Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von wuseltiger » 01.06.2010, 21:35

báitù hat geschrieben:Ich habe beruflich mit einem Klientel zu tun,

Darf ich fragen, was du beruflich machst?

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von corneta » 01.06.2010, 23:00

Linnea hat geschrieben:Das Sorgerecht und den Verbleib der Kinder kann man aber nicht vertraglich regeln (Ausnahme ist die Sorgerechtserklärung eines nicht mit der Mutter verheirateten Vaters, aber das ist ein ganz anderer Fall), denn darüber entscheidet wenn dann das Gericht.
Das kann ja sein, man kann aber festlegen, welche Gerichtsbarkeit gilt (chinesisch oder deutsch). Man kann auch festhalten, dass im Falle einer Versetzung nach Deutschland eine eindeutige Regelung getroffen wird. Man kann die Betreungregelung festlegen und wer in welchem Fall wem wieviel Unterhalt außerhalb des Rahmens zahlt. Das sind lauter Sachen, um die sich jetzt die gestellten Fragen drehen. Außerdem wird man gezwungen, sich ernsthaft Gedanken über die Zukunft zu machen und kann eben nicht alles ausblenden, frei nach dem Motto "Uns passiert das doch nicht."

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von báitù » 01.06.2010, 23:11

wuseltiger hat geschrieben: Darf ich fragen, was du beruflich machst?
Das möchte ich nicht unbedingt ins Forum hinaus posaunen... :wink:
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16435
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Welches Schweinchen hätten Sie denn gern?

Beitrag von Laogai » 01.06.2010, 23:24

báitù hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben:Darf ich fragen, was du beruflich machst?
Das möchte ich nicht unbedingt ins Forum hinaus posaunen... :wink:
Also entweder Versicherungsvertreter, Kommunalpolitiker oder Meinungsforscher :P

(Gast-)Wirt wäre auch noch eine Möglichkeit
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von Aremonus » 02.06.2010, 01:35


Oh Gott, was fuer Leute verkehren hier eigentlich? Blos gut, dass so jemand wie du nie Richter werden wird. Im schlimmsten Fall wird so jemand wie du gar noch Schoeffe - dann prost Mahlzeit...
Sorry, hier verkehren eben auch Leute, die nicht alle einer Meinung sind. Aber dieses Risiko geht man eben ein, wenn man in einem Forum unterwegs ist :wink: Woher weisst Du so genau, dass ich nie Richter werde? :wink:
Woher willst du denn wissen was die Dame auf der Tasche hat? Nur weil der Vater der Kinder eine hoehre Position bei einer Fa. hat heisst es ja nicht, dass die Frau betteln gehen muss. Es ist echt erbaermlich was du hier von dir gibts - denkst du alle Chinesen gehen betteln? Auch wenn sie sicherlich nicht so viel wie ein Angestellter in hoeherer Position in D verdienen heisst es ja noch lange nicht, das die Versorgung in irgend einer Weise gefaehrdet ist.
Ich gehe auch nicht davon aus, dass die Dame betteln gehen wird. Aber wenn sie arbeitet, wer schaut zu den Kindern? Und wenn sie nur von den Unterhaltszahlungen lebt, wird sie diese auch tatsächlich hauptsächlich für die Kinder einsetzen und diese zu einer guten Schule schicken oder sich nicht auch selbst einmal eine etwas teurere Handtasche leisten?
Und ja ich denke, dass viele Chinesen arm sind und ich kenne Chinesen, die aus finanziellen Gründen nicht die Ausbildung absolvieren konnten, die sie sich gewünscht hätten.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von RoyalTramp » 02.06.2010, 04:46

aremonus hat geschrieben:Ich gehe auch nicht davon aus, dass die Dame betteln gehen wird. Aber wenn sie arbeitet, wer schaut zu den Kindern? Und wenn sie nur von den Unterhaltszahlungen lebt, wird sie diese auch tatsächlich hauptsächlich für die Kinder einsetzen und diese zu einer guten Schule schicken oder sich nicht auch selbst einmal eine etwas teurere Handtasche leisten?
Und ja ich denke, dass viele Chinesen arm sind und ich kenne Chinesen, die aus finanziellen Gründen nicht die Ausbildung absolvieren konnten, die sie sich gewünscht hätten.
Na, und wer schaut zu den Kindern, wenn der Papa in Deutschland seinen Chef-Job macht? Die Familie? Das zwar gewiss, aber ich glaube, dass chinesische Familien die Kinder im Allgemeinen viel mehr umhegen und um sie sorgen, als deutsche Familien. Deswegen ja auch meine Meinung, dass China im Moment die bessere Wahl wäre, da hier Kindererziehung einfach eine ganz andere Bedeutung hat, als in Deutschland.

Ansonsten teile ich deine Bedenken: Das setzt alles voraus, dass es der Mutter auch wirklich ernst um die Kinder ist.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
GuangDong
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 03.12.2009, 15:28

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von GuangDong » 02.06.2010, 06:16

Es ist äußerst interessant, was hier passiert:

Jemand eröffnet anhand einer Situation, die nicht seine eigene ist, eine Fragestellung, ohne weiter Bezug zu nehmen.

Im weiteren Verlauf werden tiefgreifende Diskussionen entfacht, die zum größten Teil auf Annahmen oder andere Situationen beruhen. Sehr auffällig, dass es einige wenige gibt, die im guten Glauben Ihre Ratschläge weiter geben, was von einigen wenigen wiederum respektlos im Schutze der Anonymität zerredet (besser zerschrieben) wird.

Welche "Trigger" mögen hier gedrückt sein, welche "Ängste" im Hintergrund lauern, was bei so manchem Forenmitglied zu einer mehr als nur aggressiven Wortwahl verleitet?

Worin liegt der Sinn für diesen "Kraft- und Zeitaufwand"?
Wie sieht hingegen seine reale Umwelt (Problem!) aus?

Rhetorische Fragen, die nicht einmal beantwortet werden müssen und wenn, dann jeder für sich!


Grüße von einem stillen Mitleser ...

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von Guangzhou » 02.06.2010, 09:10

GuangDong hat geschrieben:Worin liegt der Sinn für diesen "Kraft- und Zeitaufwand"?
Wie sieht hingegen seine reale Umwelt (Problem!) aus?
Sowas nennt sich Zeitvertreib - dann kannst du auch gleich fragen wozu Menschen TV gucken, Fussball, Basketball, Computerspiele- spielen, Buecher lesen oder sonst einer Freizeitbeschaeftigung nachgehen nur weil man in Foren seine Meinungen aeussert und diskutiert. Was hat das mit der "realen Umwelt" zu tun - jeder hat seine Problemchen - das Leben besteht aus solchen.

Benutzeravatar
GuangDong
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 03.12.2009, 15:28

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von GuangDong » 02.06.2010, 09:29

Guangzhou hat geschrieben:Was hat das mit der "realen Umwelt" zu tun - jeder hat seine Problemchen - das Leben besteht aus solchen.
Sehr gut erkannt, absolute Zustimmung!
Und jeder geht anders damit um - wie auch Deine Reaktion auf meine zugegebermaßen rein rhetorischen Floskeln zeigen.

Für mich reicht jetzt dieser "Zeitvertreib", da ich eine Wette gewonnen habe! :wink:

so long ...

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Welches Schweinchen hätten Sie denn gern?

Beitrag von báitù » 02.06.2010, 09:36

laogai hat geschrieben:
báitù hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben:Darf ich fragen, was du beruflich machst?
Das möchte ich nicht unbedingt ins Forum hinaus posaunen... :wink:
Also entweder Versicherungsvertreter, Kommunalpolitiker oder Meinungsforscher :P

(Gast-)Wirt wäre auch noch eine Möglichkeit
Das mit dem Gastwirt will ich mal überlesen haben... :lol:

Aber wer mit personenbezogenen Daten umgeht, sollte halt etwas vorsichtiger sein. :wink:
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

jurusi
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 02.06.2010, 10:02

Re: Welches Schweinchen hätten Sie denn gern?

Beitrag von jurusi » 02.06.2010, 10:04

báitù hat geschrieben: Das mit dem Gastwirt will ich mal überlesen haben... :lol:

Aber wer mit personenbezogenen Daten umgeht, sollte halt etwas vorsichtiger sein. :wink:

Ist völliger Blödsinn was du schreibst, ganz ehrlich.
In einem Forum nicht seinen Beruf nennen zu können, hat leider garnichts mit Datenschutz zutun.
Aber das du keine Ahnung von Internet und co. hast, hast du ja in anderen Threads schon mehrmals bewiesen.

Was du dir hier so in dem Forum zusammenschreibst, ist echt unglaublich... muss die ganze Zeit lachen... :lol:

Benutzeravatar
DerDirk
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 124
Registriert: 23.09.2009, 16:52
Wohnort: Bochum

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von DerDirk » 02.06.2010, 13:10

...hast du ja in anderen Threads schon mehrmals bewiesen.
Registriert: 02.06.2010, 10:02
Verfasst: 02.06.2010, 10:04
Letzte Anmeldung: 02.06.2010, 10:07

Ich bewundere deine Auffassungsgabe. :mrgreen:
So schnell alle Beiträge von baitu zu lesen und sich ein Urteil bilden können in 5 min.

Oder bist du etwa ein Account nur um jemanden anzugreifen :shock: :shock: :shock:
Der Standpunkt macht es nicht, die Art macht es, wie man ihn vertritt.
Theodor Fontane (1819-98), dt. Erzähler

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von domasla » 02.06.2010, 13:26

Teppich.

Kommt bitte alle wieder auf den Teppich. Seid lieb zueinander. (Das klingt unerträglich, ich weiß...)

Ein Problem wurde vorgestellt und es gab einige Lösungsansätze dazu. Unterschiedliche Meinungen. Einzelheiten wurden berücksichtigt. Darauf geantwortet. Was rein interpretiert. Raus interpretiert. Aus dem Fenster gelehnt. Informationen preisgegeben. Dann geht es plötzlich gar nicht mehr um das ursprüngliche Problem. Auch nicht mehr um den Fragesteller. (Man muss sich übrigens nur anmelden, um hier etwas zu schreiben. Wenn die Beiträge alle klar sind, braucht man nicht nachzufragen.)

Bitte nicht mehr schimpfen. Zerfleischen. Spekulieren.

D., der sonst wieder kommen und Streicheleinheiten austeilen muss.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12008
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Trennung in China - Kinder deutsch, Mutter Chinesin

Beitrag von ingo_001 » 02.06.2010, 13:47

Ich sagte es ja schon: Thread einfach nit Nichtachtung strafen, weil von "Schwesterchen" kein Feedback kommt - und vermutlich auch in Zukunft keins erfolgt, weil hier zu "kritische" Antworten/Nachfragen gepostet werden.

Es gibt noch genug andere Threads :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Welches Schweinchen hätten Sie denn gern?

Beitrag von báitù » 02.06.2010, 16:10

jurusi hat geschrieben:
báitù hat geschrieben: Das mit dem Gastwirt will ich mal überlesen haben... :lol:

Aber wer mit personenbezogenen Daten umgeht, sollte halt etwas vorsichtiger sein. :wink:

Ist völliger Blödsinn was du schreibst, ganz ehrlich.
In einem Forum nicht seinen Beruf nennen zu können, hat leider garnichts mit Datenschutz zutun.
Aber das du keine Ahnung von Internet und co. hast, hast du ja in anderen Threads schon mehrmals bewiesen.

Was du dir hier so in dem Forum zusammenschreibst, ist echt unglaublich... muss die ganze Zeit lachen... :lol:
Für jemanden, dessen Benutzerprofil kurz nach seiner Anmeldung nicht mehr aktiv ist, nimmst du die Backen ganz schön voll! :lol:
Hast du eigentlich schon einmal etwas vom § 185 StGB gehört? Wenn nicht empfehle ich dir ein paar Leseübungen! :mrgreen:

Im Übrigen ist es wohl jedem frei gestellt seinen Berufsstand zu nennen oder nicht? Ich zielte auf den Schutz der Anonymität meiner Person und nicht auf die Daten meiner Klienten. Aber das kann man natürlich nur zwischen den Zeilen heraus lesen, wenn man denn lesen kann...

Ansonsten freue ich mich, wenn ich die Menschen zum Lachen bringen kann. :D Bei den Beiträgen manch anderer fehlt einem sogar die Kraft zum Weinen...
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste