Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Antworten
Philantrop
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.01.2010, 20:07

Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Beitrag von Philantrop » 05.01.2010, 21:32

Hallo liebe Leute,

da ich ganz neu in diesem Forum bin, möchte ich zunächst meine Hochachtung über die geballte Fachkompetenz der Schreiber hier loswerden, welche mich veranlasste, mich hier anzumelden.
Ich bin auf der Suche nach Lieferanten, Zoll- und Frachtkosteninformationen für Textilien (speziell Unterwäsche) aus China. "Google" hilft! :-) Dabei bin ich auf dieses Forum und aufs IWM-Zoll gestossen.

Als Neuling im Importgeschäft bin ich an allen Infos darüber brennend interessiert. Sicher sind schon viele Threads zu diesem Thema verfasst worden und ich entschuldige mich im Vorfeld, wenn ich hier einen Double-Thread erstelle.

Ich bin daran interessiert, mit Unterwäsche aus China in D/A/CH zu handeln. Daher habe ich einen Haufen Fragen diesbezüglich!
1) Wer kann mir Informationen über geeignete Hersteller bzw. Bezugsquellen nennen?
2) In welchen Regionen Chinas werden hochwertige (KEINE DESSOUS) Textilien zu günstigen Preisen produziert?
3) Einige Thread hier warnen davor, ohne geeignete Qualitätskontrolle Waren einzukaufen (absolut nachvollziehbar). Welche Kontaktpersonen/Institutionen sind für qualitative/preisgünstige Kontrollen bekannt (evtl. mit deutschen Sprachkenntnissen)?
4) Mit welchen Zollkosten habe ich zu rechnen? Gibt es Einfuhrbeschränkungen?
5) Welche Frachtkosten kämen auf mich zu (Seefracht)?
6) Welche Incoterms sind üblich bzw. am kostengünstigsten für den Importeur (FOB, CIF oder gar DDP)?
7) Ist es besser, einen Spediteur zu beauftrage oder die Frachtabwicklung selbst zu übernehmen (mir fehlt LEIDER Fachkenntnis - ergo beantwortet sich diese Frage von allein!)?
8) Bei Frachtabwicklung über Spediteur - welche sind empfehlenswert UND günstig? Welche Kosten kämen hier auf mich zu?

Ich belasse es mal lieber bei diesen Fragen, sonst hat vielleicht niemand mehr Lust zu antworten. Über Hilfen und Anregungen bedanke ich mich schon mal im Voraus!! Gerne auch Kontaktaufnahme per Mail!

Viele Grüße
Philantrop

Mike88
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 08.09.2007, 15:12

Re: Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Beitrag von Mike88 » 05.01.2010, 23:41

Hi Philantrop,

anscheinend kennst Du nur das Ursprungsland CN und Dein geplantes Vertriebsgebiet D/A/CH

zu 1) geeignete Hersteller zu was?
Da/He/Ki?
Über-/Untergroessen?
Materialien?
Design?
zu 2) was bedeutet "guenstig" für Dich?
zu 3-7) durch entsprechende Recherche (wir empfehlen immer wieder Prof. Google) und Telefonate hier in GER bekommst Du Antworten/Angebote
warst Du schon in CH oder HKG?

Ohne
- detaillierte Vorstellung der Produktgruppe(n)
- Zeit (vergl. zu 3-7) investieren zu wollen
- Investition in mehrmalige Reisen/Jahr vor Ort
wird Dein Plan scheitern.

Dein Business-Plan riecht stark nach "schnellem Euro" und/oder ebay.
Besser Du investierst Dein Erspartes in einen erholsamen Urlaub.

Cheers
Mike88

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22653
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Beitrag von Grufti » 06.01.2010, 02:55

Philantrop hat geschrieben:Hallo liebe Leute,

da ich ganz neu in diesem Forum bin, möchte ich zunächst meine Hochachtung über die geballte Fachkompetenz der Schreiber hier loswerden, welche mich veranlasste, mich hier anzumelden.
Ich bin auf der Suche nach Lieferanten, Zoll- und Frachtkosteninformationen für Textilien (speziell Unterwäsche) aus China. "Google" hilft! :-) Dabei bin ich auf dieses Forum und aufs IWM-Zoll gestossen.

Als Neuling im Importgeschäft bin ich an allen Infos darüber brennend interessiert. Sicher sind schon viele Threads zu diesem Thema verfasst worden und ich entschuldige mich im Vorfeld, wenn ich hier einen Double-Thread erstelle.

Ich bin daran interessiert, mit Unterwäsche aus China in D/A/CH zu handeln. Daher habe ich einen Haufen Fragen diesbezüglich!
1) Wer kann mir Informationen über geeignete Hersteller bzw. Bezugsquellen nennen?
2) In welchen Regionen Chinas werden hochwertige (KEINE DESSOUS) Textilien zu günstigen Preisen produziert?
3) Einige Thread hier warnen davor, ohne geeignete Qualitätskontrolle Waren einzukaufen (absolut nachvollziehbar). Welche Kontaktpersonen/Institutionen sind für qualitative/preisgünstige Kontrollen bekannt (evtl. mit deutschen Sprachkenntnissen)?
4) Mit welchen Zollkosten habe ich zu rechnen? Gibt es Einfuhrbeschränkungen?
5) Welche Frachtkosten kämen auf mich zu (Seefracht)?
6) Welche Incoterms sind üblich bzw. am kostengünstigsten für den Importeur (FOB, CIF oder gar DDP)?
7) Ist es besser, einen Spediteur zu beauftrage oder die Frachtabwicklung selbst zu übernehmen (mir fehlt LEIDER Fachkenntnis - ergo beantwortet sich diese Frage von allein!)?
8) Bei Frachtabwicklung über Spediteur - welche sind empfehlenswert UND günstig? Welche Kosten kämen hier auf mich zu?

Ich belasse es mal lieber bei diesen Fragen, sonst hat vielleicht niemand mehr Lust zu antworten. Über Hilfen und Anregungen bedanke ich mich schon mal im Voraus!! Gerne auch Kontaktaufnahme per Mail!

Viele Grüße
Philantrop
Hallo Philantrop

erst euimal herzlich willkommen in unserem Forum ! :wink:

Zu Deinen Fragen:


1-3 kann ich Dir leider nicht beantworten
4. Einfiuhrbeschränkungen gibt es nur aus Nordkorea und Weißrußland ( soviel ich weiß), da es aus China seit Ende 2007 ( oder war es Ende 2008 weiß ich nicht mehr steht aber irgendwo im Zollforum..) keine einfuhgenehmigungspflichtige Ware mehr gibt. Aber ein Ursprungszeugnis ( entweder das grüne Form A, das ursprünglich ausschließlich für Textilien in Verbindung mit einer Exportlizenz ausgestellte orange UZ, oder das mit dem negativen Schattenriß der Langen Mauer versehen blaue UZ) wird dennoch für alle Textilien benötigt. Eine Musterrechnung für die Berechnung der Zollkosten findest Du in meinem Beitrag vom 29.10.2009, 20:40 Uhr
Zollsatz für Unterwäsche aus Gewirken ist normalerweise 12%

zu Pos 5: mache Dir am besten erst mal Sorgen um die Posten 1-3 Generell läßt sich sagen, daß Mustersendungen erst einmal per UPS etc , kleinere Sendungen per Luftfracht und wirklich große Sendungen, die nicht so dringend sind per Sea/Air oder Seefracht geschickt werden sollten.
Falls es irgend vermieden werden kann, meide es, Deine Luftfracht zwischen September und Chinese New Year ("Peak Season") zu versenden, denn in dieser Zeit verlangen die Airlines Mondpreise, damit eine Sendung überhaupt in einem angemessenen Zeitraum fliegen kann. Sea/Air hat den Vorteil, daß der Transport nicht ganz so lang wie Seefracht dauert, aber auch nicht so teuer wir reine Luftfracht ist.
Gruß
Grufti
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Philantrop
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.01.2010, 20:07

Re: Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Beitrag von Philantrop » 06.01.2010, 15:12

Moin,

erstmal vielen Dank für die spontanen Antworten. Ich hoffe, einige der Teilnehmer hier können noch weitere, informative Anregungen geben.

@Mike: Natürlich gibt es noch viele andere mögliche Lieferländer (Türkei etc.pp.), aber ich möchte meine Aktivitäten auf China konzentrieren. Hier geht es auch nicht um den schnellen Euro, sondern um langfristige, interessante Absatzmöglichkeiten, die nichts mit eBay und dergleichen zu tun haben. Selbstverständlich habe ich sehr konkrete Vorstellungen über das Design, Material und Größen. Nur führt dies HIER zu weit. Mir geht es zunächst darum, grundsätzlich Hersteller von Unterwäsche zu sondieren! Ich mache es mir bei meiner Recherche nicht leicht und investiere viel Zeit, hoffe aber auch HIER den einen oder anderen Tip bekommen zu können. In Bezug auf Fallstricke und Kleinigkeiten, die ein Newcomer gern' mal übersieht!
Danke, ich war schon im Urlaub! :-) JETZT ist dieses Projekt dran!

@ Grufti: Danke für Deine KONSTRUKTIVE Antwort. Du bist mir schon als fleissiger Schreiber in diesem Forum aufgefallen. Die Fragen 1 - 3 ist an die Adresse der Forenteilnehmer gerichtet, die scheints selbst Chinesen sind und evtl. Kontakte vor Ort vermitteln können bzw. mir Hinweise geben können, aus welchen Blättern ich Lieferanten ermitteln kann (HK Enterprise oder vergleichbares). Nochmals vielen Dank für die Beantwortung der Fragen 4 u. 5. Die Mustersendungen werden sicher kaum VOR dem Chinesischen Neujahr angefordert bzw. eine Order kaum vor April platziert. Mir gings dabei auch generell um Containerfrachtkosten für 20' Container incl. Frachtabwicklung und Versicherungen.

Ich freue mich über jede weitere KONSTRUKTIVE Anregung!
Vielen Dank
Philantrop

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Beitrag von Skorpid » 06.01.2010, 15:43

Kleiner Hinweis: Mögliche Stolperfalle ist die unterschiedliche Bezeichnung der Unterwäschengrößen…. Man war ich stolz als ich in China plötzlich XL-XXL Unterhosen kaufen musste (oder beleidigt, weil das für einen großen Hintern spricht…)

Antrans
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.2010, 14:29

Re: Textilimport - Zollkosten, Frachtkosten etc.

Beitrag von Antrans » 27.07.2010, 15:17

Hallo könnte dir eventuell bei deim Transportproblem helfen. Hab ganz gute kontakte nach Hong Kong. Kannst mich ja mal anschreiben wenn du ein vergleichsangebot brauchst.

[email protected]

Grüsse

Chris

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 13 Gäste