Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
EOC
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.01.2012, 00:00

Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von EOC » 09.08.2012, 22:00

Hallo

Meine Freundin (in China) und ich (in der Schweiz) sind auf der Suche nach einem Weg, der uns schnell und unkompliziert zusammenführt. Wunschdenken und etwas Naivität, aber vielleicht realisierbar? Ich denke, in diesem Forum gibt es erfahrene User, die mich aufklären- und mit Ratschlägen weiterhelfen können. Leider bin ich ein Laie was Heirat und Visum anbelangt.

Hier ein paar Eckdaten:
Sie, 19 Jahre, Chinesin (aus Wuhan)
Ich, 25 Jahre, Schweizer
Kennengelernt im Dezember 2011 via Chinese Love Links.
Seither tägliches/nächtliches kommunizieren via QQ oder FaceTime.
Gesprochen wird in simplen Englisch.
Obwohl wir uns noch nicht in real getroffen haben, sind wir überzeugt, dass wir zusammengehören.
Ich und meine Familie sind nicht gerade gut betucht - Sie weiss das.

Wir wollen heiraten, um nicht weiter eine virtuelle Fernbeziehung zu leben. In China ist das allerdings erst ab ihrem 20. Geburtstag möglich. Das dauert noch fast ein Jahr. Unsere Gefühle sind inzwischen aber so intensiv, dass wir es getrennt kaum mehr aushalten.

Was für Voraussetzungen muss sie erfüllen, um in der Schweiz eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten? Oder, wie sieht es aus, wenn wir in Hong Kong heiraten? Das Einverständnis ihrer Eltern ist uns gewiss.

Welche Möglichkeiten haben wir also, um einander schnell und möglichst unkompliziert in die Arme zu nehmen?

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Benutzeravatar
DaWei
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 23.06.2010, 14:02
Wohnort: zuhausli

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von DaWei » 09.08.2012, 22:50

EOC hat geschrieben:Was für Voraussetzungen muss sie erfüllen, um in der Schweiz eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten?
Heiraten, was anderes gibt's nicht bei Euch nicht. Selbst, wenn sie Arbeit finden würde: für Chinesen bietet die Schweiz ein jährliches Kontingent, was sicher schon im Februar verbaucht war.

Ein Bekannter ist US-Bürger, Geschäftsleiter/Teilhaber einer Schweizer Firma, genug Asche bei der Bank, hat jede Menge Geld und Zeit investiert und sogar mehrere Anwälte beschäftigt, bekam seinen Ausländerausweis aber erst, als er seine deutsche Freundin heiratete, welche auch in der Schweiz arbeitet. Schengen-Visas reichen nur zum Besuch. Selbst wenn man als Nicht-Europäer in Deutschland gelebt und gearbeitet hat, kann man nicht so einfach in die Schweiz ziehen, jedenfalls nicht dauerhaft und mit Arbeitserlaubnis.

D, der seinen Ausländerausweis nachgeworfen bekam, weil er Deutscher ist
Disclaimer: Alles, was ich schreibe, widerspiegelt nur meine persönliche Meinung und/oder Erfahrungen. Sollte ich dabei Gefühle verletzt oder jemand beleidigt haben, entschuldige ich mich von ganzem Herzen, denn dies liegt nicht in meiner Absicht.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von canni » 10.08.2012, 03:59

Langsam langsam mein Freund.
Erst mal real treffen.
19 Jahre bei CLL?
Stell alles zurück bis ihr Euch real getroffen habt.
Ich hoffe ihr chattet wenigstens schon mal mit Webcam?
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Luntan » 10.08.2012, 08:29

Ja, die Chinesinnen aus dem heissen Wuhan... :mrgreen:

Bevor Du sie nicht im richtigen Leben getroffen hast denk noch nicht an heiraten. Oder heiratest Du auch eine Schweizerin die Du nie getroffen hast?

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von edmund27 » 10.08.2012, 09:44

Hier kann man nur Schiller zitieren, damit nichts schief geht.

Drum prüfe wer sich ewig bindet. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von báitù » 10.08.2012, 09:58

EOC hat geschrieben:Obwohl wir uns noch nicht in real getroffen haben, sind wir überzeugt, dass wir zusammengehören.... Wir wollen heiraten, um nicht weiter eine virtuelle Fernbeziehung zu leben.
Wieso nicht einfach online heiraten und z. B. bei second life zusammen leben? Dann braucht ihr auch kein Visum und könnt' euch den ganzen Papierkram vorerst sparen.
Eine reale Fernbeziehung wäre gegenüber einer virtuellen allerdings auch schon ein Fortschritt...

P.S.: Never trust in chinese laugh links... :wink:
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

DeFang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 17.01.2012, 23:32
Wohnort: Basel

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von DeFang » 10.08.2012, 10:01

EOC hat geschrieben: Ich bin für jede Hilfe dankbar.
Die Hilfe hängt eher davon ab, in welchem Kanton du wohnst. Alles, was mit Ausländern zu tun hat, entscheidet der Kanton, und wie immer bi üüs "vKzK". Frag die zuständige Ausländerbehörde.

EOC
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.01.2012, 00:00

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von EOC » 10.08.2012, 12:03

DaWei hat geschrieben: Heiraten, was anderes gibt's nicht bei Euch nicht.
Das sehen wir genauso :).
canni hat geschrieben: Ich hoffe ihr chattet wenigstens schon mal mit Webcam?
Ja. Wie bereits erwähnt, kommunizieren wir via QQ und FaceTime.
Luntan hat geschrieben: Bevor Du sie nicht im richtigen Leben getroffen hast denk noch nicht an heiraten. Oder heiratest Du auch eine Schweizerin die Du nie getroffen hast?
Nein. Ich denke, eine Schweizerin werde ich nicht heiraten. Ehrlich gesagt, gehöre ich nach China. (Das ist eine lange Geschichte) :).
Selbstverständlich wollen wir uns zuerst in real treffen und danach, wenn unsere Gefühle immer noch intensiv sind, an das Heiraten denken.

edmund27 hat geschrieben: Drum prüfe wer sich ewig bindet.
Das ist richtig. Glaubt mir, ich habe das geprüft. Die Gefühle sind echt. Ich bin nicht jemand, der sich einfach um den Finger wickeln lässt. Ich bin nicht blind. Ich erkenne, wenn jemand mit den Gefühlen spielt und ich weiss, dass gewisse Frauen Teufel sind, denen jedes Mittel zum Ziel recht ist. Ich sage nicht alle Frauen und ja, es gibt auch Playboys (damit sollte ich fein raus sein :)).

báitù hat geschrieben: Wieso nicht einfach online heiraten und z. B. bei second life zusammen leben?
:) Das ist nicht der Sinn unseres Daseins.
báitù hat geschrieben: P.S.: Never trust in chinese laugh links... :wink:
Keine Sorge, ich bin nicht leichtgläubig ;). Allerdings war ich anfangs über die hohe Anzahl an Interessenten doch ziemlich überrascht. Haha!
DeFang hat geschrieben: Frag die zuständige Ausländerbehörde.
Werde ich. Danke!

Dennoch hoffe ich hier auf Informationen und Erfahrungen zu diesem Thema.

Wie sieht es aus, wenn sie und ich in Hong Kong heiraten? Wir brauchen für HK kein Visum für eine Aufenthaltsdauer von max. 90 Tage (Schweizer Bürger) und 30 Tage (Chinesische Bürger, gemäss: http://en.wikipedia.org/wiki/Visa_requi ... a_citizens).

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1036
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Haima » 10.08.2012, 12:36

EOC hat geschrieben:Dennoch hoffe ich hier auf Informationen und Erfahrungen zu diesem Thema.
Also dann mein Tipp (bald 15 Jahr mit einer Chinesin verheiratet, inzwischen beide Schweizer....):

Vergiss das Heiraten im Moment. Schau, dass du mal zwei Monate Urblaub am Stück bekommst und flieg nach China. Zwei Monate sollte auch vom Visum her noch klappen. Triff deine Herzdame, lerne China kennen, schau mal, wie ihre Familie so aussieht und was sie denkt. Reise mit ihr nach Möglickeit etwas durch die Region, damit ihr nicht nur bei den Eltern seid.

Wenn das alles gemacht ist, frage wieder, wie das mit dem Heiraten funktioniert. Dann gebe ich gerne auch mehr Auskunft dazu....

Grüsse

Haima

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von edmund27 » 10.08.2012, 12:58

Ich kann nur davor warnen, von einer Beziehung die man nur im Internet kennengelernt hat. Also ich würde erstmal nach China reisen und danach soll sie ein paar Moate in die Schweiz kommen und danach seht Ihr ob es passt. Eine reale Beziehung sieht immer anders aus. 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

TomTom

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von TomTom » 10.08.2012, 13:06

Du weißt schon, dass diese Frauen von solchen Seiten mit mehreren Kerlen gleichzeitig schreiben um sich alle Möglichkeiten offen zu halten? Glaub bloß nicht, dass du der einzige bist, und jedem erzählt sie erstmal wie toll sie ihn findet... genieße sowas immer mit ein bisschen Vorsicht, bitte. *dich mal in die Realität zurückhol*

Benutzeravatar
DaWei
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 23.06.2010, 14:02
Wohnort: zuhausli

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von DaWei » 10.08.2012, 13:19

EOC hat geschrieben:
DaWei hat geschrieben: Heiraten, was anderes gibt's nicht bei Euch nicht.
Das sehen wir genauso :).
Versteh mich nicht falsch, ich bin nicht der Meinung, dass Ihr heiraten solltet, ich sage nur, es ist die einzig legale Möglichkeit, um in der Schweiz zusammen zu leben. Im Gegenteil, ich habe sogar ein ganz mieses Gefühl dabei, da ich chinesischen Frauen noch weniger traue, als türkischen Gebrauchtwagenhändlern.

Kann sie hier nichts lernen/studieren, damit ihr erstmal Zeit habt, euch täglich zu riechen? Oder Du könntest mal 3 Monate zur ihr gehen. Alles besser, als von Liebe und Hochzeit zu reden, obwohl ihr noch nie auch nur Händchen gehalten habt.

Wenn es denn passt, habt Ihr noch den Rest Eures Lebens, und das ist eine verdammt lange Zeit.

D, der Heiraten mit Versklavung gleichsetzt
Disclaimer: Alles, was ich schreibe, widerspiegelt nur meine persönliche Meinung und/oder Erfahrungen. Sollte ich dabei Gefühle verletzt oder jemand beleidigt haben, entschuldige ich mich von ganzem Herzen, denn dies liegt nicht in meiner Absicht.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Aremonus » 10.08.2012, 13:19

Option 1)
Die Dame *könnte* an einer Uni in China ein dreijähriges Deutschstudium absolvieren und danach ein Studium in der Schweiz beginnen - das würde ihr sowohl bei der Integration wie auch bei der persönlichen Entwicklung helfen... und ihr könntet schauen, ob's zwischen euch beiden klappt.

Ihr würdet aber noch drei Jahre eine Fernbeziehung führen - es sei denn, Du ziest nach Wuhan, um beispielsweise Chinesisch zu lernen, was auch nicht unbedingt eine schlechte Idee wäre, wenn's Dir wirklich ernst ist.

Option 2)
Sie könnte, wenn sie gut englisch kann, hier sofort mit dem Studium an einer Fachhochschule beginnen (wenn sie aufgenommen wird) da sie offenbar schon Arbeitserfahrung hat.

Option 3)
Sie könnte in die Schweiz ziehen und erstmal ein Jahr lang einen Deutschkurs absolvieren (wenn das nötige Kleingeld von c.a. CHF 10 bis 20.000 für den Kurs vorhanden ist), mit einem Studentenvisum. Falls Ihr diese Option wählt, müsstest Du allerdings einige Details beim Beantragen des Visums beachten - PM für mehr Informationen.

Option 4)
Ihr heiratet sofort ohne euch richtig zu kennen, ohne die Kutlur des Partners zu kennen und ohne zu wissen, ob es entweder Dir in China oder ihr in der Schweiz gefällt. Halte ich ganz ehrlich für 'ne schlechte Idee... aber ist eure Sache.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12197
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von ingo_001 » 10.08.2012, 14:19

Aremonus hat geschrieben:Option 3)
Sie könnte in die Schweiz ziehen und erstmal ein Jahr lang einen Deutschkurs absolvieren (wenn das nötige Kleingeld von c.a. CHF 10 bis 20.000 für den Kurs vorhanden ist), mit einem Studentenvisum. Falls Ihr diese Option wählt, müsstest Du allerdings einige Details beim Beantragen des Visums beachten - PM für mehr Informationen.
Die Option setzt aber auch das nötige "Kleingeld" voraus, denn ich nehme mal an, dass sie nicht für "null ouvert" in der Schweiz studieren kann.
Aremonus hat geschrieben:Option 4)
Ihr heiratet sofort ohne euch richtig zu kennen, ohne die Kutlur des Partners zu kennen und ohne zu wissen, ob es entweder Dir in China oder ihr in der Schweiz gefällt. Halte ich ganz ehrlich für 'ne schlechte Idee... aber ist eure Sache.
Die gewählte Reihenfolge passt :mrgreen:
Finger Weg von der "4", die gilt in China als Unglückszahl ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Aremonus » 10.08.2012, 14:23

denn ich nehme mal an, dass sie nicht für "null ouvert" in der Schweiz studieren kann.
Naja, die Uni kostet ja nicht so viel... Uni Basel ist glaub ich so CHF 700 pro Semester, also gut 100 Franken im Monat. Langsameres Internetabo, billigeres Handyabo und Pay-TV abbestellen, schon hat man das drin. Oder einmal weniger pro Monat im Restaurant essen...
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste