heiraten einer Thailänderin in Hongkong

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3015
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von de guo xiong » 19.06.2010, 16:22

ingo_001 hat geschrieben:
de guo xiong hat geschrieben:de guo xiong, der denkt man muss nicht zu jedem Thema posten, wenn man zu selbigen Thema noch keine Erfahrungen gesammelt hat
Das schreibt ja der Richtige.
Nur gut, das Deine Beiträge immer themenbezogen sind ... (Ironie-Smilie)
Ja ich OTle auch mal recht gerne, aber es ging mir in diesem Fall nicht darum, das es nicht das Thema betraf, sondern in die "falsche Richtung" ging
ingo_001 hat geschrieben:Sei froh, dass hier dies bezügl. keine Statistiken geführt werden.
Du könntest überraschter sein, als es Dein Posting vermuten lässt :wink:
hmmm, wie Du wieder aus meinem Posting lesen kannst, das ich überrascht wäre, wenn ein Statistik beweisen würde, dass ich auch (oft?) OT schreibe?

de guo xiong, der durch dieses Posting in der Statistik sicher wieder ein paar Ränge hochgerutscht ist - Grufti, kannst Du bitte einmal nachsehen, auf welchem Platz ich stehe? ;)
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von ingo_001 » 19.06.2010, 18:05

de guo xiong hat geschrieben:Grufti, kannst Du bitte einmal nachsehen, auf welchem Platz ich stehe? ;)
Tu ihm das nicht an :wink:
Wir haben da wohl Alle Besseres zu tun ... hey Du bist frisch verheiratet :lol:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
f.bauhaus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 18.06.2010, 22:03

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von f.bauhaus » 19.06.2010, 21:51

ingo_001 hat geschrieben:
de guo xiong hat geschrieben:de guo xiong, der denkt man muss nicht zu jedem Thema posten, wenn man zu selbigen Thema noch keine Erfahrungen gesammelt hat
Das schreibt ja der Richtige.
Nur gut, das Deine Beiträge immer themenbezogen sind ... (Ironie-Smilie)
Sei froh, dass hier dies bezügl. keine Statistiken geführt werden.
Du könntest überraschter sein, als es Dein Posting vermuten lässt :wink:
Ich denke mal, das ihr nun etwas vom Thema abschweift, habe auch meinem Profil hier ein Foto beigefügt, wollte doch jedem mal zeigen, wie wir so aussehen;-)

glg Frank

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von ingo_001 » 19.06.2010, 22:04

Yeap (s. mein letztes Posting) :wink:

Euer Foto kommt gut rüber.

Wie hier schon geschrieben wurde: Jeder Fall ist anders gelagert.
Deshalb wäre es gut, wenn Ihr schon mal vorab beim zuständigen Büro (s. den Link von dgx) nachfragt, was IHR konkret braucht, um problemlos zu heiraten.
Manchmal sind die Infos im Netz nämlich nicht auf den aktuellen Stand.

Mein Tipp: Verifiziert die Infos, die Ihr per Netz bekommt, das ist im Zweifelsfall sicherer.
Lieber einmal zuviel nachgefragt - als nachher aus allen Wolken zu fallen.
Gerade die Hochzeit sollte doch reibungslos ablaufen, um einen guten Start ins gemeinsame Leben zu symbolisieren :)
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

andy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 24.05.2010, 09:07

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von andy » 19.06.2010, 22:41

f.bauhaus hat geschrieben: habe auch meinem Profil hier ein Foto beigefügt, wollte doch jedem mal zeigen, wie wir so aussehen;-)
Schönes Foto.

LG Andy :wink:
zurück im Forum...

Benutzeravatar
f.bauhaus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 18.06.2010, 22:03

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von f.bauhaus » 20.06.2010, 09:16

andy hat geschrieben:
f.bauhaus hat geschrieben: habe auch meinem Profil hier ein Foto beigefügt, wollte doch jedem mal zeigen, wie wir so aussehen;-)
Schönes Foto.

LG Andy :wink:
Finde ich auch, sie ist ein Engel,so lieb und Verständnisvoll,solch eine Frau findet man nicht alle Tage,aber ich denke mal, das es alles so gewollt ist, von wem auch immer,werde sie darüber infomieren, das sie mal in hongkong zu den Stellen hin geht, die dafür zuständig sind,

Noch ein Tip von mir, wer billig nach China telefonieren möchte, kann mir ja ne PN zukommen lassen, ich weiß ja nicht, ob ich es hier einfach so posten kann;-)

glg Frank

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von corneta » 20.06.2010, 10:16

f.bauhaus hat geschrieben:Noch ein Tip von mir, wer billig nach China telefonieren möchte, kann mir ja ne PN zukommen lassen, ich weiß ja nicht, ob ich es hier einfach so posten kann;-)
Stimmt, hier wäre es ein bisschen unglücklich, weil der Tipp dann völlig untergehen würde. Hier wäre der bessere Platz :wink: .

Benutzeravatar
f.bauhaus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 18.06.2010, 22:03

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von f.bauhaus » 23.06.2010, 19:24

corneta hat geschrieben:
f.bauhaus hat geschrieben:Noch ein Tip von mir, wer billig nach China telefonieren möchte, kann mir ja ne PN zukommen lassen, ich weiß ja nicht, ob ich es hier einfach so posten kann;-)
Stimmt, hier wäre es ein bisschen unglücklich, weil der Tipp dann völlig untergehen würde. Hier wäre der bessere Platz :wink: .
Also, nachdem ich sehr viel gelesen habe hier im Net, brauche ich, da ich geschieden bin, eine Aufenthaltserlaubnis mit familiennachweis in English für eine Heirat in Hongkong, wer mir einen Rat darüber geben kann, sage mir bitte Böscheid hier, aber was das Visum für meine dann Frau betrifft, sie ist Thai, lebt aber seid 22 Jahren in HK, darüber gibt es hier im net mehrfache Aussagen, ...
meine Fragen dazu, kann ich sie so einfach mitnehmen nach Germany, muß ich vorher ein Visum für ihr haben, oder wie geht das alles von statten?

Um eine eindeutige Aussage wäre ich dankbar hier, viele grüße aus NRW und HK, soll euch alle grüßen von ihr;-)

Benutzeravatar
f.bauhaus
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 18.06.2010, 22:03

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von f.bauhaus » 23.06.2010, 19:45

[quote="qpr"][quote="f.bauhaus"][quote="corneta"][quote="f.bauhaus"]Noch ein Tip von mir, wer billig nach China telefonieren möchte, kann mir ja ne PN zukommen lassen, ich weiß ja nicht, ob ich es hier einfach so posten kann;-)[/quote]

Stimmt, hier wäre es ein bisschen unglücklich, weil der Tipp dann völlig untergehen würde. [url=http://forum.chinaseite.de/viewtopic.ph ... lefonieren][u]Hier[/u][/url] wäre der bessere Platz :wink: .[/quote]
Also, nachdem ich sehr viel gelesen habe hier im Net, brauche ich, da ich geschieden bin, eine Aufenthaltserlaubnis mit familiennachweis in English für eine Heirat in Hongkong, wer mir einen Rat darüber geben kann, sage mir bitte Böscheid hier, aber was das Visum für meine dann Frau betrifft, sie ist Thai, lebt aber seid 22 Jahren in HK, darüber gibt es hier im net mehrfache Aussagen, ...
meine Fragen dazu, kann ich sie so einfach mitnehmen nach Germany, muß ich vorher ein Visum für ihr haben, oder wie geht das alles von statten?

Um eine eindeutige Aussage wäre ich dankbar hier, viele grüße aus NRW und HK, soll euch alle grüßen von ihr;-)[/quote]

Grüße zurück aus NRW.
Ein Freund ist auch mit einer Thai verheiratet, bei denen war es so, das seine Frau erstmal eine befristete Aufentaltsgenehmigung für 3 Jahre bekommen hat.
Danach hatte sie Anrecht auf eine unbefristete, die sie auch beantragt und bekommen hat.[/quote]
Ja, alles gut und schön, aber sie als Thai benötigt doch vorher ein visum, ich kann sie ja nicht einfach so mit nach Deutschland nehmen??
glg Frank

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von ingo_001 » 24.06.2010, 08:47

@ f.Bauhaus

Nutz mal die SuFu (Suchfunktion).Stichwort Familienzusammenführung.

Wenns so abläüft, wie bei Chinesen, gilt Folgendes:
Deine Frau braucht ein Visum zum Familiennachzug - Du kannst sie also nicht einfach so mitnehmen.
Dauer bis zur Erteilung des Visums: 6 - 12 Wochen.
Wie gesagt, gilt das bei chinesischen Ehepartnern.
Das Procedere ist hier schon verewigt (SuFu).

In jedem Fall würde ich aber beim dt. Konsulat in HK nachfragen.
Auch um, evtl. noch offene Fragen bezügl. ggfs. benötigter Urkunden zu klären (z.B. Geburtsurkunde).
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von DangsSheep » 24.06.2010, 10:10

Man soll ja im Leben Toleranz zeigen aber ihr beiden strapaziert das bei mir schon arg.

Ich enthalte mich einem negativen Kommentar, aber werde auch nicht der Heuchelei verfallen...wie die anderen hier.

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von hktraveller » 24.06.2010, 11:57

Fuer ein Visum zur Familienzusammenfuehrung sind doch auch deutsche Sprachkenntnisse Voraussetzung, oder?

Benutzeravatar
Jondalar
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 123
Registriert: 24.01.2010, 18:44

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von Jondalar » 24.06.2010, 14:28

Selbstredend - ohne A1 geht heut zu Tage gar nichts mehr - anschliessend dann noch nen Integrationskurs ( B1 und Pol-Gesch-Kultur ) für das Unbefristete nach 3 Jahren.

Grüße
EDIT: Es gelten aber natürlich auch immer noch die Ausnahmen ( Hochschulabschluss, Spezialitätenkoch usw )

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von ingo_001 » 24.06.2010, 17:04

DangsSheep hat geschrieben:Man soll ja im Leben Toleranz zeigen aber ihr beiden strapaziert das bei mir schon arg.
Was ist nur aus der sprichwörtlichen Weltoffenheit der Hanseaten geworden?
DangsSheep hat geschrieben:Ich enthalte mich einem negativen Kommentar, aber werde auch nicht der Heuchelei verfallen...wie die anderen hier.
Die Darbietung der Enthaltung ist ja schon ein Negativ-Kommentar ...

Hey, jeder ist für sein Handeln (und der evtl. daraus resultierenden Folgen) selbst verantwortlich.
Und nur, weils nach einem "Klieschee-Fall" aussieht, muss es doch nicht zwangsläufig auch einer sein. Wer sagt denn, dass es nicht doch klappt mit den Beiden?

Daumendrücken kann jedenfalls nichts schaden.

Wenn Beide wirklich das Selbe wollen, dann sollte es da letztlich auch keine unüberwindlichen Hürden geben.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

andy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 24.05.2010, 09:07

Re: heiraten einer Thailänderin in Hongkong

Beitrag von andy » 24.06.2010, 17:06

Jondalar hat geschrieben: EDIT: Es gelten aber natürlich auch immer noch die Ausnahmen ( Hochschulabschluss, Spezialitätenkoch usw )
Auch mit Hochschulabschluss müssen Deutsch A1 Kenntnisse erworben werden, sofern diese nicht bereits durch das Studium ( zb. Germanistik ) vermittelt wurden.
zurück im Forum...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste