Geld aus China mitbringen?

Alles um Zoll, Import & Export zwischen China und dem Rest der Welt.
Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von happyfuture » 14.08.2009, 08:15

Skorpid hat geschrieben:Hallo Leute,

ich habe eine Frage bezüglich des „Exports“ von Geld aus China! Wie ich heute erfahren habe, wollen meine zukünftigen Schwiegereltern bei unserem Chinaaufenthalt Geld mit nach Deutschland zwecks Autokauf und Lebensunterhalt für ihre Tochter mitgeben. Weiß einer, wieviel Euro ich pro Person legal aus China wieder mitnehmen darf?
Wie kommst Du in China an Euros cash in Scheinen?
ansonsten gelten die bereits zitierten Regelungen für Ausreise China und Einreise Deutschland (10.000 frei, darüber Nachweis - gilt übrigens für jede Art Behördliche Kontrolle in D, nicht nur Zoll!)

Werner

Benutzeravatar
hktraveller
VIP
VIP
Beiträge: 1359
Registriert: 29.03.2009, 00:47
Wohnort: 香港-澳門

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von hktraveller » 14.08.2009, 12:11

Nach meiner Information (Ich hab vor einigen Monaten den Zoll in China gefragt) kann man 20000 RMB oder Fremdwaehrung in Hoehe des Wertes von 10000 USD mit sich fuehren. Man kann zeischen China und HK oder besser Zhuhai und Macau mehrmals gehen um kein Risiko einzugehen.

@ Werner: Euro Cash Scheine gibts seit dem Tag an dem der Euro eingefuehrt wurde bei jeder Bank in China. Allerdings braucht man eine Genehmigung um offiziell umtauschen zu koennen.

Benutzeravatar
Henry_
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 23.02.2008, 15:24

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von Henry_ » 14.08.2009, 13:21

...nach meiner Recherche, ich hatte gleiche Frage in einem andern Forum
gestellt, darf man aus China 2.000 $ ausführen. Dies bezieht sich auf
chinesische Staatsangehörige.

Firmen/Unternehmen haben andere Grenzen.

Höhere Beträge sind möglich, müssen aber beantragt und genehmigt werden.
Ähnlich wie bei uns in D die Meldung an die Bundesbank ab 12.500,- € jedoch
zusätzlich mit der Maßgabe der Genehmigung.

MEINE Frage ging natürlich in Richtung Überweisung per Bank. Was in Sachen
Mitnahme gilt, war mir nicht so wichtig.

Für die Einführung in D sind natürlich andere Beträge maßgeblich.

Henry

PS: Die BaFin hat übrigens nur noch drei Länder und Territorien
auf Ihrer Lister der nicht-kooperierenden Länder stehen (Myanmar,
Nauru und Nigeria)

Benutzeravatar
maxule
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 20.11.2007, 13:48

Re: Geld aus China mitbringen?

Beitrag von maxule » 14.08.2009, 21:03

Henry_ hat geschrieben:PS: Die BaFin hat übrigens nur noch drei Länder und Territorien auf Ihrer Lister der nicht-kooperierenden Länder stehen (Myanmar, Nauru und Nigeria)
Was meinst Du mit Kooperation? Bzgl. der Schwarzgeld-Heinis ?

Wenn dem so sei, kann ich voll Verstehen, dass Nigeria nicht kooperiert. Von dort kommen doch die vielen Millionen-Erbschaften, die gegen Provision transferiert werden sollen. :mrgreen: :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste