Frage zur Pille in China

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von ingo_001 » 28.05.2010, 23:10

@ Papa Bär in spe (dgx) + @ Forumsmama (corneta)

Das gibt ein extra Smilie für Euch :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Hendrik » 28.05.2010, 23:31

otternase hat geschrieben:
Hendrik hat geschrieben: bei eis.de gibts n hunderter Pack recht günstig.
die sind aber "Made in China" :lol:
in D-Land verkaufte Kondome werden aber nach anderen Qualitätsstandards produziert.
.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von ingo_001 » 28.05.2010, 23:48

Hendrik hat geschrieben:in D-Land verkaufte Kondome werden aber nach anderen Qualitätsstandards produziert.
Wenn die Quali-Standards verbindlich vorgegeben sind, wird auch in China danach produziert werden. Ist immer noch billiger als z.B. in Deutschland produzieren zu lassen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Ting Budong
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 235
Registriert: 26.12.2009, 16:25

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Ting Budong » 29.05.2010, 03:14

Das Problem ist ein ganz anderes. Sind die Kondome fuer den chinesischen Markt bestimmt, dann sind sie zu klein. Offensichtlich haben Chinesen kurze :oops: :lol:
Jedenfalls ist das erstens ein elendes Gewurschtel und zweitens die Gefahr gross, dass was reisst.

TaugeNix

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von TaugeNix » 29.05.2010, 03:58

Ting Budong hat geschrieben:Das Problem ist ein ganz anderes. Sind die Kondome fuer den chinesischen Markt bestimmt, dann sind sie zu klein. Offensichtlich haben Chinesen kurze :oops: :lol:
Jedenfalls ist das erstens ein elendes Gewurschtel und zweitens die Gefahr gross, dass was reisst.
So, wie ich das sehe, sind chinesische Kondome von Durex (杜蕾斯) in China auf 52mm +/- 2mm bis 56mm +/- 2mm geeicht, während hier in Deutschland 56mm +/- 2mm der Durex-Standard ist. Wobei es in Deutschland auch etliche Marken mit 52mm +/- 2mm gibt.
Der Rat ist also ein wenig unsinnig, da die Normen sich nicht wirklich unterscheiden (jeweils 52mm-56mm), bzw. es die gleichen Größen hier in China gibt, aber war wohl mal wieder an der Zeit für einen Schw*nzvergleich :roll:

Ob das Standard-Kondom dann auch passt, ist eine andere Frage :oops:

Gruß,
TaugeNix^findet "MySize" ne coole Sache, dann kneift oder rutscht auch nix :lol:

Edit: Zur Pillenproblematik.. Bislang hörte ich immer, die Chinesen haben halt kein Vertrauen in die hiesige Pharmaindustrie (was ich verstehen kann) - Folge: ich kenne zig Mädels, die mehr als eine Abtreibung hinter sich haben. Auch wenn ich "Pro-Selbstbestimmung" bin, irgendwo hört es bei mir mit dem Verständnis auch auf (so z.B. bei Werbung im Bus für Abtreibungen ab 300 Kuai :shock: )

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von HK_Yan » 29.05.2010, 04:05

Guangzhou hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass eine 5%ige Chance schwanger zu werden Sicherheit genug sind, wuerde mich auf sowas nicht verlassen, zum schwanger werden sicherlich eine gute Hilfe aber als Verhuetungsmassnahme wenig geeignet.
Das klingt nach einer unsicheren Empfängnismethode.

Yaz wird gerade in Hong Kong beworben.

Die Spirale ist (IUD) in China sehr stark verbreitet, muss aber vom Arzt eingesetzt und entfernt werden.

Fangt doch mit Knaus-Ogino an, das ist auch sicher wenn man es nicht bis zur letzten Minute ausreizt. Rot + 5 ist sicher, Rot - ist unfallgefährdet.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

TaugeNix

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von TaugeNix » 29.05.2010, 04:13

HK_Yan hat geschrieben:
Yaz wird gerade in Hong Kong beworben.
Will taking YAZ® give my partner mood swings?

No. The 24/4 regimen of YAZ® helps stabilize the hormone levels in your partner’s body therefore lessen hormonal fluctuations.
Erste Frage der "Jungs", die nimmer nach dem Kondom greifen müssen - "Macht die Alde dann Streß wegen der Hormone und so?" :lol: :lol: :mrgreen:

Naja, ich schätze, egal ob Mainland oder HK SAR - ich würde in China wohl eher dem Kondom vertrauen. Was hilft mir "Product Liablility", wenn das Ergebnis nebenan plärrt? :twisted:

Gruß,
TaugeNix^IMMD

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Guangzhou » 29.05.2010, 04:19

TaugeNix hat geschrieben:
Ting Budong hat geschrieben:Das Problem ist ein ganz anderes. Sind die Kondome fuer den chinesischen Markt bestimmt, dann sind sie zu klein. Offensichtlich haben Chinesen kurze :oops: :lol:
Jedenfalls ist das erstens ein elendes Gewurschtel und zweitens die Gefahr gross, dass was reisst.
aber war wohl mal wieder an der Zeit für einen Schw*nzvergleich :roll:
Also ich bestelle monatlich eine 100er Packung MySize 67 :mrgreen:

Aber nochmal zur Sicherheit der verschiedenen Methoden : http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Ve ... a-233.html" target="_blank

Pherp
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 28.05.2010, 18:54

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Pherp » 29.05.2010, 06:07

Danke für die vielen Antworten.
Ich denke auch das es das beste ist wenn sie selbst in die Apotheke geht, ich werde daher noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten, wird schon :)
otternase hat geschrieben:ansonsten finde ich die Fragestellung doch recht ungewöhnlich, in Sachen Verhütung war mein Eindruck in China eigentlich ein eher offenerer Umgang mit dem Thema
Das Land ist so riesig und die Leute sind alle so unterschiedlich.
Meine Freundin kommt nicht vom Land, hegt aber dennoch die Meinung das Sex vor der Hochzeit nicht gut ist und demnach wurden alle Möglichkeiten, sich über Verhütung zu informieren, ausgelassen ..da nicht gebraucht.
In der Schule wird ja auch nicht aufgeklärt, von daher finde Ich die Fragestellung in Bezug auf China garnicht so ungewöhnlich.

Es rennen ja nicht jeden Tag umsonst so viele Chinesinnen zum Arzt um abtreiben zu lassen.
Ich habe mal eine Umfrage auf china.org.cn gesehen, das es sogar welche gibt die glauben das man vom einmaligen Sex nicht schwanger werden kann...
Finde das ebnfalls nicht weit hergeholt, gibt ja nicht wenige Ehen die Aufgrund der ungewollten Schwangerschaft geschlossen werdne ( sowas höre ich hier mind. 1x pro Woche ).
báitù hat geschrieben: Für einen Newbie einfach zu intime Infos ------> fake?!
Du bist auch so ein Fake...
Mich kennt hier ja keiner, also was solls?

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Guangzhou » 29.05.2010, 07:37

Lass dich nicht bequatschen, es gibt genuegend Menschen die so denken wie Deine Frau auch in Deutschland, es ist sicherlich nicht die Regel aber wer sich dazu entschlossen hat sollte auch entspr. respektiert werden und einige Bemerkungen hier sind wirklich daneben.
Pherp hat geschrieben:In der Schule wird ja auch nicht aufgeklärt, von daher finde Ich die Fragestellung in Bezug auf China garnicht so ungewöhnlich.
Eine ganz interessante Nebenbemerkung - stimmt das wirklich? Ich kann mir das gerade auf Grund der Ein-Kind-Politik nicht so richtig vorstellen, dachte eigentlich, dass das durchaus ein Thema in der Schule ist, aber das ist eine reine Vermutung von mir. Weiss da jemand genaueres?

Gruss

Pherp
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 28.05.2010, 18:54

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Pherp » 29.05.2010, 09:35

Guangzhou hat geschrieben: Eine ganz interessante Nebenbemerkung - stimmt das wirklich? Ich kann mir das gerade auf Grund der Ein-Kind-Politik nicht so richtig vorstellen, dachte eigentlich, dass das durchaus ein Thema in der Schule ist, aber das ist eine reine Vermutung von mir. Weiss da jemand genaueres?
Gruss
Ja das stimmt, in der Schule wird nicht aufgeklärt.
Solche Themen wie "wie Männer sich ein Kondom überziehen" oder "welche Möglichkeiten Frauen zur Verhütung haben" gibts da schlichtweg in den Schulen nicht. Das ist unerwünscht sowohl von den Schulen als auch von den Eltern.
Idealbild ist eben "kein Sex vor der Ehe", auch wenn die Wahrheit oft anders aussieht wird dieses Trugbild in der Gesellschaft gelebt. Kinder gehen eben zur Schule um sich weiterzubilden, nicht um zu lernen wie man Sex hat.

Im Fach Biologie wird das Thema Sexualität auch nur kurz angeschnitten, schnell und das nötigste. Vertiefung gibts dann erst im Biologiestudium.

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Hendrik » 29.05.2010, 11:36

Pherp hat geschrieben: Ich denke auch das es das beste ist wenn sie selbst in die Apotheke geht, ich werde daher noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten, wird schon :)
In Deinem eigenen Interesse, lass den Quatsch. Ich habe selbst mehr als einmal Medizin ohne Wirkstoff aus Chinesischen Apotheken bekommen. Und die Pille danach ist weitaus körperschädigender als jeder Alkoholvollrausch. Auch Kondome, die in China verkauft werden sollen immer wieder Mängel haben. Ich habs noch nie probiert, aber ich habe schon über in China gekaufte Durex gehört bei denen alle Kondome aus einer Packung gerissen waren.

Lass Dir Kondome aus dem Westen schicken und sonst nichts
.

Pherp
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 28.05.2010, 18:54

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Pherp » 29.05.2010, 12:38

Hendrik hat geschrieben:
Pherp hat geschrieben: Ich denke auch das es das beste ist wenn sie selbst in die Apotheke geht, ich werde daher noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten, wird schon :)
In Deinem eigenen Interesse, lass den Quatsch. Ich habe selbst mehr als einmal Medizin ohne Wirkstoff aus Chinesischen Apotheken bekommen. Und die Pille danach ist weitaus körperschädigender als jeder Alkoholvollrausch. Auch Kondome, die in China verkauft werden sollen immer wieder Mängel haben. Ich habs noch nie probiert, aber ich habe schon über in China gekaufte Durex gehört bei denen alle Kondome aus einer Packung gerissen waren.

Lass Dir Kondome aus dem Westen schicken und sonst nichts
Ich kaufe mir eh nur Durex in Deutschland und von der Pille danach war auch nicht die Rede.

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Hendrik » 29.05.2010, 13:28

Pherp hat geschrieben: Ich kaufe mir eh nur Durex in Deutschland und von der Pille danach war auch nicht die Rede.
Die wird Deine Freundin schneller nehmen als Du denkst, wenn Du Dich zunächst auf die Chinesische normale Pille verlässt.
.

Pherp
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 28.05.2010, 18:54

Re: Frage zur Pille in China

Beitrag von Pherp » 29.05.2010, 13:48

Hendrik hat geschrieben:
Pherp hat geschrieben: Ich kaufe mir eh nur Durex in Deutschland und von der Pille danach war auch nicht die Rede.
Die wird Deine Freundin schneller nehmen als Du denkst, wenn Du Dich zunächst auf die Chinesische normale Pille verlässt.
Wir wollen die Pille + Kondom benutzen, ich dachte ich hätte mich da verständlich ausgedrückt.

Ich hatte bislang mit chinesischen Medikamenten keine Probleme und pflege deswegen auch kein großes misstrauen gegenüber dessen Funktionstüchtigkeit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste