Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von ingo_001 » 21.08.2014, 12:12

happyfuture hat geschrieben:Malibe,
frag deine "Luxux" Frau doch mal, warum sie DICH geheiratet hat und was sie von DIR erwartet.
Ich denke, da bekommst du mehr Antworten :wink:
Gut gebrüllt Löwe ... ähem ... geschrieben Happy :wink:

Die Antworten durften dann alle evtl. Annahmen und Mutmaßungen ... entweder bestätigen - oder auch nicht ...

Aber auf jeden Fall hätte er dann klare Antworten aus erster Hand.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Schneeti
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 164
Registriert: 22.12.2011, 19:00

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von Schneeti » 21.08.2014, 12:21

blur hat geschrieben:Was scheine ich für ein Glück zu haben, meine Freundin trägt zwar teilweise auch Markenkleidung, aber nur wenn sie im Abverkauf bereits sehr günstig zu haben ist. Mehr als 30€ darf eine Hose nicht kosten, Kosmetika kauft sie billig beim Rossmann (auch Eigenmarken), trägt keinen Schmuck und ärgert sich wenn sie mitkriegt, dass die Paprika die sie grad beim Lidl gekauft hat beim Penny 5 Cent weniger gekostet hätten.
So ist meine Holde auch. Da krieg ich dann schonmal geschimpft, wenn ich was mitbringe, was wir evtl. nicht unbedingt brauchen. Werde aber auch gelobt, wenn sich dieses dann überraschend als nützlich herausstellt.
Wenn wir beim Chinabesuch gebeten werden, irgendwelche Kosmetika mitzubringen, gibt es auch einen klaren Trend: Die Leute, die länger in Deutschland gelebt haben, wünschen sich explizit die Eigenmarken, während es bei den anderen Markenware sein muß.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6887
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von blackrice » 21.08.2014, 16:52

na ja nur um hier auch meinen Senf hinzuschmieren: meine nutzt seit Jahren OLAY und Sebamed (welches ich ihr aus HK bringe)..dies sind keine überkandiddelten Produkte aber sie ist zufrieden hiermit...um die 300 kuai/ Monat...denke DAS ist OK 8)
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2702
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von sweetpanda » 21.08.2014, 22:01

In den ersten 2 Jahren unserer Beziehung sind wir auch zu diesen deprimierenden outlet-centern gefahren. Teilweise hatten wir noch 3 andere Chinesen mit. Ich habe mich oft nach einer Stunde in dem Chaos ins Auto verzogen und versucht zu Ruhen. Nach 3-4 Ausflügen hat das Interesse bei meiner Frau an diesen Ausflügen auch stark nachgelesen.
Sie weiß heute gar nicht mehr richtig was sie da eigentlich wollte. :wink:
Wir gehen jetzt an Wochenenden lieber Rad fahren, ins Schwimmbad oder Arbeiten im Garten oder am Haus.
Heute würde ich mich lieber eine halbe Stunde durchprügeln lassen, als noch einmal so dämliche Ausflüge von 10-12 Stunden nach Metzingen zu machen.

luckygeek
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2013, 17:43

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von luckygeek » 27.08.2014, 17:30

Ein Tipp der bei mir gut funktioniert hat. Schreib einfach eine Liste mit (sowas ist man in China durch Hongbao eh gewohnt) wo ihr rein private Luxusausgaben dokumentiert...

Weil sonst denkt sie evtl immer oh dies nicht, das nicht, usw...

Wobei - ich hab teils meine Frau selber in die Richtung beeinflusst. Sprich früher ist sie zu Lidl und anderen Discounter Essen einkaufen gegangen, da ich aber lieber vernünftige Qualität will, und so nach dem Motto - bis zu 50% zahl ich mehr für handgemacht/Bio usw ausgeb, hat sie auch damit angefangen - übertreibts aber extrem...


Marken sind ihr nicht so wichtig, bis wir mal wieder in China oder sonstwo auf Urlaub mit ihren Eltern shoppen gehen. Weil - die schaffen es nicht irgendwo im Urlaub unter 10000USD für Geschenke zum zurückbringen zu verbringen. Natürlich nur Prada, Louis Vuitton und Co, dazu irgendwelche amerikanischen/europäischen Luxuskosmetika...
So hört man dann, Loreal und Co wäre Billigklumpat...


Naja - ich bin halt daher dazu übergegangen bei Sportsachen das Geld rauszuhaun. Sprich wenn sie meint sie braucht das und das, dann brauche ich halt jährlich einen neuen Carbonrahmen fürs Bike oder ein handgeshaptes Snowboard aus Chamonix oder vom Kessler nach meinen Specs... Das ist ähnlich überteuert und bringt nur 10-20% mehr Leistung für 100% mehr Kosten...

Da wir ein Haus/große Wohung kaufen wollen, und sie einsieht dass wir dafür etwas sparen müssen, reduziert sie auch ihre Ausgaben...


Problematisch sind halt wirklich Chinaaufenthalte, wo sie dann Ex Klassenkollegen trifft, die dann denken ein paar Tausend Yuan für fortgehen pro Person an einem Abend sind normal. Dann verschieben sich halt die Relationen..


Das Liste führen hat aber viel gebracht, ihr war gar nicht bewusst wie viel Geld sie raushaut... So sieht sie dann halt ein dass gewisse Sachen keinen Sinn machen.

Malibe
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2014, 20:32

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von Malibe » 17.09.2014, 19:40

Danke für eure Kommentare. Die haben mit sehr geholfen.
Wir sind immer noch zusammen und haben das Thema nun persönlich ausdiskutiert.

Da Sie die paar Cremes nur alle 4-6 Monate braucht, kann Sie Diese haben, wobei natürlich hoffe, dass sie irgendwann auf die Eigenmarken umsteigt bzw. auf Produkte fast gleicher Qualität aber 10 mal so günstig.

Das mit dem Extremen habe ich bereits auch gemerkt.
Wir haben ausgemacht mehr zu sparen, jedoch wird dann überlegt, man in China nicht 60 RMB für einen Bus statt 100 RMB für ein Taxi ausgibt zum Flughafen und vor Reiseanbruch unseres Kurztripps um 6.00 Uhr morgens.
Da habe ich doch gesagt, das steht nicht in Relation mit 1 Stunde früher aufstehen, was sie erst nach langen Erläuterungen verstanden hat.
Neigen eure Frauen alle ein bisschen zum Extremen, wenn man z.B. solche oder ähnliche Dinge vermitteln will?

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von blur » 17.09.2014, 20:57

Malibe hat geschrieben:Neigen eure Frauen alle ein bisschen zum Extremen, wenn man z.B. solche oder ähnliche Dinge vermitteln will?
Nein, du hast dir einfach die falsche ausgesucht.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2322
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von mazzel » 18.09.2014, 03:03

Abgesehen davon kostet der Bus in China keine 60 RMB, sondern eher 6 Mao... :D
Sowas ist außerdem immer situationsabhängig... Habe ich 3 Koffer mit je 32kg, dann nehme ich ein Taxi. Habe ich nur nen kleinen Rucksack und keine Zeitnot, nehme ich Bus und Bahn. Du musst auch mal ein bischen aus deinem schwarz/weiß-Denken rauskommen. Das kann manchmal in festgefahrenen Diskussionen seeeehr schwer sein. Einfach nochmal nachdenken!

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von VielUnterwegs » 18.09.2014, 20:06

blur hat geschrieben:
Malibe hat geschrieben:Neigen eure Frauen alle ein bisschen zum Extremen, wenn man z.B. solche oder ähnliche Dinge vermitteln will?
Nein, du hast dir einfach die falsche ausgesucht.
:lol:

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von Skorpid » 19.09.2014, 09:03

Malibe hat geschrieben:Neigen eure Frauen alle ein bisschen zum Extremen, wenn man z.B. solche oder ähnliche Dinge vermitteln will?
Hm, ich glaube das trifft auf viele chinesische Frauen zu. Dafür sind wir Deutschen in deren Augen extrem gefühlskalt. In vielen Gegenden Chinas gehört es einfach zum guten Ton alles und wirklich alles lautstark und emotional auszudiskutieren und seeeehr schnell zu übertreiben und ins Extreme zu rutschen. Ich habe meine Frau beim Besuch in China damals auch gefragt "worüber hast Du jetzt mit deiner Mama gestritten?" - "Warum gestritten? Wir haben darüber geredet wohin wir heute abend essen gehen"... Mit diesem ständigen Übertreiben hat sie mich aber auch schon oft in den Wahnsinn getrieben (frei nach dem Motto: "Wir gehen heute nicht essen? Du willst das Geld sparen? Du willst bestimmt das ich verhungere und sterbe!"), aber nicht nur mich, geht jedem gemischten Pärchenpaar das wir kennen so :-)

Bezüglich Thema Beziehung: Warum kommt sie ausgerechnet jetzt nach Deutschland? Gerade wenn Sie ungleich mehr Geld verdient wäre es doch sinnvoller Du gehst nach China? Bzw. sie kommt erst nach Deutschland wenn sie hier eine Arbeitsstelle hat. Ich hoffe, Du wohnst in einer Großstadt, in Kleinstädten gehen solche Pflanzen sehr sehr schnell psychisch ein. Bin daher auch mit meiner Frau nach 2 Jahren umgezogen. Diese deutschen Kleinstädterei hat sie kaputt gemacht und unsere Ehe extrem belastet.

Bezüglich Thema Geld: Meine Frau ist zwar kein Einzelkind, wurde aber dennoch von ihren Eltern finanziell verwöhnt (im Vergleich zu deutschen Eltern). Wir haben daher am Anfang ausgemacht, Luxus zahlt jeder von seinem Geld. Als wir dann heirateten und zusammenzogen gab es auch nur noch ein gemeinsames Konto. Genau dreimal haben wir heftig darüber gestritten warum unser Konto immer pleite ist und wohin denn das Geld immer geht und jedesmal konnten wir dank Kontoauszügen sehen, dass es jedesmal unnötiger Luxus für sie war. Seit dem hat sie der Spareifer gepackt. Wir kaufen nur noch im Discounter oder Großmarkt, Kleider wird nicht jeder Schmu gekauft, Kosmetik mal gelegentlich als "Belohnung für sich selber" sowie kein Schmuck und anderer unnötiger Krempel. Babykleider kommen zu 90% vom Babysecondhandmarkt oder Verwandten. Inzwischen bin eher ich derjenige der jammert wenn er sich bei unnötig teurem zurückhalten muss :-) Dafür gönnen wir uns lieber mal gemeinsam was schönes von dem Gesparten wie Wellnesstage oder schön essen gehen oder mal ne Handtasche für sie.
Kurzfassung: Sobald sie selbst gesehen und gemerkt hat, dass es auch "ihr" Geld ist (auch wenn ich es verdiene), das für so Luxus draufgeht, hat sie damit aufgehört sowas zu wollen.

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von blur » 19.09.2014, 09:35

Skorpid hat geschrieben:Dafür gönnen wir uns lieber mal gemeinsam was schönes von dem Gesparten wie Wellnesstage oder schön essen gehen oder mal ne Handtasche für sie.
Anscheinend hat sie dich richtig erzogen 8)

Benutzeravatar
Marcus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 239
Registriert: 13.01.2013, 08:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von Marcus » 21.09.2014, 19:04

Solche Sprüche wie "das hättest Du aber auch vorher merken können" sind nicht angebracht denn die Situation ist jetzt nunmal so.
Ja ehrlich, wie macht man ihr das klar? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Wie macht man ihr klar dass es dich sehr verletzt wenn sie die beleidigte Leberwurst spielt? Das allerdings kann ich dir sagen. Frag sie mal wenn ihr wieder miteinander redet was sie an dir mag und was sie an dir nicht mag. Am besten aufschreiben. Mach das selbe bei dir für sie. Dann könnt ihr mal gemeinsam die Listen besprechen und herausfinden, wer was locker "anpassen" kann und was nicht. Aber macht euch auch klar dass auch diese Dinge welche ihr am anderen nicht mögt ihn/sie genau so machen dass ihr euch in ihn/sie verliebt habt. Wenn man etwas an sich verändert, so kann das dazu führen dass man für den anderen nicht mehr so liebenswert ist und das will man doch eigentlich nicht, oder?
"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst." A. Schweitzer

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von Sugoi » 21.09.2014, 20:33

Marcus hat geschrieben:Solche Sprüche wie "das hättest Du aber auch vorher merken können" sind nicht angebracht denn die Situation ist jetzt nunmal so.
Wer so töricht ist einen derartigen Fehler zu machen, der muss sich dann auch entsprechende Kritik gefallen lassen. Gehört zur Lektion dazu IMHO.
...Wenn man etwas an sich verändert, so kann das dazu führen dass man für den anderen nicht mehr so liebenswert ist und das will man doch eigentlich nicht, oder?
Die klassische Situation ist eher, dass die "Unzulänglichkeiten" bzw. Diskrepanzen beim Partner schon von Anfang an bestanden haben, man diese aber unter dem Einfluss von Hormonen (aka "Liebe macht blind") nicht wahrnimmt, diese verharmlost, ignoriert oder was auch immer.

Benutzeravatar
Mister-HK
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 540
Registriert: 25.06.2012, 10:22
Wohnort: 德国

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von Mister-HK » 25.09.2014, 08:30

Sugoi hat geschrieben: Die klassische Situation ist eher, dass die "Unzulänglichkeiten" bzw. Diskrepanzen beim Partner schon von Anfang an bestanden haben, man diese aber unter dem Einfluss von Hormonen (aka "Liebe macht blind") nicht wahrnimmt, diese verharmlost, ignoriert oder was auch immer.
Da muss ich Dir leider recht geben.....Trifft vielleicht auch auf mich zu :roll:

Inzwischen bin ich soweit das ich mich jeden Abend nur noch aufrege wenn ich nach Hause komme.
Ein weiteres Beispiel gefällig ?

Komme gestern abend nach zwei Jobs nach Hause. Meine Frau lag mal wieder auf dem Sofa nach einem anstrengenden 5 Stunden Tag. Sie hätte fast 5 Stunden auf dem Sofa geschlafen. Kaum bin ich da holt sie gleich ihr Handy raus. Jede Minute eine neue Nachricht per WECHAT oder WhatsApp.

Ich liebe diesen Sound mitlerweile so das ich jedesmal Amok laufen könnte. Auch auf mehrmalige bitte den Sound zu deaktivieren keine Reaktion. Dann plötzlich um ca. 21:45 Uhr Aktivitäten ihrerseits. Steht auf und macht im ganzen Haus Licht. Ich sage was wird das denn jetzt ? Daraufhin meinte sie dann " Ich werde jetzt sauber machen und das Haus putzen " :roll:

Erst wird den halben Tag gepennt dann gechattet als gäbe es kein morgen mehr.

Bin dann irgendman mal wieder völlig genervt ins Bett gegangen. Sie meinte dann noch " keinen Kuss ? "

Ich habe dann geantwortet " Du bist mit dem Handy verheiratet - du kannst das Handy küssen"

War sicher sehr hart - ich weiss aber ich dreh echt bald durch.

Alles was ich anrege oder anspreche an Dingen die mich stören werden einfach ignoriert.
Humor ist der Knopf der verhindert das uns der Kragen platzt

Benutzeravatar
wingtsun
VIP
VIP
Beiträge: 1511
Registriert: 10.01.2011, 16:37
Wohnort: Paris
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage zu Verhalten meiner chinesischen Frau

Beitrag von wingtsun » 25.09.2014, 08:35

Willste nicht langsam mal was unternehmen?
Ich bin wie dieser Paul, ein menschlicher Panzer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste