trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
李哲瀚
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 18.02.2010, 18:02

trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von 李哲瀚 » 02.05.2010, 19:14

Moin moin,

wußte net ob ich dieses Thema hier oder ins Verhalten etc. einordnen soll. Deswegen falls was, bitte Entschuldigung.

Kurzfassung der Vorgeschichte: Bin seit mehr als 1 Jahr mit meiner Freundin zusammen. Kennengelernt in Qingdao, später hat sie hier an einem Sprachaustauschprogramm teilgenommen, was mir und ihr 4 Monate ermöglich hat sich täglich zu sehen :wink:
Kurz vor der Abreise hat sie mir ein Feuerzeug geschenkt (http://forum.chinaseite.de/ftopic10626.html). Jetzt ist sie wieder back in China.

Das eigentliche Problem: Als wir zusammen gekommen sind, hat sie es ihren Eltern nicht erzählt, da diese recht traditionel sind, was ich auch vollkommen nachvollziehen konnte (ich lao wai, sie kennt mich kaum, kann ja sein das ich nen Arsch bin etc.). Mitlerweile hab ich oft als genug ihr bewiesen, dass ich eben kein Arsch bin und sie liebe.
Ich hingegen habe es meiner Familie von Anfang an erzählt. Es war zwar bissel merkwürdig für die: Chinesin, Fernbeziehung, gewisse Kommunikationsschwierigkeiten, aber mehr auch nicht. In DE. waren wir sehr oft bei mir und es gab absolut keine Probleme, meine Familie hat sie gemocht, sie anscheinend auch.
So, Heute hab ich sie angerufen und während des Gesprächs hab ich sie gefragt ob sie von mir ihren Eltern erzählt hat. Die Verneinung war die Antwort. Gut hab ich mir gedacht, sie ist grad zurück macht nix. Aus Neugier fragte ich, wann sie es vorhabe.....da kommt wo bu zhi dao :?: . Acha dachte ich mir, noch dieses Jahr? diesen Monat?...wo bu zhi dao :!: :?: .
Das ganze hat sich mehr oder weniger zu einem Streit ausgeartet (kein Schreien, aber besser hat es die ganze Geschichte nicht gemacht). Weil sie wollte noch warten und wohl mehr als ein Jahr damit...sprich wenn sie ihr Studium abgeschlossen hat.

Hier kommt der Punkt wo ich es nicht nachvollziehen kann. Ich habe mich oft gegenüber ihr bewiesen und auch 1 Mal die bittere Pille geschlucken müssen, statt mich von ihr zu trennen.

Wieso....."Es ist in China halt so, du kannst es net verstehen!" Da hatte sie Recht. Auf die Frage wieso, wurde irgendwas wegen Studium erzählt, dass ihre Eltern angst haben könnten ich lenke sie ab etc. Das mit dem Ablenken geht aber sehr schlecht, weil ich sie jetzt nur alle 6 Monate sehen kann.
Ich vermute mal das sie einfach Angst hat, dass ich nen Lao wai bin und die Eltern das net erlauben. Den was den Rest angeht können sie kaum meckern (ich will net angeben deshalb soll das erst mal genügen).
Auf meine Bitte es einfach mal zu erzählen und zu gucken was passiert. Es geht grad net mal um Heiraten, sondern wirklisch nur zu erzählen,dass sie einen Freund hat...mehr nicht. -> Unüberwindbare Wand.
Irgendwann wurde es mir doch zu heftig und ich hab vorgeschlagen mal ne Nacht drüber zu schlafen.
Es gibt vieles an der ch. Kultur was ich nicht verstehe, doch ich komme mit vielem klar und akzeptiere es einfach. Doch genau dieser Punkt ist mir wichtig. Ich bin sehr familier (gott wie schreibt man dieses Wort?!) aufgewachsen und habe auch dann sehr schlechtes Gewissen, wenn sie wieder mit mir heimlich irgendwo rumfährt (diesen Sommer wurde Dalian eingeplant :wink: ).

Weiß jetzt auch garnet was genau meine Frage ist :? Vllt. kann mir wer die Situation erklären, weil ich bin damit überfordert. Ist es normal so? Wtf kann man dagegen machen? etc.

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Guangzhou » 02.05.2010, 19:26

Auch wenn es hart ist : Schon mal darueber nachgedacht ob sie dich wirklich liebt?

Gruss

李哲瀚
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 18.02.2010, 18:02

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von 李哲瀚 » 02.05.2010, 19:34

Guangzhou hat geschrieben:Auch wenn es hart ist : Schon mal darueber nachgedacht ob sie dich wirklich liebt?

Gruss
Hehe genau das frag ich mich grad. Aber wenn man vom Schlimmsten ausgeht, was ich mir vorstellen kann: Eltern unterbinden jegliche Kommunikation und ich bin erstmal für paar Monate nur am Hoffen, dass sie mich über die Freunde kontaktieren....ist auch net das Wahre. Und wenn sie mich net liebt, hätte sie auch lange Schluß gemacht.
Wer jetzt denkt DE. Pass, Geld, etc. soll beruhigt sein. Ihre Familie ist nicht grad arm und sie sagt immer ich soll nach China kommen.

Ausschließen kann ich es aber auch nicht wirklich, so leid es mir tut.

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Guangzhou » 02.05.2010, 19:35

Stell Sie vor die Entscheidung entweder sie erzaehlt es incl. eventuellem Kennenlernbesuch bei den Eltern oder du verlaesst sie. Viel mehr Alternativen gibt es eh nicht, wenn die Familie wirklich so traditionell und sie so sehr Abhaengig von dessen Entscheidung ist kommt dieser Punkt eh frueher oder spaeter auf dich zu.

Gruss

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von aquadraht » 02.05.2010, 19:42

Hast Du Dir überlegt, was Du wirklich von der Frau willst?
In China ist es wohl eher so, dass die Eltern, wenn sie
noch traditionell sind, erwarten, dass die Tochter ihren
Freund auch heiratet und er sie. Rummachen vor der Ehe
wird da eher sehr kritisch gesehen, auch wenn die Chinesen
die Jungfräulichkeitshysterie so eher nicht haben. Es ist
auch so, dass die jungen Leute das Rummachen und
Ausprobieren immer mehr praktizieren, das ihren Eltern
aber nicht auf die Nase binden.

Ich denke, Deine Freundin ist womöglich doppelt unsicher.
Werdet Ihr zusammenbleiben, wird das etwas auf Dauer?
Kann sie ihren Eltern eine solche Unsicherheit, egal ob sie
von Dir oder ihr ausgeht, erklären und sie rechtfertigen?

Stell Dir einfach vor, sie weiss noch nicht, ob sie Dich einmal
heiraten will, möchte aber das Zusammensein mit Dir geniessen.
Das kann sie Dir vielleicht erklären, auch wenn es vielleicht
etwas hart ist (oder auch nicht). Vor ihren Eltern steht sie
damit als Schlampe da.

Mein Rat wäre: Kläre lieber Eure Beziehung, von Deiner und
ihrer Seite. Willst Du, will sie, dass Ihr auf Dauer zusammenbleibt
und heiratet, oder ist das für einen von Euch oder beide eher
schwer vorstellbar? Falls ihr zusammenbleiben wollt, wirst Du
ihre Eltern schon kennenlernen. Falls nicht, kann es Dir egal sein.

Wenn sie erst ihr Studium abschliessen will, dann vielleicht auch,
weil sie dann bei ihren Eltern einen stärkeren Stand hat, wenn sie
diesen erklärt, dass sie einen laowai heiraten möchte. Aber das
ist vielleicht auch Spekulation. Also wie gesagt: Wichtig ist, dass
Du und sie Euch klarwerdet, was Ihr auf Dauer wollt.

Gruss, a^2

李哲瀚
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 18.02.2010, 18:02

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von 李哲瀚 » 02.05.2010, 20:15

@aquadraht

Genau diese Diskusion über die Zukunft etc. haben wir geführt, als sie mir erklärt hat, was für eine Bedeutung das Feuerzeug hatte. Sie hat mir schon klar gemacht, dass eine gemeinsame Zukunft von ihr angestrebt wird, es wird 100% net leicht sein. Es dauert mind. noch 3 Jahre, bis man anfangen kann die Pläne in die Tat umzusetzten.
Von meiner Seite aus empfinde ich das gleiche. Da Liebe hin oder her, später muss man zusammen leben, Familie versorgen etc., dies baut leider auf der Ausbildung auf.

Ich glaub auch, dass sie einfach nur Angst hat was die Familie sagen könnte. Hab ja davor sie SuFu angesträngt, dabei ging es aber in den meisten Fällen wirklich ums Heiraten.

Ich frag mich halt nur, wieso wenn man net einfach sagt ich hab nen Freund dies und das, ihr lernt ihn später kennen, macht euch selber ein Bild von ihm. Weil jetzt kann ich weder sie ablenken, rummachen oder sonst was.
Guangzhou hat geschrieben:Stell Sie vor die Entscheidung entweder sie erzaehlt es incl. eventuellem Kennenlernbesuch bei den Eltern oder du verlaesst sie. Viel mehr Alternativen gibt es eh nicht, wenn die Familie wirklich so traditionell und sie so sehr Abhaengig von dessen Entscheidung ist kommt dieser Punkt eh frueher oder spaeter auf dich zu.

Gruss
Hm....das ist hart. Hoffe mal das ist die letzte Alternative.

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von beowulf » 02.05.2010, 20:35

Ich habe mich oft gegenüber ihr bewiesen und auch 1 Mal die bittere Pille geschlucken müssen, statt mich von ihr zu trennen.
Ja, ja - die eigenen Leistungen und Opfer (be-)merkt man sofort und am längsten :lol:
Auf die Frage wieso, wurde irgendwas wegen Studium erzählt, dass ihre Eltern angst haben könnten ich lenke sie ab etc. Das mit dem Ablenken geht aber sehr schlecht, weil ich sie jetzt nur alle 6 Monate sehen kann.
Ihr könnt euch nur einmal in drei Jahren sehen und sie kann auch in dieser Nacht ungewollt schwanger werden . :lol: Ausserdem ist eine Fernbeziehung eine extrem emotionelle Belastung. Gerade für frisch verliebte junge Pärchen. Chinesische Eltern wollen nicht, dass ihr Kinder romantisch verträumt aus den Fenster schauen, sondern in die Bücher.
Ich vermute mal das sie einfach Angst hat, dass ich nen Lao wai bin und die Eltern das net erlauben.


Die Eltern haben bezüglich Lao Wai sicher mehr und auch andere Sorgen als bei einem chinesischen Freund. Versuch dich mal in ihre Position zu versetzen.

Nur mal ein paar Gedanken (gibt natürlich noch andere und eventuell spielen die einzelnen Punkte für die jeweiligen Eltern überhaupt keine Rolle)

1. Lao Wai haben mehrere Partner in ihrem Leben und vor allem in jungen Jahren (kennt man so aus diversen Filmen)
2. Lao Wai sind gerade in China oft Playboys
3. Lao Wai kann ein Sohn eines Konzernchefs mit strahlender Zukunft oder der eines Taxifahrers sein mit einem Bachelor in Philosophie. Woher können die Eltern das wissen. (Machen sich Sorgen um die Zukunft)
4. Lao Wai lebt 12000 km weit entfernt und Enkelkinder (die vielleicht dann dazu niemals richtig gut chinesisch können) und Tochter sieht man dann wahrscheinlich alle 3-4 Jahre für 2 Wochen wieder.
5. Es wird eine sprachliche und kulturelle Barriere geben, welches erstens die Ehe leichter scheitern lässt und zweitens einen Bruch in der Familie bewirken könnte.

Ich schätze einmal deine Freundin will warten, bis das ganze fix ist bevor sie dich vorstellt oder von dir erzählt. Ich weiß, dass in Deutschland es keine großartige Sache ist alle paar Monate einen neuen Lebensabschnittpartner vorzustellen, aber in China ist soetwas meist doch eine größere und ernstere Sache. Aufgrund der oben genannten Punkte sogar vielleicht noch größer als bei einem chinesisch stämmigen Freund, welchen sie leichter einordnen können.
Es geht grad net mal um Heiraten, sondern wirklisch nur zu erzählen,dass sie einen Freund hat...mehr nicht.
Eben - ginge es ums Heiraten und wäre dies aktuell realistisch, hätte sie sicherlich keine Bedenken wegen ihren Eltern.
habe auch dann sehr schlechtes Gewissen, wenn sie wieder mit mir heimlich irgendwo rumfährt (diesen Sommer wurde Dalian eingeplant :wink: ).
Denk dir nix, in China werden solche Sachen häufig verschwiegen/versteckt. Oft wissen es die beteiligten Personen auch, nur sagt keiner etwas. Ich schätze einmal, dass ihre Eltern sogar schon wissen, dass sie einen Freund hat (vor allem die Mutter, Väter bekommen soetwas meist nicht mit).
Ist es normal so?
Ja, absolut. Habe das selbst schon erlebt und tausendmal schon gehört/mitbekommen.
Wtf kann man dagegen machen?
Mach deinen Abschluss, such dir einen Job in dem du gut verdienst und heirate sie. Dann wirst du sicher den Eltern vorgestellt bzw. von dir erzählt. :lol:

Hab ein wenig mehr Selbstbewusststein und erwarte dir keine "Liebesbeweise" im Sinne von "wenn sie mich liebt, dann tut sie das oder das. Den ich würde es ja tun oder habe es getan."
Das Problem ist, dass du eine andere Person bist in einem anderen Umfeld. Dinge die für dich selbstverständlich sind, können für sie aus vielerlei Gründen eben nicht selbstverständlich sein. Und meistens spielt deine Person selbst dabei gar keine Rolle.

Ein abgehobenes Beispiel zur Erklärung: Ein Profifallschirmspringer sagt zu seiner Freundin die Taucherin ist, wenn du mich liebst, lässt du dich mit mir zusammen in der Luft trauen. Du weißt ja wieviel mir das Fallschirmspringen bedeutet, außerdem haben wir ja die Verlobung am Meeresboden gefeiert...

Nur blöd, wenn die Freundin aber Höhenangst hat. :lol:

Kleiner Tipp "erwartete Liebesbeweise" sind Beziehungskiller da sie "Zwangscharakter" haben und "Druck" verursachen.

Anmen
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2010, 20:26

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Anmen » 02.05.2010, 20:39

李哲瀚 hat geschrieben: Hm....das ist hart. Hoffe mal das ist die letzte Alternative.

Das sollte überhaupt keine Alternative sein, wenn euch eure Beziehung wirklich am Herzen liegt.
Was Guangzhou schreibt ist ziemlich lala, da Er anscheint keine wirklichen Einblicke in Chinesische Familienproblematiken hat.

Jedenfalls:

Das Deine Freundin warten möchte ist verständlich, Ihre Lage ist momentan sehr schlecht.
In China stellt man nicht "einfach mal so" seinen Freund vor, sondern nur dann wenn es fast schon besiegelt ist das Er der Ehemann wird. Du gehst da ziemlich blauäugig an die Sache dran, und suchst gleicht den primitivsten Grund für Ihr Verhalten, das du ein Ausländer bist, dem ist nicht so.

Hinzukommt das Sie Studentin ist, Ihre Beziehung zu dir von Ihrer Familie wahrscheinlich nicht ernst genommen wird, ich halte es ebenfalls für Klug zuwarten bis Sie Ihr Studium beendet hat.
Bei meiner Freundin und mir war das ebenfalls nicht anders, wir waren vorher 2 Jahre zusammen.

Du solltest deiner Freundin die Zeit geben und Ihr vertrauen, statt Ihr die Pistole auf die Brust zusetzen. Dieses Verhalten ist in China nämlich normal, du solltest dich damit arrangieren.

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Guangzhou » 02.05.2010, 21:51

Anmen hat geschrieben:Das sollte überhaupt keine Alternative sein, wenn euch eure Beziehung wirklich am Herzen liegt.
Was Guangzhou schreibt ist ziemlich lala, da Er anscheint keine wirklichen Einblicke in Chinesische Familienproblematiken hat.
Wer hier keine Ahnung hat ist ja wohl klar. Entweder die Angebetete hat das Glueck eine relativ lockere Familie zu haben die auch mit einem auslaendischen Freund bzw. im schlimmsten Fall einem festen Freund vor der Ehe ueberhaupt klar kommt, was hier nicht der Fall zu sein scheint. Wenn sie selber sagt, dass Ihre Familie recht traditionell ist (was auch immer das genau bedeutet...) hat die Familie einen grossen Einfluss auf die Angebetete und sie kann nicht frei entscheiden mit wem sie sich "rumtreibt" oder wen sie gar heiratet.

Es gibt genuegent Faelle auch in meinem Bekanntenkreis in dem die Dame auf die Entscheidung der Eltern hoeren musste und das nicht nur bei multikulturellen Beziehungen. Neben Geld koennen auch Sachen wie Alter, Aussehen etc. eine Rolle Spielen und wenn da die Familie nicht mitspielt kann es boese enden, mal ganz abgesehen von gebrochenen Herzen,
Um dieser Sache aus dem Weg zu gehen muss der direkte Weg gesucht werden, moeglichst schnell abklaehren ob die Sache ueberhaupt eine Zukunft hat - was nuetzt es sich noch Jahre heimlich zu treffen um dann festzustellen das es von der Familie ein absolutes No Go gibt von dem sich die Angebetete nicht abwenden kann. Allerdings sollten sich beide wirklich darueber im klaren sein, dass es in dem Fall dann wirklich um die Heirat geht, so mal eben nebenbei den Freund vorstellen ist nicht moeglich.

So und nun erzaehl mir mal deine nicht lala Weissheiten und deine tiefen Einblicke in die chinesische Familienproblematik, damit ich herzhaft lachen kann.

Anmen
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2010, 20:26

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Anmen » 02.05.2010, 22:03

Guangzhou hat geschrieben: Um dieser Sache aus dem Weg zu gehen muss der direkte Weg gesucht werden, moeglichst schnell abklaehren ob die Sache ueberhaupt eine Zukunft hat - was nuetzt es sich noch Jahre heimlich zu treffen um dann festzustellen das es von der Familie ein absolutes No Go gibt von dem sich die Angebetete nicht abwenden kann.
Nicht jede "Traditionelle" ( ich glaube das sollte hier mal vom Threadersteller definiert werden ) Familie gibt auch gleich ein "NoGo". Und selbst wenn es das gibt, ist es Irgendwann auch unbedeutend da jede Familie früher oder später die Entscheidung des Kindes akzeptiert, auch wenn dies mit viel Kampf und Stess verbunden ist.

Gerade wenn die Gefahr besteht das soetwas passieren könnte, wäre es Unklug jetzt mit der Tür ins Haus zu fallen, da jetzt die Eltern in der deutlichen Position sind, noch Druck auf seine Freundin auszuüben. Das kann natürlich auch passieren wenn Sie bereits Ihr Studium abgeschlossen hat, allerdings sollte man hier nicht vergessen das Sie ab der beendigung Ihres Studiums als Erwachsen gilt, und auch die Eltern irgendwann einsehen das Sie ab diesen Zeitpunkt Ihre eigenen Entscheidungen fällt.
Druckmittel wie Finanzielle Abhängigkeit usw. gibt es dann nicht mehr.

Es gibt genuegent Faelle auch in meinem Bekanntenkreis in dem die Dame auf die Entscheidung der Eltern hoeren musste und das nicht nur bei multikulturellen Beziehungen
Ja kenn Ich auch, ich kenne aber mindestens auch genauso viele Fälle die sich den Terror Ihrer Eltern nicht gefallen gelassen haben, und nach längerem Stress hat sich die Lage Irgendwann beruhigt.
Es ist deshalb umso verständlicher , das seine Freundin warten möchte bis Sie Ihr Studium fertig hat, um in Familienstreiterreien eine deutlich bessere Position zu haben. Jetzt ist Sie noch ein Schützling, Kind, für Ihre Eltern hat sie keine Ahnung vom Leben. Diese Ansichten ändern sich nachdem Sie in Die Arbeitswelt eintritt.

So und nun erzaehl mir mal deine nicht lala Weissheiten
Schau doch deinen ersten Satz an, sagt doch schon alles ;)
Dein Rat, jetzt die Eltern mit alldem zu konfrontieren und unnötig seine Freundin anzustressen ist absolute Lause. Sorry. Das kann nur in die Hose gehen und bringt die beiden jetzt nicht weiter.

Wenn es klar ist, das es Stress geben wird, ist es umso wichtiger langsam aber Zielsicher darauf hinzuarbeiten um dem möglichst gut entgegenzuwirken.

Guangzhou
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 524
Registriert: 26.01.2009, 17:24

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Guangzhou » 03.05.2010, 00:27

Anmen hat geschrieben:Dein Rat, jetzt die Eltern mit alldem zu konfrontieren und unnötig seine Freundin anzustressen ist absolute Lause. Sorry. Das kann nur in die Hose gehen und bringt die beiden jetzt nicht weiter.
Wenn es klar ist, das es Stress geben wird, ist es umso wichtiger langsam aber Zielsicher darauf hinzuarbeiten um dem möglichst gut entgegenzuwirken.
Ich habe keine Zeitplan vorgegeben, und auch geschrieben, dass dabei ein Kennenlernen der Familie durchaus in Betracht gezogen werden sollte. Das das nicht JETZT wie du geschrieben hast ist sollte klar sein. Aber ich denke spaetestens beim naechsten Besuch in China sollten sich die beiden im Klaren sein was sie wollen und dann entspr. auch die Familie einweihen. Was wenn sie sich jetzt noch zwei drei Jahre oder wie lange auch immer weiter so treffen und dann das No Go von der Familie kommt gegen das sie sich nicht wehren kann?

Anmen
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2010, 20:26

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Anmen » 03.05.2010, 00:36

Guangzhou hat geschrieben:Was wenn sie sich jetzt noch zwei drei Jahre oder wie lange auch immer weiter so treffen und dann das No Go von der Familie kommt gegen das sie sich nicht wehren kann?
Wer sagt denn das Sie sich dagegen nicht wehren kann? Die Frage ist eher, wenn es dazu kommen würde ob Sie bereit dazu ist sich dagegen wehren zu wollen. Wenn Sie sich im klaren ist darüber, das es da Probleme geben kann und Sie es dennoch durchziehen will, dann ist doch alles gesagt worden.

Aus dem Threadersteller Post kann Ich jetzt nicht so wirklich rauslesen, das die Freundin nicht wüsste was Sie will. Das wird hier einfach nur so dargestellt oder willkürlich interpretiert.

Der Threadersteller hat Ja geschrieben das Sie daher auf Ihr Studiumsabschluss warten will, das ist ein überlegter Schritt Ihrerseits da Sie sich darüber im klaren ist, das Sie momentan in einer schlechten Position ist um mit den Eltern zu streiten ( Da Sie Ihr Studium sicher nicht selbst finanziert ). Das hört sich für mich garnicht so an, als ob es da noch großen Klärungsbedarf geben würde.

Das Einzige Problem was Ich hier momentan sehe, ist das der Threadersteller diesen Schritt momentan noch nicht nachvollziehen kann oder will, und du Irgendwie auch nicht.

Du stellst das hier so da, als ob die Eltern eine Vollmacht darüber hätten wer wen heiratet, heute üben zwar die Eltern noch einen Druck auf Ihre Kinder aus, aber die Entscheidungsfreiheit wird den Kinder nicht mehr genommen ( wie es noch vor ein Paar Jahrzehnten der Fall war ).

Ich sehe daher auch keinen Grund jetzt die Eltern nach einem Ja oder Nein zu fragen. Sobald Sie Ihr Studium abgeschlossen hat können Ihre Eltern Ihr so gesehen nichts mehr, außer sie einbisschen anfauchen und damit drohen Sie aus der Familie auszuschließen, diese Masche funktioniert bei vielen jungen Chinesen sehr gut ( wie du ja selbst erkannt hast in deinem Umkreis ).
Wenn man sich davon aber nichts animmt, geht diese Phase auch vorbei sobald die Eltern merken, das Sie mit diesem Verhalten nicht mehr weiterkommen. Ab dann steht wieder das Familienwohl an erster Stelle.

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von aquadraht » 03.05.2010, 00:55

李哲瀚 hat geschrieben:@aquadraht
Genau diese Diskusion über die Zukunft etc. haben wir geführt, als sie mir erklärt hat, was für eine Bedeutung das Feuerzeug hatte. Sie hat mir schon klar gemacht, dass eine gemeinsame Zukunft von ihr angestrebt wird, es wird 100% net leicht sein. Es dauert mind. noch 3 Jahre, bis man anfangen kann die Pläne in die Tat umzusetzten.
Von meiner Seite aus empfinde ich das gleiche. Da Liebe hin oder her, später muss man zusammen leben, Familie versorgen etc., dies baut leider auf der Ausbildung auf.
Ich glaub auch, dass sie einfach nur Angst hat was die Familie sagen könnte. Hab ja davor sie SuFu angesträngt, dabei ging es aber in den meisten Fällen wirklich ums Heiraten.
Ich frag mich halt nur, wieso wenn man net einfach sagt ich hab nen Freund dies und das, ihr lernt ihn später kennen, macht euch selber ein Bild von ihm. Weil jetzt kann ich weder sie ablenken, rummachen oder sonst was.
Ich vermute mal stark , Du missverstehst die Situation. Für eine Chinesin ist es etwas ganz Anderes, einen Boyfriend zu haben als für irgendeine Studentin hier im Westen, die im Extremfalle ihre SOs im Wochenrhytmus abserviert.

Und so ganz kann ich Deine Haltung auch nicht nachvollziehen, vielleicht, weil ich da anders bin und anders gehandelt habe. Meine erste Beziehung (einige Jahre später Ehe) begann mit insgesamt 4 Kindern, von denen 3 ausserehelich geboren sind, die Ehe ging dann mal daneben (sowas passiert) und ich habe dann nochmal geheiratet (mit 2 weiteren Kindern). Ok, endete auch mit Scheidung, war aber kein wirkliches Problem. Ich habe aber nie bereut, geheiratet zu haben, das schafft einen sinnvollen und verbindlichen Rahmen und ein rechtliches System drumrum.

Während aber bei uns alles ausserhalb der Ehe immerhin toleriert ist, trifft es in der chinesischen Gesellschaft ausserhalb der Metropolen (und dort der eher intellektuellen und künstlerischen Kreise) eher auf Missbilligung und Ablehnung. Deine Freundin geht mit einer nicht ehelich legitimierten Beziehung, und dann noch zu einem laowai, ein grosses Risiko in Sachen gesellschaftlicher Akzeptanz ein. Was sie da für Dich riskiert und toleriert, ist Dir vielleicht nicht klar. Von ihr verlangen zu wollen, dass sie Dich Ihren Eltern vorstellt, ohne dass klar ist, dass Ihr heiraten wollt, finde ich wirklichkeitsfremd und rücksichtslos. Das ginge, wenn ihre Eltern verwestlichte Intellektuelle oder Künstler wären. Ansonsten setzt Du sie da einem extremen Stress aus. Wenn Du sie gern hast, kannst Du das nicht ernsthaft erwarten, und wenn nicht, hast Du kein Recht darauf.

Ich kann nur empfehlen, dass Ihr Euer Zusammensein (soweit Ihr zusammen seid) geniesst und versucht, Eure Gemeinsamkeit zu vertiefen. Wenn es so weit ist, dass Ihr heiraten wollt, muss natürlich die Familie einbezogen werden. Dann ist das aus meiner Erfahrung - auch bei Bekannten mit Familien in sehr traditionellen ländlichen Gebieten - nicht wirklich ein Problem. Das ist auch dann so, wenn etwa die Tochter in ein fremdes Land geht (was für die Eltern schon hart ist).

a^2

李哲瀚
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 18.02.2010, 18:02

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von 李哲瀚 » 03.05.2010, 01:58

Danke für die vielen Beiträge, ihr seid echt klasse :wink:
Anmen hat geschrieben:ich glaube das sollte hier mal vom Threadersteller definiert werden
Wenn ich die Familie getroffen hätte, könnte ich das definieren :mrgreen:. Meine Freundin bezeichnet ihre Familie als traditionel, was genau das bedeutet - absolut kein Plan!
Was ich von ihrer Familie weiß:

Ich weiß was der Vater/Mutter beruflich macht, wie sie aussehen (Foto). Kenne ihre zweite kleine Schwester persönlich; haben mind. 5 mal zusammen was unternommen. Sehr nett, scheint mich auch zu mögen. Chate ab und zu mit ihr in QQ.
Und andere Einzelheiten.

Der interessante Teil, der vielleicht auch noch relevant wäre: Die Mittlere Schwester hat relativ früh geheiratet auch wenn die Eltern strikt dagegen waren. Jedoch ist hier leider kein Grund zum Feiern, da 1) die Schwester ist anscheinend extrem und hat auf die Eltern ein Dreck gehört. Bis jetzt ist das Verhältnis angespannt. 2) Eltern werden wohl dementsprechend härter unsere Beziehung kritisieren, damit net nochmal das Gleiche passiert. 3) Ich weiß nicht, ob meine Freundin der selbe Dickkopf ist, wie ihre Schwester.
Meine Freundin hatte vor mir auch einen Freund, über den die Eltern bescheid wußten (der wohl später fremd gegangen ist..genaueres weiß ich net, will es auch net wissen, da es mich net angeht). Sie sagt zwar, dass die kleine Schwester sich damals versprochen hat...aber ob das die Wahrheit oder ne Ausrede ist :wink:
aquadraht hat geschrieben:Und so ganz kann ich Deine Haltung auch nicht nachvollziehen, vielleicht, weil ich da anders bin und anders gehandelt habe.
Da liegt leider der springende Punkt.
Ich hab eine andere Erziehung gehabt und habe auch wohl eine andere Kultur. Für Russen als auch für Chinesen ist das Thema Familie das A und das O. Es ist üblich, dass bevor man überhaupt zusammen kommt, die Erlaubnis der Eltern eingehollt wird. Da ich in DE. lebe muss ich mir sowas zum Glück nicht geben.
Dennoch ist es für uns SELBSTVERSTÄNDLICH das die Eltern davon bescheid wissen.

Ein Beispiel: ich habe vor kurzem erfahren wann ich meine Klausuren schreibe und da ich im Sommer wieder nach China will, wollte ich schon mal paar Vorbereitungen treffen/planen. Dieses mal wollte ich unbedingt die EXPO mit ihr zusammen anschauen. Deswegen muss sie wohl aber 1-2 Tage die Uni schwänzen.
Als ich dann mal wieder zu hause war (das ch. Konsulat ist vom Elternhaus 50 Meter entfernt) und meine Mutter es erfahren hat, fragte sie ob die Eltern meiner Freundin uns überhaupt das erlauben. Meinen Eltern würde niemals in den Sinn kommen, es wäre anders. Deswegen habe ich es ihnen bis heute verschwiegen. Sie würden es einfach net verstehen und meine Freundin verurteilen.

Als ich in eine Beziehung mit ihr eingegangen bin, war mir sehr wohl bewußt, dass viele Sachen anders sind. Wie gesagt habe mich so gut es mir möglich war angepasst. Aber es gibt einfach einige Dinge .... wo ich mir denke, Anpassung gut, aber man sollte sich nicht aufgeben. Ich will keine Beziehung, wo ich nur hinnehme und was mir persönnlich wichtig ist ignoriere.
Das klingt zwar egoistisch, aber ich hab bis jetzt mich nie beschwert, nie irgendwas verlangt etc.

Als "Liebesbeweis" will ich dies nicht haben. Es geht mir darum, dass sie auch meine Kultur versteht. Die Eltern sollten bescheid wissen - dies ist mir wichtig! Wenn sie dagegen sind, würde es mir nichts ausmachen. Ich wüßte was mich erwartet, ich könnte mich ihnen gegenüber beweisen.
Ich kann es auch z.B. gar net verstehen, wenn nach 3 Jahren ich vor der Tür stehe und sie ihren Eltern sagt: "Hallo Papa, Mama das ist der X und wir wollen heiraten :? ". Wenn die Eltern nicht umfallen, wäre ein Wunder.

MfG Li Zhe Han

Gute Nacht :wink:

Anmen
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2010, 20:26

Re: trd. Familie -> lao wai als nan peng you ?! ^^

Beitrag von Anmen » 03.05.2010, 02:39

Als "Liebesbeweis" will ich dies nicht haben. Es geht mir darum, dass sie auch meine Kultur versteht. Die Eltern sollten bescheid wissen - dies ist mir wichtig! Wenn sie dagegen sind, würde es mir nichts ausmachen. Ich wüßte was mich erwartet, ich könnte mich ihnen gegenüber beweisen.
Und was deiner Freundin wichtig ist, ist dir dabei völlig egal?
Ich lese die ganze Zeit nur von "Ich Ich Ich"... das ist deutlich der falsche Ansatz. Deine Kultur ist weder die Ihre, noch die der Eltern. Du solltest dir dessen mal ganz stark bewusst werden! Das was du da machst bringt dir nichts weiter als Genugtuung, als Resultat daraus hinterlässt dafür ein riesen Schlachtfeld, auf den sich deine Freundin gegenüber Ihren Eltern stellen muss.

Mir scheint als sei deine Kultur da auch nur vorgeschoben, in Wirklichkeit ist das mehr eine Prinzip Frage für dich, die es mit allen Mitteln und Rücksichtslosigkeit gegenüber deiner Freundin durchzusetzen gilt.

Wenn du das machst, musst du dir ganz klar bewusst sein das dies eine Trennung zur Folge haben kann. Ist es dir das wirklich Wert ?

Les dir nochmal den Post von a^2 durch:
Deine Freundin geht mit einer nicht ehelich legitimierten Beziehung, und dann noch zu einem laowai, ein grosses Risiko in Sachen gesellschaftlicher Akzeptanz ein. Was sie da für Dich riskiert und toleriert, ist Dir vielleicht nicht klar. Von ihr verlangen zu wollen, dass sie Dich Ihren Eltern vorstellt, ohne dass klar ist, dass Ihr heiraten wollt, finde ich wirklichkeitsfremd und rücksichtslos. Das ginge, wenn ihre Eltern verwestlichte Intellektuelle oder Künstler wären. Ansonsten setzt Du sie da einem extremen Stress aus. Wenn Du sie gern hast, kannst Du das nicht ernsthaft erwarten, und wenn nicht, hast Du kein Recht darauf.

李哲瀚 hat geschrieben: Ich kann es auch z.B. gar net verstehen, wenn nach 3 Jahren ich vor der Tür stehe und sie ihren Eltern sagt: "Hallo Papa, Mama das ist der X und wir wollen heiraten :? ". Wenn die Eltern nicht umfallen, wäre ein Wunder.
Dann lerne zu verstehen, in China ist das eben anders als hier oder in Russland.
Ich sehe von deinerseite wirklich 0 Bemühungen den Hintergrund deiner Freundin zu verstehen, so wird das nichts.

PS: Das mit dem "beweisen" schlag dir mal wieder aus dem Kopf, du bist noch Student und damit beeindruckst du in China niemanden, vorallen nicht als Laowai, auch nicht wenn du diverse Rücklagen, Immoblien oder oder durch deine Eltern hast.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste