Eigenes Hokou

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
Rala
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 31.08.2009, 00:21
Wohnort: Wesseling, Rheinland

Eigenes Hokou

Beitrag von Rala » 05.03.2010, 05:21

Wer weiss genau wie diese ganzen Sachen mit dem Hokou funktionieren?

Meine Frau und ich haben unseren Lebensort in Deutschland und sie wird immer noch im Hokou ihrer Eltern gefuehrt. Was fuer die Beschaffung irgendwelcher Dokumente ihrerseits immer von Nachteil ist, weil wir dann immer nach Guangxi reisen muessen.
Sie hat mir geasgt, dass sie fuer zB einen neuen Reisepass ihr Hokou benoetigt.

Koennen wir, oder sie, jetzt da sie verheiratet ist, auch ein eigenes Hokou beantragen?
Gruß
Rala

Roger
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 782
Registriert: 07.05.2006, 17:23

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von Roger » 05.03.2010, 13:30

Das solltet ihr unbedingt machen, sonst habt ihr ständig Probleme. Meine Frau hat auch ein eigenes Hukou.

andy

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von andy » 05.03.2010, 23:13

Das Hukou ist ein wichtiges Dokument für Behördengänge. Vorallem für die Wohnsitzkontrolle, diverse Rechte die du in bestimmten Städten hast bekommst du nur wenn dort dein Hukou hinterlegt ist.
In vielen Städten Chinas gibt es diverse Auflagen ( zb. 5 Jahre in der Stadt gearbeitet ) bevor du dort dein Hukou hinterlegen darfst. Dies beugt vorallem der Überbevölkerrung in beliebten Städten vor und verhindert das viele arme Gruppen Slums in den Städten bilden.
Auch alles zur Geburt &o. Hochzeit ist dort vermerkt.

Das Hukou braucht Sie bei fast allen Behördengängen, wenn deine Freundin das Elternhaus verlassen hat, sollte Sie schon längst ein eigenes Hukou Buch haben.
Koennen wir, oder sie, jetzt da sie verheiratet ist, auch ein eigenes Hokou beantragen?
Ja, die Hochzeit wird dann dort vermerkt.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von happyfuture » 06.03.2010, 09:30

Rala hat geschrieben:Wer weiss genau wie diese ganzen Sachen mit dem Hokou funktionieren?
WIKIPEDIA weiß es!
Rala hat geschrieben:Koennen wir, oder sie, jetzt da sie verheiratet ist, auch ein eigenes Hokou beantragen?
Sie kann unter bestimmten Voraussetzungen, die jedoch in Chinas Großstädten recht unterschiedlich gehandhabt werden.
(z.B. in Guangzhou recht locker!)
andy hat geschrieben:wenn deine Freundin das Elternhaus verlassen hat, sollte Sie schon längst ein eigenes Hukou Buch haben.
Das ist so pauschal nicht richtig, sorry! Das Hokou ist Melderegister und Familienbuch. In vielen Großstädten gibt es bezüglich der Wohnungszuteilung, bei staatlich verordneter Umsiedlung und z.T. beim Erwerb von staatlichen Wohnungen bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Eine beliebte davon ist die Anzahl der Familienmitglieder laut Hukou! Das kann dazu führen, dass erwachsene Kinder noch im elterlichen Hukou geführt werden.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22590
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von Grufti » 07.03.2010, 00:06

Rala hat geschrieben:Wer weiss genau wie diese ganzen Sachen mit dem Hokou funktionieren?

Meine Frau und ich haben unseren Lebensort in Deutschland und sie wird immer noch im Hokou ihrer Eltern gefuehrt. Was fuer die Beschaffung irgendwelcher Dokumente ihrerseits immer von Nachteil ist, weil wir dann immer nach Guangxi reisen muessen.
Sie hat mir geasgt, dass sie fuer zB einen neuen Reisepass ihr Hokou benoetigt.

Koennen wir, oder sie, jetzt da sie verheiratet ist, auch ein eigenes Hokou beantragen?

Alles vorher Geschriebenes mag ja stimmen, aber wenn Ihr nicht mehr nach Guangxi reisen wollt, glaube ich dennoch nicht, daß Deine Frau ihr eigenes Hukou in Deutschland , evtl bei der chinesischen Botschaft beantragen kann Nach China müßt Ihr dennoch. Wenn Deine Frau ihr Hukou nicht mehr bei ihren Eltern hat, wo soll sie es denn sonst beantragen ??

Nebenbei als O.T. bemerkt: Als ich das letzte Mal ein polizeiliches Führungszeugnsi benöltigt hatte ( war vor ca 25 Jahren), hatte ich es nicht an meinem Wohnort, wo ich schon 55 Jahre lebe, sondern bei der Meldestelle meines Geburtsortes beantragen müssen..
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von wuseltiger » 07.03.2010, 00:08

Rala hat geschrieben:Wer weiss genau wie diese ganzen Sachen mit dem Hokou funktionieren?

Meine Frau und ich haben unseren Lebensort in Deutschland und sie wird immer noch im Hokou ihrer Eltern gefuehrt. Was fuer die Beschaffung irgendwelcher Dokumente ihrerseits immer von Nachteil ist, weil wir dann immer nach Guangxi reisen muessen.
Sie hat mir geasgt, dass sie fuer zB einen neuen Reisepass ihr Hokou benoetigt.

Koennen wir, oder sie, jetzt da sie verheiratet ist, auch ein eigenes Hokou beantragen?
Ihr fliegt für einen neuen Reisepass nach China? Schon mal was von einem Konsulat / Botschaft gehört??? Wen ihr ein eigenes Hukou in China wollt, benötigt ihr doch auch eine Wohnung dort.. Oder wo wollt ihr das anmelden? Ein eigenes Hukou ist für euch völlig unnötig, oder welche "irgendwelche" Dokumente braucht ihr "immer"?.

Benutzeravatar
Rala
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 31.08.2009, 00:21
Wohnort: Wesseling, Rheinland

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von Rala » 07.03.2010, 06:32

wuseltiger hat geschrieben:
Ihr fliegt für einen neuen Reisepass nach China? Schon mal was von einem Konsulat / Botschaft gehört??? Wen ihr ein eigenes Hukou in China wollt, benötigt ihr doch auch eine Wohnung dort.. Oder wo wollt ihr das anmelden? Ein eigenes Hukou ist für euch völlig unnötig, oder welche "irgendwelche" Dokumente braucht ihr "immer"?.

Genau so hatte ich mir das auch gedacht. Pass und sonstige Dinge koennen wir beim zustaendigen Konsulat in Deutschland bekommen und ein eigenes Hokou koennen wir auch erst dann bekommen, wenn wir/sie einen festen Wohnsitz in China haben.
Ich war mir nur nicht sicher darueber, weil jeder etwas Anderes dazu sagt.

Danke fuer die Infos.
Gruß
Rala

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Eigenes Hokou

Beitrag von wuseltiger » 07.03.2010, 13:49

Rala hat geschrieben: Genau so hatte ich mir das auch gedacht. Pass und sonstige Dinge koennen wir beim zustaendigen Konsulat in Deutschland bekommen und ein eigenes Hokou koennen wir auch erst dann bekommen, wenn wir/sie einen festen Wohnsitz in China haben.
Ich war mir nur nicht sicher darueber, weil jeder etwas Anderes dazu sagt.

Danke fuer die Infos.

Ich glaube nicht, dass ihr ein gemeinsames Hukou haben koennt, du bist ja kein Chinese, wirst also eher kein Hukou bekommen/benötigen. Pass usw. gibts beim Konsulat in D. Deine Frau kann ihr Hukou auch bei Verwandten oder Freunden anmelden, wie happy schon schrieb, aber es muss halt eine Wohnung in China sein. Wenn ihr in China leben solltet, wäre es sicher hilfreich den Hukou auch in der gleichen Stadt zu haben...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste