Bücher & Literatur aus/über Japan

Alles über Japan, japanische Sprache und Kultur, Reise nach Japan und natürlich chinesisch-japanische Beziehungen.
Antworten
Benutzeravatar
Taifun
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 288
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Bücher & Literatur aus/über Japan

Beitrag von Taifun » 23.12.2020, 09:41

Ich fang' 'mal mit diesem an:

Abc 4 Japan. Ein Kulturguide, von Martin Fritz (Journalist), dt., Bern 2020. ISBN: 978-3-7272-6047-6 für 29 €
Ein alphabetisch geordneten Kulturguide mit 300 Einträgen.
Die Artikel sind meistens auf dem allerneuesten Stand.
"Man muss nicht mit jedem Detail der Beschreibung einverstanden sein, um die Lektüre des Buches zu genießen. Ob Japan-Kenner oder Neuling, Reisender oder Journalist: jeder wird in diesem schwungvoll geschriebenen Kulturguide etwas Neues entdecken oder Altbekanntes unter neuem Licht wieder entdecken können." (zit. aus Newsletter 62 des DIJ/Dt. Inst. f. Japan-Studien)

Benutzeravatar
Taifun
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 288
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bücher & Literatur aus/über Japan

Beitrag von Taifun » 17.03.2021, 10:18

Fukushima - und kein Ende...

Ten years after Fukushima: The experts examine lessons learned and forgotten,
Sonderausgabe des "Bulletin of the Atomic Scientists" vom 11.03.2021.

Das ist eine Sammlung von 13 Beiträgen internationaler Policy-Experten zu den gelernten und vergessenen Lehren aus Fukushima, darunter auch zu TEPCO (ganz unten in diesem Link):
https://thebulletin.org/2021/03/ten-yea ... forgotten/

Benutzeravatar
Taifun
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 288
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bücher & Literatur aus/über Japan

Beitrag von Taifun » 21.04.2021, 15:31

Ich möchte hier einmal Recherchemöglichkeiten zu Japan vorstellen.
Wie finde ich in Deutschland verfügbare japanische oder westlichsprachige Bücher und Zeitschriften aus und über Japan?

Ein diesbezügliches Webseminar findet unter https://blog.crossasia.org/classroom/#abschnitt2 im CrossAsia Classroom statt:
(Anmeldung nicht erforderlich)

Einführung Japan
22.04.2021 von 17:00-18:00 Uhr

Dr. Ursula Flache (SBB)
Fachreferentin für Japan, Ostasienabteilung, Leitung des Japan-Referats
Eine Online-Schulung anhand der CrossAsia Suche, des OPACs der Ostasienabteilung, des StaBiKat und der Zeitschriftendatenbank (ZDB).
Im CrossAsia Classroom finden sich außerdem Informationsmaterialien wie eine Liste aller japanischen/japanologischen Datenbanken, die über CrossAsia angeboten werden sowie Kurzeinführungen als PPT zu einzelnen Datenbanken.
https://blog.crossasia.org/classroom/#toggle-id-2
Wer eine Einführung speziell für eine Lehrveranstaltung wünscht, kann sich unter x-asia@sbb.spk-berlin.de gerne melden.

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 857
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Bücher & Literatur aus/über Japan

Beitrag von Ajiate » 04.06.2021, 18:23

Ein Buch, auch über Japan - und über die Welt

(Mehr kann man hier erfahren : Doppelposting musste sein :)

https://forum.chinaseite.de/viewtopic.p ... 90#p386203 )

oder kurz hier
Der Pilz am Ende der Welt
Über das Leben in den Ruinen des Kapitalismus

Anna Lowenhaupt Tsing, Dirk Höfer

Verlag: Matthes und Seitz, Berlin

über das Buch
Das erste neue Leben, das sich nach der nuklearen Katastrophe in Hiroshima wieder regte, war ein Pilz. Ein Matsutake, der auf den verseuchten Trümmern der Stadt wuchs – einer der wertvollsten Speisepilze Asiens, der nicht nur in Japan, wo er Spitzenpreise aufruft, vorkommt, sondern auf der gesamten Nordhalbkugel verbreitet ist. Dieser stark riechende Pilz wächst bevorzugt auf von der Industrialisierung verwüsten und ruinierten Böden und ist nicht kultivierbar.In ihrem faszinierenden kaleidoskopischen Essay geht die Anthropologin Anna Lowenhaupt-Tsing den Spuren dieses Pilzes sowie seiner biologischen und kulturellen Verbreitung nach und begibt sich damit auch auf die Suche nach den Möglichkeiten von Leben in einer vom Menschen zerstörten Umwelt. Sie erzählt Geschichten von Pilzsammlern, Wissenschaftlern und Matsutake-Händlern und öffnet einen neuen und ungewohnten Blick auf unsere kapitalistische Gegenwart. Denn eigentlicher Gegenstand ihrer preisgekrönten und in viele Sprachen übersetzten Erzählung ist die Ökologie des Matsutake, das Beziehungsgeflecht um den Pilz herum, als pars pro toto des Lebens auf den Ruinen des Kapitalismus, das ein Leben in Beziehungen sein – oder aber nicht sein wird.

und ausführlich hier
online :https://www.perlego.com/book/988795/der ... lismus-pdf
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast