Verheiratet mit einer Chinesin

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von canni » 16.04.2014, 14:40

NASA... Nicht Autorisierter Spionage Abschaum
haha südie noch kannst nicht mit mir mithalten ....

Ich will ja nicht... ich muss wohl ... aber wenn dann schon dahin wo man mich einst gebohrt hat.
Frankreich wäre eine Option.
Aber ich komme ja noch aus einem Teil Deutschlands, der in vielen Dingen China gar nicht unähnlich ist.
Back to the roots, darauf würde es wohl hinauslaufen. Aber dann spielt die Sprache keine Rolle.

Und so ein Fragebogen schon gleich zweimal nicht haha...
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7041
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von blackrice » 16.04.2014, 18:11

canni hat geschrieben:
da ich derzeit nicht zuhause bin und mir langweilig ist: :wink: :

FRAGEBOGEN FÜR SCHEINEHEN
Der Fragebogen sieht zum Beispiel so aus:

1. Wohnverhältnisse

Unter welcher Adresse leben Sie zusammen? Unter der Brücke 88
In welcher Etage liegt die Wohnung? siehe oben
Wie heißen die direkten Nachbarn? Herr Frosch und Frau Mücke
Bewohnen außer Ihnen und Ihrem Ehepartner noch andere Personen die Wohnung? würden wir niemals gestatten
Von wessem Konto wird die Miete überwiesen? cash only
Haben Sie Haustiere? noch nicht..Leguan ist angedacht
Beschreiben Sie die Wohnung (Zahl der Zimmer, Lage der Zimmer). diese Frage ist in unserem Fall nonsense denn siehe oben
Was für einen Bodenbelag haben Wohnzimmer und Schlafzimmer? wovon sprechen Sie?
Befindet sich in der Wohnung eine Waschmaschine? nö..Fluss/Bach
Wer wäscht die Wäsche? der Fluss/Bach
Befindet sich in der Wohnung eine Geschirrspülmaschine? schlecht möglich ohne Stromversorgung
Wie wird die Wohnung beheizt? Sonnenschein
Wie viele Fernsehgeräte besitzen Sie? Wo in der Wohnung befinden sich diese? wovon sprechen Sie?

2. Fragen zur Eheschließung

Wenn und wo haben Sie sich zum ersten Mal getroffen? sagte ich bereits: unter einer Brücke
Wann und wo haben Sie sich zum zweiten Mal getroffen? auf dem anderen Ufer
Wann haben Sie sich zur Heirat entschlossen (z.B. Heiratsantrag mit “ja” beantwortet)?"love at first sight"
Warum haben Sie ggf. im Ausland geheiratet? "Ausland"..auf welchem Kontinent liegt dies?
Wie sind Sie ggf. zum Ort der Heirat gereist? Schlauchboot
Haben Sie Eheringe?in der Nase, ungraviert
Wann und wo haben Sie die Eheringe gekauft?sind uns zugeschwommen :D
Hatten Sie Trauzeugen?Zeugen trauten sich nicht zu kommen
Haben Sie die Hochzeit gefeiert?ich ja..Sie nicht
Wenn ja, in welchem Rahmen? 8x16 (inch)

3. Familiäre Verhältnisse

Name des Vaters?Vater Unser
Name der Mutter? Hausdrache
Wohnort/Land? verschollen
Hat Ihr Ehepartner Ihre Eltern bereits kennen gelernt? wozu ist dies nützlich?
Name des Schwiegervaters? hmmmmm...
Name der Schwiegermutter? hmmmmmhoch2...
Wohnort? Wohnsitzlos
Haben Sie Ihre Schwiegereltern bereits kennen gelernt? lt. meinen Freunden sollte man dies vermeiden
Haben Sie Geschwister? Wenn ja, Name der Geschwister? none
Hat Ihr Ehepartner Geschwister? woher sollen wir das denn wissen?
Wenn ja, haben Sie diese bereits kennen gelernt? siehe oben

4. Fragen zur eigenen Person und zum Ehepartner

In welcher Sprache verständigen Sie sich? bodylanguage...what else...pffff

jetzt hab´ ich keine Lust mehr..macht weiter er will :mrgreen:



Ihr Geburtsdatum?
Geburtsdatum und -ort Ihres Ehepartners?
Waren Sie schon einmal verheiratet?
War Ihr Ehepartner schon einmal verheiratet?
Haben Sie Kinder?
Wenn ja, Namen und Alter der Kinder?
Hat Ihr Ehepartner Kinder?
Welche Augenfarbe haben Sie?
Welche Augenfarbe hat Ihr Ehepartner?
Tragen Sie eine Brille oder Kontaktlinsen?
Trägt Ihr Ehepartner eine Brille oder Kontaktlinsen?
Wie groß sind Sie?
Wie groß ist Ihr Ehepartner?
Welche Schuhgröße haben Sie?
Welche Schuhgröße hat Ihr Ehepartner?
Welchen Schul-/Universitätsabschluss hat Ihr Ehepartner?
Welchen Schul-/Universitätsabschluss haben Sie?
Welchen Beruf hat Ihr Ehepartner erlernt und welchen Beruf übt er zur Zeit aus?
Welchen Beruf haben Sie erlernt und welchen Beruf üben Sie zur Zeit aus?

5. Sonstiges

Was haben Sie für Hobbys / Interessen?
Betreiben Sie Sport? Wenn ja, welchen?
Was hat Ihr Ehepartner für Hobbys / Interessen?
Betreibt Ihr Ehepartner Sport? Wenn ja, welchen?
Namen von gemeinsamen Bekannten / Freunden?
Haben Sie schon gemeinsam Urlaub gemacht? Wen ja, wann und wo?
Sind Sie Linkshänder oder Rechtshänder?
Ist Ihr Ehegatte Linkshänder oder Rechtshänder?
Zum Frühstück bevorzugen Sie welches Getränk?
Welches Getränk bevorzugt Ihr Ehegatte zum Frühstück?
Rauchen Sie? Wenn ja, welche Marke?
Raucht Ihr Ehepartner? Wenn ja, welche Marke?
Haben Sie einen Führerschein?
Hat Ihr Ehepartner einen Führerschein?
Haben Sie oder Ihr Ehepartner ein Auto? Wenn ja, welches Fabrikat? Welche Farbe? Auf wen zugelassen?
Haben Sie besondere Merkmale (Tätowierungen o.ä.)?
Hat Ihr Ehegatte besondere Merkmale?
Was haben Sie ihrem Ehepartner zum letzten Geburtstag geschenkt?
Was Ihr Ehepartner Ihnen geschenkt?
Gab es anlässlich des letzten Geburtstages eine Feier? Wenn ja, in welchem Rahmen?
Frage an Ehemann: Rasieren Sie sich nass oder trocken?
Frage an Ehefrau: Wie rasiert sich Ihr Ehepartner?
Haben Sie das letzte Weihnachtsfest zusammen verbracht? Wenn ja, wann und wo?
Bei welcher Krankenversicherung sind Sie versichert?
Auf welcher Seite des Bettes schlafen Sie?
Haben Sie einen Internetanschluss?
Wenn ja, wie ist Ihre E-Mail-Adresse?
Wie halten Sie den Kontakt aufrecht, wenn Sie getrennt sind?
Wie werden eventuelle Heimfahrten durchgeführt? DIESE Frage muss ich ja schon noch beantworten: Sie Economy...ICH First :wink:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von edmund27 » 16.04.2014, 19:31

canni hat geschrieben:NASA... Nicht Autorisierter Spionage Abschaum
haha südie noch kannst nicht mit mir mithalten ....

Ich will ja nicht... ich muss wohl ... aber wenn dann schon dahin wo man mich einst gebohrt hat.
Frankreich wäre eine Option.
Aber ich komme ja noch aus einem Teil Deutschlands, der in vielen Dingen China gar nicht unähnlich ist.
Back to the roots, darauf würde es wohl hinauslaufen. Aber dann spielt die Sprache keine Rolle.

Und so ein Fragebogen schon gleich zweimal nicht haha...
Hallo Canni,

ist kein Problem Frankreich ist eine gute Adresse. Vom Ländle sehr gut zuerreichen. Ein bekannter hat so auch seine chinesische Ehefrau einreisen lassen. Hat seinen Wohnsitz mal kurz nach Frankreich verlegt und seine Firma gleich mit. Inzwischen wohnen Sie im Elternhaus in Niedersachsen und seine Frau macht Ihr A1 in Hannover an der VHS. für den Schnäppchenpreis von ca 265 €. Zu erwähnen ist hier noch die FZF Philosphie. Die Franzosen sagen eine Frau gehört zu Ihrem Mann und erteilte Ihr eine französische Aufenthaltgenehmigung. So schön ist Europa. Nur die Deutschen Behörden glauben immer noch an Ihr ach so geliebtes A1 Sprachzertifikat und sind immer noch nicht in Europa angekommen. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2822
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von sweetpanda » 16.04.2014, 19:50

@canni und edmund27

ich weiß ja, dass ich gut reden habe, weil ich nicht mit eurer Problemlage konfrontiert bin.
Aber die von canni durch die Blume angesprochenen Araber/Türken können heute auch keine Familienzusammenführung ohne A1 machen machen.

Und warum braucht man für Frankreich keinen A1?
90% aller Familienzusammenführungen finden mit Personen aus ehemaligen französischen Kolonialgebieten statt. Die Leute können sowieso schon Französisch sprechen, die alteingesessen Franzosen würden sich die Finger nach einem ähnlich unverfänglichen Diskriminierungsinstrument wie einem Sprachtest die Finger lecken.
Und wie stark der Front National ( in Umfrage bis zu 30%) mittlerweile ist, wissen wir ja leider. Wenn man sich vor Augen hält, wie hoch der Anteil an Wählern in Frankreich mit Migrationshintergrund ist und das Frauen generell kaum Rechte Parteien wählen stelle ich die These auf, dass der Front National mittlerweile unter den männliche "alteingesessenen" Franzosen auf 50% Zustimmung trifft.
Mein Fehler war, dass ich je ein Buch aufgeschlagen habe.

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 398
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von sonero » 16.04.2014, 23:35

Hi,

was für ein Blödsinn...
Das hat nichts mit Frankreich zu tun sondern mit der EU-Freizügigkeit.
Wenn Du als Deutscher mit Deiner Chinesin nach Frankreich ziehst, geniesst sie Freizügigkeit nach EU-Recht und A1 ist kein Thema.
Das würde auch für einen Franzosen mit Chin. Ehefrau gelten, wenn er nach D geht.
Ihr solltet Euch besser auf info4alien.de informieren.
Hier ist das alles nur Halbwissen.

Gruß,
Norbert

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von VielUnterwegs » 17.04.2014, 06:39

Was ist eigentlich bei einer FZF mit Japaner, Amerikaner, usw entfällt da A1 bzw. kann es innerhalb Deutschlands abgelegt werden? Ich meine so wäre das. Meine Frau überlegt sowieso die Staatsbürgerschaft zu wechseln...

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von edmund27 » 17.04.2014, 07:27

[quote="sweetpanda"]@canni und edmund27

ich weiß ja, dass ich gut reden habe, weil ich nicht mit eurer Problemlage konfrontiert bin.
Aber die von canni durch die Blume angesprochenen Araber/Türken können heute auch keine Familienzusammenführung ohne A1 machen machen.

Und warum braucht man für Frankreich keinen A1?
90% aller Familienzusammenführungen finden mit Personen aus ehemaligen französischen Kolonialgebieten statt. Die Leute können sowieso schon Französisch sprechen, die alteingesessen Franzosen würden sich die Finger nach einem ähnlich unverfänglichen Diskriminierungsinstrument wie einem Sprachtest die Finger lecken.
Und wie stark der Front National ( in Umfrage bis zu 30%) mittlerweile ist, wissen wir ja leider. Wenn man sich vor Augen hält, wie hoch der Anteil an Wählern in Frankreich mit Migrationshintergrund ist und das Frauen generell kaum Rechte Parteien wählen stelle ich die These auf, dass der Front National mittlerweile unter den männliche "alteingesessenen" Franzosen auf 50% Zustimmung trifft.

Hier geht es um einen deutschen Staatsbürger mit Wohnsitz in Frankreich. Damit fällt er unter europäisches Recht. Da gleich gilt für einen Franzosen mit deutschem Wohnsitz. Heiratet dieser Franzose eine Chinesin, dann kann diese Chinesin ohne A1 nach Deutschland einreisen. Weil hier europäisches Recht zur Anwendung kommt. Und das A1 Zertifikat gegen EU-Recht verstößt. Und das andere was Du schreibst ist einfach nur Unsinn. Das gleiche würde in jedem europäischen Land funktionieren, Voraussetzung ist ein Wohnsitz in einem entsprechenden europäischen Land . :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von canni » 17.04.2014, 07:58

mal schnell eingefügt... Ich habe gar kein Auto (Problem).
Wenn ich nach GER muss, (nicht will) dann gibt es einen Grund, der mich von solchen Überlegungen entbinden wird.

Was ich sehe ist halt, dass die Dinge sehr unterschiedlich ausgelegt werden. Und es wie immer in Deutschland darauf ankommt, wer einem gegenübersitzt und zuhört.

Und überhaupt. nur zu den Wurzeln wenn schon. Und die sind am Fusse der schwäbischen Alb. :)
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
AngelofMoon
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 908
Registriert: 22.05.2011, 12:29

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von AngelofMoon » 17.04.2014, 12:42

VielUnterwegs hat geschrieben:Was ist eigentlich bei einer FZF mit Japaner, Amerikaner, usw entfällt da A1 bzw. kann es innerhalb Deutschlands abgelegt werden? Ich meine so wäre das. Meine Frau überlegt sowieso die Staatsbürgerschaft zu wechseln...
Ist auch so, den sie können ohne vorheriges Visum einreisen und bekommen an der Passkontrolle ihr Visum, welches 90 Tage gültig ist.
Diese Personen haben noch die Möglichkeit bei der ABH das Visum um weitere 90 Tage zu verlängern.
In dieser Zeit müssen sie den A1 Sprachnachweis machen.
Konfuzius sprach: “Mach’ Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.”

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von Ron » 19.04.2014, 13:59

AngelofMoon hat geschrieben:Ist auch so, den sie können ohne vorheriges Visum einreisen und bekommen an der Passkontrolle ihr Visum, welches 90 Tage gültig ist.
Diese Personen haben noch die Möglichkeit bei der ABH das Visum um weitere 90 Tage zu verlängern.
In dieser Zeit müssen sie den A1 Sprachnachweis machen.
Gilt auch für Chinesen die einen HK Pass haben.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Verheiratet mit einer Chinesin

Beitrag von happyfuture » 24.04.2014, 08:35

Ron hat geschrieben:
AngelofMoon hat geschrieben:Ist auch so, den sie können ohne vorheriges Visum einreisen und bekommen an der Passkontrolle ihr Visum, welches 90 Tage gültig ist.
Diese Personen haben noch die Möglichkeit bei der ABH das Visum um weitere 90 Tage zu verlängern.
In dieser Zeit müssen sie den A1 Sprachnachweis machen.
Gilt auch für Chinesen die einen HK Pass haben.
Gilt für alle, die einen noch 6 Monate gültigen HK-Pass bei der Schengen-Einreise vorlegen können, incl. der königlichen Insel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste