Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. China?

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
wuxistyle
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 469
Registriert: 09.10.2012, 06:36
Wohnort: China, Jiangsu, Wuxi

Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. China?

Beitrag von wuxistyle » 23.03.2013, 10:10

Sorry erstmal, wusste nicht ob es der Beitrag hier reingehoert oder eher OT ist, bitte verschieben falls falsch hier!

Was mich seit einiger Zeit irgendwie beschaeftigt ist das Klischee-Denken (o. Schubladendenken) mancher Leute in Deutschland, aber auch hier in China, ueberwiegend zur Konstellation
"Deutscher Mann - Chinesische Frau".

Gerade “einfacher gestrickte” Zeitgenossen scheinen sich schnell eine Meinung gebildet und auch kein Problem damit zu haben, sich darueber auszulassen.

In Deutschland ungefaehr so:
"Der hat sich ne Katalogfrau aus Thailand geholt weil er in Deutschland keine abkriegt"
"Die ist garantiert total arm und ungebildet und nur hinter seinem Geld her o. ihrem Land zu entfliehen"
"Der haelt sich die doch nur fuer das Eine, kommunizieren koennen die doch eh nicht..."
"Der ist totaler Macho und hat sich ein Primelchen dort gesucht weil die noch so schoen kuschen."
oder ganz krass:
"Kann der sich nicht innerhalb seiner eigenen Art fortpflanzen, brauchen wir noch mehr Bastarde in unserem schoenen Land... :shock: "

In China ungefaehr so:
"Die klauen uns die eh schon knappen Frauen weg, haben viel mehr Uebung damit und betoeren sie mit Geld und gutem S.."
"Auslaender sind alle boese, spielen mit unseren Frauen zum Genuss und wenn es ernst wird ziehen sie den Schwanz ein und verschwinden zur naechsten Frau; Alles Ausnutzer!"
"Chinesische Frauen welche Auslaender haben sind alles Hu..., das ist eine Form von Prostitution."

Ich muss sagen es erschreckt mich wirklich was da teilweise fuer ein Scheiss vom Stapel gelassen wird... in Deutschland hatte ich da auch schon ein heftiges Streitgespraech als ich das mit der "Katalogbraut" hinter meinem Ruecken von jemand wildfremden hoerte. Bei sowas schaeme ich mich wirklich fuer die Dummheit mancher Landsleute!
Ich weigere mich jedenfalls als beziehungsunfaehiger Problem-Mann, und meine Frau als "billige" Katalogware, eingeordnet zu werden. Nur weil es halt solche traurigen Faelle gibt muss es doch nicht sein dass jeder dt. Mann samt asiatischer Begleiterin gleich in diese Schublade gehoert.

Die krassesten in China sind die Kerle, die anscheinend ein Problem mit der Groesse eines bestimmten Koerperteils haben, und dann ihre These dass die chin. Dame a) davon wohl eher kaputtgemacht wird und bleibende Schaeden davontraegt (wirklich einmal gehoert!) und b) dieser "noch ausfuellendere" Genuss wohl fuer die Dame der einzige Beweggrund ist mit einen Auslaender zusammen zu sein... (auch wirklich schon einmal selbst gehoert!) :evil: :twisted: :evil:

Wie bescheuert einfallslos sind denn manche Zeitgenossen??? In China geht es ja groesstenteils noch, da haben eigentlich nur ein paar Maenner offensichtliche Probleme mit dieser Konstellation.
In Deutschland scheint es durchaus viele Leute zu geben welche so denken, zumindest kriege ich da bei meinen Besuchen mehr in dieser Richtung mit, und auch Blicke sagen oft schon viel darueber aus. Selbst wenn man auch Kinder zusammen hat scheint ja da noch viel gemunkelt zu werden.

Ich hatte bisher noch nicht das "Glueck" mit meiner chin. Frau und unseren beiden Toechtern in Deutschland zu leben, aber es wuerde mich wirklich brennend interessieren welche Erlebnisse andere Forumsteilnehmer in "Misch-" Ehe/Freundschaft gerade in Deutschland, aber auch in China haben.

Ich habe wirklich den Eindruck dass das "Deutschland = Reich, Asien = Arm" und Beziehungen zwischen den Kontinenten passieren nur aus Not, Sexlust oder als Geschaeft sehr tief in den Koepfen steckt, denn selbst entfernte Bekannte fallen schon mal aus allen Wolken wenn sie dann beispielsweise erfahren dass meine Frau mehr verdient als ich und sie nicht unbedingt in Deutschland leben moechte.

Sehe ich das uebertrieben oder unterstellt man Euch auch gelegentlich das Thailand-Katalog-Modell :wink: oder dergleichen unschoene Sachen mehr?
中国是个好的地方!

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7172
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von blackrice » 23.03.2013, 10:23

wuxistyle hat geschrieben:"Chinesische Frauen welche Auslaender haben sind alles Hu...n"
das Wort "Ausländerhure" wurde meiner Frau in CN nicht nur einmal nachgeworfen....

ein männlicher Standbetreiber im wet-market hier nahe uns verkauft ihr nix mehr seit er weis dass sie "mich hat"....

aber, ich sag´ euch: dies geht nicht nur meiner Frau sondern auch mir am Allerwertesten vorbei..."Stinkefingersmiley" :D
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
BeijingGuy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 20.11.2011, 15:23

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von BeijingGuy » 23.03.2013, 10:39

Es ist leider so: meine Frau, gebildet, hübsch und aus einer wohlhabenden Familie wird trotzdem von vielen als "Katalogfrau" oder wahlweise "Golddigger" angesehen. Mich störte das immer, aber ich habe es aufgegeben und raste nur noch aus, wenn meine Frau die Beleidigungen selbst erfährt.
Für alle anderen Gegebenheiten denke ich mir meinen Teil und freue mich fast darüber, dass wir es geschafft haben, dass andere neidisch auf uns sind :mrgreen:

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von no1gizmo » 23.03.2013, 11:13

Wir leben nicht in China (könnte aber bald kommen), sondern machen nur jährlichen Urlaub dort. Daher kann ich zu China nicht viel sagen, außer dass ab und an meine Frau zu Ohren bekäme, dass sie ja einen Deguo Guizi 德国鬼子 geheiratet habe. Schlimmer war es vor unserer Hochzeit (ca. 5 Jahre unverheiratet), da wurde insbesondere meinen Schwiegereltern oft von anderen in den Kopf gesetzt, wie beschämend das sei, dass ein deutscher Freund bei ihnen zu Besuch wäre, ohne verheiratet zu sein und dass ich als Westler sicherlich nur das Eine wolle.
Persönlich direkt angefeindet wurden meine Frau oder ich aber nie.

In Deutschland habe ich noch überhaupt keine schlechten Erfahrungen gemacht. Diese Vorurteile wie "Katalogfrau", "der kriegt keine ab" oder "die will nur sein Geld oder das Visum" habe ich nie kennengelernt, kenne ich nur von Erzählungen.

Die einzigen Anfeindungen hat meine Frau erlebt, jedoch nicht im Kontext der Ehe, sondern dass sie ja aus einem Land komme, dass kommunistisch sei, keine Meinungsfreiheit und Menschenrechte kenne oder Tibet zerstöre. Naja, das kommt aber sehr sehr selten vor.

Ich vermute, als internationales Paar lebt es sich in Deutschland sehr viel leichter als in China.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
Lotti
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 923
Registriert: 19.04.2012, 02:43

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Lotti » 23.03.2013, 11:22

wuxistyle hat geschrieben: "Kann der sich nicht innerhalb seiner eigenen Art fortpflanzen, brauchen wir noch mehr Bastarde in unserem schoenen Land... :shock: "
Das hast du aber noch schön ausgedrückt.
Vorgestern im Supermarkt hieß das von einem alten Sack (Förmlichkeiten spar ich mir an der Stelle mal) unter Anderem, das solche H.ren mit samt ihrer dreckigen Brut erschlagen werden müssten.
Der Kerl war wirklich nicht ganz dicht, denn der hatte noch viel tollere Fantasien dieser Art auf Lager und hat den Supermarkt noch mit seinen Tiraden unterhalten, als ich schon auf dem Weg raus war.
Aber von der älteren Generation kriegt man schon einiges mit, wenn die uns sehen. Meistens lästern die untereinander und meinen, man würde sie nicht hören. :roll:
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!

Benutzeravatar
Marcus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 239
Registriert: 13.01.2013, 08:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Marcus » 23.03.2013, 12:23

wuxistyle hat geschrieben:In Deutschland ungefaehr so:
"Der hat sich ne Katalogfrau aus Thailand geholt weil er in Deutschland keine abkriegt"
Nun ja, wenn wir über Thailänderinnen reden, so ist das schon ein ganz anderer Menschenschlag als Chinesinnen. Man kann diese beiden wirklich überhaupt nicht miteinander vergleichen.
"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst." A. Schweitzer

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von edmund27 » 23.03.2013, 12:24

Also ich habe keine Probleme damit. Nach meiner Meinung Ist dieses Problem mit der Mischehe ein allgemeines Problem der Menschen und nicht neu. Diese Leute die hier In Deutschland solche Ehen beschimpfen, stammen meist aus der Kriegsgeneration und haben immer noch nicht begriffen, dass Deutschland schon immer ein multikulturelles Land war und nicht erst seit heute. Im Ganzen betrachte ich das ganze als sehr gelassen. Wie schon eineige vor mir geschrieben haben. Ist es doch ein wenig Neid, weil Sie nicht so eine schöne und wunderbare Frau haben wie ich. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

xuesheng87
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 01.12.2012, 20:21

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von xuesheng87 » 23.03.2013, 13:30

In Peking auch schon 3 mal auf der Straße erlebt, obwohl ich insgesamt erst 8 Wochen da war. Fand ich dann doch recht erschreckend, für so nen kurzen Zeitraum.

Benutzeravatar
Natal
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 242
Registriert: 02.11.2009, 20:44
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Natal » 23.03.2013, 13:40

China: am krassestem war eine chinesische staatlich angestellte notarin,bei welcher ich meine deutsche übersetzung des heiratsbuches beurkundet ließ : sie fragte mich in gutem deutsch , aus welchem katalog ich den meine frau habe und ob sie das heiratsbuch wirklich beurkunden soll ...da ich ruhig blieb , erklärte sie mir , daß wenn ich das nicht mache die ehe ja in deutschland nicht anerkannt ist und ich so die chance habe mir doch was besseres zu suchen als meine frau ...die ja offensichtlich aus einem armen dorf stammen würde ....mit gewalt mich zur ruhe zwingend hab ich ihr erklärt , sie möge es bitte beurkunden und hab lächelnd abgewartet bis es fertig war . In der zeit hat sie mir erzählt , das sie lange in Deutschland war usw. usf....bin dann wortlos gegangen , hab die tür zugeknallt....zumindest hab ich nen lob hinterher von meiner frau bekommen , weil ich nicht ausgetickt bin ..war aber wirklich schwer für mich zu verarbeiten ,,,,

Deutschland: dumme sprüche halten sich in grenzen und ich achte da auch nicht so auf meine mitmenschen....und daran das meine frau für eine vietnamesin gehalten wird hab ich mich gewöhnt und da selbst einige vietnamesen meine frau für eine der ihren halten , stört es mich auch nicht ....sie selber wird nur elektrisch , wenn man sie für eine japanerin hält ,,,, :mrgreen:
was aber immer interessant ist sind so die fragen von nachbarn und bekannten , wenn sie so einen eigenartigen ton beim fragen haben...wie geht es denn deiner frau ,,,kommt sie klar hier und sie ist bestimmt froh hier zu sein wo es alles gibt usw. ,,,ich antworte meist , daß sie es sehr schwer hat , weil hier alles klein ist,,,die supermärkte , die straßen , die städte und sie wohl eine weile brauchen wird sich an die hinterwäldlersiche gegend und die barbaren hier zu gewöhnen ......kommt immer gut :twisted:
manchmal werd ich den gedanken nicht los , 70% der deutschen denken immernoch, in china haben alle blaue arbeitssachen an und fahren fahrrad ...

in dem sinne euch allen ein schönes wochenende ....

Staudi
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 166
Registriert: 20.04.2010, 21:28
Wohnort: ZH

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Staudi » 23.03.2013, 13:46

Natal hat geschrieben: was aber immer interessant ist sind so die fragen von nachbarn und bekannten , wenn sie so einen eigenartigen ton beim fragen haben...wie geht es denn deiner frau ,,,kommt sie klar hier und sie ist bestimmt froh hier zu sein wo es alles gibt usw. ,,,ich antworte meist , daß sie es sehr schwer hat , weil hier alles klein ist,,,die supermärkte , die straßen , die städte und sie wohl eine weile brauchen wird sich an die hinterwäldlersiche gegend und die barbaren hier zu gewöhnen ......kommt immer gut :twisted:



Der ist ja mal richtig gut,muss ich mir unbedingt merken :lol: :lol: :lol: :lol:

Yano
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 30.07.2012, 17:36

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Yano » 23.03.2013, 15:14

Anfeindungen diesbezüglich in D habe ich noch keine erlebt. Die Katalogfrau-Vermutung ja, aber das ist keine Anfeindung; und es wird bemerkt, wenn dem Mann die Sprache der asiatischen Frau (bei uns Japanisch) geläufig ist.
In J hingegen konnte ich zu dieser Thematik eine Schlägerei erleben. Da hat einer meiner Freundin zugerufen, wer mit einem Ausländer geht, bekommt AIDS. Ich habe nicht so besonnen reagiert wie mein Vorredner, sondern Kontra gegeben. Da kam es zu einem Schlagabtausch und daraufhin zur Alarmierung weiterer Jungmänner, so daß ich mit ihr das Hasenpanier ergreifen mußte.

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Lama » 23.03.2013, 15:43

Ich wurde Gott sei Dank von solchen Anspielungen und abwertenden Fragen größtenteils verschont. Nur die Tante meiner Frau hat damals Bedenken geäußert, was sich dann aber auch schnell verflüchtigt hat.

In Deutschland hatte ich bislang keine Probleme, was denke ich vor allem auch daran liegt das wir beide ziemlich jung sind und kein typisches Klischee Bild abgeben. Allerdings habe ich mal von einem Kollegen gehört, dass sein Freund ihn schon öfters angehauhen hat, wie ich den an so ein "Top-Model" gekommen bin. Ich kann mir schon vorstellen, dass es manche Leute erschüttert das andere Leute die Dinge leben die man selbst nur Abends virtuell am PC erleben kann ;-) ...

Yano
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 30.07.2012, 17:36

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Yano » 23.03.2013, 15:50

Lama hat geschrieben:Ich wurde Gott sei Dank von solchen Anspielungen und abwertenden Fragen "Top-Model" gekommen bin. Ich kann mir schon vorstellen, dass es manche Leute erschüttert das andere Leute die Dinge leben die man selbst nur Abends virtuell am PC erleben kann ;-) ...
Sehr richtig! Ungefähr sowas habe ich dem auch gesagt, damals im Uenopark. Hat nicht erfolgreich deeskaliert, das.

Benutzeravatar
BeijingGuy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 20.11.2011, 15:23

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von BeijingGuy » 23.03.2013, 16:30

Lama hat geschrieben: In Deutschland hatte ich bislang keine Probleme, was denke ich vor allem auch daran liegt das wir beide ziemlich jung sind und kein typisches Klischee Bild abgeben.
Nun, aber selbst bei Paaren wie meine Frau und ich, die altersmäßig auf einer Stufe stehen, wird uns das z.T. trotzdem vorgehalten. Meine Frau hatte meist dann darunter zu leiden, wenn ich mit ihr in irgendwelchen teuren Läden war - wobei sie sich in 99% die Sachen selbst kaufte, weil ich von Frauenmode einfach keine Ahnung habe ;)

Wir sind alters- und bildungstechnisch gesehen relativ auf einer Stufe, gut, sie sieht gefühlte tausend Male besser aus als ich, aber dafür kann ich nix :mrgreen: Leider wird von meinem guten Gehalt darauf geschlossen, meine Frau sei lediglich daran interessiert. Vergessen wird, dass sie nicht sehr viel weniger verdient und wir schon zusammen waren, als sie mehr verdiente :roll:

Marthaz89
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 20.06.2011, 12:57

Re: Ansehen deutsch-chinesischer (Ehe-)Paare in Europa u. Ch

Beitrag von Marthaz89 » 23.03.2013, 18:41

Marcus hat geschrieben:
wuxistyle hat geschrieben:In Deutschland ungefaehr so:
"Der hat sich ne Katalogfrau aus Thailand geholt weil er in Deutschland keine abkriegt"
Nun ja, wenn wir über Thailänderinnen reden, so ist das schon ein ganz anderer Menschenschlag als Chinesinnen. Man kann diese beiden wirklich überhaupt nicht miteinander vergleichen.
Das soll wohl ein Witz sein? nur weil deine Frau/Freundin/Wunschfrau nun ausgerechnet Chinesin ist, ist SIE natürlich ganz anders, als andere Asiaten? du bist wirklich sehr lustig. ENTWEDER man begegnet ALLEN Menschen Wert- und Vorurteilsfrei, oder man kann es auch ganz lassen.

Entweder du stellst dich hin und bezeichnest ALLE Asiatinnen als Huren, oder aber gar keine. Ich wähle Variante 2.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste