kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von aquadraht » 08.07.2012, 13:26

AngelofMoon hat geschrieben:Aber ohne etwas Schriftliches, steht nun einmal Aussage gegen Aussage.
Damit müssen sich dann Gerichte Auseinadersetzteen wessen Aussage der Wahrheit entspricht.
Ich wüsste nicht, was ein Gericht da entscheiden soll. Eine Frau, die ihren Partner über ihre Fruchtbarkeit täuscht, handelt vielleicht ethisch verwerflich, aber weder zivil- noch strafrechtlich unrechtmässig oder gesetzwidrig. Der Unterhaltstatbestand ist davon unberührt. Die Frau könnte sich ja auch über ihre Fruchtbarkeit geirrt haben oder auf Grund einer Reifeverzögerung über längere Zeit in der Tat nicht empfängnisfähig gewesen sein.

In ganz bestimmten Fällen können Dritte haften, so wie in dem Fall, in dem eine Frau mit der gefälschten Einwilligung des Partners einen Arzt bestimmt hat, mit dem eingefrorenen Samen des Partners eine in-vitro-Fertilisation durchzuführen. Solches Vorgehen, ohne mit dem Samenspender gesprochen zu haben, hat der BGH als Kunstfehler betrachtet, so dass der Arzt (bzw. seine Versicherung) den Basisunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle für das Kind zu bezahlen hat, die Frau hat auch keinen Anspruch gegen den Vater wegen Erziehungsunterhalt, das Kind sehr wohl um den Betrag, der über den Basisunterhalt hinausgeht.

Also wie gesagt, ich sehe nicht, was Peterle da vor Gericht bewirken könnte, in D nicht und ich China erst recht nicht.

a^2

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von Luntan » 08.07.2012, 14:03

Sarilas hat geschrieben:100 EUR monatlich kann sie haben? Ich denke da eher an 2500RMB im Monat solltest du mindestens zahlen wenn du schon so negativ rüber kommst, was soll dein Kind später von dir halten?
Eines Tages wirst du es verstehen und darüber nach denken. Ich hoffe es wird dich innerlich auffresse und wahnsinnig machen.
Sollte die Geschichte wahr sein werden ihn seine Jugendsünden schon noch einholen. Jetzt fühlt er sich noch wie der junge Hengst und später wie der alte Gaul auf dem Weg zum Schlachthaus... :shock: :mrgreen:

Benutzeravatar
Scipio
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 389
Registriert: 27.11.2005, 17:52

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von Scipio » 08.07.2012, 20:40

Das Alter von Peter und von seiner Partnerin wäre noch interessant. Man könnte die Situation besser verstehen.

Auryn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 12.06.2012, 14:22

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von Auryn » 08.07.2012, 22:36

Peter111 hat geschrieben: und Sie sagte auch das Sie aus irgendeinem Medizinischer Grund nicht schwanger werden kann.
Wie naiv und Penis-gesteuert muss man sein ... :lol: ....

qweqw2
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 14.06.2012, 11:34

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von qweqw2 » 09.07.2012, 03:30

Viel interessanter an diesem Thema ist wer so alles antwortet.
Hier werden wohl 2. und 3. Konten bemüht.
Oder will der Zufall wirklich das bei diesem Thema Leute hier aufschlagen die Jahre nichts gesagt haben

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von edmund27 » 09.07.2012, 16:04

qweqw2 hat geschrieben:Viel interessanter an diesem Thema ist wer so alles antwortet.
Hier werden wohl 2. und 3. Konten bemüht.
Oder will der Zufall wirklich das bei diesem Thema Leute hier aufschlagen die Jahre nichts gesagt haben
Ich verstehe deinen Beitrag nicht. Wer hier antwortet ist doch nicht interessant. Es geht hier um ein interessantes Thema und ist gut wenn es zu sehr vielen Meinungsäüßerungen kommt. 8) 8) 8)
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von sonero » 24.07.2012, 20:44

Hi,

der Titel ist ja schon der Hammer.
Als Vater bist Du unterhaltspflichtig. Punkt.
Ich lese hier immer "deutsche Staatsbürgerschaft beantragen".
Das Kind ist ist bereits deutsch bzw. wird es automatisch mit der Geburt und deutschem Elternteil.

Früher oder später wird sie das vielleicht mal mitkriegen und dann ist das fast ein Selbstgänger, wenn das Konsulat korrekt arbeitet. Das kann auch noch in 10 oder 20 Jahren sein. Schliesslich ist es ein deutscher Staatsbürger und es geht "nur" um den Nachweis dieser Eigenschaft. Wenn sie das erstmal glaubhaft gemacht hat, werden die sich schon kümmern.

Wie schon geschrieben kann sie mit dem Kind nach der Geburt ohne jede Einschränkung nach D, wenn sie das mit der Vaterschaftsanerkennung durchgezogen hat.

Und noch ein Gedanke: Wenn sie mit dem Kind nach D kommt, wird es hier in einfachen Verhältnissen aber mit der sozialen Sicherheit und zumindest einer guten Chance auf eine vernünftige Ausbildung aufwachsen.
Jetzt überlege mal wie das wohl in China sein wird, alleinerziehende Mutter (was sagt die Familie dazu?), die das Kind zu den Großeltern auf dem Land gibt weil sie irgendwo im Süden arbeiten muß, um später wenigstens für eine mittlere Schulbildung die Kohle aufbringen zu können.
Die großzügige Unterstützung der Familie für das Kind der ehrlosen Tochter und einem Feigling von Langnase der sich aus dem Staub gemacht hat ist auch nicht wirklich sicher.
Tolle Aussichten für DEIN KIND.
Was in den nächsten 20 Jahren in China passiert mag ich nicht zu spekulieren aber nehmen wir an dies wäre vor 20 Jahren passiert: Dann könntest Du stolz darauf sein, in China ein gerade erwachsenes Kind zu haben, das kein Wort englisch spricht, sich also mit Dir nichtmal unterhalten kann und das froh ist, einen Job gefunden haben, bei dem es im Monat so viel verdient wie hier zwei bis drei Handwerkerstunden kosten. Sehr schön.

Und selbst dann wäre die Anerkennung der faktisch die ganze Zeit bestandenen deutschen Staatsbürgerschaft noch möglich. Das Kind könnte dann nach D kommen und vermutlich ziemlich lange Unterhalt einklagen, weil Du ihm nämlich das Leben versaut hast.

Gruß,
Norbert

Benutzeravatar
lilalisa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 26.07.2012, 09:25

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von lilalisa » 26.07.2012, 11:07

Solche Beiträge, die immer wieder von denselben Geschichten erzählen, regen mich wirklich auf. Es ist nicht selten zu hören, dass in den meisten Fällen die Chinesinnen (oder Asiatinnen) als extrem materialistisch, hinterhältig, rechnerisch dargestellt werden, die sich an Europäer mit Absicht annähern und was Bestimmtes von ihm wollen oder gar abzocken.

Es tut mir irgendwie leider. Geldgierige Frauen gibt’s überall auf der ganzen Welt, abgesehen von Nationalitäten und Hautfarben. Aber ein chinesischer Spruch trägt dazu bei: Fliegen greifen kein rissiges Ei. Also Binsenweisheit: Wenn einer sich benimmt, bekommen Fliegen keine Chance, ihn zu belästigen!

Wenn du unbedingt mal bumsen willst, geh bitte zu Prostituierten. Hier sind alle Erwachsene und wir können es gut verstehen. Es ist auch nicht teuer, und du sparst dir das Ansehen und die Nerven.

德国佬
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 26.07.2012, 09:27

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von 德国佬 » 26.07.2012, 13:05

Wenn du unbedingt mal bumsen willst, geh bitte zu Prostituierten. Hier sind alle Erwachsene und wir können es gut verstehen. Es ist auch nicht teuer, und du sparst dir das Ansehen und die Nerven.
Auf Dauer mit Sicherheit billiger als die Anforderungen, Verpflichtungen und Kosten die er eingeht, wenn er auf eine materialistisch veranlagte Chinesin trifft...

P.S. Asiatische Prostituierte gibts doch überall, wenn man schon etwas asiatisches "rammeln" will...

Benutzeravatar
lilalisa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 26.07.2012, 09:25

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von lilalisa » 26.07.2012, 14:35

德国佬 hat geschrieben:
Wenn du unbedingt mal bumsen willst, geh bitte zu Prostituierten. Hier sind alle Erwachsene und wir können es gut verstehen. Es ist auch nicht teuer, und du sparst dir das Ansehen und die Nerven.
Auf Dauer mit Sicherheit billiger als die Anforderungen, Verpflichtungen und Kosten die er eingeht, wenn er auf eine materialistisch veranlagte Chinesin trifft...

P.S. Asiatische Prostituierte gibts doch überall, wenn man schon etwas asiatisches "rammeln" will...
Wenn ich dich nicht falsch verstanden habe, nehme ich an, dass du von billigen materialistischen chinesischen Bettgefährtinnen sprichst, womit ich nicht ganz einverstanden bin. Hier werden gleich alle Frauen angegriffen und beleidigt, da du meinst, mache sind noch billiger als Prostituierte, und als ob wären die europäischen kostenlos.

德国佬
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 26.07.2012, 09:27

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von 德国佬 » 26.07.2012, 15:23

Nein, ob er nun eine materialistische Chinesin findet, für die er:

1) Eine Wohnung kaufen muss
2) Ein Auto kaufen muss
3) LV Taschen kaufen muss
4) Einen teuren Diamantring kaufen muss
5) Die Eltern mit durchfüttern muss

und die im dann im Gegenzug ein bisschen Liebe vorgaukelt, ständig irgendwas zu meckern hat, ausrastet und alles zig Stunden lang ausdiskutieren muss und dann auch noch nur Blümchen-Sex gibt, dann kommt er für den Sex den er haben will, mit einer Prostituierten günstiger und spart sich jede Menge Sorgen und Kummer und muss sich nicht so ein Dummgelaber anhören, wenn er mal wieder später nach Hause gekommen ist... zumal eine Frau nachdem sie ein Kind geboren hat, eh nicht mehr so viel Lust auf Sex hat, das wäre das nächste Übel.. erst viel Geld rausgeworfen um sich die gute zu angeln, und dann nichtmal mehr Sex bekommen :roll:

Dann doch lieber gleich zu einer Prostituierten die ihm vielleicht pro Mal 100 Euro abnimmt.

Rechnet man die obigen Kosten mal zusammen, ist man locker bei 250.000 Euro oder mehr. Würde er das Geld in eine Prostituierte investieren, wären das 2500 Mal Sex.

Benutzeravatar
lilalisa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 26.07.2012, 09:25

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von lilalisa » 26.07.2012, 16:39

Deine These ist zwar ganz interessant, die von dir dargestellten Punkte 1 bis 5 sehen aber so aus, als ob einer seiner Liebsten einen Heiratsantrag machen würde ;-) hat absolut nichts zu tun mit dem besprochenen Fall hier, wenn es sich, wie es hier geschildert ist, um reine Spielerei von herzlosen (europäischen) Gammlern handelt. zumindest sehe ich es so.

Was mir noch eingefallen ist, ist wohl hier schon tausendmal durchgekaut, aber es schadet nicht, es zu wiederholen und wahrzunehmen: Trotz des rapiden Wirtschaftswachstums ist China ohnehin immer noch ein relativ konservatives Land. Frauen, die mit Ausländer Affäre haben, wird keine Toleranz geschenkt und werden oft samt deren unehelichen Kindern heftig verpönt und diskriminiert. Und sogar ein Mischling?! Das ist für die meisten Chinesen schrecklich schwer zu ertragen. Die Realität ist hart. Warum so und ob es so auch gerecht ist, wird hier dahingestellt.

Was ein wenig Trost spendet ist, dass das arme Kind von dem Erzeuger anerkannt wird. Eins ist jedoch sicher, dass das ungewollte Kind es schwer hat und haben wird. Vielleicht wäre es doch besser für es, in Deutschland unbeschwerter aufzuwachsen.

Ist aber auch nicht realistisch, da seine Mutter wenig sprachkundig ist und sein Vater es nicht mehr sehen will. Naja, sehr bedauerlich. Ist halt eine Frage der menschlichen Einwände. Ach ich treibe es zu weit.

德国佬
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 38
Registriert: 26.07.2012, 09:27

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von 德国佬 » 26.07.2012, 16:42

Frauen, die mit Ausländer Affäre haben, wird keine Toleranz geschenkt und werden oft samt deren unehelichen Kindern heftig verpönt und diskriminiert. Und sogar ein Mischling?! Das ist für die meisten Chinesen schrecklich schwer zu ertragen.
Aus dem Grund des Neides, da Ausländer in aller Regel den Damen ein besseres Leben bieten können und die chinesischen Herren damit nicht zu Rande kommen. Wer für Internationalität offen ist, einen Audi fahren will und eine Spülmaschine von Siemens sein Eigen nennen möchte, muss eben auch damit klar kommen, dass sich die Frauen auch international umgucken...

Mir wäre das als Frau ziemlich egal, was die chinesischen Männer von mir halten, die wären nur neidisch, dass ich sie nicht ausgewählt habe.

Benutzeravatar
lilalisa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 26.07.2012, 09:25

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von lilalisa » 26.07.2012, 17:36

德国佬 hat geschrieben:
Aus dem Grund des Neides, da Ausländer in aller Regel den Damen ein besseres Leben bieten können und die chinesischen Herren damit nicht zu Rande kommen. Wer für Internationalität offen ist, einen Audi fahren will und eine Spülmaschine von Siemens sein Eigen nennen möchte, muss eben auch damit klar kommen, dass sich die Frauen auch international umgucken...

Mir wäre das als Frau ziemlich egal, was die chinesischen Männer von mir halten, die wären nur neidisch, dass ich sie nicht ausgewählt habe.

Es darf auch nicht übersehen werden, dass etliche deutsche Frauen mit Arabern, oder Afrikanern rummachen und wird von den deutschen Männern natürlich nicht gern gesehen. Wie soll man das überhaupt erklären?


P.S.: Mann und Frau heiraten bzw. ziehen sich an aus Liebe und Zuneigung. Finanzielle Bedingungen einer Partei spielen wesentlich eine Rolle, aber das Glück ist nicht käuflich. Das Glück soll so sein, dass sich einer in seinem eigenen Leben wohl fühlt, unabhängig davon, ob er sich einen Audi oder BMW oder Ferrari leisten kann oder nicht; und er ist da zu auch imstande, die anderen seiner Umgebung glücklich zu machen. Ach ja, wärst du eine Frau, würdest du dann bestimmt eine der materialistischsten dieser Welt, die Liebe ist für dich kohlenbedingt ;-)

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: kann Mutter mit Kind einen in Deutschland belaestigen?

Beitrag von Luntan » 26.07.2012, 17:46

Mir scheint der 德国佬 ist der der 老 Chinakracher und diverse andere in neuer Verkleidung. Den Namen kann man wechseln, das kleine Gehirn nicht :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste