Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Steppenwolf
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 08.09.2013, 02:27

Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Steppenwolf » 18.08.2015, 20:56

Hallo liebe Gemeinde,

zunächst einmal möchte ich euch nochmal danken. Viele Beiträge hier haben mir geholfen, als ich das erste Mal nach China gefahren bin und auch für meine Hochzeit in HongKong habe ich hier alles wissenswerte gefunden. Ich war sogar in der Lage mein Wissen weiterzugeben (offline) und selbst helfende Unterstützung zu geben.

Jetzt ist meine Frau seit 1,5 Jahren hier in Deutschland und wir haben eine wirklich schöne Zeit zusammen. Und das ist ja natürlich auch das wichtigste.

Sie hat den Integrationskurs bestanden und dann weitere Deutschkurse besucht. Mittlerweile ist sie auf dem Sprachniveau C1 angekommen. Es holpert grammatikalisch noch etwas aber sonst ist es schon recht flüssig. Perfekt ist es aber noch nicht, d.h. eine Geschäftsmail auf Deutsch wäre sicherlich noch nicht fehlerfrei. Englisch ist auf dem selben Niveau wie Deutsch. Sie hat in China ihren Bachelor (BWL) gemacht und 5 Jahre lang als internationale/strategische Einkäuferin gearbeitet. Dementsprechend besteht der Wunsch früher oder später hier in unserer aktuellen Heimatstadt Hamburg tätig zu werden.

Ein guter Stapel an Bewerbungen für Stellenausschreibungen für Einkäufer (mit Berufserfahrung und für Asien/China) ist raus gegangen, die Resonanz war allerdings ernüchternd. Natürlich wissen wir, dass ein Bewerbungsprozess mitunter lang und steinig ist. Dennoch würde ich gerne auf euer Wissen zurückgreifen. Fern der chinesischen Heimat sein ist ja nicht immer einfach und gescheiterte Bewerbungen sind natürlich belastend.

Glaubt ihr es ist noch zu früh, um sich bei Unternehmen zu bewerben, bei denen i.d.R. Deutsch gesprochen wird?

Sollte man für die Erstanstellung nach einem chinesischen Unternehmen suchen?

... oder sollte solange Energie in das Erlernen der Sprache gesteckt werden, bis es auf dem Muttersprachniveau ist. Letzteres hätte ja den Nachteil einer langer Abwesenheit vom Arbeitsmarkt.

Über Einschätzungen und Erfahrungsberichte würde ich mich bzw. wir uns sehr freuen.

LG euer Steppenwolf

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2947
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von sweetpanda » 18.08.2015, 21:27

War sie schon einmal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen?
Muttersprachniveau ist etwas zu hoch gegriffen, ich denke dass erreicht kaum jemand.

Meine Frau hat nach dem Studium in Deutschland ein Praktikum gemacht, vorher hatte sie schon einige 400 Euro-Jobs gehabt, man muss den zukünftigen Arbeitgebern die Scheu nehmen, sie sollte jetzt schon einen 400 Euro Job machen, dann kann sie wenigstens vorweisen, dass sie überhaupt schon einmal irgendwas in Deutschland gemacht hat. Dann ist sie gezwungen in der echten Arbeitswelt zu interagieren, was völlig anderes als in einem Kurs oder mit dir.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Steppenwolf
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 08.09.2013, 02:27

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Steppenwolf » 18.08.2015, 21:42

Nein, bis zum Vorstellungsgespräch ist es bisher noch nicht gekommen.

Gut, dass du das mit dem Mini-Job ansprichst, das war mir bei meiner Darstellung durchgerutscht. Sie arbeitet auf 400,- Basis im Familienunternehmen und die Job-Beschreibung passt auch ganz gut zum Lebenslauf. Leider gibt es nicht genug Arbeit, um daraus eine Teilzeit- oder gar Vollzeitstelle zu machen, daher soll es früher oder später woanders hin gehen.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Sachse28 » 18.08.2015, 21:49

Meine Frau hat nach dem Umzug nach Deutschland ein Masterstudium begonnen und auch durchgezogen. Damit kann sie wenigstens etwas hier vorweisen. Wie es nach dem Abschluss aussieht, mal sehen ... vielleicht bietet sich die Möglichkeit an, sich selbstständig zu machen.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Niurank
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 146
Registriert: 07.10.2014, 22:23

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Niurank » 18.08.2015, 22:02

Steppenwolf hat geschrieben:Nein, bis zum Vorstellungsgespräch ist es bisher noch nicht gekommen.
Gut, dass du das mit dem Mini-Job ansprichst, das war mir bei meiner Darstellung durchgerutscht. Sie arbeitet auf 400,- Basis im Familienunternehmen und die Job-Beschreibung passt auch ganz gut zum Lebenslauf. Leider gibt es nicht genug Arbeit, um daraus eine Teilzeit- oder gar Vollzeitstelle zu machen, daher soll es früher oder später woanders hin gehen.
Wenn da eine interessante Stelle in der Zeitung auftaucht, würde ich versuchen den Personaler ans Telefon zu bekommen um festzustellen ob überhaupt Interesse an so einem "Leistungspaket / Arbeitnehmer" besteht.

Bin auch gerade auf Job Suche für sie.

Hoffe allerdings darauf, dass ich das irgendwie mit einem der bekannten Karriereportale hinbekomme...

Steppenwolf
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 08.09.2013, 02:27

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Steppenwolf » 18.08.2015, 22:16

Von dem was ich bisher gelesen habe, ist eine Fortsetzung des Studiums ja ein häufig gewählter Weg. Aber in unserem Fall (auch in Betracht des fortgeschrittenen Alters) nicht unbedingt die präferierte Lösung.

@Sachse: Darf ich fragen, warum es in die Selbstständigkeit gehen soll? Ein Master-Studium sollte doch auch eine Anstellungschance bieten oder liegt es an einer guten Geschäftsidee?

@Niurank: Wie sieht es denn sprachlich bei euch aus?

Niurank
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 146
Registriert: 07.10.2014, 22:23

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Niurank » 18.08.2015, 22:20

Steppenwolf hat geschrieben: @Niurank: Wie sieht es denn sprachlich bei euch aus?

Noch ohne Deutsch. :)

Das Englisch fließt dafür...

Benötige also etwas mit internationalem Arbeitsumfeld. :)

Oder einen Job bei Haier Deutschland.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1000
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von jackie_chan » 19.08.2015, 20:19

Meine Freundin hat gerade auch ihren deutschen Master in BWL abgeschlossen und sucht jetzt nach einem Job, bisher leider noch erfolglos. Aber sie hat noch lange nicht das volle Spektrum an Bewerbungsmöglichkeiten/Unternehmen ausgeschöpft.
Falls sie irgendwann in Baden-Württemberg zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden sollte, hat sie aber einen entscheidenden Vorteil: sie versteht, dank mir :mrgreen: , Schwäbisch haha. Beim Sprechen gibts allerdings noch Nachholbedarf.

Steppenwolf
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 08.09.2013, 02:27

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Steppenwolf » 19.08.2015, 21:30

Dann wünsche ich euch auch mal viel Erfolg bei der Suche.

Würde mich ja auch freuen, mal eine Erfolgsstory zu lesen.
Schließlich siedeln sich ja immer mehr chinesische Firmen hierzulande an und auch die deutschen Firmen suchen (angeblich?) vermehrt nach Mitarbeitern, die auch Chinesisch sprechen.

Wir werden wohl noch einen weiteren Deutschkurs dran hängen. Viele Angebote gibt es auf dem Niveau ja leider nicht mehr.

Benutzeravatar
sowa
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 517
Registriert: 01.05.2009, 23:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von sowa » 19.08.2015, 22:49

@Steppenwolf,
hast Du mal die Bewerbungsunterlagen deiner Frau von jemanden überprüfen lassen, der sich damit auskennt? Es gibt bestimmt Spezialisten, die Bewerbungen vorab korrigieren und Tipps geben.
Eventuell beim Jobcenter nachfragen.
In einer Bewerbung sollte man das schreiben was Personalverantwortliche lesen wollen!
Aber man sollte auch die Kirche im Dorf lassen, also nicht zu dick auftragen!
Bewerbungsfotos? Auch das ist wichtig. Bitte lass deine Liebste die Fotos beim einen guten Fotografen machen.
Verschickst deine Frau die Bewerbungen mit der Post oder mit Email?
Heute verschickt man Bewerbungen per Email!
Etwas über den Tellerrand schauen: Müssen es unbedingt Firmen mit Beziehungen zur China sein?
Muß es unbedingt ein Job sein, der mit China oder chin. Sprach zu tun hat?
Vielleicht leben in Hamburg einfach zu viele Chinesen, die solche Jobs suchen.
Warum geht es bei deiner Frau dass sie eine Anstellung findet oder?
Mal überlegen es mit einer Zeitarbeitsfirma zu versuchen.
Vielleicht ist der Entleiher mit ihr so zufrieden, das sie eine Festanstellung bekommt.
War bei mir auch der Fall.

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1036
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Haima » 19.08.2015, 22:50

Guten Abend,

Na, wenn du mal eine mehr oder weniger Erfolgsgeschichte möchtest: Wir wohnen in der Nähe von Luzern und dort ist es kein grosses Problem für chinesische Muttersprachler einen Job zu finden.
Einfach in einen der Läden reinspazieren, fragen, ob jemand gesucht wird, meist ist man dann schon fast angestellt...
Naja, ist jetzt nicht der hochbezahlte BWL-Job, meiner Frau gefällt's aber und es gibt immer was zu erleben. Als Zweitverdienerjob ideal....

Naja, etwas Deutsch und Englisch sind von Vorteil...

Im 2014 besuchten erstmals über eine Mio. Chinesinnen und Chinesen die Schweiz und fast alle davon verbringen ein paar Stunden in Luzern mit Shopping.

Jobsuche einfach gemacht... :-)

Einen schönen Abend und viel Erfolg wünscht

Haima

Steppenwolf
Neuling
Beiträge: 18
Registriert: 08.09.2013, 02:27

Re: Wann hat es bei eurem Partner mit dem Job geklappt?

Beitrag von Steppenwolf » 20.08.2015, 17:18

Erst einmal herzlichen Dank für die umfangreichen Antworten!

Glücklicherweise habe ich durch meine eigene Tätigkeit ein paar Kontakte zu HRlern und es steckt auch einiges an Energie in den Unterlagen. Dementsprechend bin ich recht zuversichtlich, dass wir Mängel vermieden haben (sicher kann man sich da natürlich nie sein).

Ein interessanter Aspekt ist der angesprochene Tellerrand. Das haben wir bisher tatsächlich nicht in Erwägung gezogen. Vielleicht ist das ja wirklich eine zu limitierte Sichtweise immer einen Bezug zu China -Chinesischer Sprache zu suchen. Zeitarbeit wäre tatsächlich auch eine Option. Ist ja auch keine Schande dafür zu arbeiten (auch wenn das manch einer so sehen wird).

@Haima: Die Idee finde ich extrem clever. Anders als viele ihrer weiblichen Bekannten kann sich meine Frau jedoch nicht für Luxusgüter begeistern (lt. Ihrer Aussage unnötiger Firlefanz), daher denke ich dass sie nicht allzu erfolgreich als Verkäuferin derartiger Waren wäre. Als Einstieg im Allgemeinen aber sicherlich eine gute Sache, zumal ein gutes Referenzschreiben den Lebenslauf sicherlich bereichert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste