chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1496
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von wingtsun » 08.02.2015, 13:24

Welche verzweifelte Person, deren Vater im sterben liegt, meldet sich mit dem liebevoll und harmonisch klingenden Nicknamen "knuddelkeks" in einem Forum an?
Wer seinen, im sterben liegenden Vater, nicht besucht (bis zur Chinesischen Grenze lässt sich von der Flugbuchung über das Visum & Co. übrigens alles auf Deutsch regeln) sondern nur das finanzielle im Kopf hat, ... naja ich sag nix mehr weiter.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4670
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von Shenzhen » 08.02.2015, 13:34

Aha - jetzt seitens des Gerichts... Welches Gericht fordert Angehoerige eines sterbendes Menschen denn auf Konten im Ausland zu sperren oder das Geld in "Sicherheit" (vor wem sein mal dahingestellt) zu bringen...

Nee sorry du dichtest hier irgendwelche Geschichten zusammen...

China ist nicht weiter als USA oder eine Autofahrt in den Sueden Italiens... etliche Leute fliegen da "eben so" hin. Ist ein sterbender Vater nicht ein bisschen mehr als "eben so"? Ach nee geht ja nur um die Kroeten...

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von Sachse28 » 08.02.2015, 13:42

@knuddelkeks: Bitte schreibe mal in dem Forum > http://www.schanghai.com/?p=forum

Leider ist dieses Forum hier seit geraumer Zeit stark von Trollen versetzt. Das hat mit der wirtschaftlichen Entwicklung in China zu tun, bei der ehemalige Expats immer weniger Arbeit dort finden und sich nun von ihren chin. Ehepartnern aushalten lassen müssen. Aus Frust oder Langweile müssen diese dann eben ihre beleidigenden Meinungen hier kundtun und andere diffamieren, nur um ihr eigenes Ego aufzupolieren und nie vorhandenes Selbstbewusstsein zu steigern. Wahrscheinlich haben diese beim Tippen auf der Tastatur eine Hand noch in der Hose stecken ...

Also, reagier bitte einfach nicht auf diese Gestalten. Lass es Dir egal sein, was diese von sich geben.

Viel Glück bei der Sache mit dem Vater!
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
sowa
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 462
Registriert: 01.05.2009, 23:14

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von sowa » 08.02.2015, 14:20

Shenzhen hat geschrieben:Warum?
Weil ich finde es auch als Hammer wie manche Neunmalkluge hier im Forum solche Kommentare abgeben zur der Frage von knuddelkeks.
Stellt euch mal vor es könnte eurer Vater sein, der in China in einen Krankenhaus liegt wegen eines Gehirnschlages? Und ihr wisst nicht weiter. Und dt. Behörden und ADAC sind keine große Hilfe!
Ziemlich kluge User schreiben sie soll gschwind mal nach China rüberfliegen. Gehts noch?
Diese betroffene Person hat in Deutschland eventuell Verpflichtungen wie Familie und Arbeit.
Und kann deshalb nicht so einfach mal nach China!

Jetzt überlegt mal wie ihr euch fühlen würdet wenn es euren Vater passiert.
Also bitte um sachliche Beiträge!

Benutzeravatar
sowa
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 462
Registriert: 01.05.2009, 23:14

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von sowa » 08.02.2015, 14:28

wingtsun hat geschrieben:Welche verzweifelte Person, deren Vater im sterben liegt, meldet sich mit dem liebevoll und harmonisch klingenden Nicknamen "knuddelkeks" in einem Forum an?
Wer seinen, im sterben liegenden Vater, nicht besucht (bis zur Chinesischen Grenze lässt sich von der Flugbuchung über das Visum & Co. übrigens alles auf Deutsch regeln) sondern nur das finanzielle im Kopf hat, ... naja ich sag nix mehr weiter.
Du gehts aber von Dir aus!
Mal die Kosten für den Chinabesuch überlegt? Nicht jeder kann mal schnell soviel Geld lockermachen!
Und mal in Betracht gezogen dass sie hat vielleicht Kinder und findet keine Betreuung und kann sich auch nicht so auf die Schnelle freinehmen von ihrer Arbeit. Ok ihr Nickname ist etwas unpassend zum Thema.

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2645
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von sweetpanda » 08.02.2015, 14:56

knuddelkeks hat geschrieben:Du ich hab nich die geringste ahnung... Das alles sowieso schon scheisse alles genug... Ich bin eh schon aufgrund dieser ganzen sprachgeschichte.. Mit dem adac und der Botschaft am ende... Ich weiss nur dass er geld aus Deutschland dahin überwiesen hat…. Aber.. Er niemals wieder dort Geld abheben wird!!! Und hinzu kommen noch diese ganz anderen Gesetze ….. Gott wieso ausgerechnet china!!!!
Woher weißt du denn von diesem Konto in China, geschweige denn, dass dort noch immer signifikante Beträge drauf sind?
Wie war denn das Verhältnis zum Vater vor dem gesundheitlichen Problemen?
Wie viel Kontakt hattet ihr noch?

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1496
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von wingtsun » 08.02.2015, 14:57

@sowa:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der Ehemann / die Großeltern / Cousinen / Tanten / Freunde verweigern, auf Kinder aufzupassen, wenn man in einem solcheN Notfall zu seinem sterbenden Vater muss.

Und auch an Geld ist kurzfristig problemlos dran zu kommen. Dispo, Kreditkarte, Verwandte / Freunde, Sofortkredit bis 5k - alles ohne große Formalitäten machbar.

Nun gut, muss ja jeder selber wissen, was er glaubt.
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4670
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von Shenzhen » 08.02.2015, 15:02

sowa hat geschrieben:
Shenzhen hat geschrieben:Warum?
Weil ich finde es auch als Hammer wie manche Neunmalkluge hier im Forum solche Kommentare abgeben zur der Frage von knuddelkeks.
Stellt euch mal vor es könnte eurer Vater sein, der in China in einen Krankenhaus liegt wegen eines Gehirnschlages? Und ihr wisst nicht weiter. Und dt. Behörden und ADAC sind keine große Hilfe!
Ziemlich kluge User schreiben sie soll gschwind mal nach China rüberfliegen. Gehts noch?
Diese betroffene Person hat in Deutschland eventuell Verpflichtungen wie Familie und Arbeit.
Und kann deshalb nicht so einfach mal nach China!

Jetzt überlegt mal wie ihr euch fühlen würdet wenn es euren Vater passiert.
Also bitte um sachliche Beiträge!
Brauch ich mir nicht vorstellen, ist mir auch passiert. Nur hatte ich andere Gedanken als er im Koma lag als das Konto meines Vaters leer zu räumen bevor er verstorben ist...

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von Suedchina » 08.02.2015, 15:22

Ich hatte vor fast 2 Jahren das Problem mit einem Erzeuger von mir.
Mein Pass war in China beim PSB und die wollten Unterlagen vom Krankehaus in D haben das mein ... nicht nur zu Fettabsaugen da war. Diese dann noch amtlich übersetzt um mir meinen Pass mit neuem Visum sofort zu geben.
Ich habe es nur noch zum verscharren geschafft , leider. Aber selbst dann haben chinesische Behörden alles gemacht was man schnell brauchte.
Aber wo ein Wille da auch ein Weg.
knuddelkeks ist für mich etwas Realitätfremd, wofür braucht Frau den Kontostand oder das Bankkonto sperren lassen.
Außer der alte Herr soll sofort mangels Geld abgeschaltet werden. Wo kein Geld da keine Behandlung , er liegt ja in China.
Und sicher muss er für den Privatjet transportabel sein. Künstliches Koma sollte helfen.

Aber Ihr seht es auch auch dieser Beitrag geschaaaafffffffft auf 2 Seiten und bald mehr anzuwachsen, Gratulation
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6827
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: chinesisches bankkonto sperren bzw auflösen????

Beitrag von blackrice » 08.02.2015, 15:52

Sachse28 hat geschrieben:@knuddelkeks: Bitte schreibe mal in dem Forum > http://www.schanghai.com/?p=forum

Leider ist dieses Forum hier seit geraumer Zeit stark von Trollen versetzt.
dort sind nicht weniger..zudem stetig abnehmender traffic dort
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...

es gibt kein Geruecht an welchem nix Wahres ist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste