Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Guinness
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 06.08.2012, 09:49

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Guinness » 13.08.2012, 16:54

Hab gerad mal meine bessere Hälfte gefragt (auch Chinesin, allerdings aus dem Norden stammend), welche mir ebenfalls bestätigt hat das die Zahl 4 auf Grund von div. negativen Interpretationsmöglichkeiten (Tod, langsamer Prozess, etc.) in China größtenteils gemieden wird. Vor allem Chinesen in südlichen Regionen machen um die Zahl 4 einen großen Bogen.

Allerdings hat die Zahl 4 in ihrer Region (Shenyang ca.) eine positive Konnotation, da diese entsprechend dem Notensystem (do ri mi fa so la si), ergo, 发, dem Reichtum gleichkommt.

Und das Chinesen im Schnitt sehr abergläubisch sind, unterschreibe ich sofort. :)

Benutzeravatar
WangZeDong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 344
Registriert: 11.12.2010, 09:20
Wohnort: München - 巴中

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von WangZeDong » 13.08.2012, 16:58

Ist das jetzt nicht ein klein wenig wie eine Diskussion ob im "Westen" die 13 eine Unglückszahl ist?

Da würden auch viele sagen, dass dem so ist, aber z.B. ich würde da auch vehement widersprechen - erstens weil es DEN WESTEN genauso wenig gibt wie DIE CHINESEN und zweitens weil da doch jeder andere Erfahrungen hat.

Sicher gibt es Leute in China, die die 4 nicht mögen, genauso wie es hier Leute gibt die Freitag den 13. nicht mögen - aber ob hier oder da alle so sind ....... ?

Liebe Grüße
Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut.
Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.

老子

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Luntan » 13.08.2012, 17:08

ingo_001 hat geschrieben:Belegt doch eindeutig die unseelige Bedeutung - da was Positives raus zu lesen ist schon ne echte Herausforderung :mrgreen:
Damit können wir die "4" dann hoffentl. abhaken und zum Ursprungsthema zurück kommen :wink:
Dreh das doch einmal rum: Da etwas Negatives rauszulesen ist schon ne echte Herausforderung :mrgreen:

In unzähligen Publikationen in China gibt es ein Kapitel 4, und nicht jedes Mal wird dort gemordet. In wissenschaftlichen Publikationen gibt es dann noch in Kapitel 4 den Abschnitt 4.4.4. und dort wird auch nicht immer der Bombenbau beschrieben.

Soviel zur Theorie, wonach man in China bei einer Aufzählung die 4 nicht verwenden sollte. :lol:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12197
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von ingo_001 » 13.08.2012, 17:35

Luntan hat geschrieben:Dreh das doch einmal rum: Da etwas Negatives rauszulesen ist schon ne echte Herausforderung :mrgreen:
Grundgütiger ...
Aremonus hat geschrieben:Option 4)
Ihr heiratet sofort ohne euch richtig zu kennen, ohne die Kutlur des Partners zu kennen und ohne zu wissen, ob es entweder Dir in China oder ihr in der Schweiz gefällt. Halte ich ganz ehrlich für 'ne schlechte Idee... aber ist eure Sache.
Da was Positives raus zu lesen, das ist ne Herausforderung ...

Jungs und Mädchen:
Lassen wirs jetzt mit der "4" sein, denn die bringt hier (in diesen Thread) nur Unfrieden rein - und das kann man ja wohl schwer als was Positives sehen :wink:

In diesem Sinn: Bitte zurück zum Ursprungsthema ...

* Was ist denn los hier?
Da wird eine Nichtigkeit zum Auslöser zu mehr als nur intensiven Diskussionen ... :shock:

Na ja, ich seh schon, die "4", die verkannte Glückszahl - sieht man ja an diesem Thread ... :mrgreen:

Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von serenita » 13.08.2012, 21:37

ingo_001 hat geschrieben: ...
Na ja, ich seh schon, die "4", die verkannte Glückszahl - sieht man ja an diesem Thread ... :mrgreen:

Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen :wink:
Manchmal ist die Klarheit wichtiger als die vermeintliche Harmonie, Ingo001, aber jedem das seine.
我是四川人。

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von serenita » 13.08.2012, 21:43

DaWei hat geschrieben:
Das mit den Nazis hast Du gesagt und ich mit keinem Wort auch nur angedeutet und ganz sicher nicht so gemeint. Deine Aufforderung, erstmal Chinesisch zu lernen, fand ich schon eher rassistisch.

Chinesen und Nationalstolz ... Lassen wir es, zu sehr OT (ich streite gerne per PM weiter).
So so, die Aufforderung, Chinesisch zu lernen ist also rassistisch? Wie müssen sich demnach die Chinesen fühlen, die darüber hinaus noch zahlreiche Tests bestehen müssen, vorwiegen A1 oder B1 und hast Du nicht gesehen? :roll: Die müssen sich wahrscheinlich aufhängen...
我是四川人。

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Aremonus » 13.08.2012, 21:47

Können wir diese Diskussion in einen eigenen Thread verschieben? Wir sind jetzt schon seit zahlreichen Seiten OT, was nicht gerade cool ist für den TS...
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von no1gizmo » 13.08.2012, 21:55

DaWei hat geschrieben: Lerne du erstmal halb so viele Sprachen, wie ich. Dann reden wir weiter.
Großkotz! Serenita hat da Recht, wir reden hier über Chinesisch und nicht über eine andere Sprache.
DaWei hat geschrieben:
serenita hat geschrieben:Was nützen Dir die "vielen" Sprachen, wenn wir hier über Chinesisch reden?
Was nützt Dir Dein Chinesisch, wenn nichts neues in Deinen Kopf passt? Ich finde Deine Aufforderung schon sehr beleidigend. Bin ich dumm, weil ich die Sprache nur spreche und zum Lesen lernen keine Lust hatte?
Es ist nicht rassistisch, jemanden zum Chinesischlernen aufzufordern, wenn er selbst doch über die chinesische Sprache philosophieren will. Ich glaube eher nicht, dass serenita in ihrem Nationalstolz verletzt wurde, sondern du, weil du nicht Chinesisch lesen/schreiben kannst.

Macht ja nichts, du kannst ja ne Menge anderer Sprachen als Ausgleich, nicht wahr? :wink:
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12197
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von ingo_001 » 13.08.2012, 22:16

Aremonus hat geschrieben:Können wir diese Diskussion in einen eigenen Thread verschieben? Wir sind jetzt schon seit zahlreichen Seiten OT, was nicht gerade cool ist für den TS...
Mein Reden ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von serenita » 14.08.2012, 00:43

ingo_001 hat geschrieben:
Aremonus hat geschrieben:Können wir diese Diskussion in einen eigenen Thread verschieben? Wir sind jetzt schon seit zahlreichen Seiten OT, was nicht gerade cool ist für den TS...
Mein Reden ...
Dein Reden ist leider sehr schwammig. Die vom ursprünglichen Thema abgeleitete Diskussion über die Zahl 4 hat nun endlich bisschen Kontur an Klarheit gewonnen, dann kommst Du mit Deinem Wischwasch...toll...
我是四川人。

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12197
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von ingo_001 » 14.08.2012, 01:23

serenita hat geschrieben:Dein Reden ist leider sehr schwammig.
Wo?
serenita hat geschrieben:Die vom ursprünglichen Thema abgeleitete Diskussion über die Zahl 4 hat nun endlich bisschen Kontur an Klarheit gewonnen, dann kommst Du mit Deinem Wischwasch...toll...
Wie schon gesagt: Das Thema dieses Threads ist:
Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)
Ich finds dem TS gegenüber einfach unfair, darauf keine Rücksicht zu nehmen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Luntan » 14.08.2012, 01:26

Der Ingo hat die 4 selber auf Seite eins ins Spiel gebracht... und jetzt kreist sie ruhig im Forum rum :mrgreen:

Die ursprüngliche Frage ist übrigens so ne typische "Sex and Crime Story" von einem Erstschreiber... möglicherweise ist er jetzt gesperrt 8) da er nicht mehr aktiv ist :idea: Wenn Ingo den weiter "bearbeiten" will, darf er das natürlich :)

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3046
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von de guo xiong » 14.08.2012, 04:38

Luntan hat geschrieben: Der Ingo hat die 4 selber auf Seite eins ins Spiel gebracht... und jetzt kreist sie ruhig im Forum rum :mrgreen:

Die ursprüngliche Frage ist übrigens so ne typische "Sex and Crime Story" von einem Erstschreiber
was daran "Sex and Crime" ist musst Du mir jetzt aber bitte erklaeren - ist eine normale Anfrage wegen Visum ....
Luntan hat geschrieben: ... möglicherweise ist er jetzt gesperrt 8)
wieso sollte er gesperrt sein? - ich sehe keinerlei Grund dazu und wenn "mein" Thread so "vollgemuellt" wuerde ich mich auch nicht mehr aktiv beteiligen (lesen kann man ja ohne sich anzumelden).

de guo xiong, hier werden relativ fix Woerter wie Troll, "Sex and Crime" ... Neulingen entgegen geschmissen
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
DaWei
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 23.06.2010, 14:02
Wohnort: zuhausli

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von DaWei » 14.08.2012, 06:24

Mein letzter Beitrag zum Thema (EDIT: am Thema vorbei), versprochen.
serenita hat geschrieben:So so, die Aufforderung, Chinesisch zu lernen ist also rassistisch? Wie müssen sich demnach die Chinesen fühlen, die darüber hinaus noch zahlreiche Tests bestehen müssen, vorwiegen A1 oder B1 und hast Du nicht gesehen? :roll: Die müssen sich wahrscheinlich aufhängen...
Warum Der Kommentar rassistisch war? Beispiel: Touri zieht durch Deutschland und will in gebrochenem Deutsch nach dem Weg fragen und bekommt als Antwort: "Lern erstmal richtig Deutsch, Ali". So kommt dieser Kommentar bei mir rüber.

Ausserdem: die Regeln habe ich nicht gemacht, ich bin sogar aus D ausgewandert, weil mich hier die Alles-muss-geregelt-sein-Einstellung ankotzt. In China halte ich mich auch an alle Gesetze, selbst die weniger vernünftigen.
no1gizmo hat geschrieben:Großkotz! Serenita hat da Recht, wir reden hier über Chinesisch und nicht über eine andere Sprache.
...
Es ist nicht rassistisch, jemanden zum Chinesischlernen aufzufordern, wenn er selbst doch über die chinesische Sprache philosophieren will. Ich glaube eher nicht, dass serenita in ihrem Nationalstolz verletzt wurde, sondern du, weil du nicht Chinesisch lesen/schreiben kannst.
Wir haben nicht über die chinesische Sprache diskutiert, sondern über die Bedeutung der Zahl 4 im chinesischen Volksmund. Aber Leute, die Beleidigungen brauchen, um ihre Aussagen zu verdeutlichen, müssen natürlich nicht lesen, worums ging.
Disclaimer: Alles, was ich schreibe, widerspiegelt nur meine persönliche Meinung und/oder Erfahrungen. Sollte ich dabei Gefühle verletzt oder jemand beleidigt haben, entschuldige ich mich von ganzem Herzen, denn dies liegt nicht in meiner Absicht.

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Welcher Weg führt uns zusammen? (Chinesin und Schweizer)

Beitrag von Luntan » 14.08.2012, 10:27

de guo xiong hat geschrieben:
Luntan hat geschrieben: Die ursprüngliche Frage ist übrigens so ne typische "Sex and Crime Story" von einem Erstschreiber
was daran "Sex and Crime" ist musst Du mir jetzt aber bitte erklaeren - ist eine normale Anfrage wegen Visum ....
Luntan hat geschrieben: ... möglicherweise ist er jetzt gesperrt 8)
wieso sollte er gesperrt sein? - ich sehe keinerlei Grund dazu und wenn "mein" Thread so "vollgemuellt" wuerde ich mich auch nicht mehr aktiv beteiligen (lesen kann man ja ohne sich anzumelden).
Also die Erklärung:
Crime bezeichnet den Verstoss gegen ein Gesetz. In dem Fall die Heirat einer unter 20-jährigen. Das schreibt er auch in seinem ersten Posting, er fragt also nach einer Möglichkeit zur Umgehung des Gesetzes. In Deutschland ist das dann schnell einmal "Beihilfe zu einer Straftat".

Siehst Du den Sex nicht bei einer Story wo jemand eine Frau heiraten will die er nie im RL gesehen hat? Dies weil es ihn offenbar "irgendwo" so stark juckt :shock: Dann siehst Du den Sex wohl immer erst, wenn er Dir im Detail beschrieben oder gezeigt wird :oops:

Und gesperrt kann jemand werden, wie Kim gestern geschrieben hat: "Es gibt einige (für mich offensichtliche) Gründe, z.B. einige Nutzer die ich gesperrt habe und die sich immer wieder unter verschiedenen IP-Adressen anmelden und im Forum trollen (heute z.B. 5 Nutzer, alle mit mehreren Beiträgen über einen längeren Zeitraum aber ein und die selbe Person)." Ob er welche verwarnt oder gesperrt hat schreibt er meistens nicht. Die anderen Nutzer können das nur vermuten.

Darum habe ich auch gestern geschrieben: "Doppelaccounts kann man von mir aus gesehen sofort sperren, und auch im Forum gleich bekannt geben wer so etwas gemacht hat. Dann werden die Zusammenhänge für den normalen Teilnehmer etwas "übersichtlicher"...

In anderen Foren kann jeder registrierte Nutzer die Verwarnungen und Sperrungen einsehen. Etwas mehr "Glasnost" verhindert solche Situationen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste