Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von VielUnterwegs » 23.01.2011, 04:39

Das kann ich auch bestätigen. Es schockiert einen, auf was für Ansichten man trifft. Nun ja, wird ja auch so propagiert von Medien/Regierung. Abtreibungen, da gibt es doch sogar Werbung in der u-bahn für...

Benutzeravatar
da hai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 609
Registriert: 25.03.2007, 16:08
Wohnort: Stuttgart

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von da hai » 24.01.2011, 13:21

VielUnterwegs hat geschrieben:Das kann ich auch bestätigen. Es schockiert einen, auf was für Ansichten man trifft. Nun ja, wird ja auch so propagiert von Medien/Regierung. Abtreibungen, da gibt es doch sogar Werbung in der u-bahn für...
Es gibt eben verschiedene Ansichten bei denen von richtig oder falsch wohl kaum die Rede sein kann. Ich stehe dem Thema eher liberal gegenüber, bin aber natürlich dafür, dass man auf jeden Fall Vorsorge trifft und verhütet. Das Ganze nützt aber nichts mehr, wenn man nun mal schwanger ist.

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von VielUnterwegs » 24.01.2011, 18:33

da hai hat geschrieben:
VielUnterwegs hat geschrieben:Das kann ich auch bestätigen. Es schockiert einen, auf was für Ansichten man trifft. Nun ja, wird ja auch so propagiert von Medien/Regierung. Abtreibungen, da gibt es doch sogar Werbung in der u-bahn für...
Es gibt eben verschiedene Ansichten bei denen von richtig oder falsch wohl kaum die Rede sein kann. Ich stehe dem Thema eher liberal gegenüber, bin aber natürlich dafür, dass man auf jeden Fall Vorsorge trifft und verhütet. Das Ganze nützt aber nichts mehr, wenn man nun mal schwanger ist.
Das Recht auf Abtreibung ist fuer mich in erster Linie ein Frauenrecht. Frauen haben am Ende das Kind am Hals, muessen ihren Koerper 9 Monate zur Verfuegung stellen, usw. Frauen sind aber auch diejenigen, die mit den Folgen einer Abtreibung leben muessen. Und hier liegt in China das Problem. Ueber die negativen Folgen von Abtreibungen gibt es, lassen wir die Angst vor Unfruchtbarkeit mal beiseite, in China keine Aufklaerung. Maximal wird noch mit Hinweis auf die Schmerzen Angst vor einer Abtreibung gemacht, um die Leute vom Sex abzuhalten. Von den psychischen Folgen weiss hier aber kaum jemand etwas. Es gibt hier ja auch keine Grenze bis zum wievielten Monat noch abgetrieben werden darf. So eine Abtreibung im 9. Monat ist sicher nicht so einfach zu verarbeiten. Wer verhuetet und bei Unfaellen die Pille danach verwendet, der hat das Risiko doch schon in den Promillbereich verbannt. Ausserdem kann man ja in den ersten 12 oder 18 Wochen ohne Probleme abtreiben. Aber muss das im 8. oder 9. Monat noch sein? Sollte man sich da dann vielleicht nicht eingestehen, dass man zu lange gewartet hat? Im Notfall kann man das Kind ja immer noch zur Adoption freigeben...

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von otternase » 24.01.2011, 18:41


báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von báitù » 24.01.2011, 18:49

VielUnterwegs hat geschrieben:...Frauen ...muessen ihren Koerper 9 Monate zur Verfuegung stellen, ...
5 Minuten und 9 Monate... :wink: Aber im Ernst, bei dieser Formulierung könnte ich kotzen. Eine Schwangerschaft ist ebenso wenig eine Krankheit, wie eine Bürde oder gar ein Schicksalsschlag. :roll:
VielUnterwegs hat geschrieben:So eine Abtreibung im 9. Monat ist ...
... Mord! :evil:
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von VielUnterwegs » 24.01.2011, 19:33

Was ist eine Schwangerschaft im falschen Moment dann? Unverhofftes Glück?

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von báitù » 24.01.2011, 23:34

VielUnterwegs hat geschrieben:Was ist eine Schwangerschaft im falschen Moment dann? Unverhofftes Glück?
Was ist der falsche Moment? Natürlich kann mal etwas passieren, was "so nicht geplant war". :shock:
Aber mit der Pille danach lässt sich die Sache in so einem Fall doch halbwegs elegant lösen. Das ganze sollte jedoch nicht zum Regelfall verkommen. Wenn ich dem Link von Otternase folge, frage ich mich, ob der dort genannten jungen Dame bei einem der Eingriffe das Gehirn mit verloren gegangen ist. Oder gilt hier einfach nur der Grundsatz "Dumm f**** gut!"? :roll:
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von happyfuture » 25.01.2011, 07:51

VielUnterwegs hat geschrieben:Das Recht auf Abtreibung ist fuer mich in erster Linie ein Frauenrecht. Frauen haben am Ende das Kind am Hals, muessen ihren Koerper 9 Monate zur Verfuegung stellen, usw. Frauen sind aber auch diejenigen, die mit den Folgen einer Abtreibung leben muessen.
Du hast keine eigenen Kinder, bist kein Vater, stimmt's? :wink:

Shilena
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 23.07.2007, 12:56
Wohnort: Beijing

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von Shilena » 25.01.2011, 17:58

Eine Schwangerschaft ist keine Bürde? Wie gut, dass Du es nie erfahren wirst. Wie eine Krankheit fühlt es sich zumindest die ersten Monate doch sehr an ;-)

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von otternase » 25.01.2011, 18:01

báitù hat geschrieben:Oder gilt hier einfach nur der Grundsatz "Dumm f**** gut!"? :roll:
der galt, gilt und wird gelten weltweit und grenzenlos, das ist quasi ein Naturgesetz

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von Aremonus » 29.01.2011, 11:43

Aber im Ernst, bei dieser Formulierung könnte ich kotzen. Eine Schwangerschaft ist ebenso wenig eine Krankheit, wie eine Bürde oder gar ein Schicksalsschlag.
In Europa ist die Situation anders als in China. Ist man hier mit 16 schwanger und gebährt das Kind, zahlt Vater Staat eben alles Lebensnotwendige, die Eltern helfen einem in dem meisten Fällen und das gesellschaftliche Ansehen leidet nur leicht.
In China hingegen würde man von den Eltern verstossen, den Staat interessiert es nicht wenn man hinter einer Mülltonne gebärt weil man kein Geld hat und man hat kaum mehr eine Chance, einen "guten Ehemann" zufinden, da man auf dem Heiratsmarkt wertlos geworden ist. Hinzu kommt die Tatsache, dass man dem Kind kein gutes Leben ermöglichen kann. Für die allermeisten Mädchen wäre dies ein Schicksalsschlag sondergleichen. Ich verstehe jede, die eine Abtreibung vornehmen lässt, sehr gut.

Ich halte Abtreibungen im 9. Monat auch für moralisch verwerflich, würde sie jedoch gerade in Entwicklungsländern nicht verbieten wollen. Aber in Europa pflegt man gerade im Proletariat schon seit längerem eine Besserwissermentalität und möchte andern vorschreiben, an welche moralischen Gesetze sie sich zu halten haben...
Für Europäer weiss Europa alles und die anderen Weltregionen (und die Menschen mit anderen Meinungen) sind eben moralisch noch nicht so weit entwickelt.
College Schoolgirl: 3 Years, 5 Abortions
ein bischen Lesematerial:

College Schoolgirl: 3 Years, 5 Abortions
Das Mädchen einfach als "Dumm" zu bezeichnen, dürfte doch ein wenig zu kurz greifen. Viel mehr dürfte emotionale Instabilität das Hauptproblem sein. Sie möchte ihren Freund nicht verlieren - doch dieser weigert sich trotz der vorliegenden Fälle weiterhin, ein Kondom zu benutzen.
Auch der Freund ist noch keine reife Persönlichkeit und scheint ebenfalls nicht gerade emotional stabil zu sein.
IMHO sind beide einfach noch Kinder.

Dürfen wir deren Taten wirklich verurteilen? Wer ist denn hier überhaupt schuld? Die Kinder? Die Gesellschaft? Die Talkshows im Fernsehn? Kanada?
Die Tatsache, dass die Gesellschaft solche Leute als minderwertig anschaut - selbst in Europa, wie obige Reaktionen zeigen - führt dazu, dass diese bereits emotional instabilen Persönlichkeiten sich noch grösseren Problemen gegenüber sehen. Dabei wäre die einzige Möglichkeit, ihnen zu helfen, sie zu unterstützen.
Das Ganze ist also ein Teufelskreis, der nur durchbrochen werden kann, wenn man das gesellschaftliche Tabu bricht und auch Leute, die einen Fehler begannen haben, weiterhin als o.k. betrachtet.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4722
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von punisher2008 » 29.01.2011, 13:32

Aremonus hat geschrieben: Auch der Freund ist noch keine reife Persönlichkeit und scheint ebenfalls nicht gerade emotional stabil zu sein.
IMHO sind beide einfach noch Kinder.
Man kann auch mit 50 unreif und mit 60 emotional instabil sein, deshalb ist man noch lange kein "Kind" mehr. Nach 3 Jahren College ist man Anfang 20, und wenn man 5 Abtreibungen hinter sich hat sollte man es doch ETWAS besser wissen. Man kann ja jeden und alles in der Welt verteidigen und Verständnis haben, ich aber habe null Mitleid mit solchen Menschen.
Das Mädchen einfach als "Dumm" zu bezeichnen, dürfte doch ein wenig zu kurz greifen.
Stimmt, "dumm" ist zu schwach. "Gehirnamputiert" trifft die Sache eher. Wer so bescheuert wie diese Frau ist, verdient es nicht anders.
He is not willing to use condoms, saying they are uncomfortable. Because I am very dependent on him in my heart, so I usually listen to him.
Der ist nicht mehr zu helfen. Statt mit so einem Mann Schluß zu machen, heult sie in einem Forum oder Blog oder sonst was anderen die Ohren voll und will auch noch Mitleid? Von mir bekommt sie sicher keines. :roll:
What should I do? Right now, my heart is so conflicted yet I do not know what I am conflicted about. I am begging you to help me, help give me some advice, okay? Please~~~!
Mein einziger Rat: verschone andere mit deinem Gejammer :roll:
Dürfen wir deren Taten wirklich verurteilen?
Ja, wir dürfen.
Wer ist denn hier überhaupt schuld? Die Kinder? Die Gesellschaft? Die Talkshows im Fernsehn? Kanada?
Alle sind schuld, nur nicht die beiden selbst. :roll:

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von otternase » 29.01.2011, 13:55

es heisst ja "Fool me once, shame on you, fool me twice shame on me". Aber "Fool me five times...", ich glaube, dafür wurde noch kein Wort erfunden...

Benutzeravatar
sammakko
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 120
Registriert: 16.04.2010, 17:29

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von sammakko » 29.01.2011, 14:16

punisher2008 hat geschrieben:
Wer ist denn hier überhaupt schuld? Die Kinder? Die Gesellschaft? Die Talkshows im Fernsehn? Kanada?
Alle sind schuld, nur nicht die beiden selbst. :roll:
Ihr habt eine andere Verwendung der Wörter "schuld sein", das ist alles. Das hier wird schon wieder eine Diskussion der Art, dass ein paar Leute über Gründe und Ursachen nachdenken und von anderen dann als Deppen beschimpft werden. Sprüche wie "selber schuld" sind vielleicht sinnvoll, um das eigene Ego aufzupolieren, damit hat es sich aber auch schon.
Wir sitzen hier ja nicht am Gericht, um über irgendeine Schuld des Angeklagten zu urteilen. Oder wer meint, er braucht das, um sich zu bestätigen, dann bitte schön.
Wenn man aber darüber nachdenken will, wie solche Fälle in Zukunft vermieden werden können, dann sind die Wegweiser von Aremonus wichtig. An jedem dieser Punkte sollte angesetzt werden.
Wem das Wort "schuld" nicht passt, der soll es eben durch ein anderes ersetzen.


Hier
Aremonus hat geschrieben: Auch der Freund ist noch keine reife Persönlichkeit und scheint ebenfalls nicht gerade emotional stabil zu sein.
IMHO sind beide einfach noch Kinder.
verhält es sich genauso. Aremonus macht klar, was er mit dem Begriff "Kind" meint, eine Persönlichkeit, die noch nicht in der Lage ist, die Auswirkungen ihres Handelns abzuschätzen. Nach der Definition kann man durchaus auch
punisher2008 hat geschrieben: Man kann auch mit 50 unreif und mit 60 emotional instabil sein,
Leute mit 50 oder 60 noch als "Kinder" bezeichnen, auch wenn sie das, mit einem gesunden persönlichen Wachstum, nicht mehr sein sollten. Es finden sich auch unter erfolgreichen Menschen in unserer Gesellschaft viele Menschen mit infantilen Merkmalen. Manche kind(l)i(s)chen Verhaltensweisen werden ja geradezu als positiv bewertet.

Hört also auf, euch über Begriffe zu streiten. :wink:

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4722
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Meine chinesische Verlobe ist schwanger....

Beitrag von punisher2008 » 29.01.2011, 15:49

sammakko hat geschrieben: Ihr habt eine andere Verwendung der Wörter "schuld sein", das ist alles.
Keineswegs. Es geht nicht um die Verwendung der Wörter, sondern um unterschiedliche Einstellungen zur Sachlage selbst. Da hast du etwas falsch verstanden.
Wenn man aber darüber nachdenken will, wie solche Fälle in Zukunft vermieden werden können, dann sind die Wegweiser von Aremonus wichtig.
Wer darüber nachdenken sollte, ist einzig und allein die betroffene Person (also in dem Fall die mit den 5 Abtreibungen). Ich habe damit nix am Hut und mir ist es ganz ehrlich gesagt ziemlich egal, wer wie oft und warum schwanger wird.
Hört also auf, euch über Begriffe zu streiten. :wink:
Wer streitet sich über welche Begriffe? Irgendeine mir unbekannte Frau irgendwo in China lässt sich ständig schwängern, treibt wieder ab und macht dann lustig weiter, und das 5 mal. Statt irgendetwas an der Situation zu ändern, jammert sie im Internet herum. Ich kenne sie nicht, ihre Probleme betreffen mich nicht, es ist nicht meine Aufgabe sie zu lösen, und mir ist die ganze Sache egal. Das wollte ich ausdrücken, mehr nicht. Es gibt auf der Welt genug Probleme, die mich betroffen machen. Dieses gehört nicht dazu. :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste