Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
ComX
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 13.09.2012, 16:43
Wohnort: Shenzhen

Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von ComX » 14.04.2016, 01:54

Hallo zusammen..

Ich habe schon eine Menge hier gelesen aber finde das nicht was mich interessiert.
Folgende Frage habe ich.
Ich ( Deutscher aus Deutschland ) habe bei meinen besuchen in Shenzhen eine tolle Frau kennen gelernt. Diese habe ich jetzt auch schon 3 mal besucht.
Nun meine Frage:
Welche Wege muss ich bestreiten wenn ich nach China fliege, meine tolle Frau dort Heirate, und auch in China bleiben und mit ihr dort leben will.
Ich schreibe jetzt seit 2 Jahren mit ihr seit meinem letzten aufenthalt dort.
Sie fragt immer und immer wieder wann ich so weit bin und sie mich wieder in ihre Arme schliessen kann..
Habe bis jetzt immer nur gefunden das jemand eine Chinesin hier heirten will.
Wäre super wenn mir jemand einige Tipps zum Start geben könnte..

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12180
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von ingo_001 » 15.04.2016, 14:36

SuFu richtig nutzen.

Im Gegensatz zu D., gibts in China keine Möglichkeit eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmugung zu bekommen, nur weil ein Ausländer eine Chinesin heiratet.

Konkret: Es gibt in China GAR KEINEN AUFENTHALTSTITEL, aufgrund einer Ehe mit einer Chinesin.

Auch zum Thema Heirat gilt: SuFu richtig nutzen.

Deine Fragen wurden alle bereits beantwortet - nur die Antworten suchen, das solltest Du schon können :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Helfer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 511
Registriert: 09.09.2012, 11:24
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Helfer » 15.04.2016, 14:47

ingo_001 hat geschrieben:SuFu richtig nutzen.

Im Gegensatz zu D., gibts in China keine Möglichkeit eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmugung zu bekommen, nur weil ein Ausländer eine Chinesin heiratet.

Konkret: Es gibt in China GAR KEINEN AUFENTHALTSTITEL, aufgrund einer Ehe mit einer Chinesin.

Auch zum Thema Heirat gilt: SuFu richtig nutzen.

Deine Fragen wurden alle bereits beantwortet - nur die Antworten suchen, das solltest Du schon können :wink:
Diese Aussage stimmt so nicht mehr! Es ist immer gut auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Man bekommt sehr wohl ein 1 Jahr Aufenthaltsgenehmigung, die man dann jedes Jahr erneuern muss.

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 792
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von bue48 » 15.04.2016, 15:29

Helfer hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:SuFu richtig nutzen.

Im Gegensatz zu D., gibts in China keine Möglichkeit eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmugung zu bekommen, nur weil ein Ausländer eine Chinesin heiratet.

Konkret: Es gibt in China GAR KEINEN AUFENTHALTSTITEL, aufgrund einer Ehe mit einer Chinesin.

Auch zum Thema Heirat gilt: SuFu richtig nutzen.

Deine Fragen wurden alle bereits beantwortet - nur die Antworten suchen, das solltest Du schon können :wink:
Diese Aussage stimmt so nicht mehr! Es ist immer gut auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Man bekommt sehr wohl ein 1 Jahr Aufenthaltsgenehmigung, die man dann jedes Jahr erneuern muss.
Eine Residence Permit aufgrund einer chinesischen Ehepartnerin bzw. eines chinesischen Ehepartners kann man bekommen, das stimmt so weit. Unter gewissen Voraussetzungen (SuFu!) wird die für drei Jahre, mittlerweile vielleicht sogar für fünf Jahre erteilt.

Aber mit dieser ist es nicht erlaubt, eine Arbeit in China aufzunehmen!

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von GigiPineapple » 15.04.2016, 16:25

Zusatzfrage:

Wenn man sich gerade mit Ehepartner-RP in China aufhalten würde und die Voraussetzungen für eine arbeitserlaubnis erfüllen würde, könnte man diese im nachhinein, also wenn man schon in China ist, erhalten? Oder ist das immer an ein Arbeitsvisum gebunden? Studium und Berufserfahrung haben ja wirklich die meisten.
Wäre für den TE sicher interessant.
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

ComX
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 13.09.2012, 16:43
Wohnort: Shenzhen

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von ComX » 18.04.2016, 00:33

Danke erstmal an Euch für die Antworten..

Arbeiten würde ich dort auch gerne um uns zu finanzieren.
Welche aufgaben müssen erfüllt werden um eine Arbeitserlaubniss zu bekommen.??
Ich hatte damals schon irgendwo gelesen das es möglich sei, wenn mich dort eine Firma einstellen würde, mit dem Grund das kein Chinese diese Arbeit erledigen kann, und mich deshalb braucht.
ist allerdings schon einige Zeit her... Weiss nicht ob dies noch so ist..
Mit dem 3 Jahre oder 5 Jahre Aufenthalt hört es sich doch schon gut an..
Ich werd die SuFu hier nochmal nutzen und gucken was ich finde..
Bin aber auch für jede weitere Information dankbar..

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von blur » 18.04.2016, 07:52

GigiPineapple hat geschrieben:Studium und Berufserfahrung haben ja wirklich die meisten.
Noch haben wir keine Akademikerquote von über 50% in Deutschland. Und das ist gut so.

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von sowa » 18.04.2016, 09:00

Muß es unbedingt China sein, nur weil Du eine Chinesin heiraten möchtest?
Hast Du mal überlegt deiner Freundin das Leben in Deutschland schmackhaft zu machen?

ComX
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 13.09.2012, 16:43
Wohnort: Shenzhen

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von ComX » 26.04.2016, 22:25

Ja, sollte schon das sein... Mit dem das Sie hier hin kommt wäre auch ne Option, aber sie ist ein Familienmensch, und mit dem Deutsch lernen hat sie noch garnicht angefangen.. ausser wo ich die male da war habe ich ihr etwas bei gebracht.. was aber auch wieder vergessen ist..
Deswegen dachte ich, das es einfacher wäre, das ich dort hin gehe.
Und wir hatten auch nur drüber geredet das ich dort hin komme.
Hätten wir die andere Option auch überdacht, hätte sie in den letzten 3 Jahren schon gut Deutsch lernen können...

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16652
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Laogai » 26.04.2016, 22:42

ComX hat geschrieben:Hätten wir die andere Option auch überdacht, hätte sie in den letzten 3 Jahren schon gut Deutsch lernen können...
Das heißt du hast in den letzten drei Jahren schon gut chinesisch gelernt?
Oder glänzt Logik und minimaler Verstand einfach nur durch Abwesenheit?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Phytagoras » 26.04.2016, 23:01

Welche aufgaben müssen erfüllt werden um eine Arbeitserlaubniss zu bekommen.??
Universitätsabschluss
2 Jahre Berufserfahrung
Eine Firma, die dich so einstellen würde

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1009
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von jackie_chan » 26.04.2016, 23:16

Zählt die Zeit als PhD-Student eigentlich als Berufserfahrung?

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von Phytagoras » 26.04.2016, 23:26

jackie_chan hat geschrieben:Zählt die Zeit als PhD-Student eigentlich als Berufserfahrung?
Im Endeffekt kommt es auf den Sachbearbeiter an. Ich kenn einige, die hatten die 2 Jahre Berufserfahrung nicht.
Andere haben selbst einfach sich nen Arbeitszeugnis geschrieben mit falscher Unterschrift.
Bei mir konnte der Nebenjob genutzt werden.
Bei anderen wurde es abgelehnt, weil sie nur anderthalb Jahre hatten.

Ist glaub ich teilweise schon ein Glücksspiel

Benutzeravatar
bue48
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 792
Registriert: 27.04.2007, 14:39
Wohnort: NRW & Guangzhou
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von bue48 » 27.04.2016, 11:04

ComX hat geschrieben:Danke erstmal an Euch für die Antworten..

Arbeiten würde ich dort auch gerne um uns zu finanzieren.
...
Mit dem 3 Jahre oder 5 Jahre Aufenthalt hört es sich doch schon gut an..

Tja, meine Aussage bezog sich ausdrücklich auf eine residence permit, die man z.B. als Ehepartner einer Chinesin bekommen kann, die allerdings die Aufnahme einer Arbeit ausdrücklich ausschließt!

Also hört sich da erst einmal gar nichts gut an...

Sowohl für diese Art von "Aufenthaltserlaubnis" wie auch für eine "Arbeitserlaubnis" gibt es bestimmte Vorschriften! Ich empfehle dir, dich da mit Hilfe der Suchfunktion erst einmal einzuarbeiten. Wenn du dann noch spezielle Fragen hast, wird man dir sicher gerne weiterhelfen.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesin in China heiraten und dort bleiben.

Beitrag von mazzel » 28.04.2016, 06:47

jackie_chan hat geschrieben:Zählt die Zeit als PhD-Student eigentlich als Berufserfahrung?
Offizielle Regelung (laut unserer HR) ist, dass mein 2 Jahre Berufserfahrung in dem Beruf, den man in China ausüben möchte, vorweisen kann.
Damit soll wohl sicher gestellt werden, dass man hier auch seinen "Beitrag" leistet. Wenn du also als PhD Student fleißig geforscht hast und in China ebenfalls einer Forschungstätigkeit nachgehen möchtest, dann zählt das sicherlich als Berufserfahrung.

So viel zum offiziellen Teil!

Für alles weitere siehe Pythagoras Beitrag :P

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste