » 02.05.2016, 17:40

MannAusChina hat geschrieben: China ist gross und das bevoelkerungreichste Land der Welt. China ist ungefaehr so gross wie Europa und hat dopple so viel Bevoelkerung. Kannst du vorstellen wenn Europa ein Land waere mit dopple so viel Einwohner, viel kompliziert alles sein koennte? Versuch mal alle Laender inEuropa auf irgendwas zu einigen, dann weisst du was ich meine. Verschiedene Orte in China haben sich ungleichmaessig entwickelt und das wird auch so bleiben. Aber soll man wegen schlechter Erfahrungen von einigen Einzelpersonen oder in einzelen Teilen eines riesigen Landes wie China schon die Hoffnung auf dem ganzen Land aufgeben. Ist das faehr, dass wenn jemand wegen Griechenland ganz Europa, inklusiv Deutschland blamieren?
Naja, in Europa wäre auch bei doppelt so vielen Leuten immer noch die Vielfalt der politischen Richtungen und der Einfluss der unterschiedlichen Kulturen gegeben. Das sich unterschiedliche Regionen dabei, doppelt so voll unterschiedlich entwickelt hätten, ist nahe liegend und sieht man ja auch z.B. an Griechenland, Portugal, etc.

Mehr Leute bedeutet doch nicht mehr Problem. Es bedeutet doch mehr Chancen nur muss dazu der Weg bereitet werden. Dafür muss ich zuerst loslassen, und zwar nicht den Kopierschlitten, sondern den Geist der Menschen. Damit es bunt wird in den Köpfen und sich neues entwickeln kann. Freiheiten schaffen für neue Formen der Gesellschaft. Die Kp macht doch gerade genau das Gegenteil. Sie macht nur das Social Point System schärfer, erhöht die Firewall und schafft gerade alles ab was kritisch ist. Dazu kommt noch das eine ausländische NGO in China jetzt damit rechnen kann das sie eine Polizeistation im Büro einrichten kann :( Nicht gerade ein Schritt nach vorne und das gilt für ganz China nicht nur für eine Provinz.

Wäre Europa doppelt so voll könnte ich immer noch nach Holland umziehen falls mir DE nicht passt. Willst du von Shanghai nach Beijing umziehen ? Von Essen nach Amsterdam schon eher :-)

Am Freitag geht es für einige Wochen in den Urlaub :-) Ich fühle mich schon ein wenig schlecht hier. Habe irgendwie das Gefühl das meine offenen Worte hier schon trauer auslösen bei dem ein oder anderen :-) Sorry, war nicht meine Absicht. Bin nur in den letzten 7 Jahren echt abgehärtet worden. Keine Herz mehr da, habe ich an eine Bettlerin verloren der ich half und die dann die Polizei rief das ich die bestehlen wollte. Leider hatte die gute Frau nicht gesehen das ich Ausländer bin als sie anfing zu schreien. War wohl zu dunkel. Die herbeieilenden Hilfssheriffs Polizei haben mir wohl geglaubt das ich nichts übles vorhatte. Sie haben die alte Dame weg gejagt, die kannten die wohl schon. Das war ziemlich am Anfang in Zhangmutou. Mein China Trip stand wohl unter keinem guten Stern. Hatte aber ein wahrliches Happyend :-)
You will not change China - but China will change you ...

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 355
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Sugoi » 02.05.2016, 19:45

VanDanHo hat geschrieben:Mehr Leute bedeutet doch nicht mehr Problem. Es bedeutet doch mehr Chancen nur muss dazu der Weg bereitet werden. Dafür muss ich zuerst loslassen, und zwar nicht den Kopierschlitten, sondern den Geist der Menschen. Damit es bunt wird in den Köpfen und sich neues entwickeln kann. Freiheiten schaffen für neue Formen der Gesellschaft...
In Bezug auf den Prozess der Entscheidungsfindung sehe ich persönlich eine größere Anzahl an Personen bzw. Mitbestimmung als durchaus problematisch an, da die meisten Menschen dazu neigen ihre eigenen Interessen über die der Allgemeinheit stellen.

Deutschland hat ca. 80 Mio Einwohner. Das ist nur ein ein winziger Bruchteil im Vergleich zu China, aber wenn ich mir anschaue, wie lange es hier z. B. bei größeren Bauprojekten dauert, bis man sich auf irgendwas einigt und das Ganze dann fertig steht (und in Betrieb geht...) gehen nicht selten ein bis zwei Jahrzehnte(!!) ins Land.

Hätten wir in Deutschland direkte Demokratie wie in der Schweiz, dann wäre das Land durch das mehr an Mitbestimmung je nach Angelegenheit in der Handlungsfähigkeit stark eingeschränkt. Das Schweizer Modell funktioniert IMHO, weil die Bevölkerungszahl sich in Grenzen hält.

Zu viele Köche verderben den Brei. :wink:

Benutzeravatar
VanDanHo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 28.04.2016, 09:49

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von VanDanHo » 02.05.2016, 21:30

Also weiter mit dem Leben und heiraten in China :-)

Danke für die vielen interessanten Antworten bislang zu meinen, zum Teil, bitteren Erfahrungen. Und nichts für ungut. Ich hoffe alle die irgendwie mit China verbandelt sind und die Chinesen selber verlieren nie die Hoffnung und eines Tages geht der Traum in Erfüllung.
You will not change China - but China will change you ...

chinafans
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 30.12.2015, 16:35

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von chinafans » 12.07.2016, 22:03

Ich mussen mich auch reinmischen. Ich bin jetzt gerade 10 tage zuruck von China. Ich bin auch verheiratet mit eine chinesin. Ich ware wegen meine frau angezogen nach China und zwei jahre dauert in china gelebt und gearbeitet. Meine frau ist auch von ein kleine dorf in Hunan. Sie wollte umbedingt nach europa abreisen. Ja passiert und Sie hier gefahlen nicht ganz. Fur mich ist das gleiche. China ist wunderschone land. Ich haben getroffen nur sehr gute chinesische leute, und ich finde chinesische regierung einfach wie beste regierung system auf der welt. Jetzt aber keine steine wurfen. Wie so das beste? Kene drogensuchtige, kene alkoholieker, niedrige kriminalited, niedrige fast keine arbeitslossigkeit, die leute sind nett und zimlich glucklich.Mann kann machen alles was will ,in der normaller richtung. Wenn mensch hatte gutte idee kann das machen. Jemand kann oponieren, totalited. Und was ist EU, ist noch mehr schlimere totalited system. Ganze china kann sein glucklich das ist nicht in EU und habe seine auf meine meinung das beste system welches schutzen seine bewohner sehr gut.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von blur » 13.07.2016, 08:55

chinafans hat geschrieben:und ich finde chinesische regierung einfach wie beste regierung system auf der welt
8) Amen

看什么看
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 169
Registriert: 04.07.2014, 03:56

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von 看什么看 » 13.07.2016, 09:21

chinafans hat geschrieben:.... und ich finde chinesische regierung einfach wie beste regierung system auf der welt. Jetzt aber keine steine wurfen. Wie so das beste? Kene drogensuchtige, kene alkoholieker, niedrige kriminalited, niedrige fast keine arbeitslossigkeit, die leute sind nett und zimlich glucklich.Mann kann machen alles was will ,in der normaller richtung. Wenn mensch hatte gutte idee kann das machen. Jemand kann oponieren, totalited. Und was ist EU, ist noch mehr schlimere totalited system. Ganze china kann sein glucklich das ist nicht in EU und habe seine auf meine meinung das beste system welches schutzen seine bewohner sehr gut.
Seriously? :lol: :lol: :lol:

Komm dir deine 50 Cent abholen.. hast sie wirklich verdient!

You made my day... :lol:

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 795
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Ajiate » 13.07.2016, 09:30

wer hätte ihn nicht erkannt ........
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von rundherum » 13.07.2016, 12:02

Hätten wir in Deutschland direkte Demokratie wie in der Schweiz, dann wäre das Land durch das mehr an Mitbestimmung je nach Angelegenheit in der Handlungsfähigkeit stark eingeschränkt. Das Schweizer Modell funktioniert IMHO, weil die Bevölkerungszahl sich in Grenzen hält.
Die Skalierbarkeit demokratischer Prozesse ist doch heute kein Problem mehr. Viele US-Staaten, darunter auch Kalifornien, welches immerhin halb so gross ist wie Deutschland, verfügen ebenfalls über ausgeprägte direktdemokratische Rechte.

Auch rechtstechnisch gesehen muss eine stärkere Einbindung der Bevölkerung nicht bedeuten, dass die Handlungsfähigkeit einer Regierung abnimmt. Im Gegenteil - durch die bessere demokratische Legitimation wird die Umsetzung nicht durch Streiks und Proteste behindert. Zudem entsteht eine viel stärkere Rechenschaftspflicht gegenüber der Öffentlichkeit, sodass mit öffentlichen Geldern sorgfältiger umgegangen werden muss. Dies beinhaltet die zeitgerechte Umsetzung von Projekten.

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 355
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Sugoi » 13.07.2016, 12:58

rundherum hat geschrieben:...Auch rechtstechnisch gesehen muss eine stärkere Einbindung der Bevölkerung nicht bedeuten, dass die Handlungsfähigkeit einer Regierung abnimmt....
Wie geschrieben "je nach Angelegenheit". :wink:

TomXian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 26.10.2012, 07:16
Wohnort: 710061 Xi'an, VR China

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von TomXian » 10.01.2017, 18:19

bue48 hat geschrieben:
ComX hat geschrieben:Danke erstmal an Euch für die Antworten..

Arbeiten würde ich dort auch gerne um uns zu finanzieren.
...
Mit dem 3 Jahre oder 5 Jahre Aufenthalt hört es sich doch schon gut an..

Tja, meine Aussage bezog sich ausdrücklich auf eine residence permit, die man z.B. als Ehepartner einer Chinesin bekommen kann, die allerdings die Aufnahme einer Arbeit ausdrücklich ausschließt!

Also hört sich da erst einmal gar nichts gut an...

Sowohl für diese Art von "Aufenthaltserlaubnis" wie auch für eine "Arbeitserlaubnis" gibt es bestimmte Vorschriften! Ich empfehle dir, dich da mit Hilfe der Suchfunktion erst einmal einzuarbeiten. Wenn du dann noch spezielle Fragen hast, wird man dir sicher gerne weiterhelfen.
Da kommt es wohl auf die jeweilige Provinz an.

Seit China mit dem Problem der illegalen Einwanderung konfrontiert ist, das massenweise arbeitslose LKW Fahrer aus den USA, Arbeitssuchende auf Deutschland und Frauensuchende aus Kasachstan sich als Studenten tarnen, um dann aus "Lehrer" für 800 Euro pro Monat illegal zu arbeiten, haben sich die Bedingungen teilweise verschärft.

In Shaanxi (und wohl auch in anderen Provinzen) wird klar zwischen Residence Permit und Work Permit unterschieden. Die Rechtslage ist da eindeutig, da ein Residence Permit nun mal kein Work Permit einschließt.

Aber selbstverständlich kann jeder mit Residence Permit auch ein Work Permit erhalten, dass - nach meinem Wissen und jedenfalls in Shaanxi - der Arbeitgeber beantragen MUSS.

Wer aus Deutschland kommt und Koch ist und für ein deutsches Restaurant arbeiten kann, der wird zu 99% auch ein Work Permit erhalten.

Zum Visa für verheiratete Deutsche:

In Shaanxi wird beim PSB ein 1-Jahres-Visa ausgestellt, dass sich automatisch mit jeder erneuten Einreise nach China um 300 Tage verlängert. Nach 4 Jahren kann dann die CN Greencard beantragt werden.

Horrido

TOm

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 355
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Sugoi » 10.01.2017, 22:18

TomXian hat geschrieben: Zum Visa für verheiratete Deutsche:

In Shaanxi wird beim PSB ein 1-Jahres-Visa ausgestellt, dass sich automatisch mit jeder erneuten Einreise nach China um 300 Tage verlängert. Nach 4 Jahren kann dann die CN Greencard beantragt werden.
Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liegen sollte, aber soweit ich gehört habe, hat die Sache den Haken, dass die Anforderungen für diese "Greencard" so hoch sind, dass sie den Allermeisten verwehrt bleibt.

Vielleicht können die Forenmitglieder, die ihren Lebensmittelpunkt seit Jahren in China haben, mehr dazu sagen.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12131
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von ingo_001 » 10.01.2017, 23:01

Sugoi hat geschrieben:
TomXian hat geschrieben:Zum Visa für verheiratete Deutsche:

In Shaanxi wird beim PSB ein 1-Jahres-Visa ausgestellt, dass sich automatisch mit jeder erneuten Einreise nach China um 300 Tage verlängert. Nach 4 Jahren kann dann die CN Greencard beantragt werden.
Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liegen sollte, aber soweit ich gehört habe, hat die Sache den Haken, dass die Anforderungen für diese "Greencard" so hoch sind, dass sie den Allermeisten verwehrt bleibt.

Vielleicht können die Forenmitglieder, die ihren Lebensmittelpunkt seit Jahren in China haben, mehr dazu sagen.
Das bringt Licht ins Dunkel:

http://www.china.org.cn/english/Livingi ... 185212.htm
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 355
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Sugoi » 10.01.2017, 23:48

ingo_001 hat geschrieben: Das bringt Licht ins Dunkel:

http://www.china.org.cn/english/Livingi ... 185212.htm
Besten Dank, ingo_001! :D

Aber... wie sieht es mit der tatsächlichen Umsetzung des Ganzen in der Praxis aus?
Denn tatsächlich eine Greencard bekommen, tun anscheinend nur die allerallerwenigsten "Normalsterblichen"...:
https://youtu.be/Y2_L71lFItk?t=365

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12131
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von ingo_001 » 11.01.2017, 00:01

Na ja, man soll gesund sein, die chin. Gesetze befolgen und keine Vorstrafen sein Eigen nennen.
Dass sollte machbar sein.

Dann sollte EINE der nachstehend genannten Bedingungen erfüllt sein.
Was auch keine mission impossible ist.
Ich habe den Verdacht, dass da evtl. something lost in translation ist ... nur eine Bedingung aus der Auflistung???
Das wäre zu einfach.

Man müsste mal den chin. Originaltext haben, um die engl. Übersetzung zu verifizieren.

Da bin ich dann aber raus, weil mein Chin. zu mies ist :(
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

TomXian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 26.10.2012, 07:16
Wohnort: 710061 Xi'an, VR China

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von TomXian » 11.01.2017, 09:17

Sugoi hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben: Das bringt Licht ins Dunkel:

http://www.china.org.cn/english/Livingi ... 185212.htm
Besten Dank, ingo_001! :D

Aber... wie sieht es mit der tatsächlichen Umsetzung des Ganzen in der Praxis aus?
Denn tatsächlich eine Greencard bekommen, tun anscheinend nur die allerallerwenigsten "Normalsterblichen"...:
https://youtu.be/Y2_L71lFItk?t=365
Ich habe mir dieses Video angesehen, allerdings nur bis zur 16. Minute.

Die Sprecher behaupten, 10 und 7 Jahre in China zu sein und dass es quasi unmöglich sei, eine green card zu erhalten.
Sie führen aus, dass man ohne chinesische ID keinen Zugang zu online banking hat.
Es wird gesagt, dass man als Ausländer keine Kreditkarte erhält.
Es wird darauf hingewiesen, dass man ohne chinesische ID keine Hotelbuchung online vornehmen kann.
Schließlich wird festgehalten, dass man in China kein Apartment kaufen kann, selbst wenn man eine Arbeitserlaubnis hat.
Zum Schluss heißt es dann noch, die Erteilung eines chinesischen Führerscheins sei hoch kompliziert und setzte eine Arbeitserlaubnis, die noch mehr als 6 Monate gilt, voraus.

Das Video wurde Ende 2016 veröffentlich!

Dazu kann ich nur eines sagen: Vollständiger Blödsinn, komplett unrichtig und irreführend.

Was für Vollidioten!

Ich habe meinen chinesischen Führerschein nach 4 Tagen erhalten.
Tag 1: Deutschen FS übersetzen lassen
Tag 2+3: Die Fragen pauken (geht in English und online)
Tag 4: Zur theoretischen Prüfung (English am PC)
Danach den CN Führerschein abholen. Fertig. Work Permit nicht notwendig.
FS gilt 6 Jahre und wird dann auf Antrag einfach verlängert.

In großen Städten (Beijing, Shanghai, etc) kann man als Tourist einen temporären Führerschein am Automaten ziehen (ohne Prüfung).

Ich besitze eine VISA und eine MASTERCARD der China Merchants Bank.
Bedingung: Es müssen im Schnitt 50.000 RMB auf dem Konto sein (nach drei Monaten).
Sind diese einmal nicht auf dem Konto, bleiben die Karten gültig, dann wird aber eine Monatsgebühr von 8 RMB fällig.

Ich nutze selbstverständlich Online Banking und dies ohne (!) chinesische ID Karte.

Ende 2015 habe ich eine Wohnung gekauft, Work Permit ist keine Bedingung.
Man braucht eine "Lizenz".
Voraussetzung: Man muss mindestens 1 Jahr in China gewohnt haben, Lebenslauf abliefern und die holen ein Führungszeugnis ein. Das war's. Dauert etwa 4 Wochen, gilt auf Lebenszeit für beliebig viele Wohnungen oder Büroräume und schließt jetzt auch Objekte aus zweiter Hand mit ein.

Ebenso habe ich in den vergangenen Jahren zigfach Flug- und Bahnreisen und natürlich auch Hotelbuchungen vorgenommen, selbstverständlich online!
Hier könnte man höchstens ins Feld führen, dass einfache Hotels oft keine einzelreisenden Ausländer aufnehmen, weil sie die Registrierung nicht vornehmen können.

Und zur green card:

Ich habe in meinem Freundeskreis zwei Leute, die jeweils eine WFOE gegründet haben und nach 3 Jahren dann eine green card erhielten.

Wer verheiratet ist und einen legalen Job hat, erhält nach 5 Jahren ebenfalls eine green card.

In meinem Falle - Shaanxi - wurde mir gesagt, dass ich - weil ich ein Apartment besitze - diese auch früher beantragen könne.

-----

Als die "neuen" green card Regelungen im Spätsommer 2015 wirksam wurden, hat man die green card manchen Leuten regelrecht aufgedrängt (waren wohl zu wenig Antragsteller).

Leuten, die nach 3 Jahren ihre residence permit verlängern wollten, wurde einfach eine green card ausgehändigt.

Viele Bilder dazu hier:

http://www.bing.com/images/search?q=chi ... ORM=HDRSC2

Also immer langsam mit den Pferden!

Ich warte noch immer darauf, dass meine Sparkasse endlich die Chinesische Sprache am ATM wie auch online anbietet!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste