Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
Antworten
Dagobert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 01.07.2008, 22:32

Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von Dagobert » 10.02.2010, 00:02

Hallo,

in gut 2 Wochen bin ich an der Reihe und werde endlich meine Verlobte in China heiraten. Ich bin sogar für 6 Wochen dort und werde ihr auch gleich helfen das FZF zu beantragen. Meine Frage diesbezüglich ist folgende, wenn ich mir so das Forum bei Info4Alien durchlese wird einem ja ganz Bange, dass da ganz schöne Probleme auf einem zukommen können. Da es dort aber oft um Fälle wie Burkina Faso oder Kosovo geht würde ich lieber ein paar Erfahrungen rein auf China bezogen hier erfragen.

Ich trau mich echt nicht mehr bei Alien4Info weiter reinzuschauen, ganz ehrlich. Da wartet sogar jemand schon seit einem Jahr darauf dass die ABH dem FZF zustimmt oder nicht. Auch diese angebliche Befragung macht mir echt Angst, da werden Fragen gestellt die nichtmal Paare beantworten können die schon 5 Jahre zusammenleben. Darunter auch Sachen über die ich mit meiner Verlobten noch nie gesprochen habe, bzw. die uns ehrlich gesagt auch nicht interessieren. Wieso sollte ich z.B. sowas wie den Namenstag ihrer Mutter wissen? Ich bin mal gespannt wie es Tenshu ergehen wird, dem steht das ja die nächsten Wochen bevor.

Welche Erfahrungen hattet ihr denn nachdem ihr das FZF beantragt hattet? Gibts da auch so schlimme Sachen wie intime zeitgleiche Befragungen oder sonstwelche Hürden? Muss meine Verlobte dort nochmal beweisen, dass sie neben dem A1 auch wirklich gut deutsch spricht?

Seitdem ich auf Alien4Info rumgeblättert habe bekomme ich echt Angstzustände dass das FZF willkürlich abgelehnt oder sonstwelche Gründe vorgeschoben werden um dem Antrag zu widersprechen. Was kann ich denn erwarten? Gibts eine Möglichkeit gleich auf der Botschaft schon viele Sachen durch mich auszuräumen? Irgendwelche Unterlagen zusätzlich mitnehmen (z.B. Wohnungs/Hausplan), Verdienstnachweis, etc.... ?

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von ingo_001 » 10.02.2010, 00:57

Ich kann natürlich nicht für Alle hier sprechen, die in der gleichen Situation waren/sind - aber:
Bei der Mehrzahl der Fälle gibts/gabs keine oder nur wenige Probleme mit dem FZF.
Da wir noch 5 andere (ebenfalls d/chn.) Ehepaare kennen, die nicht in diesem Forum sind, kommen neben den un- bis weinig problematischen Fällen noch 5 weitere ohne Probleme hinzu.
Du kannst China da nicht mit den von Dir beschriebenen Fällen vergleichen, weil diese ... sagen wir mal ... nicht nur von Botschaftsseite her bei einer Vielzahl der Eheschliessungen ... sehr fragwürdige Intentionen haben.

Mein Fazit: Es besteht kein Grund zur Sorge - und schon gar keiner zur Panik.

Keep cool :wink:

Guck auch mal in den Thread rein: http://forum.chinaseite.de/ftopic10239.html
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Dagobert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 01.07.2008, 22:32

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von Dagobert » 10.02.2010, 01:05

Okay danke, das beruhigt mich dann ja etwas. Ich schau wohl wirklich nicht mehr bei Alien4Info rein bis ich wirklich Probleme bekommen sollte. Will doch nur mit meinem Schatz so schnell wie möglich unser Apartment hier neu renovieren :)

andy

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von andy » 10.02.2010, 01:22

Dagobert hat geschrieben:Will doch nur mit meinem Schatz so schnell wie möglich unser Apartment hier neu renovieren :)
Ob deine Frau das auch will ... , Da kommt Sie nach Deutschand und hat direkt einen Berg Arbeit .... :lol:

Ich wünsche euch viel Glück das alles so klappt, wie Ihr euch das vorstellt.

Gruß Andy

Dagobert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 01.07.2008, 22:32

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von Dagobert » 10.02.2010, 02:03

Danke danke!

Hmmm du hast schon irgendwie recht, wollen tun Frauen oft alles, aber wenns um die anfallende Unordnung bei einer Renovierung geht, dann bekommen sie leicht eine Krise. Okay es geht eher darum die Wohnung neu einzurichten. Beim Shoppen/Auswählen gibts da bestimmt keine Probleme, hihi.

Wir werden übrigens dort eine kleine Feier/Essen im engsten Familienkreis machen, sind nur 30 Personen. :lol: Ich bin echt froh nicht die normale Zeremonie durchwandern zu müssen :lol: Vor allem wären es dann bestimmt 100-200 Gäste.

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von otternase » 10.02.2010, 13:26

Lass Dich bloss nicht verrückt machen. Ich kenne viele gemischt-nationale Paare und bei fast allen lief die FZF ohne nennenswerte Probleme ab, sogar bei eher komlizierteren Konstellation. Eine Befragung oder anderweitige "Scheineheuntersuchung" hat niemand erlebt, sowas kenn ich nur vom Hörensagen aus Presse oder solchen Foren. Ich denke, die Ausländerbehörden machen sich auch nicht mehr Arbeit als unbedingt nötig und entwickeln daher sehr schnell einen Riecher, wo es sich lohnt nachzuhaken und wo nicht. Natürlich kann es da auch mal Unschuldige treffen, aber im Regelfall werden schon die richtigen "Kandidaten" untersucht.

Was die Wartezeit für ein FZF Visum angeht: es gibt einige Länder, in denen zB aufgrund Krieg, Bürgerkrieg oder einfach eines schwachen Staates kein zuverlässiges Meldesystem existiert. Dann müssen Personenstandsurkunden (Geburtsurkunde, Ledigkeitsbescheinigung oder einfach auch nur der Pass) von einem Detektiv überprüft werden, dann wird es eben sehr schnell teuer und zeitaufwendig. Aber auf den Fall China kann das überhaupt nicht übertragen werden.

Benutzeravatar
gege
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 520
Registriert: 23.11.2009, 03:19
Wohnort: 汉堡

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von gege » 10.02.2010, 13:48

Ich denke auch mal, dass auf Seiten wie info4alien hauptsächlich die Problemfälle gepostet werden. Wer keine Probleme hat, wird sich dort auch nicht "ausheulen". Also sind diese Beispiele dort natürlich in gesammelter Form anzutreffen, was oft den Eindruck hinterlässt, es könnte die Regel sein.

Gege, dem die FZF auch dieses Jahr bevorsteht und sich auf das gemeinsame Einrichten der neuen Wohnung freut! :P
Gege - 哥哥

Dagobert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 01.07.2008, 22:32

Re: Familienzusammenführung und anschliessende Probleme?

Beitrag von Dagobert » 10.02.2010, 13:57

Sehr schön, damit habt ihr mir den Tag gerettet. Denke auch dass auf Info4Alien nur Problemfälle auftauchen, was ja auch logisch ist. :)

So ich geh dann mal weiter Koffer packen, am Wochenende gehts mal wie auf die 11 Stunden Reise. :) Werde sogar endlich mal Chinese New Year miterleben dürfen. Mir würde schon mitgeteilt, dass es viel zu essen gibt. Ein wenig schlecht ist das schon für mich, denn ich bin seit Monaten streng auf Diät, haha. Hab aber schon gesagt bekommen zu der Zeit gibt es keine Ausreden, es wird den ganzen Tag gegessen und das für 1 Woche lang :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste