Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
Israfael
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 31.03.2013, 11:29

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von Israfael » 13.05.2014, 20:28

Sorry, ich meinte nicht die AE ich meinte die VE. :lol:

Die ganzen Abkürzungen machen mich schon ganz verrückt. Ich meinte die VE braucht er sowieso für das nationale Visum seiner Freundin. Wenn er da schon alles abgibt, was die ABH in Zukunft brauchen könnte, muss er mit Glück nicht nochmals zur ABH gehen. ;) So war es auf jeden Fall bei mir, da hat die ABH bei der Ausstellung der VE schon alle meine Unterlagen eingefordert, so das später keine Rückfragen mehr notwendig waren.

Benutzeravatar
mjs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 362
Registriert: 08.10.2010, 04:00

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von mjs » 17.05.2014, 00:34

DevQDave hat geschrieben:Denkt ihr das ist so legal und könnte sicher funktionieren?
Nö. Sicher nicht.
Sobald meine Verlobte alle Papier, sprich Geburtsurkunke, Ledigkeitsurkunde und Hukou vom Notar mit Übersetzung hat und den Legislationsstempel, könnte sie doch rein theoretisch mit einem Turistenvisum nach Deutschland kommen und erst mal 3 monate hier mit mir lernen.
Der Teil ist erstmal grundsätzlich legal. Allerdings ist für ein Schengenvisum (Visum für kurzfrisitge Aufenthalte z.B. für Tourismus, Besuch etc.) die Rückkehr nach China immer eine Grundbedingung. Und einfach mal 3 Monate vom Job abwesend sein ... das spricht in der Regel nicht dafür, dass man in China noch was dringendes zu erledigen hat. Kann bei Künstlern anders sein, aber stellt euch schonmal drauf ein, dass die Botschaft bei 3 Monaten Tourismus genauer hinschaut. So lange bis sie feststellt, dass dies hier kein Tourismus sondern Besuch beim Freund ist. Falschangaben beim Reisezweck. Auch bekannt als "Ablehnung".
In dieser Zeit kann ich die Papiere aufs Stanesamt bringen und die bearbeiten. Nach dem das Standesamt ja sagt, kann meine Freundin ausreisen und in der Schweiz einreisen und mit mir dort Urlaub machen ...
Die Schweiz ist Mitglied des Schengenabkommens. Mit einem Schengenvisum kann man in alle Schengenstaaten reisen. In die Schweiz rüberfahren ist also keine "Ausreise" mit einem Schengenvisum.
... und in dieser Zeit das Eheschließungsvisum beantragen und das Familienzusammenführungsvisum.
Könnt ihr nicht. Ein Schengenvisum (für Kurzfristige Aufenthalte) kann nicht in ein nationales Visum (für langfristige Aufenthalte) umgewandelt werden. Weder in Deutschland, noch in der Schweiz noch in China.

Das sind zwei unterscheidliche Verfahren, mit Unterschiedlichen Voraussetzungen und Zielrichtungen. Schengenvisum ist für kurze Besuche und es muss die Rückkehr nach China angezeigt sein. Nationales Visum ist für langen Verbleib in Deutschland und da sind Basiskenntnisse in Deutsch verlangt.

Und damit zurück zum Thema A1, welcher derzeit in China, Türkei, Russland usw. usf. ja noch vor der Übersiedlung nach Deutschland statt nachher abgelegt werden muss. Der Gegenvorschlag ist ja wie es scheint, dass man A1 statt dessen in Zukunft nach der Übersiedlung abverlangen soll. Und wenn die Prüfung nicht bestanden wird dann ...

... schmeißt man die türkische, chinesische, russische Ehefrau eines Deutschen eben nachher wieder raus? :shock:

Das können wir getrost mal vergessen. Gewöhnt euch dran: Wenn A1 nicht vor der Übersiedlung zur Bedingung gemacht wird, dann ist es später auch nicht mehr durchzusetzen. Wer keine Lust drauf hat, der lässt es nachher dann eben bleiben. A1 - wie gesagt, Basiskenntnisse - sind dann rein Optional bei der Übersiedlung nach Deutschland. Ehefrauen aus Deutschland rausschmeißen ist nicht (vorher friert die Hölle zu).

A1 nach Einreise = A1 nur für die, die dann auch noch Lust drauf haben.

Benutzeravatar
mjs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 362
Registriert: 08.10.2010, 04:00

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von mjs » 17.05.2014, 00:59

In Hong Kong oder China hat auch keiner verlangt das bevor ich einreise und lebe und arbeite katonesisch bzw mandarin spreche.
Weißt du auch was passiert, wenn dein Job in China um ist? Oder wenn du dort mal nicht mehr mit einer Chinesin verheiratet bist? Oder nie warst? Oder dir deine Unterkunft nicht mehr leisten kannst? Dann geht es mit Ablauf des Visums auch ruck-zuck wieder nach Hause. Egal wie lange du dort gearbeitet oder gelebt hast.

Das ist der große Unterschied. China entledigt sich seiner Ausländer auch wieder, wenn sie arbeitslos, arm und alleine sind. Visa werden nur für ein Jahr erteilt, ganz gelegentlich mal länger. Unbefristet ist dort keiner von uns gerne gesehen.

"Expat" ist nur ein netteres Wort für Gastarbeiter.

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1357
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von hktraveller » 17.05.2014, 02:36

mjs hat geschrieben:
In Hong Kong oder China hat auch keiner verlangt das bevor ich einreise und lebe und arbeite katonesisch bzw mandarin spreche.
Weißt du auch was passiert, wenn dein Job in China um ist? Oder wenn du dort mal nicht mehr mit einer Chinesin verheiratet bist? Oder nie warst? Oder dir deine Unterkunft nicht mehr leisten kannst? Dann geht es mit Ablauf des Visums auch ruck-zuck wieder nach Hause. Egal wie lange du dort gearbeitet oder gelebt hast.

Das ist der große Unterschied. China entledigt sich seiner Ausländer auch wieder, wenn sie arbeitslos, arm und alleine sind. Visa werden nur für ein Jahr erteilt, ganz gelegentlich mal länger. Unbefristet ist dort keiner von uns gerne gesehen.

"Expat" ist nur ein netteres Wort für Gastarbeiter.
In den beiden SARs ist das anders. Da bekommt man nach 7 Jahren right of abode und eventuell auf Antrag sogar die Staatsbuergerschaft.

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2689
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von sweetpanda » 11.04.2018, 19:08

sweetpanda hat geschrieben:
blackrice hat geschrieben:
romeo hat geschrieben:Ein Somalier der nichts kann, das geht gar nicht.
Ähnliches sollte auch für Deutschland eingeführt werden, um die Einwanderung nichtkompatibler Einwanderer, die vor allem dem islam. Kulturkreis entstammen, weitestgehend verhindert wird.
hmm..., gut für dich dass du kein nichtskönnender Somalier jedoch kompatibler Antiislamist bist.
Ok, die Somalier sind ein gutes Beispiel. Da wurden ja vor einigen Monaten 5 Piraten in Hamburg zu Haftstrafen verurteilt. Hier meine Prognose:
Nach 3 Jahren kommen Sie raus, können aber nicht abgeschoben werden da sie die beiden Schnellboote des Oberpiraten durch ihren gescheiterten Überfall verloren haben.
Sie werden also Asyl erhalten und nach langjähriger Duldung ein Bleiberecht erhalten.
Familiennachzug? Ohne Sprachtest?
Das zeigt doch wie verrückt unsere Welt geworden ist. 5 arme Schlucker scheitern bei einer Straftat und wenn es dicke kommt werden in ein paar Jahren 20 Leute kommen und hier so Leben können wie es in Somalia nur die High Society kann.
Jeder Somalier der kein deutsches Schiff angreift muss doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein.
Ich würde sogar mit einer Nussschale und Wasserpistole eine deutsche Fregatte entern :mrgreen: .
Besser keine aus Russland oder USA.
Hier war ich wieder als Prophet am Werke, die "Piraten" haben zwischenzeitlich ihre Strafe abgesessen und Leben satt und zufrieden von Hartz4 in Hamburg.
Da lacht doch der Klabautermann.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... ieben.html

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4671
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von Shenzhen » 12.04.2018, 05:20

Haha sweety, ich habe es auch nicht anders erwartet. Deutschland das Paradies der Freibeuter und Piraten....

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von ingo_001 » 12.04.2018, 07:39

Ohne Worte :roll:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2689
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von sweetpanda » 30.04.2018, 19:47

sweetpanda hat geschrieben:
blackrice hat geschrieben:
romeo hat geschrieben:Ein Somalier der nichts kann, das geht gar nicht.
Ähnliches sollte auch für Deutschland eingeführt werden, um die Einwanderung nichtkompatibler Einwanderer, die vor allem dem islam. Kulturkreis entstammen, weitestgehend verhindert wird.
hmm..., gut für dich dass du kein nichtskönnender Somalier jedoch kompatibler Antiislamist bist.
Ok, die Somalier sind ein gutes Beispiel. Da wurden ja vor einigen Monaten 5 Piraten in Hamburg zu Haftstrafen verurteilt. Hier meine Prognose:
Nach 3 Jahren kommen Sie raus, können aber nicht abgeschoben werden da sie die beiden Schnellboote des Oberpiraten durch ihren gescheiterten Überfall verloren haben.
Sie werden also Asyl erhalten und nach langjähriger Duldung ein Bleiberecht erhalten.
Familiennachzug? Ohne Sprachtest?
Das zeigt doch wie verrückt unsere Welt geworden ist. 5 arme Schlucker scheitern bei einer Straftat und wenn es dicke kommt werden in ein paar Jahren 20 Leute kommen und hier so Leben können wie es in Somalia nur die High Society kann.
Jeder Somalier der kein deutsches Schiff angreift muss doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein.
Ich würde sogar mit einer Nussschale und Wasserpistole eine deutsche Fregatte entern :mrgreen: .
Besser keine aus Russland oder USA.
Hier war ich natürlich wieder Prophet...schaut mal wo die netten Piratenkerlchen geblieben sind und wovon sie leben. Ist das nun schizophren, pervers oder rechtstaatlich?


https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... ieben.html

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verfahren gegen die BRD wegen A1 Sprachtest

Beitrag von Laogai » 30.04.2018, 19:53

sweetpanda hat geschrieben:Hier war ich natürlich wieder Prophet...
Prophet mit Alzheimer :roll:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste