pölizeiliches Führungszeugnis

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 26.06.2015, 18:04

Hallo zusammen,

ich hab mich hier angemeldet, wiel die Deutsche Botschaft in Guangzhou plötzlich von meiner frau ein polizeiliches Führungszeugnis will!?

Ich war mit meiner Frau auf der Deutschen Botschaft in Guangzhou um die Dokumente und Anträge
für das Visum für Ehegattennachzug abzugeben.
War alles in ordnung,
nun bin ich wieder in Deutschland, vorgestern skypte mir meine Frau aus China, das die Botschaft bei Ihr angerufen hat, und noch ein PF von Ihr will ?????

Davon Stand aber auf der Liste von der Botschaft nichts, naja das im Einzelfall weitere Unterlagen erforderlich sein können.

Aber sie sagt mir das es nicht so einfach ist, ein PF in China zu bekommen, vorallem das von Geburt an auskunft gibt.
Und ich frage warum die Botschaft dort es plötzlich haben will.
Man hat mit in meiner Heimatstadt Amberg auf der Ausländerbehörde auch davon nichts gesagt, die wollten nur meine letzten 3 gehaltsbescheinigungen und meine Krankenversichungskarte sehen.
Und die Dame von der Behörde sagte auch noch zu mir, das eigentlich dem Visum nichts im wege steht,und es gut aussieht. und nun das???
Danke schon mal für Euere Mühe, mir zu helfen.

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 27.06.2015, 07:31

Danke für die Antwort, aber die Botschaft will ein chinesisches PF, und dann notariell Übersetzt und beglaubigt.
Also das Sie kiene Straftaten in China begangen hat!
Das Problem ist auch, weil Sie in Wuhan geboren ist,und seit 20 Jahren nun in Guangzhou lebt.
Wenn wir Pech haben muss Sie nach Wuhan( 2000Km ) Nordwestlich von Guangzhou.
Sie ist auch etwas sauer, weil ausgerechnet Sie jetzt eins braucht, Ihre Kurskameradinen( Deutsch A2 )
haben auch keins gebraucht?!
Sie denkt nun , Sie braucht eins weil Ihre eltern früh verstorben sind?!
Meine frau ist nun 42 Jahre, nur zur Info

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4712
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Shenzhen » 27.06.2015, 08:08

Hallo, etwas merkwuerdig das ganze - schreib doch mal das deutsche Konsulat in GZ per e-Mail an - ich habe bisher immer innerhalb von 2 Tagen auf Anfragen Antwort bekommen. Evtl. liegt auch nur ein Verstaendigungsprblem vor.

Was die Behoerdengaenge in der Heimatstadt betrifft kann das ggf. auch ein Bekannter oder Verwandter erledigen. Wir haben auch diverse Behoerdengaenge von Famiienangehoerigen erledigen lassen, oft geht das, im schlimmsten Fall wurde eine offizielle Vollmacht benoetigt. Diese kann sich deine Angehende fuer eine Kontaktperson in der Heimatstadt im oetlichen Notariat in Guangdong ausstellen lassen.

im Schlimmsten Fall ist Wuhan auch nur ca. 1000km von Guangzhou entfernt - Fluege dahin gibts auch schon fuer ein paar hundert RMB. Mit dem Auto 10 Stunden... Es gibt auch nen Schnellzug nach Wuhan von Gaungzhou, glaube unter 4 Stunden - also nicht wirklich ein Hinderungsgrund...

ACE
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 204
Registriert: 14.12.2013, 13:17

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von ACE » 27.06.2015, 10:54

Wenn Du nach Australien auswandern willst brauchst Du nur 10 Jahre , die letzten 10Jahre.
Das stellen aber auch Chinesische Behörden ohne Probleme aus.
Vielleicht zieht Deutschland jetzt nach .
Wer will schon kriminelle ins Land lassen.
Ist Uwe Sperlich / Halle Westf. ein ISIS Sympathisant ?
Verkauft Uli Hoenes Nürnberger Rostbratwürste in der Knast Kantine ?
WAS SAGT GOOGLE DAZU ?

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 27.06.2015, 12:45

also ich werde am Montag ins AA gehen und nachfragen, was das nun soll.
Es ärgert mich dennoch, weil weder auf meinem AA verlangt worden war, noch in der Botschaft in Guangzhou, als wir den Termin hatten.
Naja meine Frau ist nicht Kriminell, wir sind seit einem Jahr verheiratet, und kenn uns seit über 3 Jahren.
Sorry, aber bei jedem Flüchtling oder Asylanten wird es wahrscheinlich nicht verlangt,
also ich bin nicht rechts geneigt oder so, sonst hätte ich keine Chinesin als Frau.
Es ärgert mich nur sehr, weil ja die normalen Papiere und Dokumente schon Zeit und Geld in Anspruch genommen haben.

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 27.06.2015, 15:44

okay, also ich hab nun eine e-mail an das GK in Guangzhou geschrieben, lass mich überraschen, binaber höflich geblieben;)
Okay das AA in Berlin kann ich nur Anrufen, weil bis Berlin habe ich leider 500Km zu fahren:(
Danke für die Antwort

Benutzeravatar
egon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 995
Registriert: 09.03.2013, 07:06
Wohnort: Schweiz/Oberlausitz

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von egon » 27.06.2015, 15:50

Als wir das erste Mal nur ein Schengenvisum für meine Frau beantragten, um ganz einfach und simpel in Deutschland Urlaub zu machen, hat das dt. Konsulat diese Show angefangen:
"Ob auf Ihren Fall das Freizügigkeitsrecht anzuwenden ist, konnte bis dato aber leider nicht abschließend geklärt werden. Selbstverständlich
steht Ihnen als EU-Bürger bei Reisen außerhalb Deutschlands aber innerhalb der EU grundsätzlich das Freizügigkeitsrecht zu. Auch wenn Sie nach längerer Ausübung Ihres Freizügigkeitsrechts wieder nach Deutschland einreisen, ist das Freizügigkeitsrecht weiterhin anzuwenden. In Ihrem besonderen Fall ist Ihre Wohnsitzverlagerung von der Schweiz nach China jedoch problematisch. Hierdurch könnte die Anwendbarkeit des Freizügigkeitsrechts verloren gegangen sein und rein nationales Recht wieder Anwendung finden. Das EU-Recht enthält hierzu keine konkrete Vorgabe. Nach Sinn und Zweck der Richtlinie, Ihnen als EU-Bürger innerhalb der Mitgliedstaaten eine unproblematische Reise zu ermöglichen, erscheint bei einer Wohnsitzverlegung in einen Drittstaat der Anwendungsbereich der Freizügigkeitsrichtlinie nicht mehr gegeben.
"
Nur als Anmerkung: Die bilateralen Verträge EU/CH regeln ganz klar, dass die Schweiz in diesem Punkt wie ein EU-Land behandelt wird. Davon abgesehen ist es eine Frechheit, dass man mir das Recht absprechen wollte, mit meiner Frau nach Deutschland einzureisen und mich gleichzeitig darauf hinweisst, doch lieber in einem anderen EU-Land den Urlaub zu verbringen.
@Rüdiger: Ich kann Dir nur empfehlen, im Internet den Namen des Konsuls rauszusuchen und dich direkt bei diesem zu beschweren, CC ans auswärtige Amt, auch dort irgendwo "oben rein". So habe ich das damals geregelt und nach ein paar Anrufen, die dann schon nach einer halben Stunde aus Shanghai kamen, durfte ich mich plötzlich auch als Deutscher wieder frei in Deutschland bewegen, obwohl ich 12 Jahre im Schurkenstaat Schweiz und danach im China gelebt hatte. Und ja, ich dufte sogar meine Frau dazu mitnehmen.
Sorry, aber bei jedem Flüchtling oder Asylanten wird es wahrscheinlich nicht verlangt,
Wenn man das verlangen würde, dann wären die Bearbeiter der Asylanträge in den Behörden für den Rest des Lebens schwerst traumatisiert und von Antidepressiva abhängig.
Wer kriecht, der stolpert nicht.

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 27.06.2015, 17:05

erstmal Danke für Eure mithilfe, okay, e-mail habe ich schon an das Konsulat in Guangzhou geschrieben!
Gerade habe ich mit meiner Frau geskypt, sie meint bevor ich mich an das AA wende, will sie versuchen ein wie sie es nennt" nicht kriminell Zertifikat" zu bekommen, sie meint in Guangzhou ,wo sie seit 20 jahren lebt, wird es nicht zu schwer sein eines zu bekommen, aber für die restliche Zeit, also wo sie geboren und vorher gelebt hat, Wuhan schon schwieriger!

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 29.06.2015, 16:08

Also , bekam heute sofort Nachricht vom Konsulat in Guangzhou, die schreiben mir, das das Ausländeramt
meiner Heimatstadt Amberg/Bayern das polizeiliche Führungszeugnis nachverlangt hat.
Was nun, Konsulat schreibt, sie akzeptieren auch eine notarielle Übersetzung in englisch!!!
Also muss ich sauer auf mein Ausländeramt sein, die wollen es :((
Hab diesen Herren auch gleich angerufen, der sagte mir, weil wir ja keine Kriminellen in unser Land(BRD)
lassen wollen, ich dreh am Rad

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Sachse28 » 29.06.2015, 16:48

Ein polizeiliches Führungszeugnis kann Deine Frau in China an jeder Polizeistation bekommen. Wir hatten das damals aufgrund von Vorahnung möglicher ausländerrechtlicher Probleme freiwillig mit anfertigen lassen.

Sie soll einfach mal nachfragen, ob es auch in Guangzhou geht. Wenn ja, dann kann sie es auch in Guangzhou notariell belaubigen, übersetzen und überglaubigen lassen.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Sachse28 » 29.06.2015, 16:58

Ok, wer war's???

Telefon 09621/10-359 (Buchstabengruppe A-Ce)
Telefon 09621/10-328 (Buchstabengruppe Cf-G)
Telefon 09621/10-323 (Buchstabengruppe H-L)
Telefon 09621/10-335 (Buchstabengruppe M-Rn)
Telefon 09621/10-397 (Buchstabengruppe Ro-Z)
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 29.06.2015, 18:26

Normal die letzte Telefonnummer, weil meiner Frau Ihr Familienname mit X begint, bzw meiner mit H,
habe 09621-10-323 angerufen,
er sagte ,es ist auch nicht schwer in China eies zu bekommen, weil in China müsste die Komunikation zwischen behörden usw gut funktionieren ???

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 29.06.2015, 18:29

Ach ja, das deutsch Konsulat schrieb mir per e-mail zurück,
" das polizeiliche Führungszeugnis wurde von der Ausländerbehörde in Amberg nachgefordert"
dem Gerneralkonsulat reicht auch eins in englischer Übersetzung.

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 29.06.2015, 22:40

was soll ich nun tun, meine frau hat auch schon angst, das ich was falsches sage, d.h. das es sich negativ auf ihr visum auswirkt, obwohl sie von der deutschen gesetzgebung etwas entäuscht ist mittlerweile, ich auch,
unsere Beamte werfen uns nur Prügel zwischen die Beine.
Erst wollten wir in der BRD heiraten, aber der Chef-Standesbeamte hat mir schon vorsorglich abgeraten
davon, etwa ich soll mir überlegen ein nicht Eu-Ausländer zu heiraten usw.usw.

Rüdiger H
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2015, 17:45

Re: pölizeiliches Führungszeugnis

Beitrag von Rüdiger H » 29.06.2015, 22:43

Meine Frau hat nun wirklich Angst, das alles negativ auslaufen könnte, und will versuchen ein pfz zu bekommen.
armes Deutschland sag ich nur,
als deutscher muss ich eh schon alles darlegen was ich besitze und verdiene usw. um eine nicht EU- Ausländer zu heiraten..........

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste