Ausreise einer chinesischen Uigurin

In diesem Forum können alle Fragen rund um Familienangelegenheiten, z.B. Heirat, Geburt, Scheidung, damit verbundene Visumsfragen und andere bürokratische und sonstige Hürden besprochen werden.
bigben
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 14.05.2015, 12:00

Re: Ausreise einer chinesischen Uigurin

Beitrag von bigben » 29.11.2019, 23:10

Darüber können wir natürlich nicht per wechat reden. Ich halt mich auf dem Laufenden mit dem, was die Medien so derzeit liefern.
https://projekte.sueddeutsche.de/artike ... s-e185468/

Das mit der Beharrlichkeit wird sie sich zu Herzen nehmen. Ich hatte schon mehrfach Botschaft, Außenministerium und Amnesty ins Gespräch gebracht, sie hat mich bisher aber jedes Mal zurückgepfiffen. Vermutlich auch, um Ihre Familie zu schützen, die ja dann dort weiterleben will und muß.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ausreise einer chinesischen Uigurin

Beitrag von ingo_001 » 30.11.2019, 02:35

bigben hat geschrieben:
29.11.2019, 23:10
Ich hatte schon mehrfach Botschaft, Außenministerium und Amnesty ins Gespräch gebracht, sie hat mich bisher aber jedes Mal zurückgepfiffen. Vermutlich auch, um Ihre Familie zu schützen, die ja dann dort weiterleben will und muß.
Der letzte Satz ist das absolute KO-Kreterium.

Du wirst das sicher nicht gerne hören ...

Aber die bittere Wahrheit ist, dass sich die chin. Regierung nicht nur einen Schei*** darum kümmert, was Du, das dt. Aussenministerium, Amnesty International oder potentielle Unterstützergruppen sagen oder machen.
Es ist durchaus möglich, dass Du durch Deine Aktionen tatsächlich dafür sorgst, sie samt ihrer Familie erst recht weiter in die Schei*** zu reiteen.

Da kann sie dann noch von "Glück" sagen, wenn sie jetzt "nur" mit Nichtachtung gestraft wird.

Sorry für meine drastische und harte Ausdrucksweise.
Aber ich denke, dass es Dir - und erst recht nicht ihr - nicht hilft, unrealistische und naive Hoffnungen zu machen.

Hier mal was zum Lesen, damit Du siehst, wohin naiver Aktionismus führt und was er für Konsequenzen haben kann:

https://www.zeit.de/feature/pressefreih ... zhang-miao

Und dann die Kommentare dazu:

viewtopic.php?f=13&t=7179&hilit=zeit+jo ... 25#p314191
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste