eine kurze Geschichte und die Familie meiner Freundin

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: eine kurze Geschichte und die Familie meiner Freundin

Beitrag von ingo_001 » 06.04.2010, 09:28

@ happy + RT

Was zeigt, wie weit sich die Schere zwischen Land- und Großstadtbevölkerung schon geöffnet hat.

Was das Mitsprache- bzw. Entscheidungsrecht der Familie bei der Auswahl des Ehepartners betrifft: Nach allem, was ich so an Infos habe, sind die auf dem Land nach wie vor üblich, während sich (gerade in den größeren Städten) jeder letztlich mehr oder weniger frei aussuchen kann, wen er/sie denn nun ehelichen will.
Wobei da natürlich eingeschränkt werden muss, dass das nicht so aohne weiteres für die Kinder gilt, deren Eltern vom Land kommen. Da wird m.E. schon noch an alten Traditionen festgehalten.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: eine kurze Geschichte und die Familie meiner Freundin

Beitrag von happyfuture » 06.04.2010, 09:33

Taiyang hat geschrieben::roll:
Kinder...
Jepp, Danke! :mrgreen:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: eine kurze Geschichte und die Familie meiner Freundin

Beitrag von ingo_001 » 06.04.2010, 09:33

happyfuture hat geschrieben:
andy hat geschrieben:Ich werde mich einfach aus dem Forum Zurückziehen. Meine "Grünschnabel" Erfahrungen scheinen hier ja unangebracht zu sein *schmoll* :oops:

Alles gute :wink:
Hab Dich auch lieb,
bis bald :D
An beide Jungs:
Ist doch egal ob "junger Spund" uder "alter Recke" - jedes Alter hat sein Für und Wider :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai
Kontaktdaten:

Re: eine kurze Geschichte und die Familie meiner Freundin

Beitrag von RoyalTramp » 06.04.2010, 09:41

andy hat geschrieben:
Vermutung? Bin ich Dir doch so wichtig? Muss echt nicht sein
Andy, Du bist ein guter! :D
Ich werde mich einfach aus dem Forum Zurückziehen. Meine "Grünschnabel" Erfahrungen scheinen hier ja unangebracht zu sein *schmoll* :oops:

Alles gute :wink:
Unter Missverstaendnis abhaken und weitermachen. Waere schade, wuerde da jetzt jemand das Forum gaenzlich verlassen wollen, weil die sprachlichen Moeglichkeiten eines Forums vielleicht ein wenig beschraenkt erscheinen.

Ist halt was voellig anderes, ob man sich in einem Forum unterhaelt oder angesicht zu angesicht. In einem Forum ist es dann tendentiell so, dass da schon haeufiger mal Sachen fallen, die man eigentlich gar nicht so meint, die aber grundsaetzlich falsch aufgefasst werden, weil halt jegliche Mimik und Gestik, mit denen man bei einem echten Gespraech ja auch gewisse Intentionen zu erkennen geben kann, fehlen. Auch die Smilies sind dafuer kein gleichwertiger Ersatz.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste