"identische" chinesische Restaurants in Deutschland

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12120
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von ingo_001 » 30.12.2015, 09:50

tigerprawn hat geschrieben:Ich denke das Ergebnis der Diskussion ist klar: Ein authentisches chinesisches Restaurant würde funktionieren, sofern es richtig gute vietnamesische Gerichte, leckere Pizza und große Schnitzel anbietet.
Streiche 3 Positionen aus der Speisekarte eines jeden China-Restaurants und der Pleite-Geier landet mit Sicherheit:

1. Ente kross
2. Ente süß-sauer
3. Sauer-scharf Suppe
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 566
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von steph » 30.12.2015, 11:18

JensB hat geschrieben:
steph hat geschrieben:natürlich kann man die Preise Deutschland/China in den Restaurants zum grössten Teil nicht vergleichen...
Doch das geht, man kann Währungen umrechnen. Vorletzte Woche beim Sichuanesen in Shenzhen für Lunch (ala Card) RMB 240 bezahlt (2 Personen, kein Alkohol, keine Softdrinks). Das war ein ganz normaler Laden in einer Shoppingmall. Das alles in China billig war ist lange her.

War's nun authentisch? Ich mein es war schon recht anders als die kleinen Läden die man sonst so an der Strasse findet.

klar, wie ich geschrieben habe...in chinesischen Metropolen ist auch nichts mehr günstig, und die Restaurants in shoppin malls finde ich sind weltweit teurer als anderswo...
Ich denke in China ist es überall "authentisch"... der Vorteil gegenüber Deutschland ist meiner Meinung nach, das man dort (auch in kleineren Gegenden/Städten) an jeder Ecke was gutes zu Essen bekommt!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 566
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von steph » 30.12.2015, 11:23

Grufti hat geschrieben:Als ich Anfang der 80iger Jahre im Chinarestaurant "Hongkong" in Bonn gearbeitet hatte, hatte ich auch das Vergnügen, täglich das angeblich "wahre" ("authentische ") Essen der Restaurantbesatzung genießen zu dürfen.......

aber soo grundverschieden von den Speisen für die deutschen Gäste hatte ich es eigentlich nicht empfunden. Es war nur wesentlich einfacher....nicht so aufwendig.... aber schon die Rindfleischnudelsuppe von Meister Li war ein Gedicht.... :!:

"authentisch" waren aber ganz gewiß meine ca 100 Kassetten mit chinesischen / taiwanesischen / kantonesischen Schlagern und Oldies, die ich aus Taiwan mitgebracht hatte... 8) Internet gab´s damals ja noch nicht

was ich nicht verstehe:
Die chines. Restaurantbesitzer essen doch "Ihr chin. Essen", und bieten den Kunden aber das "verdeutschte chin. Essen" an... OK, ABER... die könnten doch eine zweite (kleine) Karte mit "Ihren" Gerichten anbieten, das würde mit Sicherheit auch chines. Kundschaft anziehen, weil diese ja auch nicht in ein "verdeutschtes" Chinarestaurant geht...
Aber wie von Euch schon erwähnt: es bieten ja wohl auf Anfrage auch einige Restaurants Ihre wirklichen chines. Speisen an...

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von Linnea » 30.12.2015, 11:25

Könnte einen Besuch wert sein: Bashu in Nürnberg. Die üblichen Verdächtigen sind zumindest nicht auf der Karte und noch ist der Laden nicht pleite. :wink:

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 566
Registriert: 09.10.2011, 19:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von steph » 30.12.2015, 11:31

Linnea hat geschrieben:Könnte einen Besuch wert sein: Bashu in Nürnberg. Die üblichen Verdächtigen sind zumindest nicht auf der Karte und noch ist der Laden nicht pleite. :wink:

danke für den Tip... sieht gut aus, werden wir im neuen Jahr mal testen! :)

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 795
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von Ajiate » 30.12.2015, 11:46

Was die Familie meines Patensohnes zusammenbringt, sind Jiaozi , die alle kochen können und Lammrippen. dann noch sagen wir mal die ei9nfache Form Pekingente, die Schwiegertochter bringt da die Hunan Küche ein, die sie aber eher nur in gemäßigter Form auf den gemeinsamen Tisch bringt. Ihr Mann muss zuhause auch mal die volle Schärfe essen , obwohl er eigentlich auch sehr glücklich ist, wenn er beim Besuch bei der Verwandtschaft in Peking von der Tante verköstigt wird. Man macht auch da Kompromisse. Aber wenns mal mit Bekannten in ein Chinarestaurant geht, gibt's meist enttäuschte Berichte.
Ich selbst mag auch vor allem Zongzi in den verschiedenen Variationen - nur krieg ich sie nicht selbst hin. Demnächst gehts an süße Reisbällchen - wenn die Finger mitmachen ...

A., die jetzt gleich mit Freunden zum Gänsebratenessen ins Restaurant geht und inständig hofft, dass die Erwartungen erfüllt und nicht enttäuscht werden :roll: -

Und die sich über die früheren Threads hermachen wird am noch ausstehenden Feiertag. An dem es keinen Silvesterkarpfen gibt :D
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2924
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von Linnea » 30.12.2015, 12:37

Phytagoras hat geschrieben: Hat sie gerettet und läuft gut. Die Inhaberin hatte mit meiner Frau gesprochen und wenn sie versuchen ein paar authentische Gerichte auf die Karte zu tun, werden diese nicht bestellt. Wantan-Suppe und Jiaozi laufen schlecht, die Erdnussgerichte, "Peking Ente", Szechuan etc. sind aber Kassenschlager.
Zumindest in Berlin gibt es Restaurants, die fast nichts anderes auf der Karte haben. Es muss wohl nur hip genug sein... :wink:
Yumchao Heroes
Long March Canteen

kleiner kaiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 148
Registriert: 24.12.2011, 02:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von kleiner kaiser » 30.12.2015, 18:44

Also man sollte einfach mal z.B. in der Düsseldorfer Innenstadt abends zum Chinesen gehen, dann sieht man eigentlich fast nur Chinesen. Mal sind es 80%, mal 100%.
Die Argumentationsschiene des "sich an den deutschen Geschmack anpassen müssen" hat daher zumindest mal hier - ganz im Gegensatz zum Italiener, wo fast nur Deutsche sitzen - keine Gültigkeit.

Zur Pizza, wenn man die authentisch haben will (so wie ich), sollte es eine neapolitanische sein. Und die bekommt man außerhalb der Region Neapels nur selten. In Mailand schmeckt mir die Pizza normalerweise nicht, geschweige denn in Österreich oder gar hier beim Italiener "umme Ecke" (auch wenn in Düsseldorf viele Holzöfen haben).

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von Phytagoras » 30.12.2015, 20:28

steph hat geschrieben:
Grufti hat geschrieben:Als ich Anfang der 80iger Jahre im Chinarestaurant "Hongkong" in Bonn gearbeitet hatte, hatte ich auch das Vergnügen, täglich das angeblich "wahre" ("authentische ") Essen der Restaurantbesatzung genießen zu dürfen.......

aber soo grundverschieden von den Speisen für die deutschen Gäste hatte ich es eigentlich nicht empfunden. Es war nur wesentlich einfacher....nicht so aufwendig.... aber schon die Rindfleischnudelsuppe von Meister Li war ein Gedicht.... :!:

"authentisch" waren aber ganz gewiß meine ca 100 Kassetten mit chinesischen / taiwanesischen / kantonesischen Schlagern und Oldies, die ich aus Taiwan mitgebracht hatte... 8) Internet gab´s damals ja noch nicht

was ich nicht verstehe:
Die chines. Restaurantbesitzer essen doch "Ihr chin. Essen", und bieten den Kunden aber das "verdeutschte chin. Essen" an... OK, ABER... die könnten doch eine zweite (kleine) Karte mit "Ihren" Gerichten anbieten, das würde mit Sicherheit auch chines. Kundschaft anziehen, weil diese ja auch nicht in ein "verdeutschtes" Chinarestaurant geht...
Aber wie von Euch schon erwähnt: es bieten ja wohl auf Anfrage auch einige Restaurants Ihre wirklichen chines. Speisen an...
Tun sie aber ja, jedenfalls in den Großstädten. Wie gesagt. Im Xiang-Imbiss in Düsseldorf gibts im vorderen Bereich den "China-Imbiss", hinten kann man sich hinsetzen und eben normal chinesisch essen.

Die anderen "China-Restaurants" in kleineren Städten werden doch meist auch gar nicht von Chinesen geleitet, sondern von Thailändern oder Vietnamesen.
Aber wenns mal mit Bekannten in ein Chinarestaurant geht, gibt's meist enttäuschte Berichte.
Also die Chinesen, die ich kenne, können auch über Douban, Weibo und co. die authentischen sich raussuchen und haben, jedenfalls in Düsseldorf, Essen und Köln nichts Schlechtes zu berichten außer ggf. über den Preis.

kleiner kaiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 148
Registriert: 24.12.2011, 02:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von kleiner kaiser » 30.12.2015, 21:19

Phytagoras hat geschrieben:Also die Chinesen, die ich kenne, können auch über Douban, Weibo und co. die authentischen sich raussuchen und haben, jedenfalls in Düsseldorf, Essen und Köln nichts Schlechtes zu berichten außer ggf. über den Preis.
Diejenigen, die hier wohnen, wissen ja eh Bescheid. Aber, es sind sich wohl alle Chinesen darin einig, dass es hier "nicht so schmeckt wie in China". Aber das kann es vielleicht auch gar nicht.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1000
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von jackie_chan » 30.12.2015, 21:42

Bin mir nicht sicher ob schon genannt: Das Shabu Schabu in Stuttgart hat uns gut gefallen. Gemischtes Publikum und zumindest für unseren Geschmack ganz authentische Gerichte (kommt auch ein bisschen darauf an was man bestellt).

Bei uns gabs an Heilig Abend dieses Jahr zum ersten mal keine Bratwürste oder Ähnliches, sondern Hot Pot. kam super an :mrgreen:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12120
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von ingo_001 » 30.12.2015, 22:25

jackie_chan hat geschrieben:Bei uns gabs an Heilig Abend dieses Jahr zum ersten mal keine Bratwürste oder Ähnliches, sondern Hot Pot. kam super an :mrgreen:
Na ja ...
Spötter würden jetzt einwenden, dass Hot Pot hier schon lange unter dem Begriff Fondue bekannt ist :mrgreen: :mrgreen:

Nur andere Zutaten und andere Fondue-Hardware :mrgreen: :lol:

Kein (großes) Wunder also, dass der Hot Pot hier (auch zu dem passenden Termin) ne problemlose Landung hin gelegt hat :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von mazzel » 31.12.2015, 06:53

Haha richtig, Laogai!
Wenn mich jemand in Deutschland fragt, was denn dieses "Hot Pot" eigentlich sei, sag ich einfach:
Fondue mit Brühe, scharf oder mild.

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von JensB » 31.12.2015, 13:19

Anbei zum ausdrucken, authentische Gerichte aus Guangdong. Im Restaurant danach fragen, oder selber kochen. Die frischen Zutaten gibt es im Zooladen. Hab's heute im Restaurant gesehen.

Guten Appetit!

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1000
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: "identische" chinesische Restaurants in Deutschland

Beitrag von jackie_chan » 31.12.2015, 17:03

Hot Pot war bei der Familie durchaus schon bekannt und weitestgehend beliebt. Nur den Gedanken aus den Köpfen zu tilgen, dass es an Heilig Abend immer das gleiche (deutsche) Zeug geben muss, bedurfte einiger Überzeugungskraft :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste